Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist Liebe?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von freierFall, 13 April 2004.

  1. freierFall
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    also mich würde mal Interessieren woran ihr merkt, dass ihr in irgend wen verliebt seid.

    Und interessant währe vieleicht auch noch zu wissen, ob ihr euch erst in wen verliebt wenn ihr ihn schon länger und gut kennt oder ob das relatiev schnell passiert.

    Ich habe hier im Forum schonmal von Medels gelesen, die wissen wollten ob sie einen Orgasmus hatten oder nicht und wie sich das so anfühlt. Da bekommt man meist die Antwort drauf, Das merkst du schon!
    Ist das mit der Liebe genauso?

    Danke für Antwort
     
    #1
    freierFall, 13 April 2004
  2. cranberry
    cranberry (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.602
    121
    0
    nicht angegeben
    Bei mir war es bisher immer so, wenn ich mich in jemanden verliebte, dass ich denjenigen schon bissl länger kannte bzw. mehr von ihm wusste, als den Namen. :zwinker:

    Symptome: Denk nur noch an die jeweilige Person (Schmetterlinge im Bauch usw. :zwinker:).

    Ich denke schon, dass man es einfach merkt, wenn man verliebt ist...
     
    #2
    cranberry, 13 April 2004
  3. kaninchen
    Gast
    0
    Also bei mir isses bis jetzzt noch nich vorhekommen dass ich wen gesehn hab und *bumm* - verliebt... Dafür muss ich jemanden schon länger kennen...

    Hm bei mir is das so dass ich extremst Schmetterlinge im Bauch krieg, dass ich plötzlich zu allem und jedem nett bin (sehr verräterisch :link: ), dass ich auf einmal feucht Hände krieg wenns darum gehn denjenigen anzurufen, dass ich gar keinen Appetit mehr habe... Alles so Kleinigkeiten... :smile:
     
    #3
    kaninchen, 13 April 2004
  4. Schütze
    Schütze (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja man merkt es wenn man zu jemandem hingezogen ist. Wenn man sich freut jemanden zu sehn, wenn man an jemanden Tag und Nacht denkt...



    Hab da was gefunden...
    "Definition der Liebe?!"

    - Ein Essay von elektroNICK -

    Der folgende Text möchte versuchen, das Phänomen der Liebe (allgemein verstanden) etwas zu erhellen (deshalb das Fragezeichen im Titel) und soll gleichzeitig dazu auffordern, in jedem Bereich des Lebens aktiv zu lieben (deshalb das Ausrufezeichen im Titel).

    Liebe allgemein ist sehr wichtig, denn sie allein (wenn man die Definition weit genug faßt) kann positive Lebensqualität geben. Wir Westeuropäer leben viel zu lieblos, deswegen sind unsere Leben so trist. Dies soll sich ab heute für den Leser ändern, deshalb die folgenden Gedankenanstöße: Existiert eine Definition für die Liebe? Kann man sie kurz beschreiben? Ich glaube ja:

    - Liebe ist wohlwollende Zuwendung -

    Die Definition besteht aus zwei Komponenten: sie sowohl wohlwollend, als auch zuwendend. Statt wohlwollend könnte man auch sagen: positiv, aufbauend, unterstützend, helfend, begeisternd. Statt Zuwendung könnte man auch sagen: Hingabe, Anziehung, Engagement, Nähe, Identifikation, Verschmelzung.

    Es gibt verschiedene Ebenen, auf denen man lieben kann: man kann Mitmenschen lieben, man kann sich selbst lieben, man kann seine eigenen Handlungen lieben, oder eine Idee lieben.

    Besondere Betonung möchte ich hier auf die eigenen Taten legen: liebt man das, was man tut. Liebt man seine Handlungen, oder hat man Probleme damit? Wenn man seine Handlung liebt, so bedeutet dies, daß man zu ihnen steht, sie mit Hingabe erfüllt. In diesem Augenblick ist kein Platz für nagende Zweifel oder Gedanken, was man statt dessen noch alles tun könnte oder müßte. Während man diese Handlung ausführt, genießt man das Gefühl der Hingabe. Der Gefahr, sich bei einer Handlung etwas Falschem hinzugeben, muß man nach Möglichkeit vorher entziehen. Bewußt oder unbewußt muß vorher eine Entscheidung getroffen werden, die man nach Möglichkeit konsequent realisiert.

    Auch wenn diese Handlung eigentlich keinen Spaß macht, kann man Ihr positives Abgewinnen, denn schließlich gibt es nichts rein negatives. Alle Oberflächlichkeit verschwindet und nachdem sich ein Ergebnis zeigt, genießt man den fruchtbaren Erfolg, statt sich schnell neuen Dingen zuzuwenden.

    Wer liebt, verliert die Objektivität. Liebe ist immer eine Identifikation mit dem Geliebten, eine Hingabe und Zuwendung, die zur Nähe führt. Diese Nähe verhindert, daß man den gesamten Kontext sehen kann und erreicht schließlich, daß man unkritischer wird. Wenn sich dies immer weiter steigert, gipfelt die Nähe in einer Verschmelzung. Man wird Eins mit dem Geliebten und verliert damit jede Kritikfähigkeit.

    Im Liebenden erkennt man aber auch die Polarität: wer sich etwas oder jemanden hingibt, der vernachlässigt etwas anderes, bzw. jemand anderen. Wenn man die subjektiv angenehme Identifikation mit dem Geliebten genießt, verrennt man sich vielleicht in etwas objektiv gefährliches.

    Was ist das Gegenteil der Liebe? Bedingt durch die obige Definition existieren zwei verschiedene Gegenteile.

    - Zum einen kann man die erste Komponente negieren, so daß die zweite Komponente ein entgegengesetztes Vorzeichen bekommt. Das Engagement, die Nähe, die Identifikation ist negativ, zersetzend, quälend und hindernd. Dieser Zustand wird häufig als Haß bezeichnet. Man sagt, Haß verbindet, und das ist richtig. Denn auch wenn die Zuwendung negativ ist, so besteht eine dennoch starke Verbindung zum Objekt oder Subjekt.

    - Zum anderen läßt sich auch die zweite Komponente negieren, mit dem Resultat, daß die erste Komponente wertlos wird. Wenn aus der Zuwendung eine Ignoranz (nicht Toleranz) wird, oder Gleichgültigkeit, Teilnahmslosigkeit, Isolation, Abstand und Egoismus. Dieses Gegenteil von Liebe hat sich ganz vom anderen Objekt oder Subjekt gelöst.
     
    #4
    Schütze, 13 April 2004
  5. *IN*LOVE*
    Gast
    0
    Man merkt, dass man intresse hat und anfangs "verliebt" ist, aber die Liebe entwickelt sich ! Sie ist nicht sofort in vollem Ausmaße da !

    P.S.: Wie ändere ich meinen Status ! ICH BIN VERGEBEN UND GLÜCKLICH !!!!!!!!!!!!!
     
    #5
    *IN*LOVE*, 13 April 2004
  6. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    also mich würde mal Interessieren woran ihr merkt, dass ihr in irgend wen verliebt seid.

    Hmmm, weiß ehrlich gesagt nciht, wie sich das anfühlt, obwohl es "erst" 6 Monate her ist... War ein kribbeliges Gefühl und ich hab mich immer gefreut ihn zu sehen/hören/lesen... Hach, würd mich so gern mal wieder verlieben :zwinker:

    Und interessant währe vieleicht auch noch zu wissen, ob ihr euch erst in wen verliebt wenn ihr ihn schon länger und gut kennt oder ob das relatiev schnell passiert.

    Verlieben geht schnell, aber flaut auch wieder schnell ab... Beziehungen geh ich nur mit jemanden ein, wenn ich mir sicher bin, dass ich denjenigen auch lieben könnte und dann entwickelt es sich...

    lg
    cel
     
    #6
    Celina83, 13 April 2004
  7. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Die Liebe was ist das und woran erkennt man sie? Das ist eine sehr Gute Frage, gefällt mir. Für mich ist sie der Sinn des Lebens, der letzte Trost in diesem ganzen traurigem Leben. Ich möchte dann eifach immer bei dieser Person sein, sie in meinen Armen halten, küssen einfach in ihrer Nähe sein. Ich muss mich fallenlassen können. Wenn man traurig ist auch weinen können. Das sollte natürlich auf Gegenseitigkeit beruhen. Es sollte immer das schönst Gefühl der Welt sein wenn ich sie sehen. Dann ist es Liebe. Wobei ich sagen muss das sie sehr schwer zu finden ist, zumindest die wirklich wahre, große Liebe. Ich habe sie bisjetzt noch nicht gefunden doch hoffe das ich ihr bald begegnen werde.

    evil
     
    #7
    User 10015, 13 April 2004
  8. freierFall
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    83
    91
    0
    nicht angegeben
    hui, das geht ja fix mit den Antworten!

    Also erstmal halte ich es für ein Vorurteil, dass Westeuropäher weniger liebeslustig sind und trist oder grau ist mein Leben ganz und garnicht. Und ich lebe in westeuropa. Aber das ist ein anderes Thema.

    Es gibt sicher verschiedene Arten zu lieben. Wobei es im edefeckt wohl immer auf das hingezogen sein hinausläuft. Ich würde z.B. behaupten, dass ich einige meiner Freunde und Freundinnen liebe. Wobei man da wohl ehr lieb hab sagt. Aber wo genau ist der Unterschied?
    Wenn ich mal ein zwei tage keinen Meiner Freunde gesehen hab denk ich sehr oft an ihn/sie und freue mich auf sie.
    Ob ich schonmal schmetterlinge im bauch hatte... weis net. Vieleicht wenn es was ganz leckeres zu essen gibt :smile:.
    Manchmal bin ich wohl auch in irgend ein Computerspiel verliebt, weil ich nicht aufhöhren kann es zu spielen und noch den ganzen Tag dran denken werd.

    Vieleicht erlebt jeder liebe etwas anders. Bei dem einen ist es vieleicht die gewohnheit immer eine bestimmte Person umsich zu haben. bei dem andern ist es das aussehen eines Menschen. usw.

    is wohl alles furchtbar kompliziert :smile:

    Aufgemacht hab ich den Thread zum einen weil es mich wirklich interessiert und zum andern wegen einer Freundin, die ich wa sihre gefühle angeht sehr schlecht einschätzen kann und ich meine zu ihr wahrscheinlich noch weniger :/
     
    #8
    freierFall, 13 April 2004
  9. Stina
    Stina (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Verlieben kann ich mich nur in jemanden den ich etwas näher kenne. Also, ich habe mich noch nie so auf den ersten Blick verliebt oder so. Bin ich wohl kein Typ für.
    Aber Liebe kann sich erst aus Verliebtheit entwickeln, denk ich. Bei meinem Schatz wars so, dass ich mich einfach gefreut habe, ihn zu sehen, wir konnten super reden, haben bissl geflirtet, ich hatte Herzklopfen udn war aufgeregt und nervös :kiss:
     
    #9
    Stina, 13 April 2004
  10. Wurzelsepp
    Gast
    0
    Ich stimme dir zu, aber dieses anfangs "verliebt" würde ich nicht "verliebt" nennen sondern "verknallt". Dann sieht man den Unterschied besser!

    Das gleiche gilt für mich!


    Ich finde diese "wissenschaftliche" Definition der Liebe etwas ungenau und absolut dumm. Man kann Liebe nicht mit solchen Adjektiven beschreiben. Dennoch ist in dem Text etwas Wahres... Man verliert Kritikfähigkeit, da stimm ich absolut zu!

    Naja was ist Liebe... Für jeden mag es etwas anderes sein... für mich ist Liebe das Gefühl wenn man keine negativen Gefühle mehr zulässt. Wenn man alles abblocken kann, was sich negativ auf das Gemüt ausschlagen könnte. Liebe zu einem anderen Menschen ist etwas, was einem Sinn und Unsinn bzw. Bestimmung des Lebens zeigt. Man möchte dies nicht hergeben, zu keiner Zeit, aber wenn keine Gegenliebe vorhanden ist, kommt es schnell zu schlimmen Auswirkungen der Liebe(Genannt "Liebeskummer"). Liebeskummer sind die ins negativ ausgeschlagenen Gefühle, welche nicht erwiedert werden, und somit den Menschen(der liebt) in eine Krise stürzen. Liebe an sich kann man eigentlich nur sehr schwer definieren und das können auch nur die, die es schonmal gefühlt haben.

    Die Liebe auf den ersten Blick gibt es nicht. Man kann sich zwar zu dem Menschen hingezogen fühlen dennoch ist das keine Liebe. Wenn man denjenigen liebt, kennt man ihn zumindest so gut, um seinen Charakter richtig zu deuten. Denn ohne Charakter gibt es keine Liebe.

    Kurz gefasst ist Liebe der Sinn und Unsinn des Lebens, der absolut jeden Menschen fordert. Jeder muss lernen damit auf seine Weise umzugehen.

    Ich habe natürlich nur meine Meinung deutlich gemacht und möchte keineswegs Theorien oder Ideen von anderen als "falsch" bezeichnen.
     
    #10
    Wurzelsepp, 14 April 2004
  11. Shin-Ai
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    Hmm...

    Naja, direkt sowas wie das Klischee von der "Liebe auf den ersten Blick" habe ich auch noch nicht kennen gelernt ! :gluecklic

    (soviel Erfahrung kommt bei mir da nicht zusammen ! :zwinker:)

    Aber mag sein, das es bei manchen tatsächlich so ist und es auch ab und zu so vorkommt...
    Denke aber, dass man sich meistens wirklich eher in jemanden richtig verliebt den man schon näher bzw etwas länger kennt und einem meistens zumindest von vorneherein sympathisch war.

    Der Rest entwickelt sich dann im Laufe der Zeit, manchmal erst unmerklich, doch wenn, dann meistens eindeutig ! :link:

    (zumindest ist es bei mir so)


    Tja und woran merkt man / ich dass man sich verliebt hat...?

    ...man denkt eigentlich andauernd an Sie (man kann kaum anders... :zwinker: )...
    ...man freut sich Sie zu sehen oder wann immer man irgendwie zusammen sein kann...
    ...man ist nervös, aufgeregt und "tüddelig" !
    ...man redet sich oftmals "um Kopf und Kragen"... :zwinker:
    ...man beginnt verdammt unregelmäßig zu essen...
    ...man macht "verrückte Sachen"...
    ...man macht sich (manchmal) zum Narren (und ist dann auch noch glücklich darüber ! :grin:)...
    ...man "quält" sein restliches Umfeld mit diversen "Stimmungsschwankungen", je nachdem : mal happy, mal gereizt... :zwinker:...
    ...man geht generell "emotional" immer irgendwie mit (freut sich wenn man's geschafft hat, dass Sie sich freut und umgekehrt sorgt sich oder ist unglücklich, wenn's Ihr mal nicht so gut geht)...

    ...uva...

    Hmm... leider kann ich über "Langzeitsymptome" oder "-wirkungen" die über ein 3/4-Jahr hinausgehen noch nichts sagen...

    (zumal es leider noch keine "Beziehung" im eigentlichen Sinne ist... zum einen "ja", aber dann wieder "nicht wirklich"... mal sehen ob wir doch noch richtig zusammenkommen oder ob sich das Ganze dann doch eher unter die Kategorie "unglücklich Liebe" und "nur Freundschaften" einreiht... muss noch erst richtig "erobert" werden ! :karate-ki )

    ...aber so sieht's eben bei mir aus ! :grin:
     
    #11
    Shin-Ai, 14 April 2004
  12. Silvereye
    Gast
    0
    war nur (oder bins vielleicht noch?!) richtig verliebt,das ist ne etwas komplizierte geschichte...also hatte zu der zeit ne fast 3 monatige Beziehung (war mein 1. freund) als ich ihn (meine große liebe?) kennenlernte...er zeigte wirklich interesse für mich und ich hab gemerkt,dass er mit mir zusammen sein wollte,er wusste allerdings nicht,dass ich einen freund hatte!da ich mich mit meinem damaligen freund nicht mehr so gut verstand und mir auch was in der beziehung gefehlt hat,hab ich mich mit dem anderen getroffen und wir kamen zusammen...allerdings waren anfangs beide nicht wirklich was ich wollte,naja und dann war ich eben mit beiden gleichzeitig zusammen,das ging einen monat so bis ich mich entschieden hatte mit meinem alten freund schluss zu machen,das hab ich auch getan,doch eine woche später hat der andere mit mir schluss gemacht und da hab ich gemerkt,dass ich ihn liebe!weiß nicht,aber vielleicht merkt man erst wirklich,dass man jemanden liebt,wenn man ihn nicht mehr haben kann...
     
    #12
    Silvereye, 14 April 2004
  13. Kohlenatom
    Gast
    0
    Das klischee, "liebe auf den ersten Blick" gabs zumindest bei mir. Ich hab meine damalige Freundinn bei nem Freund getroffen. Ich hab sie vorher noch nie gesehen aber ich hab mich sofort in sie verknallt :gluecklic . Waren auch fastn halbs jahr zam..

    Ich merks daran, dass ich, jedemal wenn ich sie seh totale Schmetterlinge im Bauch krieg und total glücklich werd; ich fast nurnoch an sie denken kann und oft feuchte Hände bekomm :zwinker: .
     
    #13
    Kohlenatom, 14 April 2004
  14. Kaneda
    Gast
    0
    Hm weiß gar nicht was ihr habt ich weiß nicht ob ich verliebt bin oder nicht. Schmetterlinge im Bauch hab ich nie gespürt. Momentan denke ich oft an ein Mädchen und hätte sie gern bei mir aber das reicht wohl nicht für Liebe. Kann man Gefühle überhaupt in eine Schublade stecken? Ich denke das ist schwer.
     
    #14
    Kaneda, 24 April 2004
  15. Paprika
    Gast
    0
    Für mich ist Liebe die Gewissheit, zueinander zu gehören. Dazu gehört, dass man weiß, dass es kein Problem auf der Welt gibt, dass man nicht gemeinsam lösen könnte, oder dass einen auseinander bringen könnte. Liebe heißt, ehrlich zueinander zu sein, egal worum es geht. Liebe heißt, miteinander zu reden, zu lachen, zu heulen. Liebe heißt auch, sich die Meinung zu sagen. Liebe heißt, die Gefühle des anderen zu respektieren und nicht zu verletzen.
    Liebe heißt, vom Rettungsboot zu springen, um ihn auf dem sinkenden Schiff zu suchen :zwinker:
     
    #15
    Paprika, 24 April 2004
  16. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Liebe ist das Gefühl, welches viele andere Gefühle hervorufen kann und zwar alle mit einer wahnsinnigen intensität.. z.B. die Eifersucht wird auch "Das Kind der Liebe" genannt..

    und die Liebe ist auch das Gefühl was einen Menschen dazu zwingt, die Dinge zu tun die Paprika grad aufgezählt hat.. :zwinker:

    alles liebe.. Bärchen..
     
    #16
    Baerchen82, 24 April 2004
  17. LadyEttenna
    0
    Was ist Liebe?

    Liebe ist vielschichtig...kann so Vieles sein....abhängig vom jeweiligen Menschen, dessen Fähigkeit Zeichen, Gefühle zu leben und anzunehmen und zu erkennen. Hinzukommen Wünsche und Vorstellungen...Träume.

    Mit Liebe erfüllen kann Vieles....das kann eine nette Geste sein, wie z.B. ein Lächeln....das kann ein Schmetterling auf einer Blume sein und nicht zuletzt die Gegenwart, persönlich oder in Gedanken, eines Menschen.

    Wenn dieser deine Gedanken oder den Raum betritt, in dem du dich befindest, umfängt dich ein Gefühl der Geborgenheit,Sicherheit,Wohlsein,Verstandenwerden,Annehmen so wie du bist....ohne großes Wenn und Aber. Wärme umgibt dich ....fühlt dich aus....überwältigt dich und du hast so Vieles in dir, das du es mit ihm teilen willst und kannst. In erster Linie gibst du ohne auf ein Zurückgeben zu achten. Alles ist selbstverständlich...auch ohne Worte. Und wenn beide dieses Empfinden haben, erfolgt ein bedingsungsloser Wechsel von Geben und Nehmen..fallenlassen und auffangen...lieben und geliebt werden.

    +seufz+ schön wenn mans erlebt hat...noch schöner wenns mal wieder so wird.

    (ganz abgesehen von meiner Sig.....das ist halt momentaner Zustand *gg* )
     
    #17
    LadyEttenna, 24 April 2004
  18. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ja, ich denke auch, dass Verliebtheit sich durch Schmetterlinge im Bauch ankündigt oder auch durch das "sich nach jemandem Sehnen".
    Man sollte es schon merken, wenn man verliebt ist.
    Aber das braucht alles seine Zeit.
     
    #18
    ogelique, 24 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 18:04
3 Antworten
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten