Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist mit dieser Frau los? (Achtung: Lang.)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von spätzünder, 10 Februar 2009.

  1. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Hallo Leute, ich erinnere noch mal an dieses Thema, das ich vor zwei Wochen eröffnet hatte: Warum ist die Welt nur so kompliziert?

    Es sind nun zwei Wochen vergangen. Bis Freitag letzter Woche lief alles bestens zwischen ihr und mir: Wir haben uns super unterhalten, uns umarmt und am Freitag nachmittag verabschiedeten wir uns mit einem Lächeln. Wir verstanden uns wirklich super. Dachte ich zumindest.

    Bis ich am letzten Sonntag abend mehrere SMS von ihr bekam, in denen sie mir vorwarf, ich hätte sie befummelt, ihre Grenzen überschritten und ich würde sie respektlos behandeln.

    Auf meine Rückfrage per SMS, was sie denn auf einmal für ein Problem hat - denn dieses Verhalten kam völlig unerwartet für mich - meinte sie wieder per SMS, dass sie es gestört hätte, dass ich sie gepikst habe während der Arbeit. Ich fragte sie dann daraufhin, warum sie das als problematisch ansieht, wo wir doch Freunde sind und ich nur mit ihr geschäkert hätte. Ich sagte ihr, dass ich ihre Reaktion kindisch finde.

    Darauf sie in mehreren SMS Sätze wie: 'Tu nicht so unschuldig.', 'Endlich zeigst du dein wahres Gesicht' und 'Werd erwachsen und respektiere ältere schüchterne Frauen, statt ihnen von perversen Praktiken zu erzählen'.

    Ich war geschockt. Diese Frau hat sich charakterlich um 180° gedreht. Ich hatte alles von ihr erwartet, aber das nicht. Ich beriet mich mit meinem besten Kumpel und einer guten Freundin, und diese meinte, ich solle sie anrufen und das Ganze klarstellen. Denn offensichtlich läge nur ein Missverständnis vor.

    Ich rief sie also an.

    Um ihre Aussagen einzuordnen für euch, erzähle ich euch mal kurz, wie wir zueinander standen in diesen beiden Wochen. Wir umarmten uns oft, und ich habe ihr auch oft über den Rücken gestreichelt, auch innerhalb der Arbeit. Sie hat mir Komplimente gemacht und ich ihr ebenso. Wir haben uns immer super verstanden. Und sie hat nie etwas gesagt oder getan, was auf diese SMS vom Sonntag hindeuten würde. Ich habe ihr in diesen beiden Wochen des Öfteren gesagt, dass sie mir sagen soll, wenn ich ihr zu nahe trete. Und ich bin ihr auch nie zu nahe getreten. Ich habe sie weder geküsst, noch sie an ihren Intimstellen berührt, noch hatte ich Sex mit ihr.

    Sie hat mir in diesen zwei Wochen gesagt, dass sie es mir schon sagen werde, wenn ich ihr zu nahe komme. Aber es sei alles in Ordnung und sie finde mich interessant und nett und habe nichts dagegen, wenn ich sie umarme und am Rücken streichle.

    Wir sprachen in der letzten Woche auch über Sex. Sie fragte mich, wie oft ich denn Sex bräuchte und welche Vorlieben ich hätte. Ich erzählte ihr von meinen Vorlieben und meinen Tabus. Dabei erzählte ich ihr auch von Sexpraktiken aus dem BDSM-Bereich, von denen ich gehört hatte, die ich aber eklig finde. Dabei benutzte ich irgendwann das Wort 'Dildo'. Das schockierte sie. Sie war auch schockiert, als ich der Gruppe eine Theateraufführung von mir zeigte, in der ich vor 2 Jahren mitspielte. In dieser Theaterauführung spielte ich einen emotionslosen Manager, der arbeitslos geworden war und seinen Frust an seiner Frau ausließ, indem er sie sexistisch behandelte. Nach dieser Vorführung meiner schauspielerischen Talente auf Video fragte sie mich schockiert, ob ich denn auch in Wirklichkeit so sei wie dieser Manager. Ich erklärte ihr ungläubig, dass das doch nur ein Theaterspiel ist und sie daraus doch keine Rückschlüsse ziehen dürfe. Und nein, sagte ich ihr, ich bin nicht sexistisch und machohaft.

    Irgendwann während eines Gruppenspiels nahm ich dann noch scherzhaft das Wort 'Vierer' in den Mund. Auch davon war sie schockiert.

    Zudem sagte sie mir auch immer wieder, dass ihr das Ganze zu schnell ginge mit dem Kennenlernen. Wir würden uns gerade einmal 2 Wochen kennen, und schon spreche ich mit ihr über Sex und biete ihr eine sexuelle Freundschaft an. Ich habe sie in der Tat schon nach ein paar Tagen unseres Kennenlernens gefragt, was sie denn von mir hält. Und da habe ich ihr auch gesagt, dass ich sie attraktiv finde, wenngleich ich keine Beziehung mit ihr eingehen möchte. Wohl aber könnte ich mir eine Freundschaft mit körperlicher Nähe, um es mal so auszudrücken, vorstellen.

    Ich sagte ihr, dass dieses Problem mir auf der Seele drückte, auch wegen dem Altersunterschied. Sie meinte dann zu mir, dass sie zwar von meinem Geständnis überfahren sei, sie aber positiv über meine Offenheit und Ehrlichkeit denke.
    Soweit so gut.


    Seit letzten Sonntag ist sie aber wie ausgewechselt. Vorgestern schrieb sie mir plötzlich und ohne Vorwarnung die obrigen SMS. Auf Raten einer guten Freundin rief ich sie an. Sie meinte, ihr sei das alles zu schnell gegangen in den letzten beiden Wochen mit mir. Und sie habe sich so ihre Gedanken gemacht, was ich wohl für ein Typ wäre und mich mit ihrem sexsüchtigen Ex verglichen. Sie sei die ganze Zeit schockiert von mir gewesen.

    Ich fragte sie, wie sie auf solche abstrusen Vorstellungen käme. Sie wusste es selbst nicht und meinte, sie habe da wohl etwas missverstanden. Jedoch, so sagte sie weiter, sei ich zu weit gegangen bei ihr. Ich fragte sie, warum, wenn ich ihr zu nahe getreten bin und ich zu viel Zeit mit ihr verbracht hätte, warum sie denn dann nicht ihren Mund aufmacht und mich abweist oder kritisiert. Wenn ihr das alles so schnell ging, warum habe sie dann immer wieder gesagt, es sei alles in Ordnung und wir könnten ruhig so weitermachen wie bisher.
    Sie meinte, sie habe mich nicht verletzen wollen und sie sei so schüchtern etc.. Außerdem meinte sie, ich hätte hinter ihrem Rücken über sie getuschelt, was absolut nicht stimmte. Ich sagte ihr daraufhin, dass ich in Zukunft nicht mehr in ihre Nähe kommen werde und wir ab sofort nur noch Arbeitskollegen sind. Sie fand das ok.

    Ich habe sie dann gestern und heute ignoriert. Ich habe sie nicht angesehen und bin auch nicht in ihre Nähe gekommen.

    Heute aber schrieb sie mir eine SMS, in der sie in etwa schrieb:

    "Hallo ... . Ich habe mitbekommen, wie du hinter meinem Rücken über mich lästerst und einige von der Gruppe manipuliert hast. Hör auf damit. Ich fand es auch nicht gut, dass du mir gestern nach Feierabend aufgelauert hast. Wenn du weiter so machst, bin ich zu anderen Schritten gezwungen. Halte diese Angelegenheit aus der Gruppe."

    Ich bin soeben aus allen Wolken gefallen. Ich bin gestern gleich nach Arbeitsschluss nach Hause gegangen, habe noch Tschüss zu den anderen gesagt und bin dann los. Und gestern und heute habe ich kein einziges Mal mit Anderen über sie gesprochen. Ehrenwort.

    Jetzt bin ich hier voll am Zittern. Ich habe eben mit meinem Kumpel gesprochen, und der meint, die Frau hätte einen an der Klatsche. Ich habe jetzt Panik, dass sie mich bei der Polizei anzeigen oder mit einer Waffe auf mich losgehen will.

    Ich habe auch schon überlegt, sie anzurufen und sie zu fragen, wie sie auf so einen paranoiden Blödsinn kommt. Die Freundin meines Bruders aber meinte, ich solle das lassen, und mich stattdessen an meinen Arbeitgeber wenden und ihm die SMS zeigen. Außerdem solle ich mir vorsorglich schonmal einen Anwalt suchen und mich von ihm beraten lassen. Denn so, wie die Frau drauf ist, kann sie auch alles, was ich ihr sage, gegen mich verwenden.

    Was sagt ihr? Ich bin jetzt gerade so dermaßen durch den Wind. Brauche schnell Rat, denn morgen treffe ich sie wieder in der Gruppe.
     
    #1
    spätzünder, 10 Februar 2009
  2. Ratzfatz
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    103
    1
    nicht angegeben

    Das würde ich an deiner Stelle beherzigen. Falls du ein entsprechendes Verhältnis zu deinem Arbeitgeber hast, kannst du dich an ihn wenden und ihn "einweihen". Aufpassen aber, dass das nicht als "Vereinnahmen" gesehen werden kann!
    Einen Anwalt einzuschalten halte ich für zunächst übertrieben, allerdings solltest du das im Hinterkopf halten, sobald sie tatsächlich mit Polizei und Anzeige anfängt.

    Auf jeden Fall solltest du aber jeglichen privaten Kontakt abbrechen und den geschäftlichen auf das nötige Minimum begrenzen. Jegliche Kommunikation mit anderen, die im Zusammenhang mit ihr steht, bleiben lassen!
     
    #2
    Ratzfatz, 10 Februar 2009
  3. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    Ich habe meinem Arbeitgeber soeben eine Email geschrieben, in der ich ihn bat, Klärung zu schaffen, da es zwischen mir und einer Arbeitkollegin zu gravierenden Unstimmigkeiten gekommen sei und diese sich zu verschärfen drohen. Ich habe ihm auch geschrieben, dass diese Frau Schritte gegen mich unternehmen will.
     
    #3
    spätzünder, 10 Februar 2009
  4. User 27629
    User 27629 (32)
    Meistens hier zu finden
    703
    128
    136
    nicht angegeben
    Also für mich hört sich das schwer danach an, als hätte die Frau ziemliche psychische Probleme, die eben jetzt zutage treten. So als hätten deine sexuellen Offenbarungen und deine sexistische Rolle im Theaterspiel bei ihr irgendetwas aufgewühlt, was sich nun mit der Realität vermischt. Im Nachhinein interpretiert sie anscheinend deine Berührungen um und empfindet sie plötzlich als etwas bedrohliches. So würde ich es mir jedenfalls erklären, anhand der Infos von dir. Aber wie auch immer, ich denke, du hast da auf jeden Fall nichts falsch gemacht. Konntest ja nicht ahnen, dass bei ihr so ein Film ablaufen würde.

    Wie man damit umgehen kann, ist nun natürlich schwer zu beantworten. Ich würde zunächst mal weiter auf der Schiene bleiben, sie nicht weiter zu beachten (bzw. nur im professionellen Rahmen) und wenn sie dich zu der Problematik anspricht, dann nicht auf tiefere Gespräche einsteigen, sondern nur klipp und klar sagen, dass du ihr wie vereinbart aus dem Weg gehst und von ihr dasselbe wünschst. Auf keinen Fall ihr "neues" Futter geben. Wenn du meinst, dass man mit dem Arbeitgeber drüber reden kann, dann wäre es zumindest eine Absicherung für dich. Jedenfalls wäre es so rum besser, als wenn sie als erstes bei ihm aufschlägt und ihm ihre geschichten über dich auftischt.
     
    #4
    User 27629, 10 Februar 2009
  5. spätzünder
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.337
    0
    95
    Single
    Also der Chef hat mich schonmal abblitzen lassen. Er meint, es handle sich bei meinem Problem um eine Privatsache und er wisse auch nicht, was er jetzt machen solle, da es immer zwei Seiten der Geschichte gäbe. :frown:
     
    #5
    spätzünder, 11 Februar 2009
  6. User 27629
    User 27629 (32)
    Meistens hier zu finden
    703
    128
    136
    nicht angegeben
    Dass der Chef in euren Konflikt nicht als Vermittler reingezogen werden will, kann ich schon verstehen. es geht ja bei euch in der Tat nicht um geschäftliche Probleme, sondern um private. Warte am besten mal ab, wie es sich in den nächsten Wochen entwickelt, wenn du den Arbeitsalltag ganz normal durchziehst und sie nicht weiter beachtest. Vielleicht beruhigt sich ja alles von alleine wieder, wenn sie merkt, dass du Distanz schaffst.
     
    #6
    User 27629, 11 Februar 2009
  7. Ratzfatz
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    103
    1
    nicht angegeben
    Der Chef hat dich abblitzen lassen, aber er weiß Bescheid.
     
    #7
    Ratzfatz, 11 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test