Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was mache ich nur falsch?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 65998, 21 Juni 2009.

  1. User 65998
    Meistens hier zu finden
    232
    128
    153
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,
    ich muss mir das jetzt einfach mal von der Seele schreiben. Ich bin seit zwei Monaten Single. Es war im Grunde eine sehr, sehr schöne Beziehung. Dass ich mit meinem Freund nicht mehr zusammen bin, hat viele Gründe, aber ein wesentlicher davon war, dass mir einfach von Anfang an diese Verliebtheit gefehlt hat. Wir haben auf viele Weisen super harmonisiert, aber er war nie mein Traumtyp. Leider. Denn in mancherlei Hinsicht war er wirklich perfekt. Aber ich wollte nun endlich einmal wissen, wie es ist, mit jemandem zusammen sein, den man wirklich unendlich liebt. Neben dem man morgens aufwacht und das kaum glauben kann, weil das viel zu schön sein müsste, um wahr zu sein. Versteht ihr was ich meine?

    Ich weiß, zwei Monate sind keine lange Zeit, aber ich bin einfach auf der Suche, um mir diesen Wunsch endlich zu erfüllen. Aber ich habe einfach kein Glück. Ich werde zwar schnell von Männern angesprochen und habe auch kein Problem damit, selbst aktiv zu werden. Ich weiß, dass ich sehr hübsch bin und attraktiv wirke. Aber was bringt mir das, wenn ich's immer wieder vermassele?

    Beispiel 1: Ich lerne den Typ über meine Freundin kennen, wir flirten heftig miteinander und kommen uns schnell näher. Schon beim zweiten Treffen küssen wir uns. Dann frage ich ihn nach einem Date alleine. Da war ich eine Woche mit meinem Freund auseinander. Keine Ahnung wieso, aber ich dachte, ich wär schon bereit für was neues. Kurzum: Das Date war der komplette Reinfall, es war total merkwürdig. Wir sind zwar im Bett gelandet, aber zum Sex kam es nicht. Danach war erst mal Funkstille. Ich weiß, dass es an mir lag, dass wir uns beide so unwohl fühlten, weil ich einfach so wahnsinnig unsicher und einfach komisch drauf war. Ich wusste zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht, wie ich fühlen sollte. Jetzt haben wir uns gestern wiedergesehen und wir haben noch einmal darüber gesprochen. Ich hätte uns gerne noch eine Chance gegeben, aber ihm war das letzte Treffen einfach zu kompliziert. Klar, kann ich verstehen. Er weiß einfach nicht, was er von mir halten soll. Und ich ärgere mich wahnsinnig, dass ich alles so überstürzen musste. Was weiter daraus wird? Keine Ahnung, wahrscheinlich nichts...Dabei hätte ich mir das wirklich sehr gewünscht!

    Beispiel 2: Auf einer Party komme ich durch einen kleinen Trick mit einem ziemlich attraktiven Typen ins Gespräch, der mir gleich aufgefallen war, weil er so selbstbewusst und charsimatisch wirkte. Fand ich super. Also plaudern wir eine Weile und ich bekomme schon leichtes Herzklopfen, weil er wirklich süß ist, hat halt im Grunde alles super gepasst. Bis wir darauf kommen, was er so beruflich macht. Nach langem Zögern gesteht er mir, dass er Schlagzeuger in einer sehr, sehr bekannten Band ist. Und kaum höre ich den Namen der Band, ist bei mir alles vorbei. Ich werde total unsicher und überlege die ganze Zeit, wie ich denn dazu komme, mit so einem Typen, der ja alleine aufgrund seines Berufs und seines Aussehens praktisch jede haben könnte, auf einer Studentenparty rumzuflirten. Ich hätte mir einfach gewünscht, er hätte es nicht gesagt, was er ja offensichtlich auch vermeiden wollte. Denn: Das Gespräch geriet ab diesem Zeitpunkt ziemlich ins Stocken und bei der erstbesten Gelegenheit verkrümelte ich mich. Was ich im Nachhinein ziemlich bereue. Ich hätte ihn ja wenigstens nach seiner Nummer fragen können...

    Mein Problem ist einfach, dass ich in den falschen Momenten unsicher werde. Und bestimmt auch zu schnell zu viel will. Aber was soll ich tun, wenn ich mich doch so sehr nach einer neuen Beziehung sehne? Ich glaube, wenn's drauf ankommt, reagiere ich einfach immer falsch. Das oben waren wirklich nur zwei Beispiele, da gäbe es noch mehr... Könnt ihr was hilfreiches dazu sagen?
     
    #1
    User 65998, 21 Juni 2009
  2. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Vielleicht musst du erst mal die Vorstellung vom zwanghaften Habenwollen und die Angst vorm Nichtbekommen loslassen, um so die Tür von Innen nach außen zu öffnen und die Liebe fließen zu lassen.

    Locker bleiben und bloß nix überstürzen nur weil du liebebedürftig bist. Geht fix nach hinten los. Lass dir Zeit mit dem Kennenlernen, sei offen aber nicht vorschnell, dann wird das schon. Stell keine zu hohen unerfüllbaren Ansprüche, mit der Zeit wird man sich schon die Kompromisse zurecht legen.
     
    #2
    *Luna*, 23 Juni 2009
  3. User 65998
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    232
    128
    153
    nicht angegeben
    Ja, da liegt bestimmt mein Problem. Ich glaube, womit ich überhaupt nicht klar komme ist dieser Unsicherheitsfaktor beim Flirten, vorausgesetzt, er Typ gefällt mir wirklich. Ich hab keine Ahnung, wie ich in den Griff kriegen soll, dass ich mir nicht zu schnell zu viel von einer noch recht lockeren Bekanntschaft verspreche. So aus der Distanz sehe ich absolut ein, dass das abschreckend wirken kann. Aber in der Praxis denke ich scheinbar zu wenig nach. Oder eben zu viel!
     
    #3
    User 65998, 23 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mache nur falsch
Shine_X
Kummerkasten Forum
22 Oktober 2016
4 Antworten
Ricexa
Kummerkasten Forum
17 Mai 2016
3 Antworten
Burlesque
Kummerkasten Forum
17 April 2016
11 Antworten
Test