Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist los mit mir? Ewiges Hin und her. Schluss machen oder nicht..

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von _whiteshadow_, 13 November 2008.

Stichworte:
  1. _whiteshadow_
    Sorgt für Gesprächsstoff
    17
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo zusammen..

    Ich weiß nicht, was mit mir los ist. Seit inzwischen über 2 Monaten bin ich unglücklich und zweifle an unserer Beziehung.
    An manchen Tagen ist alles ok und ich wundere mich, warum ich mir so viele Gedanken mache.
    Und an anderen ist mir alles zu viel, ich frage mich, ob ich sie noch liebe und fühle mich unwohl in ihrer Nähe.
    Das eine kann zum anderen Extrem beliebig umschwenken und das macht uns die Beziehung echt schwer..
    An manchen Tagen bin ich mir fast sicher, dass ich die Beziehung beenden sollte, um wieder atmen zu können. Aber dann hält mich wieder etwas davon zurück, das Wissen, dass ich mit ihr jemand besonderes gefunden habe, jemand der zu mir passt. Und dass ich, nach dem Beenden der Beziehung, plötzlich wieder klar sehe und dann die Entscheidung evtl bitter bereuen würde.
    Aber dann wieder halte ich es kaum noch aus, hab das Gefühl, die Beziehung ertragen zu müssen.
    Ich hab das Gefühl, dass das Problem nicht primär sie ist, oder wir. Sondern ich, und dass ich das Problem auch in weiteren beziehungen immer wieder haben würde. rastlosigkeit, nie zufrieden sein mit dem was man hat. Sie ist jetzt meine vierte Freundin, die drei Bez davor habe ich alle nach wenigen Monaten aus den selben Gründen beendet. Ich sehe ein gewisses Muster.. Der Unterschied diesmal ist, dass mir diese Beziehung mehr bedeutet und dass ich weiß, dass wir zwei verdammt gut zueinander passen und es verdammt gut haben könnten..
    Und manchmal, wenn ich allein zu Hause sitze, da dämmert mir das und ich frag mich, was die ganzen zweifel sollen. und dann, wenn sie da ist, kann es plötzlich sein, dass ich total angespannt bin..
    Gucke auch dauernd anderen Mädels hinterher. Gerne jenen, bei denen ich weiß, dass ich mit ihnen niemals eine Beziehung führen könnte. Utopien, die sind sicher..

    Bin echt ratlos, außer dass mich die ewige Unsicherheit fertig macht. Sehe nur keine langfristig sinnvolle Lösung..
     
    #1
    _whiteshadow_, 13 November 2008
  2. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Vielleicht würde euch eine Pause helfen? Um dir klar zu werden was du wirklich willst?! Totaler Kontaktabbruch, oder fahre weg alleine!

    Ich denke das wird dir helfen!
     
    #2
    capricorn84, 13 November 2008
  3. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.630
    in einer Beziehung
    wenn du schon selber eingesehen hast dass das problem bei dir ist, und du damit auf dauer nicht alleine klarkommst: mal mit deiner freundin darüber reden? nicht "ich überlege, die Beziehung zu beenden", sondern "ich hab da ein problem, und ich hoffe, dass du mir helfen kannst, weil ichs unbedingt lösen möchte". sag ihr, wieviel sie dir bedeutet, aber dass du da nunmal dieses problem hast, und frag sie mal ob ihr was aufgefallen ist/sie ne tolle idee hat. kommt man manchmal ziemlich weit mit...
    das könnte sein, aber das würde seiner freundin auch nen ziemlichen knacks geben. ob SIE danach noch die beziehung will... ich würds nicht.
     
    #3
    Nevery, 13 November 2008
  4. sylow
    sylow (37)
    Benutzer gesperrt
    155
    0
    0
    nicht angegeben
    Du musst lernen

    zu wissen was Du hast, was Du willst und zu Deiner Entscheidung zu stehen.

    Mache Dir Deiner Situation mal bewußt indem Du Dir vorstellst Du seist ein Vogel, der gerade über Dir fliegt wie Du Dein leben lebst. Sieh Deine Beziehung von oben, Dich, Deine Freundin, die letzten, deine Träume, Deine Pläne, und deine Lust auf die Frauen die du (vermeintlich) nie haben kannst...

    Das ist jetzt Deine Situation. Dein Leben. Deine Verantwortung. Nicht mehr und nicht weniger.


    Versuch jetzt mal rauszufinden drei Punkte die dir in der Beziehung fehlen, ich meine jetzt nicht dass du sagen sollst "ich fühle mich da irgendwie unwohl" mach es mal konkret, also z.B.:

    1) Wir hocken nur noch aufeinander und ich geh gar nicht mehr mit meinen Kumpels raus.
    2) Sie ist dauernd anhänglich und macht mir Vorwürfe wenn ich auch mal an mich denke.
    3) Sie will nur einmal die Woche Sex und erfindet ausreden

    Dann schreibst Du 3 positive Punkte auf:

    1) Wir lachen schon verdammt viel zusammen
    2) Ich liebe ihren Geruch
    3) Ihre Überraschungen treffen meine Wellenlänge und ich freue mich jedes Mal sehr

    Vielleicht möchtest Du das ja auch hier im Forum mal platzieren, damit man ein etwas besseres Bild von Deinem Problem bekommen kann, ansonsten wirst Du die selben Gefühlsdusseleien als antwort bekommen in denen Du dich selbst grad befindest - also Seelenstreicheln schon, aber konkrete Ansatzpunkte für Veränderungsimpulse bei Dir wohl weniger...

    Glaube mir: Veränderung existiert - das ganze Leben besteht aus Veränderung. Schau nochmal aus der Vogelperspektive an wie sich Veränderungen immer und immer ergeben. Und werde Dir vor allem einer Sache Bewußt: Du selbst kannst nur Dich selbst verändern. Dein Umfeld wird auf dieses lediglich reagieren - aber mache nicht den Törichten Anfängerfehler durch Vorhaltungen oder ähnliches andere Personen ändern zu wollen. Du selbst kannst aber anpacken:

    Also frei nach dem Beispiel oben: Wieder mit den Kumpels weggehen, auf ihre Vorwürfe nicht immer eingehen und souveräner reagieren und mehr Sex haben - ggf. auch mal mit den Mädels von denen Du glaubst dass du nicht an sie rankommst - eine klare begrenzende Einstellung...Vielleicht ist Deine Freundin ja auch offen für nen Dreier und ihr verführt eine gemeinsam - aber das nur zum Beispiel - wir wissen ja gar nicht wo der Schuh bei dir genau drückt ausser dass es Dir nicht gut geht. Wenn Du nicht mehr sagen kannst bringt es wohl auch wenig darüber zu reden - deine Freundin wird nicht gerade begeistert sein wenn Du jetzt auch noch kommst und dich bei ihr ausheulst - soviel Eier sollte ein Mann schon in der Hose haben...
     
    #4
    sylow, 13 November 2008
  5. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.630
    in einer Beziehung
    kannst du so allgemein nicht sagen.
    wenn ich nen problem habe, das mit meiner beziehung zu tun hat, werd ich nen teufel tun und das in nen forum schreiben, damit leute die kein plan von uns haben ihre meinung schreiben können - ich spreche ihn an. denn ihn geht es was an, er hat auch das recht zu wissen womit ich probleme habe, und vor allem sollte er die möglichkeit haben was dagegen zu tun. abgesehen davon dass mir teils allein schon die gespräche enorm weitergeholfen haben und das problem nachher garkeins mehr war.
    andersrum ist es für mich zwar ab und zu nen tiefschlag, wenn er mitteilt womit er alles nen problem hat (haben kann), andererseits aber nen vertrauensbeweis, und zudem der offensichtliche wunsch, daran zu arbeiten, der motiviert. wenn er es mir sagt, dann will er von mir wissen was er/wir tun kann/können, dann will er sich nicht einfach mit abfinden und das problem auf ewig bestehen lassen.
     
    #5
    Nevery, 13 November 2008
  6. sylow
    sylow (37)
    Benutzer gesperrt
    155
    0
    0
    nicht angegeben
    Klar, nichts dagegen zu kommunizieren.
    Allerdings dürfte eine Aussage wie ":flennen: :flennen: :flennen: huu, weisst Du, ich fühle mich so komisch - immer meine Launen ich liebe dich und ich liebe dich nicht - keine Ahnung woran das liegt, ist nun mal meine Empfindung, kann ich nix machen, sorry muss nurr noch heulen... :cry: :cry: :cry: " nicht gerade förderlich sein, wenn der TE überhaupt nur einen klitzekleinen Anspruch daran hat, dass seine Freundin sich bei ihm auch wohlfühlt... ;-) Er muss zunächst mal für sich darüber klar werden wo sein Problem ist. Da brauchen wir uns nichts vormachen - Jungs können ruhig auch emotional sein - wenn sie aber den Mädels völlig unterliegen, keine Meinung von der Welt haben und ständig am boden plärren (drastisch ausgedrückt) dann seid ihr die letzten die solche Typen nicht mit prägnanten Schlagworten wie Memme, Weichei oder Kröte oder einfach nur *Nerv* *Augenverdreh* abstempeln - zurecht - denn als Frau habt ihr meiner Meinung nach Männer verdient, die Männer sind - im absolut positiven Sinne!
     
    #6
    sylow, 13 November 2008
  7. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.630
    in einer Beziehung
    hehe, nein, die art rumheulen bringts nicht. aber klar sagen dass man nen problem hat ist wesentlich. zumal er ihr damit auch gleich klarmacht, dass es nicht so ist dass sie jetzt nen problem ausgehalst bekommt, sondern dass er eins hat, sich dessen bewusst ist, und vorbeugend gerne dran arbeiten würde - mit ihrer hilfe.
     
    #7
    Nevery, 13 November 2008
  8. _whiteshadow_
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    17
    26
    0
    in einer Beziehung

    Danke für eure Antworten. Ich habe mit ihr darüber gesprochen, sowas klappt bei uns sehr sehr gut und konstruktiv. Sie hilft mir, wie sie kann, gibt mir Freiraum, wie ich ihn benötige, ist für mich da, wenn ich das möchte. Sie sagt sie liebt mich, und möchte mit mir an der Sache arbeiten. Weil sie von uns überzeugt ist.

    Ich werde mal den Vorschlag mit den Punkten hier verfolgen. Was mir gefällt, was mir fehlt.
    Ich fange mal mit dem an, was mit fehlt:

    - schwer auszudrücken, aber manchmal fehlt mir bei ihr ein gewisses etwas an Verve, Phantasie und Wortgewandtheit. zu meinen Freunden findet sie dadurch auch nur schwer zugang und Gesprächsthemen und ich habe manchmal das Gefühl, dass ich sie in gewissen Dingen zu sehr überflügeln könnte
    - sie hat einen fast ausschließlich männlichen Freundeskreis, darunter auch einige Ex-Dates, Ex-Freunde und ähnliches. Mir fehlt, dass sie sich nicht auch mal einfach mit Mädels trifft, bzw kaum Zugang zu den meisten findet
    - Unfair, es zu nennen, aber es taucht auch immer wieder auf: sie hat eine Stoffwechselerkrankung, wegen der sie keine Weizenprodukte essen kann. Dadurch ist essen für sie zum Reizthema geworden, sie ist nicht gerne und nicht viel. Ich liebe essen und vermisse es, ohne viele Hintergedanken schön schlemmen zu können. nagut, aber der Punkt ist nicht so dramatisch.
    - ich bin 26, fast mit dem Studium fertig und ob ich es will oder nicht rücken auch längerfristige gedanken an die Front. und manchmal bin ich mir nicht sicher, ob sie diejenige für Kind und Kegel ist. Weit vorrausgeschaut, aber wenn man merkt, dass man sich da nicht sicher ist, wirkt sich das auch auf das jetzt aus.
    - manchmal denke ich, wir sind uns ZU ähnlich

    Was mir gefällt
    - ich kann ich selbst sein. Und das ist nicht selbstverständlich. Ich bin auch eine recht komplexe Person mit komplexem passendem Deckel. Und bei ihr kann ich ich sein und sie liebt mich dafür.
    - wir harmonisieren. In Vorstellungen von einer Beziehung, Freizeitgestaltung, persönliche Freiheiten, in unserer Persönlichkeit
    - wir können konstruktiv über Probleme reden und sie auch lösen
    - an den Tagen, an dem auch ich mich fallen lassen kann, können wir sehr schöne Zeit miteinander verbringen
    - wir waren vor kurzem noch 4 tage in Budapest, auch das war sehr schön
    - ich habe eigentlich genug Freiraum, auch mit meinen Kumpels alleine was zu unternehmen oder mir auch mal alleine einen ruhigen Abend zu machen.
    - unser Sexleben ;-)

    Hoffe, ihr habt o ein genaueres Bild bekommen können. Ich bin übrigens 26, sie 24. wir kennen uns seit Frühjahr letzten Jahres, kamen im April 2007 zusammen, hatten dann eine Beziehungspause (hat allerdings nichts mit der derzeitigen Situation zu tun) und sind jetzt wieder seit gut 7 Monaten ein Paar
    Wir stehen beide am Ende usneres Studiums, das heißt, das bald die Frage vor der Tür steht, wie es nächstes Jahr weitergeht.
     
    #8
    _whiteshadow_, 13 November 2008
  9. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.630
    in einer Beziehung
    und du? bist dus auch? oder hast zumindest hoffnung?
     
    #9
    Nevery, 13 November 2008
  10. _whiteshadow_
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    17
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich hab oft das Gefühl, dass "auf dem Papier" alles bestens ist und dass ich aber nicht in der Lage bin es zu sehen oder wirklich wertzuschätzen.
     
    #10
    _whiteshadow_, 13 November 2008
  11. sylow
    sylow (37)
    Benutzer gesperrt
    155
    0
    0
    nicht angegeben
    Es ist schon OK - weisst Du - es gibt immer gute und auch schlechte Seiten. Was du geschrieben hast ist das Bild. Es ist nicht grundlegend schlecht, dass es in einer Beziehung auch Dinge gibt, die nicht ganz nach dem eigenen Gusto sind. Vorausgesetzt sie behindern einen nicht daran sein eigenes Leben nach den eigenen Maßstäben weiterzuführen. Eifersucht, Neid, Zwietracht und eingeschränkte Freiheit sind da eigentlich die schlimmsten und die sehe ich bei Dir nicht.

    Beschäftige Dich noch ausführlicher damit. Viele Dinge an ihr die dich stören wirst Du nicht ändern können, aber bei manchen kannst Du vielleicht Deine Einstellung dazu ändern so dass sie dich nicht mehr so stören.

    Ein schöner Satz dazu: Love it, Leave it or Change it. Deine Einstellung und Deine Haltung dazu. Lass los, und verbinde Dich neu. Siehs vielleicht einfach nicht so eng - und genieße. Ich werde hier zwar oft beschimpft dass ich angeblich nur spaß haben wolle und nicht genug ERNST bringe - aber ich bleibe gerne dabei und glaube fest daran, dass es auf den Spaß (oder die Freude oder wie auch immer du es nennen magst) im wesentlichen ankommt. Hab spaß am Leben, an Deiner Beziehung, an allem was Du tust. Deine Zeit auf dieser Welt ist begrenzt und nichts hindert dich daran jedem Moment etwas gutes und insprierendes abzugewinnen - vor allem denen, in denen es erst mal schwierig erscheint. Genau an diesen Situationen wächst du nämlich letztlich nur selbst - wenn Du dich dem Prozess stellst...
     
    #11
    sylow, 13 November 2008
  12. _whiteshadow_
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    17
    26
    0
    in einer Beziehung

    Ich habe bei der ganzen Sache oft den Eindruck, dass ich mit mir klarkommen muss. "Den Damön in mir besiegen". Und dann wird auch unsere Beziehung für mich wieder gut sein.
    Aber, leichter gesagt als getan, wenn man morgens aufwacht und dann froh ist, wenn sie gegangen ist und man allein ist..
     
    #12
    _whiteshadow_, 13 November 2008
  13. sylow
    sylow (37)
    Benutzer gesperrt
    155
    0
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht auch einfach als Realität akzeptieren. Du bist froh drum - weil du ihre ewigen storys von der Kornallergie dann nicht ertragen musst - warum auch immer... Was machst Du aus der Zeit allein. Gehts Dir dann gut? Welche Momente mit ihr genießt Du wirklich? Leb das so - wenn es für Euch beide OK ist. Nichts ist unmöglich - voraussetzung beide Partner sind sich darin einig oder akzeptieren gegenseitig.

    Trotzdem: Wenn du so froh bist dass sie weg ist prüfe nochmals genau ob du wirklich damit leben möchtest oder ob du dich nach was anderem sehnst. Dann kannst Du durchaus in Erwägung ziehen die Partnerin zu wechseln - oder schon mal an eine ausgeprägte Singlephase mit Affairen, kurzen Sexabenteuern und einer Verbesserung deiner Fähigkeiten mit Frauen gedacht (ohne gleich Beziehungen zu haben) - es gibt genug Mädels die da nicht abgeneigt sind - macht spass, probiers mal aus!
     
    #13
    sylow, 13 November 2008
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    stimmt, da hast du recht. schwierige situation.
     
    #14
    capricorn84, 13 November 2008
  15. _whiteshadow_
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    17
    26
    0
    in einer Beziehung
    Typisch läuft das so, dass ich dann erstmal froh bin was Zeit für mich zu haben. Und im Laufe des Tages wandelt sich die Empfindung dann. Dann werde ich immer positiver, sehe alles wieder in einem anderen Licht und Abends habe dann oft wieder Lust sie zu sehen. Bis sie dann da ist, und dann gehts wieder von neuem los..

    Achso, was ich aus der Zeit allein mache? :grin:
    Ich schreib grade Diplomarbeit, bin also tagsüber bestens beschäftigt, ums mal so zu sagen.. und hab deswegen auch eigentlich keinen kopf und Nerv für "solche" Probleme.. Vielleicht auch ein nicht unwichtiger Faktor.
    Und wenn ich mal einen Abend für mich habe, mache ich eigentlich vor allem eins: abschalten. Sprich, eine Serie gucken, was Gitarre spielen, ne Runde am PC spielen. Oder halt mit nem Kumpel ein Bier trinken.
     
    #15
    _whiteshadow_, 13 November 2008
  16. sylow
    sylow (37)
    Benutzer gesperrt
    155
    0
    0
    nicht angegeben
    Was ist es, was dich dann genau stört - was hast Du dir den Tag über gewünscht und was tritt dann nicht ein - welche Dinge sind es - mal sehen - wenn Du genau weisst was es ist kannst du viel besser entscheiden ob es was ist, was nur Du selbst ändern kannst (wodurch ggf. auch sie etwas ändert), oder ob es was zum drüber reden ist - oder ob Du einfach handeln musst - was in dem Fall nicht viel anders ist als was an Dir selbst, an deinem Verhalten anzupassen...

    Was ich noch sagen wollte: Du musst ja nicht gleich schluss machen - ich glaube du musst grad nur begreifen, dass Du einen enormen Gestaltungsspielraum in einer Beziehung hast, und dass es deine Verantwortung ist, diesen auch auszufüllen - sprich: Du musst lernen zu führen, vorwiegend Dein eigenes Leben so zu gestalten wie Du es willst, ein bisschen aber auch in der Beziehung. Wenn Du also schreibst: "Wenn ich mal nen Abend zeit hab..." nun - es spricht nix dagegen dass Du Dir öfters mal nen Abend Zeit nimmst - z.B. einmal regelmäßig in der Woche mit ein paar Kumpels in ne Bar.
     
    #16
    sylow, 13 November 2008
  17. Freibeuter
    Gast
    0
    Also für mich klingt das:
    nicht so positiv, dass man ernsthaft solche Zukunftspläne in Betracht ziehen könnte :kopfschue
     
    #17
    Freibeuter, 14 November 2008
  18. _whiteshadow_
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    17
    26
    0
    in einer Beziehung
    Was ich erwarte und was nicht eintritt.. Wenn wir uns verabreden denke ich, ich freu mich wenn ich sie sehe und mache mit mit ihr eine schöne Zeit. Und genau diese Erwartung tritt oft nicht ein. Ich werde dann kurz bevor sie kommt immer angespannter und bin auch nicht locker während sie da ist..
    Erst wenn ich wieder für mich bin, entspanne ich wieder richtig..
    Ja, vielleicht brauche ich einfach ein bisschen mehr Zeit für mich, ein bisschen mehr Freiraum. Fühle mich so verpflichtet, die Abende mit ihr zu verbringen und sie zu jeder Einladung mitzunehmen.
     
    #18
    _whiteshadow_, 14 November 2008
  19. Britt
    Britt (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber in dem Moment, wo ich mich in einer Beziehung wohler fühle, wenn der Partner weg ist als umgekehrt, dann steht die Sache kurz vor dem Aus. Man kann theoretisch noch so gut zusammenpassen, wenn die Gefühle und das Interesse am Parter sich verflüchtigt haben, lässt sich nur selten etwas retten.

    Wie auch immer du jetzt weiter vorgehst, ich würde dir auf jeden Fall davon abraten, sowas wie Familienplanung mit ihr in Betracht zu ziehen. Wenn es nach so kurzer Zeit zwischen euch schon kriselt, kann das eigentlich nur gegen den Baum gehen.

    Falls du dich trennst, heisst das noch lange nicht, dass du beziehungsunfähig bist (weil du schon von einem "Muster" sprichst). Wenn die richtige Frau für "Kind und Kegel" kommt, wirst du das schon merken, dann musst du keine Pro- und Kontra-Listen aufstellen, um das zu wissen. Natürlich kann auch so eine Beziehung dann irgendwann scheitern, aber ihr habt zumindest eine gute Chance. Die sehe ich bei deiner derzeitigen Beziehung nicht, so belastend, wie du sie empfindest.
     
    #19
    Britt, 15 November 2008
  20. _whiteshadow_
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    17
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ja..
    Sie ist grad wieder weg, und wieder bin ich "froh", wenn sie weg ist. Es ist nicht so, dass ich nicht gerne Zeit mit ihr verbringe. Aber die Beziehung kommt mir inzwischen eher ein bisschen vor wie eine Freundschaft. Dabei empfinde ich jedoch manchmal immer noch Lust. Aber nur phasenweise und vor allem gehts dann nur um Sex. Mein Interesse an Küssen und anderen Zärtlichkeiten ist zur Zeit kaum da und ich mach das im Moment eher fast "aus Pflicht"..
    Was mich heut morgen erschreckt hat.. meine Mitbewohnerin macht dieses WE in der WG eine Workshop. Und ich hab mich heut morgen ein bisschen geärgert, als ich mit meiner Freundin in die Küche bin und das eine Mädel da damit gesehen hat, dass ich vergeben bin...

    Ich weiß nicht.. Und trotzdem denke ich immer noch, dass ich die Beziehung irgendwie retten sollte.. weil ich so jemanden wie sie eigentlich immer gesucht hab. Sprich, ich versteh nicht, warum meine Gefühle so verblasst sind und ich hoffe irgendwie, dass sie wiederkommen..
    Ich sehe die tiefe Liebe, die sie mir entgegenbringt und bin fast beschämt, dass ich sie nicht gleichwertig erwiedern kann und würde es gern.

    Im Moment scheint es mir so, als müsste ich irgendwie diese Zeit der Zweifel jetzt überstehen bis die Gedanken ans Beziehungsende verschwinden und dann ist alles wieder ok.. Dumm nur, dass diese Zweifel inzwischen echt schon eine weile andauern..
     
    #20
    _whiteshadow_, 16 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - los mir Ewiges
Tanja01
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
10 Antworten
19Biene96
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 November 2016
26 Antworten
__lini__
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Oktober 2016
6 Antworten