Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was ist wenn... mein Vater eines Tages blind ist?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Malin, 17 Januar 2009.

  1. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    Liebe Planet-Liebe Bewohner,

    Ich weiß nicht, was ich von diesem Thread erwarte...wahrscheinlich einfach nur, mir das, was mir gerade im Kopf herumspukt von der Seele zu schreiben, in der Hoffnung, dass ich mich danach "leichter" fühlen könnte.
    Mein Vater hat ein Blutgerinnsel im Auge (habe auch im Gesundheitsforum schon vergeblich Rat gesucht). Das ist für einen Diabetiker leider nichts Außergewöhnliches. Wenn man diese Dinger frühzeitig erkennt, kann man das wohl gut lasern. Aber bei ihm ist es komplizierter weil das Ding genau im Zentrum sitzt... es steht deshalb noch nicht fest, ob operiert wird oder nicht und was dann ist wenn nicht... ???
    Ich habe nun Angst, dass er erblindet. Auf einem Auge wäre schon schlimm, aber was ist, wenn das mit dem andern Auge auch passiert? Immerhin sind Diabetiker ja sehr anfällig dafür und wenns dann schon bei einem Auge passiert ist...???

    Mich plagen jetzt einfach diese Ängste, dieses
    Was ist wenn...?
    Das wäre ein sehr großer Einschnitt in das Leben der ganzen Familie.
    :kopfschue :geknickt:
     
    #1
    Malin, 17 Januar 2009
  2. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Wenn es so ist... dann ist es so. Dann wirst du nichts daran aendern koennen.


    Dann wird es so sein. Ich denke nicht, dass jemanden damit geholfen sein wird, dass man sich jetzt schon Sorgen macht. Ich denke das die Aerzte deinen Vater auf diese Moeglichkeit vorbereiten werden und das er selbst sich wohl mit diesen Gedanken schon auseinander gesetzt haben wird. Man kann sich psychisch auf so etwas vorbereiten.

    Nur werden dir all die therpetischen Tipps sowieso nichts bringen, wie man dann in solch einem Fall mit der Erbldinung umgehen kann, weil es in der Praxis sowieso wieder anders aussehen wird...

    Jeder Mensch geht damit anders um. Ich habe mich so halbwegs damit arrangiert, dass die Chancen hoch sind, dass ich in 10 bis 15 Jahren blind sein werde und ich bin es bereits jetzt auf einem Auge.
     
    #2
    User 53338, 17 Januar 2009
  3. chiquo
    chiquo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    280
    103
    1
    nicht angegeben
    Mein Vater sieht mittlerweile auf einem Auge nur noch 30% und auf dem anderen knapp 90%. Das Auge mit 30% hat eine Augenklinik verpfuscht, als sie es nicht ordentlich gemacht haben, seine Netzhautablösung ordentlich zu lasern. Beim anderen Auge hatte er Löcher in der Netzhaut, die dann aber in einer anderen Klinik per Gas ordentlich geschlossen wurden. Wäre das beim ersten auch so gemacht worden, würde er also auch noch da um die 90% haben.
    Ich kann also nachvollziehen, dass du Angst hast, aber dank der modernen Medizin ist die Gefahr komplett zu erblinden recht gering (wenn es sich um Diabetes-Augenerkrankungen handelt), wenn man selbst sich um Vorsorge und Kontrolle kümmert.
    Sollte es passieren, ist das immer ein großer Einschnitt, aber es wird dann sicher ne Menge Leute geben, die mit ihrer Erfahrung helfen können. Solang es noch nicht so weit ist, ist Panik sowieso übertrieben.
     
    #3
    chiquo, 17 Januar 2009
  4. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ich kann deine sorge verstehen. meine freundin könnte eigentlich jeden moment erblinden.
    jedoch solltest du vor allem erstmal durchatmen:zwinker: ich weiß nciht genau wie es um diabetes fälle steht. aber wie du sagst, WENN es auf dem einen auge ist , MUSS es zwangsläufig auf dem anderen NICHT so sein.
    und auch wenn es schwierig ist, die chance dass etwas gemacht werden kann ,besteht doch noch oder?

    also bloß nicht aufgeben. und "was wäre wenn..." ist so gut wie immer kontraproduktiv.
     
    #4
    User 70315, 17 Januar 2009
  5. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.584
    148
    102
    Single
    das tut mir Leid. Darf man fragen warum?
    Wie kommst du damit zurecht auf einem Auge blind zu sein?

    _________________________________

    Es sind so viele Gedanken in meinem Kopf...
    Auf einer Seite bin ich auch wütend, dass er sich nicht viel mehr um sich und seine Krankheit gekümmert hat.
    Ich hoffe, man weiß wenigstens bald näheres
     
    #5
    Malin, 18 Januar 2009
  6. Neato
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    Single
    Also erstmal hoff ich natürlich das dein Vater nicht blind wird.

    Ich hab so im Bekanntenkreis eigentlich niemand der blind ist von daher kann ichs natürlich schwer beurteilen (kann man wahrscheinlich nur wenn mans mal sekbst ist und da hätt ich schon nen bisschne angst vor) aber ich glaube viele blinde kommen damit auch relativ gut zurecht. Der Körper gleicht es dann mit anderen Sinnen aus.

    Ich weiß auch icht genau wie das mit blutgerinseln ist bei diabetikern aber auf jedenfall sollte er dann vielleicht regelmäßig zum augenarzt gehen. Macht meine Mutter auch und vielleicht wird da bei deinem Vater dann auch alles früh genug erkannt und wenn es nicht so oft vorkommt das sowas schwer operiert werden kann stehen die chancen doch relativ gut das er nicht erblindet. Bleibt ja leider nur übrig zu hoffen und die zeit zu geniessen
     
    #6
    Neato, 18 Januar 2009
  7. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.106
    Single
    Auch wenn er blind ist... er ist und bleibt immer noch dein Vater und er ist und bleibt immer noch die gleiche Person!

    In meinem Umfeld gibt es zwei Personen mit ziemlich starker Sehbehinderung:
    Person 1 ist auf einem Auge fast blind, das andere Auge ist aber sehr gut (mit Brille). - Und das scheint diese Person nicht sonderlich stark einzuschränken.

    Person 2 sieht auf beiden Augen nur noch ein paar Prozent und führt trotzdem ein selbstständiges Leben (wohnt alleine in einer Wohnung und benötigt keine Hilfe im Alltag; ist halt nur mangels Auto, etc. nicht sonderlich mobil) und geht (zumindest nach außen hin) sehr locker damit um.

    Also: Auch mit erheblicher Sehbehinderung geht das Leben weiter.
     
    #7
    User 44981, 19 Januar 2009
  8. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Meine Mama kann seit Herbst nur noch schlecht gehen, hat einen Rollstuhl bekommen und läuft, wenn nur noch an Krücken. Das kam sehr schnell und sehr heftig weil die Ursachen dafür eine KRebserkrankung ist, an der sie früher oder später streben wird.
    Man lernt damit zu leben und sich zu arrangieren. Man sollte nur nie aufgeben zu kämpfen und versuchen das beste aus dem Leben zu machen, das einem bleibt!
     
    #8
    Tinkerbellw, 19 Januar 2009
  9. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.584
    148
    102
    Single
    ich fühle mit dir und wünsche euch alles Gute und viel Kraft!
     
    #9
    Malin, 20 Januar 2009
  10. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Ganz gut, ich kenne seit meiner Geburt nichts anderes, es war ja schon immer so. Die Sehkraft ging, als ich noch ganz jung war und es entdeckt wurde, wieder etwas hoch (wegen Kontaktlinse), aber das hat sich wieder abgebaut und jetzt ist es eh egal, weil ich auf dem Auge eben nichts sehe. Waere der Sehfehler direkt nach meiner Geburt behandeln worden, waere es nicht so weit gekommen. Es ist aber unmoeglich sowas bei einem Saeugling festzustellen. Das Problem ist, dass das Auge in den ersten Lebensjahren quasi nicht trainiert wurde. Auch wenn ich dort eine Kontaktlinse tragen, kommt das Bild im meinem Gehirn nicht scharf an. Das weiss damit nichts anzufangen. Deswegen ist es egal, ob ich dort eine Kontaktlinse tragen wuerde oder nicht, es bringt eben nichts.

    Das einzige Problem ist eben nur, dass mein gesundes Auge seit einigen Jahren abbaut. Dort habe ich jetzt -8.5 Dioptrien.
     
    #10
    User 53338, 20 Januar 2009
  11. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.584
    148
    102
    Single
    Es gibt Neues. Und ich bin verdammt sauer!
    Er hat einen Termin in der Augenklinik gemacht. In 3 Monaten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Einen früheren Termin bekommt er nicht, weil die Sprechstundenhilfe es offensichtlich nicht für notwendig hält ihn dazwischen zu schieben, wenn er schon fast blind ist! Das könne man schon verantworten.
    Danke Gesundheitssystem!
     
    #11
    Malin, 22 Januar 2009
  12. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.631
    in einer Beziehung
    zu ner anderen gehen? also mir an seiner stelle wäre nen wesentlich weiterer weg durchaus lieber als drei monate zu warten...
     
    #12
    Nevery, 22 Januar 2009
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    #13
    User 20976, 22 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Vater Tages blind
Shine_X
Kummerkasten Forum
9 Oktober 2016
5 Antworten
Ferrarist
Kummerkasten Forum
12 September 2016
16 Antworten
KleinerEngel83
Kummerkasten Forum
16 Mai 2006
9 Antworten