Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist inhumaner, 1-Kind-Politik in China oder das Verhütugsmittelverbot Vatikans?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 8 August 2007.

?

Was findest du inhumaner?

  1. 1-Kind-Politik von China

    9 Stimme(n)
    20,0%
  2. Verhütungsmittelverbot des Vatikans

    36 Stimme(n)
    80,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich kann mich ehrlich gesagt weder mit der 1-Kind-Politik von China noch mit dem Verhütungsmittelverbot für die Katholiken anfreunden. Wobei ich das bei der 1-Kind-Politik nicht weiß, ob Verstöße geahndet werden oder ob das genauso läuft wie beim Kondomverbot in der katholischen Kirche, also nur ein theoretisches Verbot.
    Welche der beiden Bestimmungen findet ihr inhumaner?
     
    #1
    Theresamaus, 8 August 2007
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    china ist das bevölkerungsreichste land überhaupt. es hat durchaus sinn, nur ein kind zu haben. denn das eine wird evtl bald auch keinen platz mehr haben... :ratlos:
    verhütungsverbote sind immer bekloppt. ob das nun der vatikan ist oder die katholische kirche, ist nun herzlich egal.
     
    #2
    CCFly, 8 August 2007
  3. Arashi
    Arashi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke, dass mit dem Verhütungserbot des Vatikans ist schlimmer. Nicht nur wegen Kindern, sondern auch wegen den ganzen Geschlechtskrankheiten. Naja, mit dem Vatikan und Ratze kann ich mich eh nicht anfreunden.

    Und das 1-Kind-Gesetz hat ja auch seinen Sinn, weil es sonst zu einer ziemlichen Überbevölerung CHinas käme...
     
    #3
    Arashi, 8 August 2007
  4. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Wenn es hierzulande ein Gesetz gebe, jede Frau soll 2 Kinder gebären, wäre das auch inhuman oder gut, damit endlich der Bevölerungsschwund in Deutschland gestoppt werden kann?

    Ich finde es schlimm, wenn der Staat durch Gesetze Geburtenkontrolle betreibt. Finanzielle Anreize oder Krippenplätze oder sowas würde ich verstehen. Aber Gesetz? :ratlos:
     
    #4
    Theresamaus, 8 August 2007
  5. Paradox83
    Paradox83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    Single
    #5
    Paradox83, 8 August 2007
  6. haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Verhütungsmittelverbot des Vatikans ist für mich inhumaner.
    Die 1-Kind-Politik in China hat ja schon seinen Sinn.
    Das Verhütungsmittelverbot allerdings nicht. Man denke nur an die ganzen Geschlechtskrankheiten die es gibt. :kopfschue
     
    #6
    haeschen007, 8 August 2007
  7. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    andere länder, andere sitten. evtl stört das die chinesen nicht groß, dass sie nur ein kind haben dürfen?
     
    #7
    CCFly, 8 August 2007
  8. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Findet ihr nicht, dass all die jungen Chinesen, die ja offiziell keine Geschwister haben und somit Einzelkinder sind, einiges vermissen? Zuhause keine Geschwister :flennen:
     
    #8
    Theresamaus, 8 August 2007
  9. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    was man nie hatte, kann man nicht vermissen. man kann nur neugierig sein, wie es sein würde.
     
    #9
    CCFly, 8 August 2007
  10. haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Dafür haben sie Millionen von gleichaltrigen mit denen sie spielen können :engel:
    Ne mal im Ernst. Extrem viele Chinesen haben illegal sowieso noch mehr Kinder. Also nichts mit "niemand hat Geschwister" :zwinker:
     
    #10
    haeschen007, 8 August 2007
  11. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    in china macht die 1-kind-politik auch sinn..sollte man evtl sogar in indien einführen,finde ich undafrika auch..lieber erstmal die not in den griff kriegen.und das verhütungsmittelverbot vom vatikan finde ich unter aller kajüte! dann wundert man sich wenn immer mehr ungewollt schwanger werden, aids sich mehr verbreitet und andre krnakheiten auch...unverantwortlich..und weniger sex ahben die leute nämlich deshalb nicht,denke ich...
     
    #11
    Decadence, 9 August 2007
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Verhuetungsmittelverbot des Vatikans natuerlich, gar keine Frage. :eek:
    Mit einem Kind kann ich leben, mit HIV positiv eher nicht ... :ratlos:
     
    #12
    xoxo, 9 August 2007
  13. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    inhumaner ist eindeutig die 1-kind-regel der VR china. hältst du dich nicht daran, musst du strafe zahlen und dein kind wird bei öffentlichen vergabevorgängen (kindergartenplätze etc) benachteiligt. hält man sich nicht an die "verordnung" des vatikans, passiert genau nichts.
    menschen, die sich trotzdem moralisch gezwungen fühlen, wider besseres wissen, aufgrund von papst-blah die verhütungsmittel wegzulassen, obwohl sie es nicht wollen, obwohl die ansteckungsgefahr groß ist (westafrika), sind einfach selber schuld, religionsopfer. gewissermaßen ist die vatikansache für mich eine inhumane praktik auf freiwilliger basis, wer sich ihr unterwirft ist einfach selber schuld. das soll nicht prinzipiell gegen religionen gerichtet sein, aber wer sich zu genanntem zwingen lässt, hat sein hirn einfach abgeschaltet.
     
    #13
    squarepusher, 9 August 2007
  14. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    Verhuetungsmittelverbot des Vatikans->eindeutig!
     
    #14
    User 77157, 9 August 2007
  15. al-pacino-koeln
    Verbringt hier viel Zeit
    66
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Eindeutig:

    das verbot der "alten herren" von verhütungsmitteln fördert die überbevölkerung, die ausbreitung von krankheiten (HIV, HPV, usw...) und ist auch frauenfeindlich. also für mich persönlich absolut klar.

    (ich sollte mir überlegen, ob ich weiter diese katholische kirchensteuer zahle...:angryfire )
     
    #15
    al-pacino-koeln, 9 August 2007
  16. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ich gehör zur breiten Masse :zwinker:

    Allerdings ist die Ein-Kind-Polititk insofern inhuman, dass sie zu einer massiven Abtreibung oder gar Kindstötung von Mädchen führt, weil alle einen Sohn haben wollen. Das hab ich mir nicht ausgedacht - wie sonst hätte es kommen können, dass ein Land 70 % junge Männer und nur 30% Frauen hat?

    Die Konsequenzen davon sind grausam, glaub ich. Stell euch mal vor - nicht mal jeder zweite junge Mann kriegt eine Frau ab! Wie soll das weiter gehen?

    Und es wäre auch ganz furchtbar für mich, wenn ich gezwungen wäre, ein Kind abzutreiben, sei es durch das Gesetz oder einen Ehemann, der lieber ein Mädchen möchte.
     
    #16
    Shiny Flame, 9 August 2007
  17. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    das ist es eben! dadurch, dass hinter dieser auf den allerersten, flüchtigen blick vielleicht "humaneren" regel nicht eine religion mit ihrem sittenbild sondern ein staat mit seinem gewaltmonopol steht, macht es einfach viel schlimmer, weil der zwang realer ist.. die ein-kind-regel wird china noch massiv auf den kopf fallen.. z.b. demographisch: seit 1980 gibt es sie - und seitdem überaltert die bevölkerung.
     
    #17
    squarepusher, 9 August 2007
  18. fou81
    fou81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    Verlobt
    Hier mal ein paar mehr Infos zur Ein-Kind-Politik (EKP)

    Die EKP gilt nur für Han-Chinesen (80% aller Chinesen sind Han-Chinesen) und nur für solche Han-Chinesen die in Großstädten wohnen, für Landbewohner gilt sie nicht.
    Auch gibt es etliche Ausnahmen, zB kann man wenn das Erstgeborene ein Mädchen ist nach ein paar Jahren noch ein Kind bekommen.
    Und im Prinzip kann man in China soviele Kinder haben wie man will. man muss halt nur für jedes Kind Strafe zahlen (3000Eur waren es glaub ich).

    Und die zusätzlichen Kinder werden nicht benachteiligt, sondern nur nicht bevorzugt. Alle erstgeborenen Kinder erhalten kostenlosen Kindergartenplatz, kostenlose Arztbesuche, Wohnungen zugeteilt und Kindergeld. Das entfällt bei dem 2,3,4.. Kind

    Die restlichen vergünstigungen wie Gratisausbildung bis 14 und eine Arbeitsplatzgarantie bleiben auch mit 3 kindern und mehr bestehen.

    Und das die Kinder keine geschwister haben ist auch nicht so tragisch, da sie ziemlich viele Onkel, tanten, cousinen, neffen usw haben. Die werden tlw als Bruder/Schwester genannt und mir vorgestellt.
    Das einzige Problem was ich an der Sache sehe ist die massive Überalterung in ein paar Jahren.

    Das liegt aber nicht an der Ein-Kind-Politik. In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern muss halt noch hart gearbeitet werden, da gibts keine Bürojobs sondern da muss Feldarbeit etc gemacht werden. Dazu eignen sich kräftigere Jungs nunmal besser als Mädchen. Desweiteren sind Kinder in diesen Ländern wie deine Rente, die kümmern sich um dich und geben dir Geld wenn du zu alt bist. Ein Mädchen ist aber nach der Heirat weg...
    Und bitte sag mir mal das Land was eine quote von 70/30 aufweist :eek: :eek:

    edit: in den Großstädten Chinas wie Beijing, Shanghai und Guangzhou werden seit ein paar Jahren übrigens von den Eltern Mädchen eher gewünscht als Jungs. Grund: haben bessere Aussicht auf einen Job und sind fleißiger
     
    #18
    fou81, 9 August 2007
  19. User 76442
    Verbringt hier viel Zeit
    142
    103
    7
    nicht angegeben
    SCHÖN WÄR'S!

    Und in China hat die Mehrheit der Bevölkerung die 3000 Euro Strafe mal eben so in der Tasche. Wo man in den Fabriken am Tag so etwa genau einen Euro verdient....

    Was ist, wenn die 3000 Euro nicht gezahlt werden (können), verschweigst Du! Staatliche Gewalt!

    Bevorzugung der Erstgeborenen: Ist ja toll! Wie viele Kindergartenplätze gibt es denn für die breite Masse der Bevölkerung in China? In Kindergarten tragen die Kinder übrigens nicht zum Lebensunterhalt der Familien bei...

    Abgesehen davon ist das Verhütungsverbot der alten Herrn um Ratzinger in der dritten Welt auch nicht besser: Infektionskrankheiten,...
    Hier in Europa schert sich nur (fast) kein Katholik mehr um das Verbot (und das ist gut so!).
     
    #19
    User 76442, 9 August 2007
  20. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    benachteiligung.. nicht-bevorteiligung.. das ist für mich haarspalterei. das 2+.te kind wird gegenüber dem erstgeborenen benachteiligt, bevorteiligung/benachteiligung sind relative begriffe..

    und es summiert sich schon.. die strafe bei der geburt.. die weiteren kosten, wenn man für das 2+.te kind gleich gute lebensumstände will wie für das erste.. kein kindergeld für das 2+.te kind..
    glaub auch nicht, dass sich das die meisten chinesen so einfach leisten können. die wirkung dieser sanktionen in frage zu stellen ist IMO überhaupt total zwecklos, weil sie ja eingeführt wurden, um einen gewissen zweck zu erfüllen (das kinderkriegen zu vermiesen, um die augenscheinliche überbevölkerung in den griff zu kriegen). zu sagen, dass "man in china so viele kinder haben kann, wie man will", dass "es nur 3000€ strafe kostet", rückt das verbot in die bagatell-ecke, so in die nähe von "ist halt ein legislatives überbleibsel", wo es nicht hingehört. diese gesetze vermiesen das kinderkriegen höchst effektiv, und wenn das nicht so wäre, würde man umgehend neue erlassen. dass die reiche oberschicht ihre drei, vier kinder hat ist eh klar, wenn die sanktionen größtenteils finanzieller natur sind. aber die breite masse kann sich nicht darüber hinwegsetzen. die macher/instandhalter der 1-kind-regel wären auch selten dämlich, wenn sie die regel als für die breite masse leicht überwindbar gestalten würden.
    die jüngsten lockerungen des gesetzes wurden nicht gesetzt, um eine langsame abschaffung der 1-kind-regel einzuläuten, sondern um die krassesten, schwerwiegendsten und irreparabelsten probleme, die mit so einem eingriff einhergehen, abzuwenden. würde man heute den kurs weiterfahren, der 1980 eingeschlagen wurde, wäre china in 100 jahren ruiniert.

    und mit der art der arbeit für eine ungleiche geschlechteraufteilung einzutreten find ich schwachsinnig. dass mehr feldarbeiter gebraucht werden und sich männer dafür besser eignen wiegt die probleme keinesfalls auf. wenn jeder zweite mann mangels partnerin single bleibt, wird das schlimmste folgen für die nächste generation haben..

    aber das alles ist eigentlich nicht notwendig, um zu beweisen, dass die 1-kind-regel inhumaner ist. für mich ist mit der sanktionslosigkeit eines "bruchs" mit dem vatikanischen sittenbild eigentlich alles gesagt.
     
    #20
    squarepusher, 9 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - inhumaner Kind Politik
Hörnchen
Umfrage-Forum Forum
1 August 2016
10 Antworten
banane0815
Umfrage-Forum Forum
28 Mai 2016
53 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test