Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ich will weiss ich - aber was will er?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von gießkanne, 1 September 2007.

  1. gießkanne
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen!
    Um nicht lange um den heißen Brei drumrumzureden:
    Es gibt einen Mann (28), den ich (21) sehr mag - mit dem ich gerne eine Beziehung hätte. Allerdings weiss ich nicht, ob er das genauso sieht. Nun ist leider das Problem, dass ich mich nicht traue, ihn darauf anzusprechen. Und dies eigentlich auch nicht tun möchte, da wir auch in Zukunft weiter eng zusammenarbeiten müssen (Wir sind im selben Tennisverein als Trainer tätig). Ich habe Angsrt, dass ich mich lächerlich mache...
    Als wir uns kennenlernten vor fast zwei Jahren entwickelte sich eine Freundschaft, die aber von meiner Seite aus schon immer eher in Richtung Verliebtsein tendierte. Nach etwa einem halben Jahr und regelmäßigen Treffen passierte es, dass wir uns sehr nah kamen.(Wir hatten Sex). Nun sind wir aber beruflich in verschiedenen Teilen Deutschlands tätig und sehen uns nur sehr unregelmäßig. Ein halbes Jahr sahen wir uns zwar immer wieder und hatten auch wirklich viel Spaß miteinander, allerdings auf rein freundschaftlicher Ebene.
    Ich hatte damit eigentlich schon abgeschlossen, war aber nie offen für was neues. Aber ich konnte die Situation so akzeptieren.
    Zur Zeit bin ich allerdings für noch sechs Wochen in seiner Nähe. Vor drei Wochen nun war ich wieder bei ihm und wir hatten wirklich einen wunderschönen Abend und haben auch miteinander geschlafen. Die Verabschiedung allerdings war sehr, sehr unterkühlt und ich kam mir ausgenützt vor. Trotzdem kann ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass sich da noch etwas ernstes draus entwickelt. Nun treffen wir uns demnächst wieder und ich weiss nun nicht, wie ich ihn dazu bringe, über seine Gefühle zu reden, ohne, dass ich mich dabei offenbaren muss. (Falls er denn überhaupt welche hat- zumindest solche, die ich gern hätte, dass er sie hat.)
    Warum schläft man nach einem halben Jahr wieder miteinander, obwohl man doch ne recht gute Freundschaft aufgebaut hatte und die "alten Kamellen" eigentlich abgeschlossen waren? Ich verstehe das nicht. Wenn es einem doch nur auf Sex ankommt, dann kann ich das bedeutend einfacher haben... Das erschwert doch die ganze Situation. Und vor allem nach dieser langen Zeit, in der nichts war. Kann mir mal jemand sagen, warum Männer das tun?
    Tatsache ist auch, dass er die ganze Zeit über den Kontakt nicht abbricht (Ich meine, Tennis ist nunmal mehr ein Sommersport...) und die zufälligen Berührungen nicht ausbleiben. Es ist schon so weit gekommen, dass mich andere Vereinsmitglieder gefragt haben, ob denn da zwischen mir und ihm etwas wäre. Und das wundert mich halt. Ist das nicht ein bisschen viel Aufwand für halbjährliche Schäferstündchen?
    Würde mich über Antworten freuen :herz:
    Gießkanne
     
    #1
    gießkanne, 1 September 2007
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmm das klingt alles recht kompliziert.

    War es eher von Dir unterkühlt, oder von seiner Seite aus?

    Ist es immer nur solange "schön", wie Du am Ende des Tages mit ihm schläfst?

    Vielleicht hüpft er so durch die Betten wie ein Tennisball über das Netz :zwinker:

    Gibt es denn keinerlei weitere Hinweise darauf, dass er Dich mehr mögen würde, und trotz der Entfernung für eine Beziehung bereit wäre?

    Wenn es Dich "stört", wieso hast Du es dann überhaupt zugelassen, dass es wieder passiert?

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 1 September 2007
  3. gießkanne
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    nicht angegeben
    Das Unterkühlte kam definitiv von ihm - es gab noch nicht mal nen Abschiedskuss. Das hat den Abend dann, obwohl er so schön war, ziemlich zunichte gemacht :geknickt:
    Nein, er ist immer sehr aufmerksam und hilfsbereit...nicht nur dann, wenn er meint, dass etwas gehen wird. Sondern wirklich immer. Das ist es ja auch, was mich so stutzig macht. Denn wenn es nur um einen One-Night-Stand geht, dann muss ich da nicht ne Ewigkeit Energie reinstecken.
    Und dass da keine anderen Mädels sind, bin ich mir recht sicher. Wobei ja stille Wasser tief sind...aber das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Vor allem bin ich immer ziemlich auf dem Laufenden, was er wann, wo und mit wem macht. Und meist sind das entweder Arbeitskollegen oder Freunde von ihm.
    Die Entfernung ist glaub ich gar nicht mal das Riesenproblem: Als wir neulich gemeinsam mit mehreren Leuten unterwegs waren haben wir so im Allgemeinen über Fernbeziehungen geredet - und er war der Meinung, dass er sich das durchaus vorstellen könntem, dass so was klappen könnte! (Jetzt aber nicht auf uns bezogen, sondern eben allgemein) Was natürlich dann auch schon wieder n Wink mit dem Zaunpfahl sein könnte, durchaus aber auch nicht.
    Er ist auch etwas eifersüchtig, wenn ich ihm sage, dass mein Leben in der anderen Stadt eben mein Leben ist und ihn auch nur das was angeht, was ich erzählen möchte. Beispielsweise ist mein Handy für ihn einfach tabu. Es kann nicht sein, auch wenn da keine Nachrichten von anderen Jungs drin sind, dass er meine Nachrichten lesen möchte.
    Und dass es mich stört und ich trotzdem mitgemacht habe, hatte einfach den Grund, dass ich mir in dem Moment ziemlich sicher war, dass er meine Gefühle erwidert. Es waren ein paar Situationen dabei, in denen ich dachte, dass er wirklich mehr für mich empfindet. Und da ich mir in denen Momenten so sicher war, haben meine Gefühle über meinen Verstand gesiegt.
    Dann kam der Abschied und ich war danach wirklich sehr enttäuscht.
    Ich verstehe ihn einfach nicht. Wie kann man auf der einen Seite so lieb sein, sich so nah sein, einander ewig in die Augen schauen, sich einfach auch mal nur in den Arm nehmen und ganz doll drücken - wenn man nur auf den Sex aus ist. Da hätte es nicht all die lieben Gesten gebraucht. Und das verwirrt mich so sehr und macht mich ihm gegenüber so unsicher. Da sein Verhalten, meiner Meinung nach, in sich unschlüssig ist.
    Wie tickt er denn? Das kann ich nicht verstehen, ich werd da draus einfach nicht schlau...
     
    #3
    gießkanne, 1 September 2007
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.254
    218
    295
    nicht angegeben
    Hast Du denn den Eindruck, dass er Dir nicht alles offenbart,
    Dir vielleicht nicht soviele Gefühle zeigt?
    Aber das ist leider anscheinend bei Männern nunmal so...

    Das musste ich mir letztens von einer Freundin auch anhören: "ich wäre so ruhig, würde nie Gefühle herauslassen..."...
    aber leider hat sie mich den nächsten Tag nicht gesehen wie ich... :flennen:

    Versuch doch mal, ihn wieder zu treffen, und mal etwas ernster mit ihm zu reden...
    Aber das ist schwierig, solange ihr um den heissen Brei herumdruckst :tongue:

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 1 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will weiss will
trishi
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Dezember 2016
7 Antworten
Samson3
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 November 2016
6 Antworten
Egon25
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Oktober 2016
7 Antworten