Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was machen bei Verhütungsdilemma

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Dubiduh, 20 Oktober 2009.

  1. Dubiduh
    Gast
    0
    Hallo...

    gestern Abend ist meine Freundin weinend in meinen Armen zusammengebrochen und hat mir gebeichtet, dass sie seit dem sie die Pille wieder nimmt nur Schmerzen, Probleme und Depressionen hat. Zudem keine Lust mehr auf mich und Sex. - Das hat sie mir einen bis zwei Monate verschwiegen und ich hab es einfach nicht gemerkt.

    Das Problem ist folgendes: Wir sind seit 5 Jahren zusammen, glücklich zusammen und das einzige was uns fehlt ist ein Sexleben. Sie will, das hat sie mir gestern gesagt, aber sie kann nicht, wenn keine Lust da ist.

    Wir haben, besser: Sie hat einiges hinter sich gebracht in den 5 Jahren. Sie hatte Migräne und Neurologische Probleme mit den verschiedensten Pillen. Jetzt hat sie eine neue ausprobiert seit längeren schön, doch gestern dieser Absturz.

    Ich hab ihr gesagt, dass ich nicht mehr will, dass sie die Pille nimmt, wenn es ihr so schlecht geht, sie soll sich regenerieren und dann schauen wir weiter. Mir ists es wichtiger, wenn sie gesundheitlich auf der Höhe ist und den Sex, den wir eigentlich nicht haben genießen können soll.

    Nur was gibts da noch? Wir waren so oft schon bei ProFa und die sind auch ratlos. NFP hat mal ganz gut funktioniert, ist aber so unflexibel ... immer nur zu festen Zeiten oder gar nicht.

    Pille => fällt raus
    Nuva => auch Hormone, fällt auch raus
    Dia => schmerz sehr, da sie eine nach hinten geknickte Gebärmutter hat (oder sowas), dadurch rutscht es immer von seiner Position
    NFP => s.o.
    Spritze => Hormone, s.o

    etc.

    Wir haben alles durch. Es ist keine Lösung in Sicht. 4 Jahre schon nicht.

    Was sollen wir machen? Ich sehe echt keine Lösung mehr, denn nur Kondom ist ihr zu unsicher, da sie in keinem Fall etwas riskieren will, da ihre Eltern sehr sehr katholisch sind.

    :frown: Habt ihr vielleicht einen Vorschlag oder Hinweise, wo man noch hingehen könnte?
    Für jeden Tipp sind wir dankbar...
     
    #1
    Dubiduh, 20 Oktober 2009
  2. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    Bin kein Verhütungsexperte.. dennoch frage ich mich, ob man von der wirkung her die Pille mit dem Nuvaring oder mit der spritze (oder dem stäbchen/spirale) vergleichen kann.. immerhin ist es eine andere art von abgabe und auch eine andere dossierung..

    ich kenn einige, die mit der pille probleme hatten, und durch den ring keine mehr.. ja es gibts auch umgekehrt, aber es wäre doch immerhin eine chance?
     
    #2
    wiler, 20 Oktober 2009
  3. Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    109
    nicht angegeben
    Ich fand NFP nie unflexibel. Einfach morgens den Wecker gestellt, gemessen, aufgeschrieben und wieder umgedreht.

    Wie wäre es denn mit einer Kuperspirale bzw. Gynefix? Was sagt ihr(e) FA dazu? Habt ihr dort mal um Rat gefragt? Kann selber keinerlei Hormone nehmen und bin mit Kondomen/NFP in der letzten Zeit sehr gut gefahren.
     
    #3
    Zwergenfrau, 20 Oktober 2009
  4. darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.017
    148
    159
    vergeben und glücklich
    Ich würde an eurer Stelle auch mal ausführlich mit ihrem Frauenarzt drüber sprechen, der kann euch sicher besser beraten als wir hier.
     
    #4
    darkangel001, 20 Oktober 2009
  5. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.458
    598
    6.770
    Verheiratet
    Korrekt...bei solchen Symptomen sofort zum Frauenarzt, am Besten gestern... Der wird vermutlich vorschlagen ne andere Pille zu nehmen. Mit Hormonen ist das immer so ne Sache...nur reagiert jeder anders auf verschiedene Präparate. Es kann sein, dass sie irgendeine andere Pille nimmt und damit nie nie wieder Schwierigkeiten hat...
     
    #5
    Damian, 20 Oktober 2009
  6. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    soweit ich weiß, ist doch zum beispiel der nuvaring niedriger dosiert von den hormonen her als die pille (korrigiert mich wenn ich da falsch liegen sollte). insofern kann es doch gut sein, dass die nebenwirkungen da nicht so ausgeprägt sind wie bei der pille.
    aber wie schon gesagt wurde. lasst euch ausführlich von nem FA beraten. dannach seid ihr sicherlich schlauer.
     
    #6
    dollface, 20 Oktober 2009
  7. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Dass ihr von Hormonen weg wollt, kann ich gut verstehen, aber es gibt durchaus noch Möglichkeiten, da müsst ihr nicht verzweifeln. :smile: Deshalb von mir auch die Frage: Was ist mit der Kupferkette oder einer Kupferspirale?
     
    #7
    User 20526, 20 Oktober 2009
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Kondome sind bei richtiger Anwendung sehr sicher und ich hätte da gar keine Bedenken bzw. hab sie nicht. Wir haben lange Zeit nur mit Kondomen verhütet und es ging nie auch nur ansatzweise was schief.

    Und grade für eine hormonfreie Zeit ist das meiner Meinung nach die beste Alternative.

    So unflexibel ist NFP nicht. Deine Freundin wird ja morgens ohnehin immer aufstehen und es wird nicht so schwierig sein, eine feste Zeit zu wählen, wo man eben immer Temperatur misst. Dafür muss man nicht mal aufstehen. :zwinker: Für die Pille hat sie ja auch eine Zeit gefunden.
     
    #8
    krava, 20 Oktober 2009
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    War unter den Pillen, die sie ausprobiert hat, auch die Cerazette? Das ist eine östrogenfreie Pille - eine Minipille, bei der man aber auch das bekannte Zeitfenster hat, es dürfen also wie bei Mikropillen maximal 36 Stunden zwischen zwei Pillen liegen. Sie wird durchgängig ohne Pause genommen.

    Grundsätzlich kann ich verstehen, wenn sie keine Hormone mehr nehmen will - und ich finde es schade, dass sie sich zwei Monate zusammengerissen hat und jetzt so verzweifelt ist. Wollte sie erst die "Eingewöhnungsphase" abwarten? Aber wenns ihr so mies damit ging... Nun, jetzt bist Du ja informiert.

    Gynefix wurde ja schon vorgeschlagen, allerdings kennt nicht jeder Frauenarzt dieses Verhütungsmittel. Kondome finde ich nicht unsicher, ich habe noch nicht erlebt, dass mal eines gerissen ist - natürlich erfordert es eine gewisse Umsicht, wenn man nur mit Kondomen verhütet, man darfs eben nicht vergessen im Sturm der Lust. Aber wenn man an die Anwendung gewöhnt ist, ist das Kondom ein einfaches und sicheres Verhütungsmittel. Zur Not bliebe immer noch die Pille danach.

    Vermutlich überlegte ich an Eurer Stelle zunächst, ob die Cerazette in Frage kommt. Wenn nicht, dann kombinierte ich NFP und Kondome.
     
    #9
    User 20976, 20 Oktober 2009
  10. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Als bei mir damals auch alle Pillen Probleme machten, habe ich den Nuvaring bekommen - da der lokal seine Hormone abgibt und nicht durch den kompletten Körper wandert, kann das durchaus eine Lösung sein - es ist eben geringer dosiert und sollte von daher auch weniger Nebenwirkungen auslösen.

    Wenn deine Freundin ansonsten eben sehr sensibel ist würde ich ansonsten nur Kondome nehmen oder eine Spirale einsetzen lassen. Da gibt es heute auch schon Modelle, die für junge Frauen geeignet sind.

    Auf jeden Fall sollte sie das mit der Pille erstmal lassen - und den Körper wieder normalisieren lassen. Das kann ja so nicht bleiben - und ich finde es gut, dass du dir da solche Sorgen machst. Das mit der Cerazette ist auch eine gute Idee - wäre insofern eure "letzte" mögliche Pille. Dann würde ich den Nuvaring probieren, oder vielleicht dieses Verhütungspflaster - Hormone sind ja nicht gleich Hormone und jede Kombie kann sich anders auswirken.
     
    #10
    User 20579, 21 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten