Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist an WoW so besonders?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Reliant, 26 Februar 2008.

  1. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Hello.
    Also ich gebe zu, das ich selbst nicht WoW spiele, einfach weil ich es für ein mieß designtes Spiel halte.
    Mir gefällt weder die Story, noch die Grafik, und am allerwenigsten das auf grinden ausgelegte Gameplay.

    Ich spiele selbst gerne MMORPGs einfach weils für mich eine abwechslung ist vom normalen Rollenspiel, einfach weil man auch mal selbst bestimmt wie lange man spielt mit wem usw. (bei den pen&paper runden richtet man sich ja nach jedem einzelnen Spieler)

    Aber wo auch immer man von WoW ließt hört man vom langweiligen grinden, der schlechten Community, den penetranten leet-kids, goldselling spam und generell nicht viel positives.

    Wieso werden aber soviele Spieler WoW süchtig, während es bei anderen wesentlich weniger sind. Ehen und Beziehungen gehen kaputt, Freundschaften drehen sich nur noch ums Spiel, Mitspieler werden wichtiger als reale Bekannte.

    Was, ausser das Captain Kirk dafür wirbt, macht das Spiel so besonders?
    Es gibt bessere Welten, bessere Systeme, technisch bessere Spiele, also was ist es?
     
    #1
    Reliant, 26 Februar 2008
  2. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Für einen Nicht-Rollenspieler: Was ist grinden?
     
    #2
    User 631, 26 Februar 2008
  3. User 81824
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    113
    57
    nicht angegeben
    das frag ich mich auch!

    keine ahnung was da so besonders dran sein soll...
    zock zwar auch mal gern am pc, aber dieses genre ist nicht so die art von games die ich bevorzuge.
    finde es nur wirklich erschreckend wie viele da wohl wirklich drauf hängen bleiben und eine art sucht entwickeln.
    und es sind nicht nur teenies sondern auch gestandene erwachsene, die plötzlich nur noch virtuell unterwegs sind.

    ich denke die extremfälle kommen mit ihrem wirklichen leben einfach nicht zurecht und flüchten sich in eine virtuelle welt in der sie "jemand" sein können!

    aber kann man als aussenstehender wohl schwer beurteilen!
     
    #3
    User 81824, 26 Februar 2008
  4. Hundsgemein
    0
    Es fesselt Leute die sich generell leicht von Computerspielen fesseln lassen. Bei mir dauern so Phasen nich länger als paar Wochen an, dann ist so eine Spiellust auch wieder vorbei, vor allem geht solch eine Lust nie über ein paar Stunden.

    Bei manchen geht Sie Monate bis Jahre.. das kann ich einfach nicht nachvollziehen.
     
    #4
    Hundsgemein, 26 Februar 2008
  5. forumgeist
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    103
    1
    Single
    Mh als Ex-WoWie stelle ich mal Vermutungen an:

    Ein nicht minderer Teil zockt es als Fortsetzung von WarcraftIII
    Ein Teil weil es Freunde/Bekannte spieln
    Ein Teil, weil "es jeder spielt" aus Neugierde

    Hmm zum Suchtpotenzial würde ich sagen:
    Typisches süchtig-machendes Charakter-Development (es gibt immer bessere Items)
    Ein mehr oder weniger "gutes" PvE Endgame mit vielen Herausforderungen für Hardcore Spieler, die ihr Leben gern nach einem Raidplan leben
    Das Spiel und vor allem PvP ist im Gegensatz zu andren MMORPGs auf's Actionprinzip aufgebaut: Man kann kiten, springen, Gelände nutzen, Spells abbrechen durch durch den Gegner hüpfen
    Teil des PvP ist (m. M. n. leider) nurnoch in Battlegrounds, weshalb es immer "Massenkonfrontationen" sind, auf was wohl auch einige stehen.

    Vor allem BIS level 70 (damals für mich 60) auf dem ersten Charakter gibt es verdammt viel zu entdecken und die Warcraft Welt (im Gegensatz zur Lore, die Blizzard leider nach und nach zerstört) ist gut in Szene gesetzt.
    Aufgehört hab ich dann im Endeffekt mit Burning Crusade, weil es nurnoch in "Farme jenes hier um Ruf dort zu bekommen um jenes hier zu Farmen" ausgeartet ist

    my 0.02c
     
    #5
    forumgeist, 26 Februar 2008
  6. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Ich glaube da spielen auch die anderen Mitspieler eine Rolle. Wenn man weniger zockt, ist man "schlechter", also muss man viel zocken, um gleichauf zu sein. Ich (als Gelegenheitsspieler) hab das ja selbst damals mitbekommen: "Mit den Items können wir dich nicht mitnehmen". Entweder zockt man dann den ganzen Tag um "würdig" bzw. "gut genug" zu sein, oder man macht Solo-Content. Allerdings ist WoW auf Raiden (also Gruppen-Instanzen) ausgelegt, der Solo-Content bezieht sich nur auf langweiliges Grinden (=stundenlang den gleichen Gegnertyp kloppen um ne "tolle" Belohnung zu erhalten).

    Ich hab das Add-On gezockt bis ich Lvl 70 war, hab mir ein Flugtier gekauft und ein paar Tage später gekündigt als ich festgestellt habe, dass da nix spannendes für mich mehr kommt.
    Bin dann zu Herr der Ringe Online gewechselt was dahingehend einfach mehr zu bieten hat. Neben einer stimmigeren Atmosphäre (Mittelerde eben), besseren Quests, besserem Solo-Content hat es auch genug für "Viel-Zocker". Was ich nicht vermisse ist der nicht vorhandenen "Wettbewerb" was Items betrifft...
     
    #6
    User 64931, 26 Februar 2008
  7. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Grinden bedeutet in ein Gebiet mit vielen schwachen Gegnern zu gehen die man ohne aufwand besiegen kann um dann von ihnen gegenstände zu bekommen die man für geld verkauft, oder die einfache erfahrung bringen. Ist besonders in Asiatischen MMORPGs verbreitet.


    Nun das mit den Endgame Items ist natürlich ein Grund zu spielen, in meinen Augen kein guter aber ok. Das Problem ist doch vorallem das Blizzard mit jedem Addon neue bessere schwer erhältliche Items einführt. Man kann nie das beste haben, weil immer etwas neues besseres kommt.
    Die Itemjagd erinnert mich immer ein wenig an die Leute die viel Geld bei Ebay für ein Item ausgeben.
    Aber stimmt, die Itemsucht begann ja schon bei Diablo 2, da gabs auch Leute deren Freizeit darin bestand Baal Mephisto und Diablo zu besuchen.

    Gutes PVP gibt es auch bei Guildwars oder Dark Age of Camelot, die haben aber nie so ein hohes Suchtpotential gehabt.

    Wie schaut das Endgame bei WoW aus? Ist doch auch nur Raids, Instanzen und PvP oder?

    Dann noch eine Frage zur Customisation, laufen bei WoW nicht nur Mary-Sues herum? Also schaun sich nicht alle Charaktere am Ende ziemlich ähnlich? Bei South Park war das ja ne leichte Spitze als Butters mit dem Eineiigen Zwillings Zwerg aufgetaucht ist.

    @Mr. Chainsaw, aber gerade die Abwechslungslosigkeit wird Lotro immer vorgeworfen. Zuwenig Raids, zuwenig PVP, zuwenig Endgame Contend. Und ich muss zugeben, wenns nicht RP geben würde, und die Welt dafür nicht perfekt geeignet wäre, hätte mein Champion jetzt nicht mehr viel zu tun bis die Bay of Forochel kommt. Auch in Mittelerde läuft es (Wegen demLevelsystem) auf Raids Instanzen und PvP hinaus. Aber Endgame ist immer das schwierigste bei einem Spiel, wenn der Spieler nicht mehr das Level Up als belohnung bekommt.
     
    #7
    Reliant, 26 Februar 2008
  8. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Verglichen mit dem neuen Age of Conan sieht sogar WoW wohl alt aus.
    Das Ding würde mich als einzigstes MMORPG mal interessieren.
    Infos gibts auf Gametrailers.com.
     
    #8
    BenNation, 26 Februar 2008
  9. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Ja, Age of Conan ist in jedem Fall beachtenswert.

    Aber Battlefield hat Counterstrike auch nicht tod bekommen, ich glaub nicht das AoC WoW soviele Spieler wegnimmt, auch wenn es besser ist.
     
    #9
    Reliant, 26 Februar 2008
  10. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Endgame ist immer schwierig, aber im Gegensatz zu WoW hat HDR immerhin noch das RP (dank Housing, Outfitsystem) und mehr Story.
    HDR ist eher was für Gelegenheitsspieler, WoW was für Dauerzocker.
     
    #10
    User 64931, 26 Februar 2008
  11. broken|dreams
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    nicht angegeben
    ich finde es interessant wie die leute in wow interagieren. in einem multiplayer game ist es viel schwieriger und spannender sich durchzukämpfen als gegen (computer)bots mit geringer KI.
     
    #11
    broken|dreams, 26 Februar 2008
  12. Solloki
    Solloki (36)
    Sehr bekannt hier
    599
    178
    738
    Verheiratet
    Ich denke der Grund vieler mit WoW anzufangen und oft dabei zu bleiben ist die Simplizität. Das komplette System kann selbst ein Kind ohne viel Nachdenken bedienen. Die Quests erfordern kaum Grups, da es eh nur zwei Arten von Quests gibt: töte Xmal Gegner Y; oder geh zu NPC X und rede mit ihm. Man braucht oftmals nicht wirklich nachdenken welche Angriffskombination wirkungsvoll ist (von PVP mal abgesehen). Alles ist quasi mit wenigen klicks geschafft. Sehr selten muss man mals elbst kreativ werden und nachdenken. Und selsbt dann gibts einen kurzen Hilfetext im Netz. Weiterhin ist die comichafte Grafik für sehr viele angenehmer als ein Pseudorealismus. Am Schluß kommt das schon erwähnte Suchtpotential und "Muss machen/haben"-Gefühl.
    Die komplexen Spiele wie Everquest, DAoC, HdRO etc sind für viele Anfänger zu schwierig. Auch ist es komplizierter Erfolge zu bekommen, wenn auch nicht so zeitaufwändig. gerade weil deren Welten so umfassend sind scheuen davor viele zurück sich mit so viel zu beschäftigen, wenn sie doch eigentlich nicht mehr als ein Sammelkartenspiel mit Egoshooterempfinden (Fastfood) wollen. Auch AoC wird sicher nicht den Bruch von WoW bringen, da es ebenso viel anspruchsvoller ist und nicht gerade jugendgeeignet (was wiederum bedeutet, dass gerade die weibliche Zielgruppe kaum erreicht wird).
     
    #12
    Solloki, 26 Februar 2008
  13. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Was an WoW süchtig macht ist auf der einen Seite immer der Anreiz neue Gegenstände für seinen Charakter zu bekommen, ihn einfach immer weiter zu verbessern. Auf der anderen Seite ist die Community auch dafür verantwortlich. Man hört zwar immer davon wie total assig alle sein sollen etc... aber das ist eigentlich ne große Ausnahme. Wenn man seit Release des Spiels - nunmal seit Jahren - mit den gleichen Leuten in einer Gilde zusammenspielt, dann will man eben nur ungern aufhören und alle "zurücklassen". Die ganzen Gegenstände die man erreichen kann, sind übrigens fast ausschließlich über andere Mitspieler zu erreichen. Gilden und Ingame "Freundschaften" haben meiner Meinung nach einen erheblichen Anteil an einer solchen "Sucht" (eine richtige Sucht ist es eigentlich nicht).

    PS: Ich glaube die wenigsten "WoW-Süchtigen" sind Leute die ihren Charakter noch leveln und im einfachen Teil des Spiels festhängen, eben weil dieser Part des Spiels mit der Zeit extrem öde wird. Es betrifft meiner Erfahrung nach nur Leute im Endgame, die entweder PvP machen oder Raiden.
     
    #13
    japanicww2, 26 Februar 2008
  14. Verwirrter'85
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    4
    in einer Beziehung
    Ich denke die Sache ist oder war der Mix anfangs..
    Eine komplett neue Welt viele haben direkt mit Gilden angefangen teilweise aus D2 Gilden wie ich damals. Es war DER nachfolger von Blizzard, bessere Grafik mehr Gruppenspiel mehr möglichkeiten..

    Off-Topic:

    Letzendlich muss ich sagen der Anfang war wirklich gut, war damals noch Schüler Zeit also Mittelmäßig aber ausreichend, die neue Welt neue Chars, neue Fähigkeiten, Raiden das 1x MC usw.

    Danach ging es in meinen Augen immer weiter bergab, was kam? Eine Raidinni nach der andere, die eine Story war schlechter als die andere... PvP ein Hauptaugenmerk ... die Ränge wurden abgeschafft es gab keine wirkliche herausforderung mehr,.. die Balance stimmt immernoch bei weitem nicht.

    Und das fass zum überlaufen brachte BC im PvP mit der Abhärtung, diese machte das PvP in meinen augen zum Witz, (hf mit warri gg ~500 Resilence SL/SL lock wenn einem das was sagt :zwinker:), zusätzlich diese ganzen ..... "Chinafarmer" davon abgesehen das, das ganze Spiel mit den Dailys nur noch mehr auf Mehr Raids, mehr Repkosten, mehr Zeit ausgelegt wurde, hinzu das es zuviele Server gibt die nahezu tot sind und Blizzard dies zu spät erkannte..

    Schwachstellen gibt es mittlerweile viele, und viele die damals angefangen haben, haben auch aufgehört ich werf in den raum viele die diese Zeit nicht aufbringen wollen oder können.

    Standardmäßig muss man Arbeiten 8 Std am Tag + 1 Stunde hin und zurück (grob durchschnitt angenommen).
    Raids in den High end gilden gehen meist von 18-23 o.ä. d.h. man verpflichtet sich 2,3,4,5,6,7 Tage die Woche zu einem 14 Stunden pflichtprogramm, rechnet man 6 Stunden dazu für Schlaf was auf die dauer nicht so Pralle ist ist man bei 20 Stunden Pflichtprogramm also hat man jenach verpflichteten tagen 4 Stunden am Tag für sich, zum Kochen, für Freunde, für den Partner, zum Einkaufen, zum TVn, zum Lesen und weiss der geier was

    das war für mich definitiv ein grund das ganze einzuschränken, zugegeben mein Abo lief noch sehr lange und hab mich mit PvP beschäftigt aber auch das verliert an Reiz..


    es gibt nur ein "Problem" so dumm es klingen mag es fehlt oft eine gute Alternative, entweder kaum PvE wie in GW.... oder nur PvE wie in HDRO.. Shooter machen mir nach 1-2 Stunden keine Zeit und wenn man mal n Freien Tag hat ohne Freunde und Freundin nur seine ruhe haben will und zocken,..? tja dann steht man wieder da und es juckt in den Finger :zwinker:
     
    #14
    Verwirrter'85, 26 Februar 2008
  15. Flatsch
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    Single
    nen Freund von mir ist jetzt auch zu so einem Suchti mutiert. Spielt auch immer bis Nachts 3 oder 4 Uhr.
    Er meinte zu mir, dass ihm das einfach gefällt da rumzurennen, seinen Char zu entwickeln... der suchtfaktor kommt laut seiner Aussage so:

    Charakter--> Kämpfen für lvl up--> dann sieht man : oh neue Fertigkeiten usw... --> dann will er die ausprobieren--> so spielt man dann immer mehrere Stunden hinternander weg...
    Daher der Suchtfaktor, man wird relativ schnell belohnt mit relativ wenig aufwand. (Aber nur, wenn man oft und lange genug spielt)

    Was mich an dem Spiel stört, dass die Grafik einfach so "altbacken" aussieht. Hab neulich bei nem Freund Everquest 2 angesehen, dass hat mir optisch gut gefallen. Aber 13 euro pro monat? Da müsste ich Lottomillionär / bekloppt / arbeitslos sein. Das Geld kann man besser anlegen (kinobesuch mit freundin oder so)


    Das schlimme ist, dass die CHars für horrendes Geld bei Ebay weggehen. neulich nen Acc mit 3 Chars (nichtmal alle lvl 70) für 1900€ weggegangen... da frag ich mich, was für menschen sowas kaufen!
     
    #15
    Flatsch, 27 Februar 2008
  16. Verwirrter'85
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    4
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    stimmt dir an sich zu nur noch bei dem Zitat.. darüber kann man streiten es sind 13€ im monat ja.. für ein Hobby quasi.. deine Internet Flat kostet dich mehr :| oder dein Handy oder kp... und der vergleich mit Kino ist ganz mies meiner meinung nach, stell dir vor du müsstest dich finanziell zwischen beiden entscheiden:

    Kino: Hinfahren, Parkhaus & Eintritt kosten mich, nur mich mind. 13€ dann schau ich mir 90 minuten ein Film an fahr wieder nachhause die restlichen freien abende kann ich nichts "besonderes" machen, wow hingegen beschäftigt mich so wenn ich will jeden Abend..

    Also ehrlich die 13€ sind für mich kein Argument auch als Schüler nicht, bei den Preisen fürs Kino, Handy, Auto und anderem die fast jeder hier hat, auch die die zuhause wohnen... vergleichs mal mit der GEZ da zahlst mehr und kriegst diesen sh*t zu sehen :zwinker:

    Klar kann ich nach 2 Jahren zocken sagen wow das waren 312€ die ich denen nun gegeben hab aber naja wer würde sonst die 13€ sparen? Monatlich in einen Film reingehen und 2 Jahre lang regelmäßig im Kino gewesen zu sein ist nicht unbedingt mehr wert meiner meinung nach.

    Und zu guter letzt: Alternativ: Man kauft sich die neuen PC - Spiele, kosten um die 40-50€ im vergleich müsste dies 3/4 Monate (13*3=39, 13*4=52) "halten" bzw. genug Inhalt bieten damit sichs Preis - Leistungstechnisch rentiert.

    Und wer "Zocker" ist weiss das es weit an der Realität vorbeigeht :zwinker:
     
    #16
    Verwirrter'85, 27 Februar 2008
  17. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Gerade das finanzielle kann man so nicht sehen.

    Du sagst richtig, fürs selbe Geld könntest du auch ins Kino gehen dort gemütlich was trinken und bist 2 stunden beschäftigt.
    Die Minute Spaß im Kino würde dich damit etwa 11 Cent kosten. (13€/120m)
    Nimm an dir macht ein Online Spiel Spaß und du zahlst 13€ im Monat, und spielst jeden Tag eine Stunde, dann kommst du auf einen wesentlich geringeren Minuten Preis.

    Und ja, die Grafik von Everquest zwei und auch die vielfalt der Möglichkeiten sind einfach genial. Meiner Meinung nach wars von Anfang an besser als WoW aber weniger gut beworben. (WoW hatte ja absolute Werbedominanz.

    Das schnelle Belohnt werden mag es sein was die Menschen zu Anfang fesselt, aber irgendwann ist die Level Grenze erreicht, alle Raids gemacht jeder Gegner besiegt.
    Ich bin auch ein Spieler der sich am Anfang sehr fesseln lässt und dann mal zwei Wochen nichts anderes macht aber, mich würde dann nichts mehr halten.
     
    #17
    Reliant, 27 Februar 2008
  18. Verwirrter'85
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    4
    in einer Beziehung
    Off-Topic:
    Mal von der Tatsache abgesehen das es sehr knapp wird zum Kino zu kommen was zu trinken und eben sich einen Film anzuschauen sagst du es doch selbst, die Minute kino kostet dich 11cent.
    Die Online Minute kostet dich 1,8cent.

    Das ist ein vorteil des Online Spiels und nicht des Kino's...



    Off-Topic:
    Ich kenn die unterschiede nicht, ich war grad nur in den Foren und auf der Hp und hab gesehen das deutsche PvP Server geschlossen wurde, ich bin nicht in der materie aber das ist für mich z.b. kein gutes zeichen das die Comm von einem ganzen Server einfach gezwungen wird auf nen US rlm zu switchen :zwinker:
     
    #18
    Verwirrter'85, 27 Februar 2008
  19. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Ich Meinte es ja auch als Argument für online Rollenspiele, auch wenn ich gerne mit netten Leuten ins Kino gehe :zwinker:

    Meinst du das bei Everquest server geschlossen wurden? Nun, das mag sein, WoW hatte 8 000 000 Spieler Everquest ein paar hundert tausend?
    Das mir EQ2 besser gefiel heißt ja nicht das alle anderen das so sahen :zwinker:

    Die Englischsprachigen Server haben meiner Erfahrung nach meist eine bessere Community als die Deutschen. Aber auch das ist subjektiv.
     
    #19
    Reliant, 27 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - WoW besonders
casanis
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
22 Oktober 2014
7 Antworten
Geheimhaltung
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
2 Juli 2013
28 Antworten
Dr.evil
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
6 April 2012
12 Antworten
Test