Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist liebe?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von nit, 10 Juli 2005.

  1. nit
    nit (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    63
    91
    0
    Single
    Zugegeben - ein etwas eigenartiger thread. Ich weiß auch nicht sicher ob ich hier in der Rubrik richtig bin, aber ich schreibs mal hier her. Ich habe in letzter zeit viel nachgedacht – naja, das mach ich eigentlich immer, aber in letzter zeit hab ich eben sehr viel nachgedacht – und hab einige fragen, die ich selbst nicht wirklich beantworten kann. Wie ich schon in anderen Threads beschrieben hab, hat mein freund vor ca. einem monat schluss gemacht.

    Ich bin sehr enttäuscht von der Liebe und frage mich, was ist eigentlich Liebe. Woher weiß man, ob man jemanden wirklich liebt, und ob es nicht nur Verliebtsein ist, was nach einer Zeit wieder vergeht? Ich denke das kommt öfters vor, dass man anfangs in jemanden verliebt ist, und später kommt man drauf dass man eben nur verliebt war, und denjenigen aber nicht wirklich liebt.

    Mein Freund hat mir – zwar nicht sehr oft, aber doch hin und wieder gesagt, dass er mich liebt. Er hat es mir vor kurzem sogar noch gesagt. Ich war mir manchmal nicht sicher, ob er mich wirklich noch liebt, weil er sich oft lange zeit nicht gemeldet hat und fast nie zeit hatte. Ich konnte es nicht wirklich ~fühlen~ dass er mich liebt. Deshalb hab ich einige male nachgefragt, ob er mich eigentlich noch liebt. Jedes mal hat er gemeint, „na klar“ und „was für eine blöde frage“ und solche sachen. Aber irgendwie hatte ich immer wieder das Gefühl, er würde mich nicht richtig lieben, nachdem er so selten zeit hatte und sich so selten gemeldet hat. Wenn wir uns dann aber gesehen haben, war irgendwie wieder alles ok, und ich konnte es „fühlen“ dass er mich liebt. Nachdem er mir aber vor einem monat gesagt hat, dass er mich eigentlich nicht mehr liebt (womit er schluss gemacht hat), denke ich mir im nachhinein, dass ich mir es vllt. nur eingebildet habe, dass ich es fühlen könnte dass er mich liebt. Ich frage mich daher, warum hat er mir dann doch immer wieder gesagt, dass er mich liebt, wenn er mich eigentlich gar nicht mehr geliebt hat?? Er wird ja meine zweifel bemerkt haben, nachdem ich einige male nachgefragt habe, hat aber immer so getan, als wenn eh alles ok wäre. Ich meine, das wird ja nicht so von heute auf morgen kommen, dass er mich nicht mehr liebt, oder? Ich bin so enttäuscht, weil ich ihm vertraut habe, ihm geglaubt habe.

    Ok, er war mein erster Freund, ich habe einiges dazugelernt. Aber irgendwie bleibt die Frage, woher soll ich in zukunft wissen, ob mich jemand wirklich liebt, und es nicht nur so sagt? Ich mein, das sagt man ja nicht so schnell „ich liebe dich“, ich finde das hat eine sehr starke bedeutung. Nachdem er mit diesen drei wörtern eh recht sparsam umgegangen ist, habe ich angenommen, dass er es wirklich ernst meint. Woher soll ich jetzt erkennen ob es jemand wirklich ernst meint?? Wie kann ich jemandem vertrauen?
     
    #1
    nit, 10 Juli 2005
  2. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    verlass dich auf dein gefühl. man kann das nicht "wissen" und man muss für ne gute Beziehung immer was riskieren - auch verletzt zu werden falls man sich doch irrt. und wenn man wem vertraut riskiert man immer was... wenns einem das nicht wert ist sollte man es halt lassen.
     
    #2
    darksilvergirl, 11 Juli 2005
  3. nit
    nit (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    63
    91
    0
    Single
    Erstmal danke für deine antwort, es hat mir geholfen die ganze sache aus einem anderen standpunkt zu betrachten!

    Aber ich habe noch eine frage, wie bekomme ich dieses ewige gefühl von misstrauen weg? Ich bin prinzipiell ein misstrauischer mensch, und sobald ich jemandem vertraue, werde ich wieder misstrauisch und denke mir, es war doch nicht gut demjenigen zu vertrauen. Und wenn ich enttäuscht werde, denk ich mir "ich habs doch gewusst, ich hätte demjenigen nicht vertrauen sollen". Also wenn ich mich auf mein Gefühl verlasse, dann werde ich gleich wieder misstrauisch. Ich würde gerne mal jemandem vertrauen können, ohne gleich wieder misstrauisch zu werden.
    Ich wurde schon öfters enttäuscht von menschen, nicht nur in sachen liebe, sondern auch freundschaft usw. Daher kommt es wahrscheinlich, dass ich so misstrauisch bin. Ich weiß nicht was ich gegen dieses Gefühl tun soll. Ok, man muss auch mal was riskieren, aber ich kann mein misstrauisches Gefühl nicht einfach ignorieren, oder?
     
    #3
    nit, 11 Juli 2005
  4. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Hallo! Ich weiß es klingt vielleicht blöd, aber wenn der richtige vor dir steht, dann weißt du es einfach!
    Ich hatte fast die gleiche Situation wie du: der erste Freund mit 17, dachte es wäre die Liebe, was sollte es sondt sein, wenn man nichts anderes kennt. Nach 3 Jahren war Schluss und ich hab einen anderen Mann getroffen. Ihm konnte ich ein Jahr lang kein Vertrauen schenken, weil ich dachte, er nutzt mich eh nur aus und weil ich dachte Liebe ist das was ich schon drei Jahre lang erlebt hatte, also nicht wirklich befriedigend.
    Jedenfalls habe ich gelernt meinem jetzigen Freund zu vertrauen und ich weiß, dass ER es ist.
    Am Anfang hatte ich noch Zweifel ob nicht noch einer da draußen rumläuft der besser ist oder jünger ist oder besser aussieht oder oder, aber dann eines Abends sah ich ihn an und musste weinen weil ich hätte schreien können vor Liebe und es fiel mir schwer es ihm zu zeigen, denn er hatte mir ja schon die ganze Zeit seine Liebe geschenkt ...

    Noch zum Thema vertrauen und sich auf das Risiko einlassen:
    ein guter Freund von mir hat mir zu der Zeit mal eine gute Ansicht geschildert (ich konnte mich zu der Zeit nicht so ganz der Liebe zu meinem Freund hingeben, weil ich dachte, ich werde enttäuscht).
    "Liebe ist wie an einem Abgrund stehen, drüber zu schauen, zu wanken, aber den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren"
    Für mich war der Abgrund damals zwar da, ich wollte auch riskieren drüber zu schauen, aber ich hatte ein Geländer davor (vielleicht klingts blöd), aber nach und nach wurde ich sicherer und irgendwann stand ich am Abgrund ohne Geländer und traute mich drüber zu schauen.
     
    #4
    LadyMetis, 11 Juli 2005
  5. nit
    nit (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    63
    91
    0
    Single
    Danke auch für deine antwort! ok dann nehm ich mal an das er nicht der richtige war... Naja ich werd halt noch warten müssen auf "den richtigen" falls es den überhaupt für mich gibt *gg*... Naja auf jeden fall - es war eine erfahrung in meinem leben. Es hat mich eben sehr aufgewühlt und am anfang war es wirklich schlimm das ganze zu verkraften. Ich habe viel darüber nachgedacht. Abgeschlossen ist das ganze zwar noch nicht für mich, es sind halt so phasen... manchmal ist es besser manchmal wieder schlechter. Aber ich glaube es wird besser. Ich war einfach so enttäuscht von der liebe, aber vielleicht geht es irgendwann mal besser aus - hoffe ich halt.
    Ich werde versuchen in zukunft nicht sooo misstrauisch zu sein, aber man muss immer damit rechnen, wieder einmal enttäuscht zu werden. Ich bin eben sehr vorsichtig in jeder hinsicht.

    Ok ich werde noch weiter nachdenken, wenn mir noch irgendetwas einfällt schreib ichs ins forum. Danke jedenfalls mal, eure antworten haben mir schon etwas geholfen das ganze von einer anderen seite zu betrachten.
     
    #5
    nit, 11 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - liebe
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 00:03
0 Antworten
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2016 um 16:58
11 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten