Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist nur los mit mir?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jevi, 21 Juli 2006.

  1. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    1
    Single
    Hallo allerseits!

    Nach langer Zeit muss ich mich hier wieder mal zu Wort melden.
    Mein Problem ist, dass ich nicht weiß was in mir vorgeht und das macht mich irgendwie fertig, denn wenn ich nur nach dem Verstand gehe ist eigentlich alles in bester Ordnung.
    Vorab, ich bin in 4 Monaten mit meiner Süßen 3 Jahre zusammen und bisher haben wir eine sehr ausgewogene Beziehung geführt die ihre Höhen und vor allem ihre Tiefen erlebt hatte. Vor einigen Monaten drohte diese sogar auseinander zu brechen nur wegen einer Kleinigkeit die man „Kommunizieren“ nennt. So haben wir nach (ehrlich) 4 Stunden Diskussion (die bis zum bitteren Schluss Richtung Aus ging) festgestellt, dass unsere eigenen Macken uns beinahe auf die Palme getrieben haben und der Grund für unsere Streitereien seien. Man muss sich das mal vorstellen nach zwei Einhalbjahren merkt man erst was eigentlich los ist, aber das ist jetzt unwichtig.
    Meine Süße ist jetzt fast gute zwei Wochen im urlaub und kommt am 21 wieder. Ich hatte mir von Anfang an vorgenommen diese Zeit wirklich zu genießen und sie so lange zu vergessen und nicht den Fehler wie die letzten beiden Urlaube zu machen und ständig (wirklich jeden Tag) an sie zu denken. Beim ersten Mal haben wir sogar jeden Tag in der zweiten Woche telefoniert (irgendwie krass). Nun, gesagt getan und ich genieße meine Zeit. Bin allen meinen Hobbys nachgegangen und kaum Gedanken an sie verschwendet. Es blieb auch bei 4 harmlosen SMS ohne irgendein „ich liebe dich“ oder „du fehlst mir“ kram. Einfach nebensächliches.
    Was mich jetzt besonders stört ist, dass ich stellenweise ein Hass und Abneigung gegen Sie verspüre wie noch nie. Sie ekelt mich im wahrsten Sinne des Wortes an und mir kommen Gedanken zu Kopf von wegen, dass unsere Beziehung ein Reinfall ist und ich plötzlich die letzten 3 Jahre beinahe zutiefst bereue und im anderen Augenblick ist alles wieder ok…

    Das ist genau das was mich Quält, denn wenn ich kurz darüber nachdenke so liebe ich sie wie am ersten Tag und kann es eigentlich kaum erwaten Sie wieder in den Armen halten zu können. Vor allem ich bin ein Typ Mensch (manche haben es vielleicht von meinen früheren Posts mitbekommen haben) der eine sehr starke liebe einer anderen Person aufbringen kann und vor allem deshalb macht es mich so fertig. Ich meine seit dieser Beziehung habe ich nicht ein einziges Mal ein Auge auf andere Mädchen geworden, nein für mich gibt es seit dem nur noch eins. Verehrerinnen wurden so schnell abgewiesen wie sie es versucht haben mit mir in Kontakt zu treten und dann habe ich solche Gedanken.
    Vor Scham weiß ich gar nicht wo hin mit mir. Es ist doch irgendwie ein Widerspruch oder?
    Ich liebe sie vom ganzen Herzen und dann solch ein Hass und Abneigung… Warum? Weshalb? Kennt ihr so was auch?
    Musste es jetzt mal niederschreiben, weil es mich irgendwo zerreist. Vielleicht reicht es aus einfach mal eure Meinungen zu lesen. Hat mir schon oft in diesem Forum geholfen…

    Mit freundlichen Grüßen

    Jevi
     
    #1
    Jevi, 21 Juli 2006
  2. User 1515
    User 1515 (36)
    Sehr bekannt hier
    1.696
    198
    813
    Single
    Huhu Jevi,

    ich glaube zu wissen, warum die in diesem Widerspruch steckst. Jetzt da sie weg ist, geniesst du deine Freiheit total. Das kommt daher, daß sie dich vorher eventuell etwas eingeengt hat oder du einfach bestimmte Sachen nicht machen konntest ohne die schlecht zu fühlen ihr gegenüber.
    Da sie jetzt wieder zu dir kommt, weiß dein Unterbewusstsein, das diese "Enge" wieder kommen wird und vermittelt dir "Unbehagen". Hörst du dann jedoch nicht mehr auf deinen Kopf, sondern auf dein Herz, dann merkst du wie stark du deine Freundin liebst.

    Wie kannst du das Problem lösen?
    Ihr müsst wohl nochmal ein Gespräch miteinander führen in dem du ihr klipp und klar sagen musst, daß du mehr Freiheit brauchst, da dir das sehr wichtig ist.


    Ich hoffe mal ich hab mit meiner Einschätzung jetzt nicht komplett daneben gelegen. Wenn doch, dann hab ich aber zumindestens doch einen Punkt angeschrieben woran es liegen könnte. :smile:
     
    #2
    User 1515, 21 Juli 2006
  3. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen,

    also ich denke nicht, dass du diesen Hass ihr gegenüber empfindest, weil du dich eingeengt fühlst. Ich denke, du hast dieses Gefühl, weil du dich seitdem sie weg ist, total verstellst! Ihr habt offensichtlich einen total anderen Kontakt als sonst, schreibt euch keine netten Dinge, redet nicht miteinander. Aber anstatt dass du auf sie zugehst, willst du sie eben nicht einengen, und lebst dein Leben á la: nun ist sie eben weg, ich denke nicht an sie, ich vermisse sie nicht. Ist doch klar, dass dich das unzufrieden macht - vor allem weil sie offensichtlich das Selbe macht.

    Du schreibst ja, dass du dich total auf sie freust, vielleicht hast du auch Sorgen, dass es für sie nicht genauso ist...ich glaube, bei deinen Emotionen spielen solche unbewussten Sorgen bzw. Gedanken eine große Rolle.

    Ich würd an deiner Stelle einfach so sein, wie du bist, mich auf sie freuen und alles ist wieder gut.
     
    #3
    orbitohnezucker, 21 Juli 2006
  4. Tansul
    Tansul (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich kann deine Situation ein bißchen nachvollziehen, es ging mir in meiner Beziehung stellenweise ähnlich.
    Wir hatten zusammen eine sehr, sehr enge Bindung, wobei dieser Wunsch nach einer engen Bindung eher von meiner damaligen Freundin ausging und ich mich dem ganzen dann irgendwie verpflichtet gefühlt und mitgespielt habe.
    Tief in mir aber, war diese Bindung viel zu eng und im Grunde wollte ich immer nur eins: Ausbrechen, Freiheiten haben, Ich sein.
    Das "Ich" hatte in dieser Beziehung gelitten und das gleiche Problem sehe ich bei dir: Du merkst momentan, wie schön es ist, du selbst zu sein, deinen Hobbys nachzugehen und nicht immer nur für einen anderen Menschen da zu sein.
    Bei mir war das Problem, dass ich meine Wünsche damals nicht richtig interpretieren konnte und dazu noch die Kommunikation zwischen uns nicht stimmte...
    Mein Tipp:
    Versuch dir über deine Bedürfnisse klar zu werden und lebe sie aus, denn wenn ein Partner in der Beziehung unzufrieden ist, wirkt sich das letztendlich immer auf beide aus und ihr werdet arge Probleme bekommen.
    Und natürlich noch der Klassiker: Reden, reden, reden...
    Ich wünsche dir auf jeden Fall alles gute und das du damit klarkommst. Wenn du das ganze geregelt bekommst, werden diese Hass-Gefühle mit Sicherheit schneller wieder weg seien, als du denkst!
     
    #4
    Tansul, 21 Juli 2006
  5. Miss.B-have
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    in einer Beziehung
    Ich kann mich meinen Vorrednern anzuschließen! Du empfindest diesen instinktiven Hass, weil du dich von der Beziehung mit deiner Freundin etwas in die Enge gedrängt fühlst und irgendwegen sachen machen musst, wie du eigentlich nicht willst, nur um ihr ne Freude zu machen und auf Sachen verzichten musst, die du gern machen würdest, was du ja jetzt auch kannst!
    Dein Kopf bzw. dein Herz sagen dir klipp und klar, dass du deine Freundin liebst!!

    Am besten, du setzt dich mit ihr hin und redest mal darüber, wie sie sich in diesem getrennten Urlaub gefühlt hat und vielleicht schafft ihr es ja, einen Ausweg zu finden, wo du vielleicht wieder mehr deinen eigenen Sachen nachgehen kannst
     
    #5
    Miss.B-have, 21 Juli 2006
  6. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    1
    Single
    Ihr habt irgendwie alle Recht. Ich hatte es bisher nicht so betrachtet, dass sie mich in die „Enge“ getrieben haben soll, aber es stimmt, meistens opfere mehr von meiner Zeit für sie als mir lieb ist. Das habe ich nur immer so hingenommen…
    Möglicherweise stimmt es das irgendwo in meinem Unterbewusstsein ich weiß das meine momentane „Freiheit“ begrenzt ist. Ob ich das ändern werde in dem ich mit ihr darüber rede weiß ich nicht. Eigentlich gefiel es mir immer so wie es bisher war…
    Mir haben eure Antworten durch aus ein beruhigendes Gefühl gegeben und mal schauen ob es mir jetzt leichter Fällt damit umzugehen.
    Es ist nur für mich wirklich schockierend. Ich liebe sie total und dann solch ein Hass wie ich ihn noch nie erlebt habe.
     
    #6
    Jevi, 21 Juli 2006
  7. Tansul
    Tansul (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    nicht angegeben
    Das glaube ich dir, aber bedenke einfach dabei folgendes:
    Hass ist genau wie Liebe ein Gefühl, dass tief in dir verankert und ein großer Bestandteil von dir ist. Nur lernt man eben oft, dass Hass etwas schlechtes ist und sicher ist Hass auch schlecht, wenn man Hass die Überhand gewinnen läßt. Aber genau so schädlich kann auch Liebe sein, wenn sie dich kontrolliert. Du musst eben einfach das Gleichgewicht zwischen beiden finden...
    Lerne deinen Hass zu lieben und deine Liebe zu hassen!
     
    #7
    Tansul, 21 Juli 2006
  8. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    1
    Single
    Genau das ist es woran ich mich wohl halten muss. Ich danke dir!
     
    #8
    Jevi, 21 Juli 2006
  9. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Hy Jevi!

    Erstens:denk nicht dass die letzten 3 Jahre umsonst waren oder so. Das ist unmöglich, objektiv zu beurteilen. Liebe macht blind, das ist ganz klar. Es komt dann drauf an wo man hintorkelt. ins gute oder ins schlechte, darüber ist man eben nicht ganz Herr. Aber im Nachhinhein ist jeder klüger, nein, vergiss sowas zu denken.

    meien Bez ist vorgestern geplatzt, Problem war auch das Einengen. ich bin ein sehr freiheitsliebendes Wesen, dh ich lasse mich nur sehr vorsichtig immer auf Bez ein, wie ein Schmetterling der laaangam auf einer Blüte landet, der aber sofort dahin ist, wenne r merkt jemand möchte ihn fangen oder festhalten.

    Auf anbinden oder okkupieren reagier ich sensibel fast hysterisch. Ich finde, es zeigt von viel persönlicher Größe wenn Du aus Liebe zu Deiner Freundin, das hingenommen hast. Aber Du kannst Dich nicht selbst austricksen-daher vielleicht die negativen gefühle.

    Wichtig finde ich, ist dass Du Dich nun selbst erkennst, gnote se auton wie der grieche sagt. ist ein schwieriger Prozess in sich reinzuhören.

    Aber das bist Du Dir und auch ihr schuldig, den Ehrlichkeit steht ganz ganz oben.
     
    #9
    columbus, 21 Juli 2006
  10. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    294
    103
    1
    Single
    @ columbus

    Erstmal tut es mir Leid wegen deiner Beziehung und wünsche dir Stärke es gut zu überstehen!

    Es ist ja nicht so, dass sie mich in meiner Freiheit beraubt. Irgendwo ist es auch meine Entscheidung meine ganze Zeit ihr zu widmen und es ist nicht so das ich mich dann darüber ärgere. Ich stelle, wie ich jetzt erkannt habe, sie über meine Bedürfnisse und Wünsche.
    Ich meine eigentlich dränge ich mich ja selbst in die Enge in dem ich all meine Zeit ihr schenke und so kommt es das ich einige meiner wünsche die ich schon lange realisieren wollte erst jetzt verwirklichen konnte, aber das hatte mich noch nie wirklich gestört, schließlich genieße ich jeden Augenblick bei ihr.
    Mir war es nur unbegreiflich warum ich gerade jetzt sie so Hasse obwohl ich sie über alles liebe. Es macht mich irgendwie fertig. Ich werde mit Sicherheit in Zukunft mehr auf mich achten. Vor allem ich habe mir fest vorgenommen gehabt sie total für diese Zeit zu vergessen was mir auch Anfangs mehr als gelungen ist und dann braut sich solch eine Wucht an Gefühlen an das es mich schon ganz verrückt macht..
    Ich hoffe, dass sobald sie wieder da ist, dass alles wieder beim Alten bleibt. Wie soll ich sonst dann reagieren wenn sie plötzlich fragt „hast du mich vermisst?“ oder so, soll ich dann sagen „nein Schatz, aber ich habe dich die ganze Zeit über Gehasst“?
    Ich denke das ist wieder solch eine Sache die ich ganz alleine erstmal mit mir selber klären muss, denn in meinen Augen hat sie eigentlich keine Schuld.
     
    #10
    Jevi, 21 Juli 2006
  11. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Jevi:

    Von dem was ich lese, habe ich das Gefühl, Du wirst bestimmt das Richtige tun.
    Aber vor allem die erste Hälfte Deines letzten Satzes ist sehr richtig!

    Joa, ich wollte es mit mir auchzuerst klären, quasi im Innenverhältnis, um ihr dann zu sagen, wies in mir aussieht. Doch dazu liess sie es nicht mehr kommen, machte an meinem Geburtstag mit mir schluss, und nun ists der erste Fr Abend wo ich da sitz.

    Ich hab auch einen Hass auf sie, wenn man nicht die geduld aufbringt, dem anderen Zeit zu geben. und dann am Geburtstag schluss macht.:ratlos: :wuerg:

    scheiss weiber.
     
    #11
    columbus, 21 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - nur los mir
Tanja01
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
10 Antworten
19Biene96
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 November 2016
26 Antworten
__lini__
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Oktober 2016
6 Antworten