Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

was kann man tun...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Wolfsgirl, 28 Februar 2002.

  1. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    .. wenn man die wahrheit verdrängen will..? ..sich der wahrheit net stellen will? .. wenn man denkt, dass es einen anderen weg geben muss - es allerdings im unterbewusstsein weiß, dass es zur zeit keinen anderen weg geben kann..? wenn man zu feige ist, sich dem ganzen im klartext zu stellen? ..
    ..es tut weh.. net äußerlich, rein innerlich..



    ----------------------------------
    dunkelheit..
    dunkelheit und einsamkeit..
    einsamkeit..
    einsamkeit und schmerz..
    dunkelheit..
    dunkelheit und schmerz..

    dunkelheit und einsamkeit und schmerz..
    ende
     
    #1
    Wolfsgirl, 28 Februar 2002
  2. Tajänchen
    Gast
    0
    Wenn du innerlich weißt was richtig ist, denke ich das es nicht machbar ist sich selbst zu belügen, denn innerlich bist du dir dessen ja klar. Du musst es nehmen wie es ist und lernen damit umzugehen, es zu lenken dass es später vielleicht sogar zu deinem Glück ist. Du musst lernen damit zu leben oder es zu beseitigen.

    Aber um genaueres zu sagen musst du schon genau sagen worum es geht.

    Liebe Grüße...
     
    #2
    Tajänchen, 28 Februar 2002
  3. schlumpfie20
    0
    Hi!
    Am besten wirst du damit fertig wenn du dich damit auseinandersetzt, verdrängen ist so ziemlich das schlimmste was du tun kannst. Zwar tut es weh, wenn man sich was eingestehen muss was amn nicht will, doch wenn du das nicht tust wird es dich nicht los lassen und du damit fertig wirst du auch nicht, du quälst dich nur noch länger. Aber lieber eine Woche richtig schlecht fühlen, als es zu verdrängen. Und du wirst sehen es wird besser werden, ich weiß jetzt nicht was für ein Problem du hast, doch glaub mir das hilft.

    So long
    Claudia :zwinker:
     
    #3
    schlumpfie20, 28 Februar 2002
  4. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    ich kann das net :cry:
    mir will keine enttäuschung mehr bewusst werden. weswegen leb ich überhaupt noch.
     
    #4
    Wolfsgirl, 28 Februar 2002
  5. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Wie es immer so schön heißt:"was uns nicht umbringt, macht uns stärker!"
    Und eine Enttäuschung oder Trennung bringt uns nicht um, auch wenn wir uns am Anfang so fühlen, als hätte man uns alles genommen.
    Solche Erlebnisse stärken den Charakter... man muß sich ihnen nur stellen und sie so gut wie möglich verarbeiten, damit sie einen net ewig verfolgen.
    Wenn ich nicht durch soviele schlechte Zeiten und Enttäuschungen gegangen wär, wäre ich heute nicht der Mensch, der ich bin. All die negativen Dinge haben mich nur kurzfristig schwach gemacht und dann stark. Man muß nun mal lernen und wachsen, und das geht nun mal nicht immer im Guten.
     
    #5
    Teufelsbraut, 1 März 2002
  6. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    ...bei mir gings noch nie durchs gute.. nein.. es dreht sich dann alles nur zum negativen wieder um.... ich hasse das..
     
    #6
    Wolfsgirl, 1 März 2002
  7. Spinetti
    Spinetti (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen: Setze Dich bitte damit auseinander, bitte verdränge nichts!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich habe mein Leben lang Dinge versucht zu verdrängen, aber sie kamen immer wieder hoch! Ich habe nachts davon geträumt, bin schweißgebadet aufgewacht, habe sie dann aber einfach wieder verdrängt! Bei mir hatte alles im gewissen Sinne mit Sex zu tun, Resultat der Verdrängungsarie war und ist es noch immer: Ich habe Angst davor, will es nicht, mag niemanden richtig an mich ranlassen, meine Gefühle aussprechen, und das nur aus Angst, wieder verletzt zu werden.
    Jetzt wo ich langsam aber sicher darüber rede und schreibe, fange ich an, es zu verarbeiten.
    Es ist verdammt schwer und es tut höllisch weh, aber da muss man durch.
    Ich bin mit 5 Jahren von einem in einem Park ins Gebüsch gezogen worden und musste ihn berühren, mit 10 hat ein Bekannter meiner Eltern gedacht, er kann doch mal ne Runde an mir rumspielen (und wehe ich sag es denn Eltern, dann passiert was ganz schlimmes), mit 13 wurde ich von meinem damaligen „Freund“ 2x vergewaltigt und ich fand es normal, geschlagen zu werden und dann die „Beine breit machen“ zu müssen. Es gab noch andere Dinge, die den Rahmen hier sprengen würden. Das alles habe ich versucht zu verdrängen und es hat mir nichts als Ärger, Angst, Verunsicherung und Misstrauen gebracht!!!!
    Egal womit Du Dich auseinandersetzten musst, bitte tu es!!! Es ist schwer, aber es hilft!!!!!
     
    #7
    Spinetti, 1 März 2002
  8. Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    autsch..
     
    #8
    Wolfsgirl, 2 März 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - man tun
steve2485
Kummerkasten Forum
9 Dezember 2016 um 16:52
32 Antworten
Seth147
Kummerkasten Forum
24 November 2016
7 Antworten
DarkMoon
Kummerkasten Forum
6 November 2016
1 Antworten