Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was läuft schief bei uns?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mauerrabe, 6 Februar 2010.

  1. Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit
    630
    101
    0
    Single
    Hallo!
    Ich frage mich schon seit Längerem, was eigentlich bei meinem Freund (20) und mir (bald 19) schief läuft.

    Wie ihr vielleicht noch aus alten Beiträgen von mir wisst, sind wir ein ziemlich komisches Paar. Wir machen nie etwas miteinander, dass letzte mal dass wir uns außerhalb meiner Wohnung getroffen haben ist zwei Monate her. Gemeinsame Freunde haben wir genau null, wir gehen am Wochenende bei sowohl Freitags als auch Samstags getrennt aus. Ich habe noch nie mit ihm telefoniert, geschweige denn das wir uns Komplimente machen würden oder uns sagen würden, dass wir uns lieben. Mit seinen Eltern habe ich noch nie ein Wort geredet und bei ihm gewesen bin ich auch seit bestimmt drei Monaten nicht mehr.
    Und das Komische ist: ich find das gut so.

    Ich hätte niemals Lust mit ihm was am Wochenende zu machen, was ich ihm am Telefon sagen sollte wüsst ich auch nicht. Seine Eltern sind mir ziemlich egal, und Komplimente von ihm könnt ich eh nicht ernstnehmen. Als wir letztens über gemeinsamen Urlaub geredet haben, fiel mir auf, dass ich niemals mit ihm wegfahren wollte, weil ich da einfach keinen spaß hätte. Von Zukunftsplänen oder Ähnlichem mal abzusehen: Wir wissen beide gut genug dass jeden Monat Schluss sein könnte.

    Tja, und ihr fragt euch jetzt vielleicht, wo denn bitte mein Problem ist. Das frag ich mich selbst auch.

    Aber ich wünsch mir schon öfters einen richtigen Freund. Als ich zu meinem Abiball mit meinem besoffenen besten Freund gegangen bin. Wenn ich mit einem völlig chaotischen Kumpel meinen Urlaub für dieses Jahr plane. Wenn ich an Silvester von ihm um halb drei morgens ne "frohes neues jahr" sms bekomme und von massig freunden um mitternacht persönlich angerufen werde.

    Andererseits liebe ich ihn schon und finde es an sich ganz schön mit ihm. Bloß weiß ich einfach, dass ich mit ihm nie eine naja, "normale" Beziehung führen kann. Wo man am Wochenende gemeinsam ausgeht oder gemeinsame Pläne hat. Oder mal in Urlaub fährt. Wo man sich regelmäßig beim Anderen meldet und sich freut sich zu sehen.

    Und nun weiß ich natürlich nicht was ich machen soll. Ich könnte mit meinem Freund zusammen bleiben, das würde schon laufen. Nur weiß ich nicht ob mir nicht etwas fehlt, eine richtige Beziehung halt.
    Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
     
    #1
    Mauerrabe, 6 Februar 2010
  2. Luna.tic
    Luna.tic (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    145
    43
    3
    nicht angegeben
    Nimm's mir nicht übel, aber beim Lesen dachte ich mir nur "so eine Beziehung könnte ich nicht führen". Das Ganze klingt wirklich etwas seltsam.
    Aber nun ja, du sagst ja, du würdest ihn auf einer Seite schon lieben. Du solltest dir auf jeden Fall darüber bewusst werden, was du dir eigentlich unter einer Beziehung für dich vorstellst.
    Du scheinst dir schon irgendwie eine "normale" Beziehung zu wünschen. Und ich muss ehrlich sein, ich kann mir schlecht eine Beziehung vorstellen, in welcher man am Wochenende nie etwas unternimmt, nie telefoniert, eigentlich keine gemeinsamen Zukunftspläne etc. hat.
    Hast du das alles eigentlich mal mit deinem Partner besprochen? Falls ja, wie steht er denn dazu?
     
    #2
    Luna.tic, 6 Februar 2010
  3. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    oah, das klingt gar nicht gut ... jedenfalls wäre ich so alles andere als glücklich.
    Zu was könnte man da raten? Vielleicht dazu, dass ihr beide euer Glück woanders sucht, denn ihr scheint euch in der Tat nicht glücklich zu machen und man lebt nur einmal ..
     
    #3
    User 66279, 6 Februar 2010
  4. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Beziehung, Beziehung, Beziehung... hm. Sicher, dass das keine ausgeweitete Affäre ist aus seiner Sicht? Schon mal locker angefragt, wie er das Ganze bezeichnen würde?
     
    #4
    User 50283, 6 Februar 2010
  5. Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    630
    101
    0
    Single
    Es hat mehr was von einer Affäre, ja. Aber wir bezeichnen es beide als Beziehung. Ist auch seine erste Beziehung.
     
    #5
    Mauerrabe, 6 Februar 2010
  6. Cute
    Cute (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    80
    33
    2
    Verheiratet
    Schon mal daran gedacht, dass ihr das aus Schwäche so macht?
    Mein erster Gedanke war gerade beim Lesen jedefnalls daran.
    Vielleicht habt ihr beide Angst vor einer möglichen Enttäuschung wenn ihr euch annähern solltet. In dem Moment wo ich jemanden in mein Privatleben sehr stark einbinde, gebe ich Sachen von mir preis. Und genau da mache ich mich angreifbar und verletzlich. Vielleicht versucht ihr beide euch davor zu schützen. Denn was passiert, dass einer von beiden dann plötzlich emrkt, dass der andere ne Macke hat, die gar nicht lustig ist....
    Für mich hört sich das so an, als wenn ihr einfach noc nicht soweit seid.... aber es kann ja noch kommen. Wie lange seid ihr denn jetzt "zusammen"?
     
    #6
    Cute, 6 Februar 2010
  7. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    In erster Linie rate ich dir davon ab, deine Beziehung mit anderen Beziehungen zu vergleichen.
    Ich hab mit meinem Freund auch ne Beziehung, wo viele wahrscheinlich sofort sagen würden "Was is das denn bitte für ne Beziehung, sowas könnte ich nicht." Ist mir übrigens auch schon das ein oder andere Mal passiert.
    Am Anfang hat mich das auch irritiert, gerade weils meine erste RICHTIGE Beziehung ist.
    Ich finde mich zum Beipiel auch nen Stück weit in deiner Beschreibung wieder.
    Ich seh meinen Freund im Schnitt etwa 2 Mal in der Woche, meistens kommt er zu mir und wir gucken zusammen fern. Gemeinsame Freunde ham wir auch nicht und ich glaub ich kann an zwei Händen abzählen, wie oft wir schon was mit Freunden von ihm oder von mir gemacht haben in den 9 Monaten seit wir zusammen sind und auch übernachten tun wir beide nicht so oft beieinander.
    Klar hab ich mich am Anfang gefragt, ob meine Beziehung "in Ordnung ist", vorallem, wenn man von allen Seiten, sei es Freunde oder in meinem Fall zum Beispiel meine Schwester was komplett anderes "vorgelebt" bekommt.

    Das wirklich wichtige ist aber doch nicht was andere Leute über deine Beziehung denken oder sagen, sondern wie du darüber denkst, ob du dich wohl fühlst und glücklich bist.
    Beziehungen haben kein Schema nachdem sie ablaufen müssen. Jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen von ner Beziehung und das ist auch völlig in Ordnung so.
    Problematisch wird es nur, wenn du und deinFreund völlig unterschiedliche Vorstellungen habt.

    Du musst dich selber fragen, ob bei dir dieses "was läuft schief bei uns" Gefühl aufkommt, weil du dich mit anderen vergleichst und andere dich schräg angucken für das was du mit deinem Freund hast oder ob das Gefühl aus einer Unzufriedenheit wächst, die du selber, unabhängig von deiner Außenwelt in dir trägst.

    Du sagst du findest eure Beziehung gut so und dann ist sie auch gut so! Es muss für dich gut sein, nicht für andere.

    Anders wäre es, wenn du denken würdest, dass du es nicht gut findest, dass du unzufrieden bist, dass du zum Beispiel gerne öfters mit deinem Freund was unternehmen würdest. Dann musst du mit ihm darüber reden.

    Du musst dir für dich selbst darüber kalr werden, was du für Ansprüche an eine Beziehung hast und was für Vorstellungen und darüber dann mit deinem Freund reden.
    Aber es bringt nichts, wenn andere dir sagen "oh das könnte ich nicht" oder "das klingt gar nicht gut ... jedenfalls wäre ich so alles andere als glücklich" denn es geht ja letztendlich wirklich nicht darum was andere sich von ner Beziehung erhoffen, sondern einzig und allein was du gerne möchtest und zum Glück gibt es keinerlei Norm, nachder man ne Beziehung führen muss.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück dabei, herauszufinden, was du willst.
     
    #7
    dollface, 6 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    So klingt es für mich auch, wenn ich das richtig rauslese, dann trefft ihr euch nur zum Poppen!?
     
    #8
    Subway, 6 Februar 2010
  9. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Darf ich mal fragen (kenne die anderen Threads nicht): Was verbindet euch? Was macht ihr denn gemeinsam? Ihr trefft euch ab und zu bei dir zu Hause, habt Sex und schaut fern? Oder redet? Oder was?
     
    #9
    Schattenflamme, 7 Februar 2010
  10. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich stimme dollface weitgehend zu. Wenn diese Art eine Beziehung zu führen, für euch beide okay ist, dann gibt es daran nichts auszusetzen. Es gibt kein Schema F, nach dem eine Beziehung zu laufen hat, das ist allein eine Sache der Partner.


    Wünschst du dir in diesen Situationen denn, dass dein Freund sich anders verhält, also mit zum Ball kommt/dich anruft etc.? Oder wünschst du dir einen (anderen) Freund, der das alles tut?

    Hast du denn schon mal versucht, eure Beziehung ein bisschen in diese Richtung zu lenken? Oder willst du das gar nicht?

    Wenn du dich einerseits nach einer intensiveren Beziehung sehnst, aber diese eben sicher nicht mit diesem Mann haben willst, dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig als die Sache zu beenden.
    Wenn der Kerl an sich aber der "richtige" ist, nur alles eben nicht ganz zufriedenstellend läuft, dann würde ich da halt mal anfangen was zu ändern.
     
    #10
    Miss_Marple, 7 Februar 2010
  11. Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    630
    101
    0
    Single
    Wow, danke für die ganzen Antworten. Ein paar Rückmeldungen von mir zu den von euch gestellten Fragen

    1. Nein, ich wünsch mir nicht dass ich mit meinem Freund eine engere Beziehung führen würde, ich wünsche mir nur manchmal einen Freund mit dem das alles besser geht. Ich weiß ganz genau dass ich so eine Beziehung mit meinem Freund nicht führen könnte.

    2. Wir sind irgendwan bald ein Jahr zusammen.

    3. Was uns verbindet.. puh schwierig. Also wir treffen uns 1-2 mal die Woche bei mir, haben Sex und reden. Meistens gucken wir noch nen Film. Das wäre allerdings mehr die Antwort darauf was wir meistens machen, was uns verbindet... kA.
     
    #11
    Mauerrabe, 7 Februar 2010
  12. ülpentülp
    0
    Ihr haltet offenbar nur gegenseitig euren Hormonhaushalt in Ordnung. Mehr nicht.
     
    #12
    ülpentülp, 7 Februar 2010
  13. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Versuch mal in Worte zu fassen, warum du dich mit ihm langweilen würdest, warum ihr keine Zukunftspläne habt etc. Dafür muss es doch einen Grund geben - irgendwas, was dich stört oder was überhaupt nicht passt bei euch.

    Wie sieht er die Sache denn?
     
    #13
    Miss_Marple, 7 Februar 2010
  14. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Na ganz ehrlich: Das klingt wirklich nicht nach einer Beziehung, sondern nach einer netten Affäre.

    Mich würde interessieren, warum du nicht Schluss machst. Gut, du hast geschrieben, du liebst ihn, aber was genau liebst du denn an ihm?
     
    #14
    User 7157, 7 Februar 2010
  15. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #15
    Mìa Culpa, 7 Februar 2010
  16. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich kann nicht wirklich beurteilen, ob du in deiner Beziehung glücklich bist, aber wenn ich mir so deine anderen Threads und diverse Aussagen durch den Kopf gehen lasse, dann kommen mir doch starke Zweifel, denn dieses Thema beschäftigt dich doch schon seit Längerem und jetzt stellt sich für mich die Frage, ob du dir womöglich nicht einfach etwas vormachst.

    Irgendwie gewinne ich den Eindruck, dass ihr beide von der Persönlichkeitsstruktur und Emotionalität ähnlich seid...ähnlich verschlossen, keine Nähe zulassend, keine Schwäche zeigend, eventuell freiheitsliebend, unverbindlich und nicht gerne über Gefühle redend.
    Auch könnte es sein, dass diese eher doch unkonventionelle Beziehung davon lebt, sich mit diesem Arrangement abgefunden zu haben, weil es eben von Anfang an so war, was es manchmal schwer bis unmöglich macht, eine andere Richtung einzuschlagen.

    Du schreibst zwar auf der einen Seite, du möchtest gewisse Dinge gar nicht mit ihm zusammen erleben und teilen, auf der anderen Seite hast du dennoch Wünsche...hier solltest du ansetzen und dir klar werden, was dich an dieser Beziehung und dem Mann hält, denn Liebe allein macht noch keine gute Partnerschaft aus - sie sollte nämlich
    m. E. auch gelebt werden und zwar zusammen-
    und welche Vorstellungen absolut nicht erfüllt werden.
    Für mich fehlt bei euch ein wenig der Blick für den anderen, denn keiner weiß im Prinzip, was der andere eigentlich möchte. Natürlich sollte es nicht so sein, dass man ständig versucht, den Partner zu ändern, aber bei euch ist das ja überhaupt nicht der Fall. Ganz im Gegenteil: Es herrscht vielleicht die Angst vor, den anderen zu erschrecken, der sich bei konkreten Änderungswünschen dann womöglich komplett zurückzieht und dicht macht.
    Ihr könnt nicht einmal lernen, was eine gute Beziehung auszeichnet, denn Kompromisse und Entgegenkommen sind gar nicht nötig, weil das jeder für sich selber ausmacht.
    Auch fehlt euch die Gelegenheit und das Bemühung, beim anderen Positives zu entdecken, so dass man nicht einmal formulieren kann, warum es gerade dieser Mensch ist, mit dem man eine Beziehung führt und das finde ich in gleicher Maßen alarmierend und traurig zugleich.

    Was euch ebenfalls fehlt ist die richtige Mischung aus Distanz und Nähe, denn auch dort befindet ihr euch in einer Extremen.
    Zwar wird immer wieder darauf hingewiesen, wie wichtig doch getrennte Aktivitäten und neue Impulse sind, so dass keine Langeweile aufkommt, weil der Partner spannend und attraktiv bleibt, aber ständig alles alleine und getrennt zu unternehmen halte ich ebenfalls auch für wenig förderlich.
    Zwei Einzelgänger, die vielleicht zu übertrieben dokumentieren, dass sie alleine "überlebensfähig" sind und sich behaupten können, werden wohl nie wirklich zueinanderfinden.
    Gemeinsamkeiten, wie gemeinsame Projekte, gemeinsame Ziele, gemeinsame Wünsche stabilisieren die Beziehung, weil man auch gemeinsam darum kämpft, sich austauscht und das fehlt mir bei euch eindeutig.
    Da ist keine Energie dahinter, ihr müsst nie kämpfen, ihr habt keinen gemeinsamen "Erfolg", der die Partnerschaft bestätigt.
    Es gibt keine Krisen, die gemeinsam bewältigt werden, so dass man bestärkt wird.
    Bestärkt darin, dass man genau den richtigen Partner an seiner Seite, auf den man sich auch jederzeit verlassen kann, so dass mit Fug und recht gehauptet werden kann, dass eine gute Wahl getroffen wurde.


    Frag dich einmal, was eine Beziehung für dich ausmacht, denn im Prinzip gibt es da 3 Säulen:
    Emotionale Nähe, Kommunikation und Sexualität, wobei jedes Paar sich unterschiedlich findet und die 3 Dinge für sich passend zusammen mixt.
    Aber für mich ist bei euch maximal 1 Komponente vorhanden und das ist Sex, wobei uns da auch nicht bekannt ist, ob dieser zumindest befriedigend ist...glaubt du wirklich ernsthaft daran, dass euer Fundament "normal" und gesund ist?

    Du bist doch eine junge Frau mit Bedürfnissen und nicht irgendwie gefühlsmäßig "verroht"...du willst doch mit Haut und Haaren geliebt werden, Schwächen zeigen können, Geborgenheit spüren, Ernst genommen werden, Akzeptanz und Wichtigkeit erfahren, Weinen und Lachen dürfen, ein Zusammengehörigkeitsgefühl erleben, gebraucht werden, tiefsinnige Gespräche führen, genügend Zeit miteinander verbringen, positive Erfahrungen gemeinsam sammeln und negative bewältigen, sich zusammen zeigen und nicht in der Wohnung verbarrikadieren, Komplimente hören...nicht einmal ein "Ich liebe Dich", das man irgendwann vielleicht auch einmal ausgesprochen und vernommen haben möchte, wäre nicht möglich, denn das sind eigentlich nur leere und verschwendete Worte, die nichts untermauern, weil Liebe eben auch gefühlt, gezeigt und gelebt werden muss.
    All die Dinge, die dir wahrscheinlich fehlen (teilweise schon bewusst, vieles wohl auch unbewusst) müsstest du dir von anderen holen und das funktioniert nur bedingt oder gar nicht, befriedigt aber auf Dauer nicht wirklich und macht glücklich.

    Durch diesen Mann wird dir m. E. einiges genommen -auch die Fähigkeit, "beziehungstauglich" zu werden, weil man das durchaus bisschen erlernen muss. Er gibt dir auch nicht wirklich etwas und ihr lebt seid 1 Jahr fast wie zwei Fremde nebeneinander her, die sich mal auf die Schnelle locker, aber unverbindlich grüßen, wenn sie zufällig auf einer Party zusammentreffen. (ein Fall von vielen, den du uns bereits geschildert hast)
    Mag sein, dass dir durch seine Art auch der Mut genommen wurde, von sich aus eine Änderung herbeizurufen, denn wirkliches Bemühen erkenne ich bei dir ja auch nicht...aber eines vermute ich doch schwer: Diese Art von Beziehung kann zu 99 % nicht funktionieren und ist zum Scheitern leider regelrecht verdammt und das jetzt schon zu wissen, spricht nicht unbedingt für diese Partnerschaft.
    Jetzt gibt es drei Möglichkeiten: Entweder du führst selber eine Änderung bei, lebst sie vor und zeigt ihm, das es anders viel schöner ist und schaust, ob dein Freund darauf eingeht. Oder du wartest, bis du es nicht mehr aushältst oder gar einen ganz anderen Mann kennenlernst, der dir viel mehr geben kann als dein jetztiger Freund. Und die dritte Option wäre die sofortige Trennung.

    Ich wünsche mir, dass du den für dich richtigen Weg einschlägst, denn die Angst vor dem Alleinesein darf nicht dafür herhalten, dass du den Absprung nicht schaffst. Alleine bist du aber jetzt schon und führst fast ein Single-Leben...
    Alles Gute!
     
    #16
    munich-lion, 7 Februar 2010
  17. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    In deinem Alter kann ich schon verstehen, dass du die Beziehung ganz in Ordnung findest. Und ganz ehrlich, derzeit könnte ich mit so einem Freund auch klar kommen. Aber später Mal ? Will ich ein lebenlang getrennt am WE weggehen, keine gemeinsamen Freunde / Telefonate / Urlaube und Komplimente haben ? Nö.
     
    #17
    xoxo, 7 Februar 2010
  18. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    Der überwiegende Tenor ist ja, dass "das zwischen Euch" nicht gerade das Gelbe vom Ei ist.
    Dass man mit den Schwiegereltern in spe kein Wort redet, ja, auch schon gehört, kann mitunter 2 Jahren dauern, bis der eine den ersten Schritt macht (wenn es denn sein muss).

    Aber aufgrund Deiner Schilderungen würde ich das, was ihr führt bzw. laufen lasst, dennoch nicht als Beziehung bzw. Euch als Paar bezeichen (v.a., weil Du Dir einen "richtigen Freund" wünschst), und schon gar nicht als glückliches - bei einem Blick auf Deinen Beziehungsstatus wundert mich Deine Angabe.

    Du liebst ihn? Wie kann das sein, wenn ihr nichts zusammen unternehmt bzw. das auch gar nicht möchtet? Was wisst ihr voneinander? Ich nehme an, Du bleibst halt mit ihm zusammen - solange sich nichts Besseres findet.

    Für mich persönlich wäre das Ganze eine nicht zu akzeptierende Situation.
     
    #18
    honi soit qui mal y pense, 7 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - läuft schief uns
SalzInDenWimpern
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Juni 2013
5 Antworten
SebiME
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Mai 2012
1 Antworten
Caspar
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 April 2012
6 Antworten