Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist Liebe?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von nicetoshow, 17 November 2017.

Stichworte:
  1. nicetoshow
    Ist noch neu hier
    9
    1
    0
    Single
    Hey,

    naja der Titel sagt schon eigentlich alles. Meine Geschichte dazu hört sich folgender massen an:

    Hab vor einer Woche über ein Online Spiel ein Mädchen kennen gelernt. Sie ist gleich mit mir ins Gespräch, haben gechattet, dann geredet und sie wollte gleich mehr und mehr. War zu diesem Zeitpunkt alles nur Spaß, keiner von uns beiden wollte was ernsthaftes anfangen. Ich hingegen war zum Zeitpunkt unter totalem Stress und war froh, dass ich jemanden hatte, mit dem ich meine Probleme teilen konnte und wie sich herausstellte war sie auch leicht depressiv und man verstand sich.

    Wir kamen uns dann immer näher ( auf vertrauensvoller Gesprächsbasis, weil sie 10h von mir entfernt wohnt) und nach einer Woche wollte ich sie auch besuchen kommen, weil ich mir sicher war, dass sie auch etwas an mir fand. Das stellte sich aber als Fehler heraus.

    Es war vor vier Tagen, da bat sich mich auf ein ernsthaftes Gespräch, in dem sie mich fragte, ob ich mehr als nur "Spaß" für sie empfinden würde. Ich sagte ihr die Wahrheit, dass ich sie mehr mögen würde als geplant und sie brach in Tränen aus. Sie gestand mir, dass es von Anfang an unkontrollierbar nur eine "Verarsche" war und sie sie sich dafür schäme, weil sie das unbewusst schon bei anderen gemacht habe, es aber irgendwie bei mir nicht geklappt habe. Sie bereue das Ganze zu tiefst, wisse selber nicht wieso sie es immer wieder abziehen müsse. Darauf hin erstmal lange Zeit Stille, weil ich nicht damit klar kam.

    Im Nachhinein ist das etwas blöd gelaufen, aber dadurch, dass sie mir alles ehrlich gesagt hatte, konnte ich ihr verzeihen und interpretierte mir daraufhin, dass sie auch etwas für mich empfinden würde, sonst hätte sie mich schließlich nicht über alles aufgeklärt.

    Daraufhin haben wir Bilder ausgetauscht und sie konnte sich nicht vorstellen etwas mit mir anzufangen, was mir im Endeffekt das Herz gebrochen hat. Natürlich ist nicht jeder perfekt und ich habe mir auch nicht erhofft, dass sie mir gleich um die Arme fällt, aber ihre Reaktion zu folge sei da nichts mehr für mich ( zu dem Zeitpunkt war ich wohl schon zu schwer in sie verknallt und wusste nicht warum).

    Hab ihr dann deutlich klar gemacht, dass es so nix wird ( was mich wirklich bis heute depressiv macht weil ich noch nie Abschied von so einer wundervollen Persoln nehmen musste) und mit ihr abgehackt, was ich im Nachhinein deutlich bereue, da ich zwar in diese berühmt-berüchtigte "Friend-Zone" gerutscht wäre, das aber im Moment wie ein Auffangbecken für uns beide gewesen wäre.

    Jetzt ist es aus und heute frage ich mich, was ist Liebe? Muss ich einen Menschen wirklich begegnen um ihn truly zu lieben? Oder hat nicht jeder seine eigene Definition, was für ihn Liebe bedeutet.

    Für mich war Liebe bisher so definiert, dass mein Gegenüber mit mir Freuden und Leid teilt, wir neue Dinge erleben und uns gegenseitig als Person wertschätzen und den anderen in jeder Hinsicht unterstützen so gut es geht. Jeder hat den anderen aufgemuntert und seine Eigenschaften gefördert.

    Was meint ihr dazu? Hab ich mich falsch verhalten , war es zu vorschnell oder was ist einfach mit mir nicht Richtig? :frown:
     
    #1
    nicetoshow, 17 November 2017
  2. User 35148
    User 35148 (44)
    Beiträge füllen Bücher
    6.364
    218
    337
    vergeben und glücklich
    Naja, nach nur einer Woche ... würde ich da noch nicht von der endlosen einzigen wahren Liebe reden, schon gar nicht wenn Du doch weisst dass sie Dich nur verarscht hat.
    Du glaubst doch auch nicht wirklich daß ihre Fotos echt sind? Das können Fotos aus dem Internet von irgendwelchen süßen Mädels sein...

    Du bist nicht verliebt, Du bist nur verknallt. Und das leider unglücklich. Von daher waren Deine Gefühle für sie durchaus etwas vorschnell. Ob da eher auch der Wunsch nach einer Freundin Dich da etwas fehl geleitet hat?
    Hast Du noch Kontakt?

    Von echter Liebe kann man nur dann reden wenn auch wirklich etwas zurück kommt. Das muss man aber auch in Echt spüren.
    Nur durch Spielen, Chatten, und etwas Telefonieren, und das nach nur einer Woche... ist das eher unwahrscheinlich dass es auf beiden Seiten die große Liebe ist.

    Soll natürlich nicht heissen dass es nicht vorkommen kann, es hängt von der Intensität des Kontakts ab.
    Aber wie gesagt, man muss sich auch treffen und die andere Person sehen, fühlen...

    Du bist anscheinend ein kommunikativer Typ, Du wirst sicher eine andere finden die es ehrlich mit Dir meint.

    Kopf hoch, denk nicht zu sehr an sie. Versuch Dich abzulenken.
    Was ist mit echten Freunden?

    :engel:
     
    #2
    User 35148, 17 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  3. Guitarrero
    Guitarrero (47)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    151
    43
    3
    Single
    Also ich könnte das nie, dass ich mich in eine Person verliebe, die ich noch gar nicht getroffen habe. Aber bei jungen Leuten kommt das öfter vor, habe ich gehört.
     
    #3
    Guitarrero, 17 November 2017
  4. Demetra
    Demetra (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.260
    108
    392
    Verheiratet
    Liebe ist, wenn beide respektvoll miteinander umgehen und in ihren Gefühlen füreinander kompatibel sind. Kurzum: Du bist verknallt, aber die Vorzeichen sind so mies, dass Du wirklich schnell das Weite suchen solltest.
     
    #4
    Demetra, 17 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  5. User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.748
    348
    4.907
    Single
    Sei mir nicht böse, aber ich bin doch stark verwundert, wie Du nach ein paar Tagen Chatterei von Liebe sprechen kannst. Vor Allem Liebe zu einer Schauspielerin, denn sie hat Dir doch nur etwas vorgegaukelt, was sie gar nicht ist.
    Punkt.
    Abhaken.
    Und, ganz ehrlich: das war absolut nichts, das es sich lohnt, ernst zu nehmen. Nichts davon. Du hast nicht einmal ihre Stimme gehört, sie gerochen, ihre Gestik, Mimik, Blicke gesehen.

    Natürlich kann man die große Liebe auch online kennen lernen. Aber lieben kann man m.E. nur eine reale Person, der Rest ist lediglich eine Illusion von Liebe.
     
    #5
    User 106548, 17 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 5
  6. Frau Antje
    Frau Antje (30)
    Ist noch neu hier
    29
    3
    6
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Leider kann man in deinem Profil nicht sehen, in welche Altersklasse Du fällst, das würde etwas helfen die Situation ein zu schätzen


    So ein Korb, vor allem so einer, ist bitter und tut sehr weh.
    Hattet ihr euch denn schon mal im real-life gesehen?
    Wart Ihr denn öfters online verabredet oder war eine einmalige Sache?

    Als Antwort auf deine Frage, was nun Liebe ist, werden Dir alle Nutzer jeder eine eigene Meinung und Empfindung schildern, es ist ein schönes, aber sehr sehr sehr individuelles Thema. Es gibt keinen Standard der Liebe definieren kann. Dennoch denke ich, gibt es einen Unterschied zwischen Verliebtheit und echter Liebe. Und Liebe ist nicht immer Seelenverwandtschaft. Wenn man sich gut versteht, bedeutet es noch nicht, dass ich die andere Person liebe. Ich verstehe mich super mit einigen Kollegen, würde die aber niemals zuhause haben wollen als Partner.
    Es gibt für einige sogar einen Unterschied zwischen Sexualpartner und Beziehungspartner(n). Was Liebe für MICH ausmacht ist das Folgende: Wir sind ineinander verliebt, aber nach 7 Jahren nicht mehr rosarot und auf Wolke 20. Wir sind Partner im Alltag, loyal zueinander aber noch immer beide ein Individuum. Wir kennen einander durch und durch. An manchen Tagen können wir einander nicht ausstehen, schlafen aber nach einem Streit wieder Hand in Hand ein. Wir kennen die wirklich schlechten Seiten voneinander und es ist ok. Wir bauen einander auf, trösten und halten einander, aber wenn es sein muss gibt es auch mal einen zwischen die Hörner. Und auch das ist ok.
    Liebe ist für mich der Weg den wir zusammen zurück gelegt haben und gemeinsam gehen werden.
    Und der Sex ist natürlich der Bonus an der ganzen Sache :zwinker: Auch der ist manchmal phänomenal und manchmal echt nix aber dann lachen wir drüber und das nächste Mal wirds besser.
    Aber wie beschrieben, Liebe ist nicht Verliebtheit.
    Und Liebe findet in der realen Welt und nicht im digitalen Universum statt. Man kann sich durchaus verlieben, aber für den nächsten Schritt muss man sich wirklich und real kennen lernen.

    Ich denke schon, dass Du zu vorschnell warst.
     
    #6
    Frau Antje, 17 November 2017
    • Lieb Lieb x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  7. nicetoshow
    Ist noch neu hier Themenstarter
    9
    1
    0
    Single
    Das die Fotos echt sind, hab ich mir bestätigen lassen :zwinker:
    Ja, muss gestehen dass das mein erstes Mal "verliebt sein" ist, daher auch die große Verwirrung meinerseits. Bin so aufgezogen worden, dass ich nie Platz für sowas hatte und bei den Mädels, mit dennen ich zu tun hatte ( nicht in Beziehungen sondern eher auf öffentlicher Basis), waren nie groß Gefühle im Spiel. Meide im Moment den Kontakt mit ihr, da mir dass viele Leute raten, auch wenn es mir damit dreckig geht.

    Kommunikativer Typ:"jain". Schreibe nur gerne und bin eloquent, wenn es drauf an kommt, kann gut Sachen beschreiben und erkläre gerne Dinge, die ich gut kann, mich auskenne, kann aber nicht gut auf Leute zu gehen. Das war auch wahrscheinlich der Grund, warum ich nie eine Freundin hatte. Vermisst hab ich sowas auch nie, weil es ja nie da war und ich nie wusste ob ich was dabei fühle.

    Ja werde mich jetzt erstmal ablenken, der Stress löst sich nicht von alleine. Echte Freunde hab ich nur zwei, die ich aber beide nur selten sehe, die mich aber dann auch unterstützen.

    Sind wir ja auch, bis zum Zeitpunkt wo sie mir alles gebeichtet hat, haben wir über Dinge geredet, die ich normalen Menschen nicht anvertrauen würde. Haben uns Probleme gesucht und gelöst und ich bin aus meinem Stressfaktor rausgekommen. Du hast Recht, es war wohl nur eine "Verknalltheit" (ist das ein Wort, naja^^) und ja, hab das Weite gesucht, aber die Gefühle für sie bleiben und machen mich so fertig, wie gesagt sowas hab ich noch nie erlebt.

    Okay, diese Meinung klingt mir wirklich am Naheliegensten. Wollte es wahrscheinlich einfach nicht wahr haben, bzw. konnte das Ganze nicht zu ordnen. Bin jemand der sein Ding alleine durchzieht und nach dem Motto: "Du bist dir selbst der Nächste" durchs leben geht. Hab nie jemanden gebraucht und meine Probleme immer selber gelöst.
    Daher auch dieser Abgrund momentan, dass ich mit mir selber unzufrieden bin , aber gleichzeitig auch kurz extrem gute Gefühle hatte wenn ich mit ihr auf den gleichen Nenner kam.

    Natürlich hast du recht, hab sie nie gerochen und alles. Aber wie geschrieben wäre ich auch zu ihr gefahren. Diese Illusion war ein komplett neuer Weg, der mir zwar Angst machte, aber ich Mut fand ihn für sie durchzustehen (klingt komplett komisch, ist aber so). Komme mir vor wie ein Obertrottel grade^^

    Zuerstmal zu deinen beiden Fragen: Nein haben uns leider nicht real gesehen, so weit kams garnicht. Wir waren quasi jeden Tag zum Reden und gegenseitig aufbauen verabredet. Hab momentan keine Arbeit zum ersten Mal in meinem Leben ( nach Schule,Uni) , was auch deine Frage oben beantwortet: Bin 21 Jahre jung und sitze grade nach abgebrochenem Studium auf den Scherben , auf der Suche nach nem Job/Ausbildung/Studium.

    Und so bleibt mir auch das erste Mal Zeit für solche Dinge, natürlich passiert sowas nur mir, dass ich mich gleich verrenne und sowas als "Liebe" abstemple :frown:

    Der Punkt mit Seelenverwandschaft ist interessant, muss zugeben, daran habe ich auch schon gedacht, nur waren da eben noch andere Dinge im Spiel als nur die selbe Wellenlänge.
    Deine Beschreibung von Liebe ist bisher die passendste :smile:
    Ich glaube so wie ich das hier lese, war ich wirklich ein wenig überschnell, hab mich da in was leiten lassen.



    Danke an alle die bisher was geschrieben haben und ich bin immer noch auf Antworten gespannt, werde mir viele Ratschläge auch zu Herzen nehmen.
    Vor allem Mark11 und Frau Antje muss ich für eure ehrlichen und hilfreichen Antworten danken.

    Off-Topic:
    Bin froh mich hier angemeldet zu haben, werde hier bestimmt noch weiter bleiben und habe bestimmt auch Ratschläge für andere Leute
     
    #7
    nicetoshow, 18 November 2017
  8. User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.748
    348
    4.907
    Single
    In erster Linie sollte man einen Partner auch nicht "brauchen" oder ihn zum Lösen der eigenen Probleme - äh - missbrauchen. Das schafft grundsätzlich eine gefährliche Schieflage des Verhältnisses zueinander (Stichworte Augenhöhe, Respekt).
    Ich glaube, so krass meintest Du den Satz aber auch gar nicht.
    Für mich ist der Partner ein Mensch, der mir zufällig über den Weg gelaufen ist und wir irgendwann dann merkten, dass wir unsere Wege großteils miteinander gehen wollen. Mit Augenmerk auf "Großteil", denn ich finde, jeder Teil der Partnerschaft muss unbedingt auch noch sein eigener Mensch bleiben. Die Beziehung ist dann quasi die Schnittmenge der beiden (oder auch 3 der 4...) Lebenskreise der Partner. Wie groß diese Schnittmenge ist, entscheiden auch diese.
    Daher "Ich brauche niemanden und löse meine Probleme alleine" muss kein Widerspruch zu einer Beziehung sein.

    Off-Topic:
    Dann einfach mal: herzlich willkommen! :smile:
     
    #8
    User 106548, 18 November 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten