Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist Liebe?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von dummdidumm, 8 Oktober 2006.

  1. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Nach Benutzen der Suchfunktion habe ich zwar ähnliche Umfragen gefunden (z.b. wie ihr "Liebe" definiert), aber ich möchte schon gern wissen, was für Euch Liebe bedeutet.
    Bei manchen Beiträgen kommt es so herüber, als wäre Liebe für Euch nur ein Gefühl. Ich könnte mir auch Vorstellen, daß Liebe für manche auch ein Band ist, an dem man täglich arbeiten kann und muß, oder Eine Erfahrung aus Vertrauen und Sympathie.

    Was ist Liebe für Euch?
     
    #1
    dummdidumm, 8 Oktober 2006
  2. anjep
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    101
    0
    nicht angegeben
    Normalerweise ein Gefühl das zum Leben gehört aber bis jetzt heisst Liebe für mich eher Frust, Schmerz, Entäuschung, Fredmgehen. Wenn man ehrlich ist passiert in fast jeder Liebesbeziehung eins davon.
     
    #2
    anjep, 8 Oktober 2006
  3. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Für mich ist es ein Band. Klar, es ist AUCH ein Gefühl - etwas, das Herzklopfen machen kann und Lächeln ins Gesicht zaubern... Oder andersrum Herzschmerz auslöst und bittere, verzweifelte Tränen hervorrufen kann.

    Am meisten ist es aber ein verbindendes Band. Eine Brücke zwischen zwei Menschen, die von äußeren Einflüssen nicht kaputt gemacht werden kann. Liebe, bzw. das Band zwischen den Liebenden können nur diese beiden selbst zerstören. Niemand und nichts sonst (finde ich zumindest). Mangelndes Vertrauen lässt die Liebe zerfallen, Eifersucht frisst sie auf, Selbstverständlichkeit lässt sie einfach langsam verblassen.

    Ich stell mir Liebe ein bisschen wie einen Regenbogen als Brücke vor. Wenn die Liebe gut und stark und schön ist, dann ist der Regenbogen leuchtend hell, er ist stabil und verbindet die Seelen und Herzen miteinander. Und der Regenbogen kann zerbrechen oder verblassen oder schmutzig aussehen oder einstürzen...

    Und ich denke, man muss dran arbeiten. Anders klappt es nicht. Aber es müssen zwingend immer BEIDE arbeiten, es hilft nichts, wenn nur einer was dafür tut. Und dafür müssen auch beide die Notwendigkeit sehen, sonst kann es nicht klappen. Liebe ist nichts statisches, sondern etwas dynamisches, was sich ständig ändert... Und es ändert sich zum negativen, wenn man nichts dafür tut...
     
    #3
    SottoVoce, 8 Oktober 2006
  4. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Das ist ein wirklich schöner Beitrag! Daumen hoch!
     
    #4
    Kuri, 8 Oktober 2006
  5. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    für mich ist liebe ein gefühl, daß sich dann einstellt, wenn sich bestimmte essentielle kriterien an einem anderen, mir wichtigen menschen als erfüllt zeigen.

    (is so glaub ich noch auf viele andere menschen anwendbar)
     
    #5
    lillakuh, 8 Oktober 2006
  6. °Axiom°
    °Axiom° (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.172
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Wunderschön geschrieben!
    Mal angenommen, man möchte 'Liebe' einem Kind auf diese Weise
    erklären und deutlich machen ...
    Was für eine schöne Vorstellung muss das Kind von Liebe bekommen?! Echt klasse geschrieben ... :herz:
     
    #6
    °Axiom°, 8 Oktober 2006
  7. Mecki
    Mecki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben
    Also es gab da mal ein sehr schönes Rockmärchen, wo genau diese Frage gestellt wurde.

    "Papa, was ist eigentlich Liebe?"

    Ich denke Liebe ist etwas, was man für sich selber empfinden muss, damit man in der Lage sein kann, es für jemand anderen auch zu fühlen.
    Sie bringt uns zum weinen, wenn wir einen wichtigen Menschen in unserem Leben verlieren. Sie lässt uns Blind werden gegenüber den Schwächen eines Menschen, sodass wir tief in seine Seele sehen können. Sie ist die Macht, die den Hass besiegen- und den Schatten aus unserem Leben nehmen kann. Sie ist das hellste Licht, welches uns wärmt und gleichzeitig Geborgenheit spendet und uns die möglichen Wege zeigt, die wir gehen können.

    Sie kann über noch so große Distanzen bestehen und jeder Mensch braucht sie von Kindheit an, um überhaupt leben zu können.
    Wenn man spürt, dass man geliebt wird, lässt sich auch Trauer leichter verwinden; Liebe spendet also auch Trost.

    Im oben erwähnten Märchen findet der Fragensteller am Ende heraus, dass Liebe am Ende über Hass siegt und dass sie das positivste aller Gefühle ist, welches auch nach Verlust einer wichtigen Person, einem immer das Gefühl ewiger, enger Verbundenheit zu eben dieser Person gibt.

    (Just my 2 cents)
     
    #7
    Mecki, 8 Oktober 2006
  8. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Das find ich nicht. :schuechte Blind werden lässt sie mich nicht. Das tut Verliebtheit, wenn ich verliebt bin, kann ich die Fehler nicht sehen (oder WILL sie vielleicht nicht sehen), man sieht alles durch die berühmte rosarote Brille.

    Liebe geht für mich ein Stück weiter. Man SIEHT die Fehler, die Schwächen - und man liebt den anderen trotzdem oder eben gerade deswegen. Und genau deshalb kann man auch tief in die Seele des anderen schauen. Weil man ihn kennt, alle Seiten von ihm, gerade auch die dunklen. Und man ihn trotzdem liebt, weil er eben ist, wie er ist...

    Richtige Liebe ist auch, wenn man den Partner nicht ändern will, sondern ihn annimmt, wie er ist. Das ist unbedingte Voraussetzung.
     
    #8
    SottoVoce, 8 Oktober 2006
  9. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist alles wunderschön, was Ihr schreibt, aber ich wollte mit der Umfrage noch auf etwas anderes hinaus.

    Oft habe ich den Eindruck, als würden viele denken, daß die Liebe über sie fällt wie ein Sommerregen und irgendwann hört der Regen halt auf und dann ist keine Liebe mehr da und dann kann man eben nichts machen. So, als wäre die Liebe wie ein Auto, in das man sich reinsetzt und wenn das Auto nicht mehr läuft, dann ist ES eben kaputt und man kann nichts ändern. Schicksal eben.

    "Es läuft nicht mehr"

    Finde ich komisch
     
    #9
    dummdidumm, 8 Oktober 2006
  10. Mecki
    Mecki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben

    Da bin ich anderer Meinung.
    Ich finde, dass die Menschen, die eine Person nicht lieben, viel mehr Schwächen und Fehler erkennen, als derjenige der eben für diese Person Liebe empfindet. Und dann kümmert man sich auch nicht darum, ob der Mensch dort vielleicht nicht perfekt ist.
    Das Blind sollte also etwas abstrakt verstanden werden...
     
    #10
    Mecki, 8 Oktober 2006
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Immer noch anderer Meinung... *lach* :schuechte

    Ich kann jetzt nur aus MEINER Erfahrung sprechen. Ich war in Beziehungen nie blind für die Fehler des Partners. Bei meinem Ex (der hatte sehr viele Fehler *g*) wurde es am deutlichsten. Ich wusste, welche Fehler er hat, dass er oft feige ist, dass er mich aus Feigheit anlügt (und es immer wieder tun wird), dass er Problemen immer aus dem Weg geht, sich ihnen nie stellt, dass er nie Türen hinter sich zu macht, sondern sich immer Fluchtwege bereithalten würde ... Und trotzdem (oder vielleicht auch gerade deswegen) habe ich ihn unendlich geliebt. Und ich kenne niemanden, der an meinem Ex Fehler gesehen hat, die mir selbst nicht auch durchaus bewusst waren - und die andern haben ihn nicht geliebt und viele konnten auch überhaupt nicht verstehen, weshalb ich ihn so liebte...

    Jemand, der annähernd "perfekt" ist, würde mich einschüchtern. Weil ichs nicht bin und auch nicht sein kann - und auch nicht sein will.

    @dummdidumm:
    Für mich ist es so: Wenn Liebe weg ist - also gar nicht mehr existiert - dann macht es keinen Unterschied, ob mal Liebe DA WAR, oder ob es Liebe NIE GAB. Und man kann zu jemandem, den man nicht liebt, Liebe nicht "lernen". Auch dann nicht, wenn da früher mal Liebe war.

    Um bei der Metapher mit dem Regenbogen zu bleiben: Man kann einen Regenbogen nicht herbeizwingen. Entweder er ist da (dann ist nur die Frage, wie er aussieht - strahlend schön, wenns in der Liebe stimmt, verblasst, wenn die Liebe schwindet, schmutzig, wenn die Liebe wehtut oder zerbrochen, wenn die Liebe kaputtgegangen ist oder nur einseitig ist), oder er ist halt nicht da. Und man kann ihn nicht nur durch Willenskraft aus nichts erschaffen.

    Wenn die Liebe mal DA WAR, dann muss man eben herausfinden, ob es noch einen verblassten Regenbogen gibt, und sich dann die Mühe machen, ihn GEMEINSAM wieder zum Strahlen zu bringen. Im Alleingang geht das nicht, das geht nur mit Mitarbeit von beiden. Und wenn auch nichts verblasstes mehr da ist, dann ist das Auto abgefahren... Und DIESES Auto ist nie mehr erreichbar. Vielleicht kann man sich neu kennen lernen und neu verlieben, dann wäre es ein neues Auto, das käme, nur mit der gleichen person drinnen. Das halte ich aber für äußerst unwahrscheinlich.
     
    #11
    SottoVoce, 8 Oktober 2006
  12. Mecki
    Mecki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben
    Dann kann ich deine gegenteilige Meinung nachvollziehen.
    Ich liebe niemanden, der mich anlügt auch schon weil das für mich ein Beweis ist, dass dieser Mensch mich auch offenbar nicht liebt.

    Und naja die meisten fanden Schwächen an meiner Partnerin, die ich nie als Schwächen gesehen habe, sie also für mich eher zu den positiven Charaktereigenschaften zählte.
     
    #12
    Mecki, 8 Oktober 2006
  13. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Hätte er mich von Anfang an angelogen, hätte ich mich halt nie in ihn verliebt. Aber das fing erst an, als ich ihn schon lange liebte, als wir schon fast 2 Jahre zusammen waren. Und einfach aufhören mit lieben konnte ich nicht... :schuechte (obwohl ich manchmal gern gewollt hätte...)

    Ich konnte oft nachvollziehen, wieso er gelogen hatte - weil er Angst hatte, mir die Wahrheit zu sagen, weil er wusste, dass ich sauer sein würde... Ich war nur halt oft enttäuscht, dass er mir nicht mehr vertraut hat. Und ich war auch enttäuscht, dass er überhaupt Dinge tut, bei denen ich sauer werden KÖNNTE... :schuechte Allerdings geh ich recht schnell an die Decke, das ist mir durchaus auch bewusst... *räusper* Dass er mich geliebt hat - da bin ich mir eigentlich sehr sicher. Das konnte ich FÜHLEN. Dieses Band, das ist gegenseitig, und ich kann irgendwie fühlen, wenn es meinem Gegenüber geht wie mir... Ich kanns schlecht erklären, aber ich wusste einfach immer, dass diese Liebe gegenseitig war.

    Naja, die Beziehung ist eh schon über ein Jahr beendet, also von daher ist das Kaffee von gestern. :zwinker:
     
    #13
    SottoVoce, 8 Oktober 2006
  14. marcyboy
    marcyboy (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    vergeben und glücklich

    Seh das mehr oder weniger auch so. Eine ältere Frau sagte es mal in Kurzform mit weniger Romantik so:

    "Liebe ist Arbeit"
     
    #14
    marcyboy, 8 Oktober 2006
  15. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    So siehts aus :herz:
     
    #15
    Jolle, 9 Oktober 2006
  16. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Liebe ist für mich ein Gefühl, das man nicht beeinflussen kann und an dem man auch nicht arbeiten kann, da richtige Liebe dafür einfach zu mächtig ist.

    Arbeiten kann man in meinen Augen an Beziehungen zueinander, aber nicht an der Liebe selbst. Man arbeitet ja auch an normalen sozialen Beziehungen zueinander, bei denen Liebe keine Rolle spielt.

    Liebe ist einfach das Gefühl, das Beziehungen ihre seele gibt.

    Ich zitier da mal ganz dreist von meinem Lieblingsschrifsteller Murakami, weil ich diesen Absatz gerade gestern abend glesen habe:

    "Ohne Liebe ist die welt wie der Wind, der draußen vor dem Fenster weht. Man kann ihn weder fühlen noch riechen. Du kannst dir Callgirls rufen, sooft du willst, du kannst mit so vielen Bekannschaften ins Bett hüpfen, wie du willst, das ist nicht echt. Von denen nimmt dich keine richtig in den Arm"

    Das triffts schon irgendwie find ich.
     
    #16
    User 16687, 9 Oktober 2006
  17. die jule
    die jule (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    353
    101
    0
    in einer Beziehung
    Liebe ist ein unbeschreibares Gefühl...
     
    #17
    die jule, 9 Oktober 2006
  18. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Für mich ist Liebe nicht das Band, an dem ich ständig arbeiten muss! das wäre für mich eher eine Art Definition von "Beziehung" und nicht von der Liebe.

    Liebe ist für mich eher die Erfahrung aus Vertrauen und Sympathie, zumindest ist dies die Basis für die Liebe, die sich dann anschließend entwickelt!
     
    #18
    User 37284, 9 Oktober 2006
  19. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    @SottoVoce: Hast du wunderschön geschrieben :herz:


    Liebe kann man nicht genau definieren, da es so weitgreifend ist. Die Liebe beinhaltet viele Gesichtspunkte. Liebe ist für jeden etwas anderes und doch immer dasselbe. Jeder hat seine eigene Vorstellung von Liebe....
    Liebe ist eine intensive gefühlsmäßige, u.a. positiv erlebte Beziehung zu einem Menschen zu entwickeln; eine Form effektiver Zuwendung zu dem anderem.
    Liebe ist die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen empfinden kann. Es ist ein Gefühl inniger und tiefster Verbundenheit mit dem Nächsten.
    Liebe ist eine Ausschüttung von Hormonen die stimulierend wirken.
    Liebe ist das gegenseitige Geben und Nehmen.Jemanden zu lieben bedeutet, mit ihm alt werden zu wollen.
    Eine Liebe entsteht und wird gefördert durch den Einfluss von Äußerlichkeiten, wie Schönheit, Charisma, Ausstrahlung, Intelligenz, Witz, Phantasie, Einfallsreichtum, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Lebensweisheit, Sportlichkeit, sexuelle Ausstrahlung,usw.
    Man darf nicht erwarten, dass jemand, den man zur Zeit liebt, immer und ewig zu einem passen wird. Aber ich hoffe es doch...:herz:
    Menschen sind nicht nur verschieden, sie ändern sich auch. Nicht desto trotz sollte der Wunsch auf Unendlichkeit vorhanden sein
     
    #19
    *Luna*, 9 Oktober 2006
  20. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Liebe bedeutet fuer mich ein Stueck meiner Seele (und nicht meines Herzens) zu verschenken und dafuer im besten Fall ein Stueck Seele des Geliebten zurueckzubekommen, damit keine Leere herrscht.
     
    #20
    xoxo, 10 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe
Edelweiss
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 November 2016
14 Antworten
Steven_003
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 Oktober 2016
71 Antworten
jintekzz
Liebe & Sex Umfragen Forum
1 Oktober 2016
66 Antworten