Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist nur los mit uns?!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Tafkadasom2k5, 30 Juni 2007.

  1. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Wir zerbrechen an unseren Gefühlen.

    Ich muss mir das alles gerade von der Seele schreiben, weil ich in letzter Zeit immer depressiver deshalb werde. Gerade ist schon wieder sowas passiert, und ich will nicht mehr.

    Erstmal muss ich zu der Situation sagen, dass ich sie sehr liebe, dass unsere Liebe nicht einfach ist, da ihre Eltern mich nicht mögen, und mir unterstellen, ich würde "sie in ihrer Karriere bremsen". Und sowieso bin ich ein Unruheherd in dieser Familie, und ich kann wirklich tun und lassen was ich will-> es ändert sich nicht. Das kränkt, vor Allem, wenn man sich eine solche Mühe gibt, wie ich es 8 Monate getan habe, und einem dann immer von hinten untergepult wird, wie wenig das eigentlich anschlägt, und was für herablassende Dinge hinter meinem Rücken über mich gesagt werden. Wenn man eine so lange Zeit 20KM zur Freundin hin(+zurück!) fährt, bei Regen und Sturm in der Dunkelheit mit dem Rad nachause geschickt wird(weil die Herren zu Abend essen wollten), sich ständig Termine verschieben, man kein Weihnachten/Silvester zusammen verbringen darf... Hey, das habe ich nciht getan, weil ich das schön fand. Sondern weil ich sie liebe. Und verdammt, da ist noch weitaus mehr passiert...

    Die ganze Familienkonstellation ist so integrant verworren, dass ich nicht weiter hier drauf eingehen kann. Was ich aber erwähnen möchte, dass ich zu stolz bin, immer "der Hampelmann" zu sein. Und das ist an vielen Stellen das Problem. Und sie ist zu schwach, sich dagegen aufzulehnen. Sie kann einfach nicht- selbst wenn sie im November 18 wird, habe ich mittlerweile das Gefühl, wird sich nichts grundlegendes Ändern, da sie einfach finanziell und auch irgendwie emotional zu sehr von ihren Eltern abhängig ist.

    Meine Freundin tanzt sehr gerne, Turnier (Latein und Standard) und Flamenco. Nun hatte sie vor 4 Wochen einen "Job" mit ihrer Flamencogruppe, der von Donnerstag bis Sonntag ging. In der Zeit war sie nicht hier. Noch dazu kamen ein paar andere Termine, sodass wir und 2 Wochen nicht sehen sollten. Während ihres Jobs bekam ich ca 1 SMS/Tag, darin kein "ich vermisse dich", "schade dass du nicht da bist" oder sowas. Da ich sie wie Hölle vermisst habe, tat mir das ziemlich weh. Auf die Frage an dem einzigen "normalen" Telefonat, ob sie mich denn vermissen würde, meinte sie "Nö, da habe ich habe garkeine Zeit dich hier zu vermissen. Außerdem ist alles so schön hier, und das macht alles so viel Spaß, da bleibt eben wenig Zeit für sowas. Natürlich denke ich ab und zu Abends mal an dich, wenn ich mal Zeit habe."
    Baaam. Das saß.

    Als sie wieder da war, konnte ich keinen Flamenco mehr sehen, da mir irgendwie immer mehr klar wurde: "Der Kommentar ihrer Mutter war damals wohl echt wahr... 'Wenn Sie irgendwie tanzen kann, dann ist >er< ja sowieso passé '. War ich denn so blind?"
    Ich habe ihr das gesagt, verstanden hat sie es nicht.

    Dann hatte sie am nächsten WE plötzlich keine Zeit mehr für mich, da sie sonst "ihren Vater alleine lassen müsste, da ihre Mutter für 2 tage weg wäre". WAS?! Wir sehen und 2 Wochen nicht, und dann das? Ich habe ihr mehrmals erklärt, dass ich sie gerade brauchte, dass ich mich zu der Zeit sowieso nicht so gut feühlte, und das ich sie wirklich brauchte. Nicht lange, 2-3 Stunden wären schon eine Wohltat für mein Herz gewesen!
    Aber das alles stieß auf Unverständnis. Irgendwann war ich so sauer und enttäuscht, dass sie sich dadurch eingeengt fühlte. Zudem hatte ihre Mutter kurz vorher sowieso noch gesagt, dass ich ja so anhänglich wäre, und "sie mich ja garnicht mehr los werden würde". Das Blöde: Sie machte sich dadurch tatsächlich Gedanken darüber.
    Sie zog sich also noch mehr zurück:
    Desto mehr ich um ihre Aufmerksamkeit flehte, desto mehr wendete sie sich ab. Das zerstörte mich, doch Schluss machen, konnten wir beide nicht, wie wir durch mehrere Versuche am Telefon herausfanden.

    Seitdem haben wir immer mehr Stress miteinander. Wir verstehen uns nichtmehr so wie vorher, durch alles, was ich sage, fühlt sie sich eingeengt, bevormundet. Wir arbeiten nicht mehr zusammen, wir arbeiten gegeneinander. Sie macht momentan ihr eigenes Ding, und nur wenn es passt, werde ich mit einbezogen. Wenn ich was vorschlage wird es zu 80% abgeschmettert. Es geht irgendwie gerade nicht mehr darum, dass alle sich wohlfühlen, sondern nur, dass sie gut dabei wegkommt. Zumindest fühlt es sich so an.
    Es fühlt sich echt so an, als wäre ich selbstverständlich, ein Acessoir, das man, sofern man möchte trägt, und danach wegpackt, wenn es stört.

    Dabei will ich doch garnicht viel. Ich will sie 1 Mal/Woche sehen, vielleicht mal ausgehen, wissen, dass sie für mich da ist, und auch zu mir steht. Das wir zusammen planen, was zusammen machen, Spaß haben...Das uns diese Beziehung wichtig ist! Ich will doch garnicht, dass sie ihr gesamtes Leben nach mir richtet. Aber ich möchte, dass wir zusammen arbeiten, als Team. Nicht jeder an seiner eigenen Baustelle. Ich will Sicherheit, und Vertrauen...Wenn man mir die Situation erklärt, bin ich doch für so gut wie alles offen, außer, man macht es ständig zu Lasten von mir.

    Vorgestern der absolute Knaller:
    Wir telefonieren miteinander, ich schlage vor Samstag (heute) was zusammen zu machen. Ich habe ihr erzählt, dass ich erst am Nachmittag Zeit hätte, aber das ich so gerne mit ihr ins Kino gehen würde.
    > "Nein, da kommt 'Let's dance', das geht nicht".
    >> "Was du versetzt mich wegen...das ist doch...hallo..." (mein Protest wird von meiner Angst unterbrochen, dass sie sich wieder von mir eingeengt fühlt)
    > "Ja, wir können doch Sonntag gehen..."
    >> "...ja...okay...aber schade, ich wollte lieber Samstag...naja"
    Ihr ist nicht aufgefallen, dass Samstag unser 3/4teljahr-Jubiläum ist, und das ich deshalb gerne Samstag mit ihr was machen wollte...!

    Ich habe auf ihre SMS gestern ("Hallo, denk mal an mich bei den ganzen Terminen [...]") nicht geantwortet, und habe heute verzweifelt darauf gewartet, dass sie schnallt was los ist, sich Gedanken macht. Dann habe ich ihr eine SMS geschrieben, so gegen Mittag:"Schade, dass 'dieser' Tag für lets dance draufgeht.Naja, es gibt eben wichtigeres, nicht wahr? Immerhin hast du Prioritäten gesetzt".
    Darauf kam nichts zurück. Ich rief sie 2 Stunden später an, und fragte, ob sie kein Statement dazu hätte: "Ich wollte darauf eigentlich nicht eingehen. Ich habe gerade echt gedacht MAN WAS IST DENN JETZT SCHON WIEDER VERKEHRT. So, und ich kann gerade nicht. Tschüs!"

    Ich weiß nicht mehr weiter. Wir drehen uns seit 2-3 Wochen im Kreis, und ich habe das Gefühl, dass wir so nicht weiter kommen. Mich macht das alles sowas von fertig und ich kann langsam nicht mehr. Aber ich liebe sie... wirklich...
    Und sie mich glaub' ich auch, aber das alles geht so langsam an unseren Charakteren zugrunde.

    Hilfe... :'(

    Gr33tz
    Tafkadasom2k5 :geknickt:
     
    #1
    Tafkadasom2k5, 30 Juni 2007
  2. wrong_turn
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi!

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen, sondern deinen Beitrag nur schnell überflogen. Mir ist das mit "let's dance" aufgefallen. Also das man seinen Freund wegen einer Sendung im TV versetzt find ich schon irgendwie sch****, denn das sieht dann immer so aus, als ob einem TV gucken wichtiger wäre, als der eigene Freund. Noch dazu kommt ja, dass ihr heute ein 3/4 Jahr Jahr zusammen seid und das du gerade dann was mit ihr machen willst, kann ich verstehen. Achja: Let's Dance wird einen Tag später wiederholt, dass nur so am Rande.
     
    #2
    wrong_turn, 30 Juni 2007
  3. haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Habt ihr schonmal richtig Klartext miteinander geredet? Ohne irgendwelche Andeutungen die der andre sowieso nicht versteht? Kommt mir nämlich irgendwie nicht so vor.

    Bei euch scheint es doch sehr viele Missverständnisse zu geben. Ich meine woher soll deine Freundin wissen das dass 3/4 Jahr Jubiläum so wichtig für dich ist. :ratlos: Mir ist das ehrlich gesagt auch völlig wurscht (obwohl ich meinen Freund liebe). Dann könnte man ja auch ein 3 Monatiges feiern und ein halbjahres Jubiläum und und und. Aber das ist nur meine Meinung. Wieso hast du ihr nicht direkt gesagt was an diesem Tag ist und dass es dir wichtig ist?? Dann hätte sie es bestimmt auch verstanden.
     
    #3
    haeschen007, 30 Juni 2007
  4. Tischbein
    Tischbein (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    220
    103
    1
    nicht angegeben
    Ihr scheint das Tanzen wichtiger zu sein,wie Du und über das Tanzen hinaus vergißt sie Dich.

    Gegen Ihr Eltern wehrt sie sich auch nicht oder stellt sich gar vor Dich.


    Also ich würde sagen,Haken ran,hätte keine Lust,weiter der Hamplemann zu sein.
     
    #4
    Tischbein, 30 Juni 2007
  5. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja. wir reden eigentlich immer über alles, auch Klartext. Deshalb weiß ich ja auch, dass sie mich nicht vermisst hat, sie sich eingeengt fühlt etc.

    Zudem war sonst sie immer diejenige, die mich auf den 30ten Monatstag hinwies. Es war einfach nur so ein "Hey, es ist wieder 1 Monat rum". Ich will es ja auch nicht feiern, aber ich empfand es einfach als übelst schade, dass dieser Tag so untergeht.

    Schließlich haben wir uns bisher über jeden Monat gefreut, den wir zusammen geblieben sind, trotz unserer verschiedenen Charaktere. Es ist so, dass wir uns bisher immer gut ergänzt haben, über alles geredet haben, uns einfach immer was zu erzählen hatten. Und mit "über Alles reden" meine ich auch wirklich über alles. Das ist ja der grund, warum ich sie so sehr liebe- es passt einfach viel zu gut... Aber momentan ist das nicht mehr der Fall, da sich irgendwie alles ins Extreme zieht. Nicht umsonst durch den ständigen psychischen Eiinsatz ihrer Eltern...
     
    #5
    Tafkadasom2k5, 30 Juni 2007
  6. Sparstru
    Sparstru (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    322
    113
    55
    nicht angegeben
    Ganz eindeutig ging das aus deinem Post nicht hervor, könnte sein, dass ihr nicht so richtig kommunizierst. Hast Du ihr das in Sachlicher Form wie hier denn mal detailliert erklärt? Wusste sie denn, dass da euer 3/4 jähriges war? 3/4 muss man ja nun wirklich weder im Kopf haben, noch beachtet das jeder.

    Das ist das eine; zum anderen muss ich sagen,das das schon klingt, als hättest Du ganz recht und sie ist echt komisch.
    2 Möglichkeiten: Sie IST seltsam oder
    sie kann wirklich etwas zu leicht auf Dich verzichten.

    Ich würde mich nicht so behandeln lassen, aber mit klaren Ansagen und ohne geschmolle, das ist kontraproduktiv
     
    #6
    Sparstru, 30 Juni 2007
  7. haeschen007
    Verbringt hier viel Zeit
    1.409
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ja wenn das so ist ... das ging aus deinem ersten Post nicht wirklich hervor. :zwinker:

    Ich würde einfach sagen ihr redet nochmal richtig miteinander ohne blöde Andeutungen, die niemandem was bringen, und Geschmolle und darauf warten das der andre was schnallt.
    Wenn das dann auch nichts an der Situation ändert, würde ich mich wohl auch nicht länger so behandeln lassen, wie sie es im Moment bei dir macht.
     
    #7
    haeschen007, 30 Juni 2007
  8. Razzepar
    Razzepar (29)
    Benutzer gesperrt
    1.030
    0
    1
    nicht angegeben
    Du bist abhängig von ihr und sie macht sich darauf natürlich nen Omlett. Dann machst du deswegen ein riesen Fass auf und das ganze geht wieder von vorne los. :smile:

    Deine Freundin hat dich absolut unter Kontrolle und das ist schlecht. Warum lässt du dich zum Narren halten? Zeig ihr, dass du auch ohne sie Spaß haben kannst, dann kannst du vielleicht wieder Anziehung aufbauen.

    Du bist der Mann und ein Mann, der sich seiner Freundin so unterwirft wie du, kann keine Grundlage für eine funktionierende Beziehung sein. Mit Fragen wie "Vermisst du mich?" zerstörst du jegliche Anziehung, die vielleicht mal vorhanden war. Das ist NICHT romantisch, das ist, sorry, arm.

    Reden hilft da nichts, es müssen Taten folgen. Eine Beziehung definiert sich nicht über Worte. :zwinker: DU musst dein Verhalten ändern.

    Nur meine Meinung...
     
    #8
    Razzepar, 30 Juni 2007
  9. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also so drastisch würde ich das nicht sagen, denn wenn etwas im Fernsehen läuft was einem persönlich wichtig ist und es keine Wiederholung gibt oder keine Zeit bleibt sich die Wiederholung anzusehen dann ist es schon irgendwie klar dass das im Fernsehen wichtig ist.
     
    #9
    capricorn84, 30 Juni 2007
  10. Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Erst einmal, was soll denn bitte im TV laufen, das wichtiger als der eigene Freund wäre:kopfschue
    Ich finde auch nicht, dass du besonders anhänglich bist -> 1mal pro Woche sehen:ratlos: findet sie zuviel?
    Rede mal ernsthaft mit ihr darüber - letztlich bleibt dir wohl nur es hin zu nehmen oder dir eine neue Freundin zu suchen:ratlos:
     
    #10
    Sonnenaufgang, 1 Juli 2007
  11. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Jein. Meine "Unterwürfigkeit" hat viel mit ihrer psychischen Verfassung zu tun. Es ist schon schlimm genug, wie ihre Eltern mit ihr umgehen, und ich mache schon relativ viel Druck. Es ist ja nicht so, dass ich "alles" mit mir machen lasse. Momentan ist nur so ein Punkt erreicht, wo ich sie jetzt irgendwie aus der Reserve locken muss, da ihre Einstellung zum Leben, zu ihren Eltern und zur Liebe sich unbedingt ändern muss. Ich weiß doch, wie sie sich teilweise fühlt.

    Siehst du, wenn du unterdrückt wirst, wenn du Luft, die du ja zum Atmen brauchst erbitten musst, dann fängst du irgendwann an, Schutzmechanismen zu bauen. So ist es auch teilweise bei ihr. Ich versuche sie aus ihrem Leben herauszuholen, ihr die Möglichkeit zu geben, zu "sehen", dass sie auch mit ein bisschen Mut eine gewisse Distanz aufbauen kann. Distanz, und eine gewisse Waage, die in ihrem Leben endlich gefunden werden muss.
    Das Problem ist nur, dass wenn man versucht zu helfen, Energie dabei verliert. Irgendwann dreht man selber am Rad, da es auswegslos erscheint, und dadurch entseht Druck-> noch mehr Druck. Und diesem versucht sie sich gerade zu entziehen, mit den Mitteln, die sie sich über die Jahre angeeignet hat.

    Zum Narren halten lasse ich mich nicht mehr lange, da hast du wohl Recht. Die Sache ist aber nicht so einfach wie du das siehst. Ich KANN ohne sie Spaß haben, das weiß sie, und das lasse ich sie genauso spüren wie umgekehrt.

    Für diese Aussage brauchst du dich nicht entschuldigen, da du dich selber auf ein unglaubliches Niveau reduzierst. Das passt schon.
    Also diese Kindergartenkacke mit "rarmachen" und "geheimnisvoll sein" und "immer eine gewisse Spannung und Gefahr hinterlegen" ist absolutes Teenie-Getue.
    Glaubst du echt, eine wirklich funktionierende Beziehung basiert auf Spielen? Oder auf Theater? Also aus dieser Kinderkacke-Phase sind wir schon raus. Wir reden über so ziemlich alles, und es besteht zwischen uns mehr als diese "Geheimnisvollsein"-Basis.

    Da hast du Recht, nur muss hier ein gewisses Mittelmaß angestrebt werden. Wenn du zwischen "freier, ungewisser Zukunft" und "gewisser, aber abhängiger Zukunft" stehst, ist es nicht so leicht in eine sehr präzise Richtung zu gehen. Das Mittelmaß muss irgednwie angestrebt werden.

    Danke soweit für alle Antworten :smile:
    Immerhin bin ich jetzt in meiner Auffassung bestärkt.

    Gr33tz
    Tafkadasom2k5
     
    #11
    Tafkadasom2k5, 1 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - nur los uns
Tanja01
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
10 Antworten
19Biene96
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 November 2016
26 Antworten
__lini__
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Oktober 2016
6 Antworten