Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was kann ich noch tun?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Laureeen, 6 Februar 2008.

  1. Laureeen
    Laureeen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen!

    Ich brauche dringend mal Rat von euch, bin neu hier. Ich habe einen neuen Freund und bin super super glücklich mit ihm, wir sind nun ein knappes halbes Jahr zusammen.

    In unserer Beziehung funktioniert alles, aber der Sex nicht (mehr). Jetzt werdet ihr euch bestimmt denken, dass es doch ein bisschen zu früh für solche Probleme ist, aber lasst mich mal von Anfang an erklären:

    Mein Freund hatte vor mir 3 Freundinnen. Als Jugendlicher hatte er eine Phimose und dadurch immer Schmerzen beim Sex. Seine erste Freundin, mit der er zwei Jahre zusammen war, hatte ebenfalls immer Schmerzen und so kam es, dass die beiden nur im Bett und eher selten miteinander schliefen. Nachdem sie sich getrennt hatten traute sich mein Freund zum Arzt und wurde beschnitten.
    Seine zweite Freundin war eher emotionslos. Beim Sex gab sie keine Laute von sich und lag nur da und wartete. Es machte ihm schnell keinen Spaß mehr und die beiden trennten sich. Nicht nur wegen dem Sex, es passte einfach generell nicht. Und dann kam seine dritte Freundin. Sie war es gewohnt "hart rangenommen" zu werden und sie meinte dauernd, er wäre ein Versager, sie würde nichts spüren und ob er denn überhaupt schon drinnen wäre... (dabei ist es gar nicht möglich, meinen Freund nicht zu spüren, denn sein Ding ist wirklich nicht klein.)


    Trotzdem entwickelten sich bei ihm starke Komplexe, nicht zuletzt dadurch, dass er eben nach der Beschneidung sehr empfindlich war und alles ein bisschen schneller ging, wenn ihr wisst, was ich meine.
    Um dem die Krone aufzusetzen brachte sich seine letzte Freundin um, weil sie leider psychisch sehr krank war.

    So...und dann kam ich. Als wir uns kennenlernten hatte mein Freund seit eineinhalb Jahren keine Freundin und keinen Sex mehr. Dementsprechend prickelnd war unser Kennenlernen. Es war durchzogen von Zweideutigkeiten, unauffälligen Berührungen und und und...wie das so ist, wenn man sich kennenlernt.

    Ich muss dazu sagen, ich bin in einer Beziehung eine recht offene Person, ich experimentiere gern mit meinem Freund und ja, ich habe gern Sex mit dem Menschen, den ich liebe. Anfangs war mein Freund auch völlig begeistert so eine Freundin wie mich gefunden zu haben. Einer, der nichts weh tut, die Spaß am Sex hat und die von sich aus auch mal gerne anfängt und ihn einfach gerne verwöhnt.

    Doch irgendwann fing es an, dass es ihn störte, dass ich nicht so schnell kommen kann. Ich brauche halt schon meine Zeit dazu und er hat oft einfach keine Lust mich da stundenlang zu "bearbeiten". Das war ein Teufelskreis, weil ich beim Sex nicht mehr entspannen konnte und nur daran dachte, dass ich jetzt kommen MUSS, weil mein Freund da oben schon lange keine Lust mehr hat und es ihn eingentlich schon lange langweilt.

    Das eskalierte dann irgendwann, als wir echt tollen Sex hatten, aber er irgendwann einfach nicht mehr konnte und meinte, er würde nur Krämpfe haben und ihm tue schon alles weh. Seitdem ist es ganz schlimm. Wir haben zwar Sex und der fängt meistens auch toll an, aber dann kommt er und ich soll alleine mit dem Vibrator fertig machen. Nicht, dass er mich dann noch irgendwie verwöhnen würde, er will dann einfach nur noch seine Ruhe.

    Nun ging das einige Male so und ich habe nie was gesagt. Wisst ihr, er hat von sich aus, sowieso keine Lust auf Sex. Ich habe mir schon allerhand überlegt, mir tolle Dessous gekauft mit Strapsen, aber da hat er mich nur angeguckt wie ein Auto... Es erregt ihn überhaupt nichts. Er steht auf nichts besonders, es gibt nichts, was ihn jetzt sonderlich heiß machen würde. Das heißt, Sex gibt es nur, wenn er gut eingestellt ist und dann ist es meistens nur noch ein Spaß für ihn.

    Gestern habe ich mich getraut das anzusprechen. Es fing wieder mal toll an, super leidenschaftlich,ich krieg jetzt noch Gänsehaut, wenn ich daran denke. Na ja, dann ist er "früh gekommen". Eigentlich gibt es für mich kein "zu früh", man kann ja später noch eine zweite Runde dran hängen oder anders weitermachen, nur er macht dann nachher einfach gar nichts mehr. Also gestern sprach ich ihn an und meinte so: "Hey, willst du noch eine zweite Runde machen, ich bin nämlich noch ziemlich horny :zwinker: ". Darauf meinte er: "Ach, aber es ist doch schon so spät...". Na ja, um seine Lebensgeister auch wieder zu wecken machte ich ihm einige Angebote, die ein normaler Mann eigentlich nict ausschlagen würde, aber er meinte nur, ich würde ihn ja schon vergewaltigen. Nicht falsch verstehen, ich hab ihn nicht mal berührt, ich habe meine Angebote nur mündlich ausgesprochen. Daraufhin erklärte ich ihm, dass es aber auf Dauer keinen Spaß machen würde immer alleine fertig zu machen, alles ganz ruhig und ohne Vorwürfe.
    Ihr könnt euch ja vorstellen, was passiert ist: Er meinte, er hätte Komplexe und ich hätte ihn grad für immer impotent gemacht, alles wäre besser ohne Sex, er wäre eben ein Versager.

    Nun gut, es folgte eine lange Diskussion und ich denke einfach, es liegt an seiner Grundeinstellung und daran, welche Erfahrungen er früher gemacht hat.

    Ich liebe ihn, er mich auch, er ist der tollste Mann, den ich kenne, aber beim Sex hat er einfach Komplexe und redet sich immer weiter in einen Strudel rein. Ich kann machen was ich will, ihn verführen oder das Thema totschweigen, es ändert sich einfach nichts. Vielleicht habt ihr Tipps, wie er den Spaß am Sex wieder finden kann... :geknickt:


    Ich weiß, alles ein bisschen wirr und sehr lang, aber ich hoffe dennoch auf Rat.
     
    #1
    Laureeen, 6 Februar 2008
  2. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Puh, das ist eine sehr komplizierte Angelegenheit. Vorallem wenn es nichts gibt was ihn anmacht oder reizt. Also ich und mein Freund haben es immer so gemacht, dass wenn abzusehen war, dass einer früher kommt als der Andere, derjenige einfach eine Pause eingelegt hat. Sprich: wenn er schon fast am Kommen war und ich noch nicht, habe ich mal die Finger von ihm gelassen und er hat mich mit Hand bzw. Mund bearbeitet bis wir quasi wieder auf einem Level waren. Dass er dich alleine fertig machen lassen will nachdem er gekommen ist liegt vielleicht daran dass viele Menschen nach dem Orgasmus so eine Art "Gegeneffekt" haben, also absolut keine Lust auf Sex usw... mir sind auch schon Leute untergekommen die meinten sie fühlten sich irgendwie "schlecht" danach. Vielleicht geht es ihm ja ähnlich. Vielleicht hat er nachdem er gekommen ist einfach keinen Kopf mehr für sowas und fühlt sich von dem Gedanken regelrecht gestört. Dann ist es natürlich auch nicht mehr so toll dich da noch zu verwöhnen. Wie wärs denn wenn ihr es mal drauf anlegt, dass du zuerst kommst? Halt dann nicht durch GV alleine sondern eventuell zusätzliche extreme Stimulation - wäre das eine Möglichkeit?

    Ansonsten würde ich sagen sollte dein Freund mal darüber nachdenken wo er die Ursache für seine chronische Unlust sieht. Denn wirklich glücklich kann er doch damit auch nicht sein oder? Wenn er will und alles nichts hilft könnte er auch einmal professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.
     
    #2
    Película Muda, 6 Februar 2008
  3. Laureeen
    Laureeen (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hm, ja ich weiß, dass er nach dem Sex einen totalen Lustabfall hat. Ich verstehe das natürlich und bestehe ja auch nicht auf eine 2. Runde. Wenn ich aber dann sage, wir können ja üben, dass er länger aushält und ich zuerst komme, meint er nur, dass ich ja kein Mann sei und gar nicht wisse, wie anstrengend das sei.

    Außerdem sagte er auch mal beinhart: "Warum muss ein Mann lernen länger auszuhalten, du kannst doch auch lernen schneller zu kommen." :ratlos: Ich bemüh mich ja eh schon, aber 1. macht es mir unheimlich Druck und 2. ohne die richtige Stimulation kann ich gar nicht kommen, so gern ich auch wollte.

    Ich habe das Gefühl, Sex wird für ihn zu einem reinen Pflichtakt, den man möglichst schnell hinter sich bringen muss, weil sonst tut ja alles weh und es ist unangenehm. Außerdem sagt er auch, er kann nicht komplett abschalten, er muss sich regelrecht konzentrieren, um dabei nicht an die Uni oder sonst was zu denken. Ich weiß, das klingt jetzt alles so, als wär er der total gemeine Egoist, aber das ist er nicht.

    Ich denke schön langsam, dass ihm Sex von Grund auf vermiest wurde. Irgendwann hat er sich einfach damit abgefunden, dass Sex nichts besonderes ist und es auch irgendwo besonders weise und abgeklärt ist, sowas nicht zu machen.

    Aber dagegen spricht wiederrum sein Verhalten am Anfang, wo er gar nicht genug kriegen konnte von meiner offenen Art und ich einfach das Gefühl hatte, er lernt schön langsam Spaß an der Sache zu haben...
     
    #3
    Laureeen, 6 Februar 2008
  4. Waldkäuzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    schaden, wenn Deinem Freund Deine Befriedigung so egal ist, und er nicht warten mag. Frag ihn mal warum. Warum ihm Dein Spaß nicht wichtig ist. und Deine Bedürfnisse. ich vermute, er ist einfach gestresst momentan und er hat ja auch viel erlebt (vorige Freundin) und kann schlecht abschalten. Vermutlich sperrt er sich gegen den sex, weil er einfach ein weiterer Stressfaktor ist (er muss warten, kann sich aber schlecht kontrollieren etc.) und tut "weise und abgeklärt" indem er sich nicht interessiert an Erotik zeigt.
    Dafür solltest Du Verständnis haben. Aber er eben auch verständnis für Deine bedürfnisse.
    ich würde empfehlen dass er immer wenn er kurz davor steht, eine Pause einlegt, sich nicht mehr bewegt etc. derweil kannst Du Dich ja selber streicheln (besonders gut geht das, wenn Du oben bist) oder er Dich. und dann gehts wieder weiter. Wichtig ist auch dass er keine Druck macht (schneller schneller bla du bist so langsam). ich bin sicher mit der Zeit kannst Du immer schneller und gezielter kommen. und dann gleich mit ihm zusammen :smile:
     
    #4
    Waldkäuzchen, 8 Februar 2008
  5. Madis82
    Verbringt hier viel Zeit
    269
    113
    36
    vergeben und glücklich
    Also deine Situation hört sich ja nicht gerade toll an. Und viel kann ich dir dazu leider auch nicht sagen. Vielleicht einen kleinen Tipp geben.

    Gebt euch einfach eine Auszeit. Damit meine ich nicht eine Beziehungsauszeit sondern einen Sex auszeit. Auch wenn das für dich vielleicht wie eine Qual sein wird, aber du hast ja auch noch dich selber. In dieser "Auszeit" würde ich mit ihm nichts sexuelles machen, ausser er nähert sich dir an. Sozusagen ein Reboot auf allen ebenen. Schlussendlich denke ich setzt ich euch beide unter druck; Du ihn, dass er mehr auf dich und deine Bedürfnisse eingehen soll, er dich, dass du schneller kommen sollst. Ich denke so in dieser Situation wird das nicht.

    Ich denke auch, dass er nichts dagegen hat, wenn du es dir selber machst, schließlich verlangt er das ja von dir, wenn er schon gekommen ist. Vielleicht kannst du ihn ja auch auf diese Weise neu für dich gewinnen, indem er einfach sieht, wie du dich selber befriedigst.

    Ich hoffe ich konnte dir dadurch ein wenig helfen.
    Weiterhin viel Grlück.
     
    #5
    Madis82, 8 Februar 2008
  6. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Auch wenn dein Freund bisher schlechte Erfahrungen mit Sex gemacht hat, wie er sich dir gegenüber verhält finde ich trotzdem nicht in Ordnung. Du machst ihm ja keinen Vorwurf wegen dem zu früh komme und da könnte man ja auch versuchen was dran zu ändern von seiner Seite, aber einfach zu sagen: na dann musst du halt schneller kommen, wie stellt der sich das vor? Du bist doch keine Maschine, wo man den Zeitpunkt des Orgamus mal eben einstellen kann :kopfschue

    Mit diesem Gedanken im Hinterkopf würde wohl bei mir gar nichts mehr gehen. Mein Freund kommt auch sehr früh und schon ohne das er sich je negativ dazu geäußert hätte, dass ich halt so meine 10-20min brauche, mache ich mir oft einen Kopf, dass er sich da abmüht.

    Von seinen Aussagen her, würde ich auch stark vermuten, dass Sex für ihn eher sowas wie eine anstrengende Pflichtveranstaltung als Entspannung ist. Vielleicht solltet ihr nicht mit dem Gedanken an den Sex rangehen, dass ihr beide einen Orgasmus haben müsst. Verwöhnt euch in aller Ruhe, ohne irgendwelchen Leistungsgedanken. Vielleicht lasst ihr auch einfach mal den GV weg und macht nur Petting.

    Dein Freund hat wahrscheinlich nie richtig gelernt, das Sex auch etwas Schönes und Entspannendes sein kann. Bei seiner ersten Freundin hatte er nur Schmerzen, die 2te gab ihm das Gefühl, dass es ihr keinen Spaß macht und die 3te bezeichnete ihn als Versager.

    Versuchen ihn zum Sex verführen ist momentan wahrscheinlich keine gute Idee, weil er keine Lust darauf hat. Auch wenn das für dich bestimmt schwer ist, aber ich würde auch vorschlagen erstmal eine Pause einzulegen und zu warten ob er von selber wieder auf dich zu kommt. Oder wie ist das sonst, wenn es bei euch zum Sex kommt, fängt er damit an oder du?
     
    #6
    gemini, 8 Februar 2008
  7. Laureeen
    Laureeen (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für eure lieben Antworten.

    Nun ja, die letzten 2 Tage haben wir nicht mehr über das "Problem" gesprochen. Ich denke, jetzt muss er von sich aus auf mich zukommen.

    Ich habe ihn natürlich schin darauf angesprochen, warum er nicht einfach Pause macht, wenn er merkt, es kommt ihm, aber da sagt er nur darauf, dass es gar nicht so leicht ist, den richtigen Zeitpunkt zu finden und er oft schon DEN Punkt überschritten hat, bevor er es überhaupt merkt. Na ja, ich kann das zwar absolut nicht nachvollziehen, aber er meint immer nur, das käme daher, dass ich kein Mann wäre.

    Wisst ihr, direktes Zugehen auf ihn bringt gar nichts. Also z.B ihm einfach in den Schritt fassen, ist für ihn absolut nicht (mehr) anregend. Auch direkte Aufforderungen wie "Ich will dich jetzt", so blöd das auch klingt, bewirken eher das Gegenteil. Bei ihm kommt es eigentlich nur gut an, wenn man kuschelt und schmust und das ohne Hintergedanken, dann kommt es eigentlich häufig vor, dass er von sich aus auf mich zukommt. Aber so spontan geht eigentlich gar nichts (mehr). Das alleine finde ich ja schon sehr schade, aber gut, ich dachte immer, das wird sich ändern, wenn er mal richtig merkt, wieviel Spaß das Ganze eigentlich machen kann.

    Ich muss auch nicht unbedingt einen Orgasmus dabei haben, aber irgendwie könnte der Sex auch mal länger als 5 min. dauern oder zumindest könnte man mehr aufeinander eingehen.

    Aber ihr habt Recht, ich werde nun erst mal nichts mehr in die Richtung unternehmen und abwarten, was kommt. Zumindest hat er schon verstanden, dass ich ein Problem habe und ich bin sicher, er denkt auch drüber nach.
     
    #7
    Laureeen, 8 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - noch tun
Psychedelic_Panda
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
17 November 2016
13 Antworten
vintage-girl
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
18 August 2016
7 Antworten
davio1873
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
13 Mai 2016
6 Antworten