Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Sabrina
    Sabrina (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.577
    123
    0
    Verheiratet
    20 November 2002
    #1

    Was kann ich tun damit es aufhört?

    ich denke ich bin in diesem Forum total falsch denn meine Frage geht nicht um Aufklärung oder so aber ich habe absolut keine Ahnung wo ich es sonst posten kann und ich brauche einfach hilfe.

    Seit letzter Woche schon habe ich gespürt dass ich krank werde und seit gestern is es extrem schlimm. Seit 4 Monaten bin ich abhängig von Nasenspray, hab es jeden Abend vorm schlafen genommen.
    Nun habe ich alles vereitert...also die Nasennebenhöhlen und Stirnhöhlen.
    Gestern hats angefangen dass ich durch die Nase absolut keine Luft mehr kriege habe dann wieder tausendmal Spray genommen und die ganze Nacht lang war ich wach weil ich keine Luft bekommen habe.
    Heute hat man mir aber verboten weiter spray zu nehmen da ich abhängig bin und es schon garnicht mehr wirkt, wie ne Droge.
    Ausserdem muss ich operiert werden wenn ich damit nicht aufhöre das haben schon viele Freunde von meinen Eltern durchgemacht und sie sagen es ist der Horror.
    Schon den ganzen Tag muss ich aufs Spray verzichten, inhaliere, nehme spezielle Tabletten dafür 2 mal am Tag, versuche mich mit vickwaporup (keinen blassen schimmer wie mans schreibt) einzuschmieren und dran zu riechen.
    Aber daran ist garnicht zu denken, ich kriege durch die Nase garkeine Luft mehr nichts nicht mal ein kleines bisschen. Wenn ich mir die Nase putze wirds noch schlimmer und es gibt einfach nichts mehr was ich noch tun kann.
    Klar kann ich durch den Mund atmen aber dadurch habe ich wahnsinnige Halsschmerzen und ausserdem ist mir so schlecht weil ich nicht essen kann da ich durch die Nase keine Luft kriege und ich habe so Kopfschmerzen weil alles zu ist...
    Ich halts ehrlich nicht mehr lange aus.

    Hattet ihr das schon mal so extrem. Wenns ja wenigstens ab und zu etwas besser werden würde...aber nein es ist durchgehend zu.
    Was kann ich tun? :frown:
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    20 November 2002
    #2
    Hm .. ich geh mal davon aus, dass du schon beim Arzt warst, oder?
    Also alles, was mir eingefallen wär, was du tun könntest, tust du schon :rolleyes2.
    ich würde mal zu nem Homöopathen (wie auch immer man das schreibt) gehen ... ich weiß, viele halten davon nix und ich war selbst auch noch nie bei einem. Aber ein Lehrer von mir hat auch seit Jahren Probleme mit den Nasennebenhöhlen gehabt und die 'normalen' Ärzte haben gar net geholfen. Er meinte, seit er mein Homöopathen ist, sind seine Beschwerden fast alle weg.
    Und nochwas zum Naseputzen: Dass es danach schlimmer wird, ist normal, denn durch das Naseputzen schwillt die Nase nach ner Zeit von innen an und dann bekommt man natürlich noch weniger Lust als sowieso schon.
    Was ich noch versuchen würde ist son Erkältungsbad ... 15Min. drin baden und dann mindestens 30Min. in ne warme Decke wickeln.

    Hoffe, dir gehts bald wieder besser!

    Juvia
     
  • Sabrina
    Sabrina (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.577
    123
    0
    Verheiratet
    20 November 2002
    #3
    Danke Juvia

    Ich bin für jeden Tipp dankbar denn man kann sich garnicht vorstellen wie schlimm das ist keine Luft zu kriegen. :frown:
    Ich weiss nur net was ein Homöopath ist.
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    20 November 2002
    #4
    Homöopathen sind die Ärzte, die mit pflanzlichen Medikamenten 'heilen'. Soweit ich weiß, werden die aber net von der Krankenkasse bezahlt :frown:.
    Ich würds trotzdem mal versuchen ... zumal der Nachteil bei 'normalen' Ärzten ja auch der ist, dass viele der verschriebenen Medikamente die Symptome nur unterdrücken, aber nicht wirklich beseitigen.
    Schau einfach mal in die Gelbenseiten, ob ihr nen Homöopathen im Ort habt.
     
  • Bea
    Bea (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    20 November 2002
    #5
    Homöopathie beschreibt die Naturheilkunst... Also nicht mit Penizilin etc. sondern z.B. mit Salbeiextrakt zu arbeiten... Meine Ärztin ist auch eine homöopathische Ärztin und hat meinen (chronischen) Husten recht gut in den Griff bekommen!
     
  • wavegirl
    Gast
    0
    20 November 2002
    #6
    Geh mal inb die Apotheke und frag ob die auch Nasenspray mit Meereswasser haben-das gibts jetzt schon länger ist auch ganz gut und greift die Schleimhäute nicht an!!
    Sonst würd ich mal in die Sauna gehen wenn du dazu irgendwie die Möglichkeit hast!!
    Ansonsten mal nen richtigen Schnaps trinken-danach hat man ja bekanntlich die Nase wieder frei ..mh*g
     
  • Sabrina
    Sabrina (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.577
    123
    0
    Verheiratet
    20 November 2002
    #7
    Dieses Meerwasser Spray hab ich aber ich habe das Gefühl es bringt nichts und dass es eher schlimmer wird.

    Hmm ob es so nen Homöopathen hier in Spanien gibt...muss ich mich mal erkundigen.
     
  • Bea
    Bea (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.315
    121
    0
    vergeben und glücklich
    20 November 2002
    #8
    Du bist in Spanien?

    Mal noch ein anderes Ding: Frag doch mal bei deiner Ärztin/deinem Arzt nach einer Kur! Oft helfen solche Kuren wirklich sehr gut!

    Allgemein sehr gut ist die Nordsee (war ich im Urlaub zwei Wochen und mein Husten si wirklich besser geworden!) allerdings müsstes du da mindestens 3 Wochen verbringen, besser wären 4 oder 5 (2 zum eingewohnen, rest zum kurieren)

    Ich hoffe, dass es dir bald besser geht!!
    *zum trost knuddeL+

    Bea
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    20 November 2002
    #9
    Kur ist keine schlechte Idee ... ich weiß nur net, wie es in Spanien mit der Krankenversicherung aussieht ... zahlt die das da denn?
     
  • wavegirl
    Gast
    0
    20 November 2002
    #10
    Vielleicht biste ja auch einfach ein bisschen zu luftig gekleidet..
     
  • LaCross
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    103
    4
    Single
    20 November 2002
    #11
    mal noch nen kleiner tipp aus oma´s trickkiste: :grin:

    setz dich vor ne rotlichtlampe, möglichst regelmäßig immer zwischendurch. dadurch löst sich das ganze in den stirnhöhlen und du kannst nach kurzer zeit auch die nase putzen..... dann geht der druck da auch gut runter und die kopfschmerzen werden weniger.
    also bei mir hats geholfen..... war aber auch mindestens 2 tage fast immer vor der lampe

    :drool:

    kannst ja ma antworten, obs dir was gebracht hat

    Ciao,
    LaCross
     
  • Missi0n
    Gast
    0
    20 November 2002
    #12
    Woaaa ich sprech jetzt nur mal wieder mein absolutes Beileid aus!!
    Arme Süße!!!!
    Gute Besserung ist wohl zu wenig gesagt was?
    Auf jeden Fall wünsch ich dir alles Gute was man hier nur wünschen kann, ich stell mir das auch absolut schrecklig vor :frown:
    *knuddel*
     
  • Küken
    Gast
    0
    20 November 2002
    #13
    Sag' mal, warst Du wirklich schon beim Arzt?
    Alle hier gehen davon aus, aber Du hast dazu gar nichts geschrieben. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß Dein Arzt da machtlos sein soll. Ich meine, wenn das schon länger geht, dann muss man da eben zu härteren Mittelchen greifen. Die bekommst Du nicht in der Apotheke!

    Auf jeden Fall musst Du das wirklich ernst nehmen. Sowas kann ganz schnell chronisch werden. Also, sprich nochmal mit Deinem Arzt oder gehe zu einem Spezialisten (HNO-Arzt). Der macht so etwas täglich und kann Dir mit Sicherheit helfen.
     
  • Sabrina
    Sabrina (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.577
    123
    0
    Verheiratet
    20 November 2002
    #14
    Ja also es hat hier letztens voll geregnet.
    Und da musste ich vom Bus aus zur Schule hoch rennen. Im regen.
    Da fings an.
    Aber ich habe echt alle Haushaltsrezepte ausprobiert...wirkt alles nicht. :frown:
     
  • Sabrina
    Sabrina (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.577
    123
    0
    Verheiratet
    20 November 2002
    #15
    Ja klar war beim Arzt der hat mir Tabletten verschrieben die sich in Wassen lösen muss ich einmal abends und eimal morgens nehmen 10 Tage lang bis jetzt keine Wirkung.
    Schmeckt schrecklich.
     
  • Samael
    Samael (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    vergeben und glücklich
    20 November 2002
    #16
    ich kenn jemand der muss aus beruflichen gründen immer grpße temperaturwechsel durchmachen, er schafft im kühlhaus. der hat bei den atemwegen auch immer alles zugeschwollen, der arzt hat ihm ganz starke miedikamente verschrieben, die ihm leider nix helfen. allerdings hat er was davon is er total überzeugt. schnupftabak
    einen versuch wärs unter umständen wert
     
  • Error402
    Error402 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    101
    0
    Single
    20 November 2002
    #17
    Schnupftabak kannste eigentlich vergessen:
    1. Verursacht Krebs
    2. Wenn die Schleimhäute schon im Arsch sind wirds ganz bestimmt net besser, eher schlechter

    Ich würd auf jedenfall zu eim Homöopath gehen, ich geh da auch öfters hin, der hat meine Chronische Bronchitis weggekriegt und das alles mit so ein paar naturtabletten und Quark! Also ich denke der kann dir helfen!
    Und du wohnst doch net in Spanien oder? Is doch nur Urlaub? Obwohl Ferien sind keine :ratlos:
     
  • User 1539
    Sehr bekannt hier
    6.872
    173
    4
    Verheiratet
    20 November 2002
    #18
    Doch ... Sabrina wohnt in Spanien ... *neid* :zwinker:.
     
  • DerKeks
    DerKeks (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.249
    121
    0
    nicht angegeben
    20 November 2002
    #19
    Das Meerwasserspray ist eigentlich super um Entzündungen wegzubekommen.. Salz tötet Bakterien und das ist alles was Salz macht!

    Ich würd mich da echt lieber unters Messer legen und die die Nebenhölen leer machen lassen weil das scheint ne ganz ganz schwere Infektion zu sein die man mit herkömmlichen Medikamenten nicht mehr unter Kontrolle bekommt
     
  • Suzie
    Gast
    0
    20 November 2002
    #20
    Hi Sabrina,
    JA, das kenne ich, und zwar sehr gut! Ich bekomme kein Fieber und keine Ohrenschmerzen, aber wenn ich krankwerde, dann sind es die Neben-/Stirnhöhlen... Hab das so ca. 1-2 Mal im Jahr, wohl von meiner Mutter geerbt, bei der war's ganz schlimm (v.a. weil noch dazukam, daß ihre Nase extrem schmal ist und dadurch schneller vereitert) und sie wurde letztes Jahr auch operiert. Das war zwar ziemlich unangenehm, aber seit da war sie nicht mehr krank!
    Was ich mache, wenn's bei mir gar nicht mehr geht: Antibiotikum! Und eben mit Hausmittelchen tun was man kann: Inhalieren hilft manchmal ein bißchen...
    Sonst kann man da nicht viel machen außer warten, daß es vorbeigeht... Ich weiß, es ist der Horror, man kann sich nichtmal ins Bett legen und schlafen, weil man keine Luft bekommt und sofort schmerzhaften Druck im ganzen Gesicht, die Schmerzen ziehen (bei mir zumindest) teilweise bis in die Zähne. Zuviel Nasenspray ist aber echt nicht gesund! Allerdings gibt's da auch mildere Alternativen, nicht chemisch sondern mit Meersalz, die machen die Nasenschleimhaut nicht kaputt, wirken aber auch nicht ganz so gut, aber besser als gar nix...

    Ich wünsch dir alles Gute und gute Besserung, ich weiß, es ist blöd, ich HASSE das auch jedesmal, von allen grippeähnlichen Erkrankungen finde ich Nebenhöhlenentzündung echt am schlimmsten, würde dann auch lieber mit Husten, Fieber oder Kopfschmerzen tauschen, aber da muß man durch...

    viele liebe Grüße
    Suzie

    Ach so, was manchmal auch ein bißchen hilft bei mir ist unter die Dusche stellen --> durch das heiße Wasser wird die Nase manchmal ein bißchen frei, aber ich weiß, nach duschen ist einem meistens nicht so, wenn man richtig krank ist. Oder rausgehen, wenn's kalt ist, an die frische Luft, das tut auch gut - aber in Spanien ist es jetzt wohl grad nicht kalt, oder?!
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste