Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist los mit mir?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Schokotorte, 18 September 2007.

  1. Schokotorte
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    93
    1
    nicht angegeben
    Hallo!

    Ich weiß nicht so genau, wie ich meine Situation erklären soll... Auf jeden Fall weiß ich: Irgend etwas stimmt mit mir nicht.
    Es ist ganz mekwürdig:
    Ich habe die meiste Zeit des Tages das Gefühl, nich richtig "da" zu sein. Es ist so ein gefühl, als ob mein Köper hier sitzt, aber mein Geist ganz weit weg ist. Ich meine damit nicht, dass ich mit meinen Gedanken woanders bin - sondern: Ich bin mit meinen Gedanken nirgendwo. Oft ist es ein Gefühl, als ob ich das Bewustsein verliere. Es ist wie Ohnmächtig werden, aber ohne, dass mein Körper ohnmächtig wird. Versteht ihr, was ich meine? :ratlos:
    Ich bin nicht müde oder so, ich habe ne Menge Energie...aber ich bin nicht HIER.
    Konzentrieren kann ich mich überhaupt nicht mehr. Es ist als ob ich, nicht ganz dicht im Kopf bin.... Alles ist wie ein Film hinter einer Glasscheibe. Ich könnte langsam durchdrehen.

    Kennt jemand diesen Zustand?
    Ich mache mir langsam Sorgen...

    Torte
     
    #1
    Schokotorte, 18 September 2007
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Klingt irgendwie komisch.... :ratlos:
    kenne diesen Zustand gar nicht und kanns mir auch recht schwer vorstellen... vielleicht sprichst du mal mit deinem Hausarzt darüber?!
     
    #2
    User 48246, 18 September 2007
  3. bedlamic
    bedlamic (34)
    Benutzer gesperrt
    44
    0
    0
    nicht angegeben
    Ähm...hört sich irgendwie "krank" an :ratlos: Verliebt?Dann könnt ich mir denken was los ist :grin: Ne, jetzt mal im ernst, geh zu einem Arzt und erzähl ihm das.Vielleicht stimmt was mit der Durchblutung im Kopf nicht
     
    #3
    bedlamic, 18 September 2007
  4. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #4
    Blume19, 18 September 2007
  5. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    wäre dann vllt mal ganz hilfreich für den ts,dass du erzählst,wie du es geschafft hast:zwinker: .

    ansonsten kann ich dir auch nur raten mal mit deinem arzt darüber zu sprechen.
     
    #5
    User 77157, 18 September 2007
  6. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #6
    Blume19, 18 September 2007
  7. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    ich kenne es auch, durchlebe es gerade und weiss nicht, was ich dagegen machen kann.
     
    #7
    Amian, 18 September 2007
  8. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    klingt ein wenig nach depersonalisations- oder derealisationsstörung.
    beides sind dissoziative störungen.

    hier ein kurzer auszug von http://www.selbsthilfe-missbrauch.de/hilfe/tipps/disso.htm

    Depersonalisationsstörung = das Gefühl, losgelöst zu sein von der eigenen Person oder dem eigenen Körper, sich wie ein "Roboter" oder wie im "Traum", fühlen, nicht allein durch Panik erklärbar, keine organischen Gründe;
    Derealisationsstörung = gestörtes Umwelterleben; Objekte, Menschen oder die gesamte Umgebung werden als fremd, unvertraut, unwirklich, roboterhaft, fern, künstlich, zu klein oder zu groß, farblos oder leblos erlebt;
    nicht näher bezeichnete Dissoziative Störung = ungenaue Antworten auf Fragen, verbunden mit Desorientiertheit, Wahrnehmungsstörungen, Amnesie etc.; mehrere Persönlichkeitszustände, die aber nicht genügend ausgeprägt sind, um die Kriterien der MPS zu erfüllen, oder die nie die Kontrolle vollständig übernehmen; Trancezustände; äußere Realität oder eigene Person scheinen "weit weg", entfremdet; Dissoziation nach "Gehirnwäsche" oder anderen erheblichen Bewusstseinsbeeinflussungen; Psychogene Fugue ohne Annahme neuer Identität

    stichwort zum googlen: dissoziationsstörungen

    ich weiß ganz genau was du meinst. man ist nicht da, nicht in seinem körper, alles ist unreal und fremd, und wenn man dann kontakt mit anderen menschen hat, fühlt es sich an als spiele man "leben", aber eigentlich ist nur der körper da...alles ist so unwirklich und emotionslos.
    ich hab das schon seit meiner kindheit, damals dachte ich immer ich sei jetzt tot und würde als geist herumschweben.

    @blume19: mich würde auch interessieren wie du das überwunden hast...
     
    #8
    sweetgwendoline, 18 September 2007
  9. Sceneslut
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hab das auch, allerdings ist es bei mir nicht nur "wie kurz vor 'ner Ohnmacht", sondern ich werde meist tatsächlich bewusstlos.. Bisher hat noch kein Arzt rausgefunden, was es ist - evtl. psychosomatisch bedingt durch Angstzustände o. ä., aber da kommt man auch nicht weiter. :geknickt: Wäre auch dankbar für jeden hilfreichen Tipp, das zu überwinden.
     
    #9
    Sceneslut, 18 September 2007
  10. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxxx
     
    #10
    Blume19, 18 September 2007
  11. Sceneslut
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Also insgesamt hab ich es seit ich ca. 14 bin, die Wahrnehmung hat sich aber mit der Zeit wieder verändert (immer neue Stadien). Ich hab das jeden Tag, aber nicht den ganzen Tag durchgehend. Wenn ich Zuhause bin ("in Sicherheit"), ist gar nix. Aber sobald ich unterwegs bin oder unter Leuten oder ich irgendwie negativem Stress ausgesetzt bin, ist es extrem und ich steiger mich dann total rein aus Angst vor der Angst. Bin mir nicht sicher, ob das wirklich dasselbe ist, aber von Deiner Beschreibung her passt es schon. Als ich jünger war, hab ich das versucht, 'nem Arzt zu erklären und ich meinte: "Es ist ungefähr so, als würde jemand Salzsäure auf Dein Gehirn kippen und es löst sich langsam auf (ohne Schmerz, einfach nur so wegdriften)". :grin: Okay, da war ich 14. Aber ich denke, das beschreibt es ganz gut, zumindest das, was ich habe. Hyperventilierst Du manchmal infolgedessen? Bzw. bist Du deswegen schonmal ohnmächtig geworden? Oder ist es nur ein "komisches" Gefühl für Dich, aber sonst nicht weiter beängstigend?

    Hey, Moment, Du bist ja gar nicht die TS. :grin: Sorry, aber trotzdem interessant, wie das bei Dir so war..
     
    #11
    Sceneslut, 18 September 2007
  12. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #12
    Blume19, 18 September 2007
  13. Sceneslut
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Hm, klingt ansich ja gut - aber bei mir hat dieses Akzeptieren noch nichts gebracht. Ich versuch' es ja, aber ich hab das Gefühl, wenn ich dem nachgebe, werde ich wieder ohnmächtig und da ich das nur habe, wenn ich in der Öffentlichkeit bin (sprich Zug, Auto, Stadt) wäre das nicht so von Vorteil. :frown:

    Hast Du 'ne Therapie gemacht? Wenn ja, was für eine? Verhaltens- oder Analysethera? Ich gerate echt nur an absolut inkompetente Ärzte. Ein Psychiater meinte zu mir in der 1. "Sitzung": "So Frau H., soll ich jetzt Hand auflegen und dann denken Sie, das es weg ist?!" :eek: Pfff, wenn's so einfach wär...
     
    #13
    Sceneslut, 18 September 2007
  14. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #14
    Blume19, 18 September 2007
  15. Sceneslut
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Und dank der Therapie ist es komplett verschwunden? Sollte ich vielleicht dann auch mal wieder in Betracht ziehen...

    Im Schnitt alle 3 Wochen höchstens einmal, weil ich inzwischen sofort die Notbremse ziehe und so meine Methoden hab, um eben nicht umzukippen, obwohl ich eigentlich kurz davor stehe. Richtig heftig mit Hyperventilieren und Herz-Rhythmus-Störungen alle paar Monate. War dann auch jedes Mal im KH, weil ich echt jenseits von Gut und Böse war (schon Verdacht auf Epilepsie, aber das hat sich auch nicht bestätigt). :geknickt: Hat man bei Dir auch 'ne Angststörung diagnostiziert?
     
    #15
    Sceneslut, 18 September 2007
  16. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #16
    Blume19, 18 September 2007
  17. Schokotorte
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    95
    93
    1
    nicht angegeben
    nee, also Panikattacken und Angstzustände habe ich nicht. es ist eher so wie von Sweetgwendoline beschrieben.
    Ich kann dann auch nicht klar denken. es ist wie als wäre mein Kopf in einem Käfig eingeschlossen. Das Leben ist unwirklich. Und wenn ich mit jemandem spreche, muss ich mich sehr zusammenreißen, ihn als "wirklich anwesend" anzusprechen, ihm in die Augen zu sehen, damit er nicht merkt, dass es für mich so ist, als wenn ich einen Film träume... Ich finde es anstrengend. Habe es auch nicht immer. Aber seit einigen Tagen fast durchgehend.:geknickt:
    Was mir hilft, ist Alkohol. Der holt mich zurück auf die Erde und ich spüre mich wieder. Traurig aber wahr. Doch ich mache davon keinen Gebrauch...ist mir zu gefährlich...
    Sex würde vielleicht auch helfen.:zwinker:
    Was mir dann aber richtig Angst macht, ist, wenn ich vergesse, wie man sich unterhält, wie man das in Worte fasst, was man denkt, also in eine Ordnung bringt. Ich habe den Eindruck, alles entgleitet mir und ich bin gar nicht da...aber das sagte ich ja bereits.
     
    #17
    Schokotorte, 18 September 2007
  18. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #18
    Blume19, 19 September 2007
  19. Schokotorte
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    95
    93
    1
    nicht angegeben
    Tja, ich fürchte, mir bleibt nichts anderes übrig. Und eine Therapie? Nein Danke! Ich hatte schon eine wegen Depressonen (vor 4 Jahren) und die hat mir kein Stück geholfen. Ich habe es sowieso satt, von der Schulmedizin in irgend eine Schublade gesteckt zu werden. Nur, weil die nicht wissen, wo sie mich sonst "hintun" sollen....nee danke...
     
    #19
    Schokotorte, 19 September 2007
  20. Blume19
    Verbringt hier viel Zeit
    1.885
    123
    0
    nicht angegeben
    xxxx
     
    #20
    Blume19, 19 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - los mir
Megalodon
Kummerkasten Forum
5 Dezember 2016 um 23:59
10 Antworten
Lovemetoo
Kummerkasten Forum
1 November 2016
3 Antworten
Crazygirl
Kummerkasten Forum
17 August 2016
3 Antworten