Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    7 Dezember 2009
    #1

    Was ist euer Beitrag zur Reduktion von CO2?

    In Kopenhagen hat die UN-Klimakonferenz begonnen. Jetzt sind alle gefragt. Nicht nur USA oder China, sondern auch Deutschland. Und nicht nur Staaten, sondern auch jeder einzelne Bürger. Was ist euer persönlicher Beitrag um den Ausstoß von CO2 zu verringern?
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2009
    #2
    Hm...
    Ich bin seit Jahren nicht mehr mit dem Flugzeug geflogen, dusche immer statt zu baden, habe nur Energiesparlampen, ich grille nicht, benutze nie einen Kamin und schalte nachts immer die Heizung aus. Allerdings hat all das ehrlich gesagt andere Gründe, als den, den CO2-Ausstoß zu verringern :zwinker:
     
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.465
    348
    2.476
    in einer Beziehung
    7 Dezember 2009
    #3
    Gar nix.
     
  • BadDragon
    BadDragon (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    653
    103
    3
    Single
    7 Dezember 2009
    #4
    [x] Ich besitze kein Auto/Motorrad.
    [x] Ich schalte die Heizung aus, bevor ich ins Bett gehe oder aus dem Haus gehe.

    ... beide allerdings NICHT wegen dem CO2

    Vorallem seh ich persönlich wenig Sinn darin im privat Leben irgendwas zu tun nur um den CO2-Aussstoss zu verringern, wenn unsere Regierung dafür dann noch nen Kohlekraftwerk baut/bauen lässt.
    Der Private CO2-Ausstoss gegenüber dem Industriellen ist so gering das lohnt nicht.
    Sieht man ja am Beispiel Licht was ja nur knapp 1% des CO2s ausmacht. Da bringen Energiesparlampen in privaten Haushalten wohl nur einen Tropfen auf den heissen Stein. Dafür häng ich mir dann keine Lampen hin die mit Quecksilber belastet sind.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    7 Dezember 2009
    #5
    Wir sehen schon, dass wir alles gut abgedichtet / isoliert haben, die neueste Heizanlagentechnik und einen Anteil Ökostrom haben wir auch gebucht (obwohl ich Ökostrom wie Energiesparlampen für Quatsch halte).
    Es gibt kein Gerät im Haus, das auf StandB "läuft",
    Ich besitze kein Auto mehr, benutze ausschließlich Busse/Bahn und Rad.
    Wir buchen keine Flugreisen mehr, sondern bleiben zu Hause.

    Eigentlich sind das alles Maßnahmen, die eher aus Kostengründen gemacht werden/wurden und nicht bewusst NUR um den-CO2 Ausstoß zu verringern.
    Das Geld was sie uns eh aus der Tasche ziehen, muss man woanders sparen.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    7 Dezember 2009
    #6
    Es ist ja viel mehr so, dass die neue Regierung Atomkraftwerke fördert.
     
  • BadDragon
    BadDragon (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    653
    103
    3
    Single
    7 Dezember 2009
    #7
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.351
    348
    2.227
    Single
    7 Dezember 2009
    #8
    - Ich fahre überwiegend mit einem spritsparenden Auto
    - Ich habe mir beim Autofahren von Anfang an konsequent eine möglichst spritsparende Fahrweise angeeignet (die zusätzlich auch noch sehr entspnnt ist)
    - Ich versuche, unnötigen Stromverbrauch durch Geräte im Stand-By, Licht in Räumen, in denen sich niemand befindet, usw. zu verhindern
    - Ich versuche, unnötigen Wasserverbrauch zu vermeiden
    - Ich verzichte fast völlig auf Vollbäder (weil ich überhaupt keine Lust darauf habe und mir Duschen reicht)
    - Ich versuche, ungenutzte Räume nicht unnötig zu heizen
    - Ich habe schon lang keine Flugreise mehr unternommen (aber auch nur weil ich aus verschiedenen Gründen keine Gelegenheit dazu hatte... bei passender Gelegenheit würde ich auch wieder fliegen)

    All das mache ich aber nicht wegen der CO2-Reduktion (denn das, was man da in seinem Privatleben erreichen kann, ist angesichts der Industrie einfach nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein, der keinerlei effektive Wirkung hat), sondern vor allem um meinen Geldbeutel zu schonen (wenn ich bei den einzelnen Punkten nicht schon andere Gründe genannt habe).
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.028
    248
    672
    Single
    7 Dezember 2009
    #9
    Ich habe kein Auto, Motorrad o.ä. und nutze Fahrrad, Busse und Bahnen. Meine Wohnung ist saniert mit sehr guter Wärmedämmung. Kühlschrank und Waschmaschine sind ökologisch sehr gut, außerdem habe ich Energiesparlampen. Mit dem Flugzeug fliege ich fast nie. Meine Badewanne nutze ich nur zum Duschen, Vollbäder gibts höchstens bei Erkältung.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    7 Dezember 2009
    #10
    weniger Bohnen und Zwiebeln essen...
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    7 Dezember 2009
    #11
    Ich habe heute Abend Chili con Carne gegessen und kräftig gepupst.:grin:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.914
    398
    2.200
    Verheiratet
    7 Dezember 2009
    #12
    Wir haben kein Auto, ich gehe zu Fuss, mit dem Fahrrad oder ÖV zur Arbeit
    Ich reise mit dem Zug in die Ferien
    Wir wohnen in einem alten gut isolierten Haus, dazu sparen wir Energie durch vernünftige Raumtemperatur und schlaues Lüften.
    Ich nehme keine Vollbäder

    Ich spare Strom mit Glühbirnen, weil ich die nur einschalte wenn ich sie brauche.
     
  • Strider
    Strider (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    6
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2009
    #13
    Das wäre dann Methan, das soll sogar schlimmer sein als Kohlendioxyd. Daher: Gut gemacht :zwinker: !
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.130
    248
    1.732
    Verheiratet
    7 Dezember 2009
    #14
    * Ich besitze kein Auto, sondern bewältige alle Strecken zu Fuß oder - falls weiter entfernt - mit den ÖVs
    * Ich fahre immer mit dem Zug in den Urlaub und vermeide Flüge
    * Ich bade nie, sondern dusche immer
    * Wir haben Spareinsätze in den Wasserhähnen
    * Wir verwenden ausschließlich Energiesparlampen resp. Solarlampen
    * Wir beziehen Ökostrom
    * Ich verwende Stofftaschen, keine Plastiktüten
    * Wir haben Zeitschaltuhren und lassen Elektrogeräte nie auf stand-by laufen
    * Beim Einkauf achten wir auf regionale/saisonale Produkte
    * Wir heizen nur das nötigste
    * Ich verwende klimaneutrale Suchmaschinen :tongue:
     
  • User 81281
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    103
    23
    nicht angegeben
    8 Dezember 2009
    #16
    mein Beitrag zum Klimaschutz?
    Ich mache ein Praktikum in einer anderen Stadt und muss jeden Tag 2 mal ca. 2 Stunden mit Bus und Bahn, sowie 10 Minuten mit dem Auto fahren...
    das Schlimme ist ja, das man heutzutage auf diese immense Mobilität angewiesen ist. In direkter Umgebung gibt es nichts, wo ich Praktikum machen könnte, und umziehen lohnt sich auch nicht.
    Vielleicht sollten wir alle wieder in Bärenfällen im Wald nebenan auf die Jagd gehen?
     
  • BoredToDeath
    Sorgt für Gesprächsstoff
    31
    33
    2
    nicht angegeben
    8 Dezember 2009
    #17
    Angeblich ist der Klimawandel ja eh nur eine fabrizierte Lüge (siehe anderer Thread hier irgendwo bei dem gehackte Klimainstitut-Emails zu Tage getreten sind), was soll man da denn noch glauben?
    Die Medien und "Offiziellen" haben uns "andere" doch schon viel zu oft beschissen (auch im 19. jhd und davor) als dass man noch sicher sagen könnte "Ja das ist wahr/Nein das ist gelogen". Insofern mach ich mir da keine Gedanken mehr drüber und sage "Nach mir die Sintflut".
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.028
    248
    672
    Single
    8 Dezember 2009
    #18
    Das ist leider richtig. Fast jeder Arbeitgeber verlangt heute dass man Auto fahren kann und auch ein Auto hat. Das nutzt man dann logischerweise auch in der Freizeit. Dazu kommt bei Bussen/Bahnen: Ständige Fahrpreiserhöhungen, Streckenstillegungen, gestrichene Verbindungen, mieser Service usw. Wenn die Politik weiter nichts für den ÖPNV tut, wird bald kaum noch einer Bus/Bahn fahren. Der unsägliche Zustand der Fahrradwege muss auch erwähnt werden.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.914
    398
    2.200
    Verheiratet
    8 Dezember 2009
    #19
    Die Qualität des ÖV in einem Land verhält sich reziprok zur Bedeutung der Autoindustrie. In meinem Land kann ich nicht klagen, in meiner Stadt schon gar nicht.

    Ich werde in meinem Künftigen Beruf vielleicht auch ein Auto brauchen. Oder Ski, oder einen Pferdeschlitten
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    8 Dezember 2009
    #20
    Man sollte den Mut haben dem Arbeitgeber zu sagen, dass man wegen des CO2-Problems NICHT bereit ist Auto zu fahren :kopfschue Jawohl
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste