Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was machen nach Bos I (früher FOS)?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 37284, 1 März 2006.

  1. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich dachte, ich könnte hier vielleicht einige Ideen sammeln...

    Ich besuche zur Zeit die BOS I (Fachhochschulreife), bin allerdings schon im Juni damit fertig, so langsam muss ich mich also damit auseinandersetzen, was ich nach diesem Jahr machen will!

    Für die BOS II (allgemeine Hochschulreife) habe ich mich schon beworben, allerdings will ich das nur machen, wenn ich sonst nichts anderes finde, da ich in Mathe schlecht bin und Französisch auch nicht gerade mein Lieblingsfach ist!

    Ich interesse mich für den pädagogischen Bereich oder zumindest will ich etwas tun, dass nicht viel mit Technik, Naturwissenschaften und Mathematik zu tun hat und dazu noch nicht allzuweit von hier entfernt ist (RLP, nähe Karlsruhe). Wahrscheinlich stelle ich auch einfach zu hohe Ansprüche :zwinker:

    Soeben war ich beim Studienberater, was eigentlich für die Katz war... er hat mir nur erzählt, dass der Markt für Sozialpädagogen schlecht aussieht und ich es mir eben überlegen müsse, was ich jetzt machen will (na danke...)

    Hat hier jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht oder irgendwelche Ideen für mich, die mich in meiner Entscheidung weiterbringen? :schuechte
     
    #1
    User 37284, 1 März 2006
  2. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Kleine Bemerkung am Rande: es gibt die FOS noch!

    Ich hab nach der FOS Gestaltung ne Ausbildung gemacht und dann anschließend noch eine.
     
    #2
    LadyMetis, 1 März 2006
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    FOS und BOS ist dasselbe, der Name hat sich bei uns hier nur geändert :zwinker:
     
    #3
    User 37284, 1 März 2006
  4. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Also bei uns (bayern) ist die fos für schüler anschließend, welche von der realschule kommen. nach 2 Jahren fachabitur nach 3 jahren kann man das allgemeine abi machen.

    Auf die bos darf nur gehen, wer eine abgeschlossene berufsausbildung hat (deshalb heißt es ja auch berufsoberschule). Nach einem jahr schreibt man die selbe prüfung wie die fosler nach 2, und nach 2 dieselbe wie bei der fos nach 3 Jahren.

    Besuchst du einen bestimmten zweig? Und möchtest du diese fachrichtung beibehalten? Pädagogik klingt ja sehr nach sozial?
     
    #4
    User 12370, 1 März 2006
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Da scheint es dann wohl doch Unterschiede zwischen den Bundesländern zu geben, bei uns hieß früher die BOS einfach FOS und war dasselbe, aber es ist richtig, dass man dafür ne abgeschlossene Berufsausbildung braucht.

    Ja, ich bin in der sozialen BOS, das Problem ist nur, dass ich jetzt schon sehr oft gehört habe, dass der Markt für Sozialarbeiter und Sozialpädagogen sehr schlecht aussieht und es auch nicht besser werden wird: Gehalt ist wohl nicht so berauschend und es ist schwer hinterher eine Arbeitsstelle zu finden!

    Ich weiß eben nicht, was es noch für Möglichkeiten gibt, ich würde mich auch umorientieren, allerdings braucht man für die meisten Fächer Mathematik...
     
    #5
    User 37284, 3 März 2006
  6. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    *lach* bei mir ist es genau umgekehrt. Ich bin im wirtschaftszweig und seit der 8. Klasse jammert mein dad, dass ich doch lieber in den sozialen bereich gehen soll. Jobs gibt es in dem Bereich immer und auch das mit der Bezahlung ist relativ. Als einfache pflegekraft verdienst du im sozialen bereicht nicht viel, aber das ist doch auch nicht das, was du mit fachabi anstrebst. Bei uns gibt es den fh-studienzweig sozialwirtschaft, der ist für die späteren leiter von pflegeheimen und co. gedacht. Und die verdienen mal wirklich viel geld.

    Was meinst du mit, "da braucht man überall mathe"? Die meisten studiengänge haben fast nichts mit mathe zu tun. Außer jetzt im technikbereich. Ok, in Bwl hast du vielleicht noch wirtschaftsrechnen, aber mathe ist ein großer begriff. analysis wird dir da nichtmehr begegnen.
     
    #6
    User 12370, 3 März 2006
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Sozialwirtschaft hört sich ziemlich interessant an! Leider kann ich hier in der Nähe ausschließlich die Studiengänge Soziale Arbeit und Sozialpädagogik finden...

    Es ist schon richtig, dass man als Leiter irgendeines Heims etc. viel verdienen kann aber erst einmal so weit zu kommen ist in diesem Bereich wohl sehr schwierig, da es total überlaufen ist! Was machst du denn zur Zeit, wenn man fragen darf? :zwinker: Und kann man Sozialwirtschaft auch auf einer FH studieren?

    Sicherlich ist Mathe ein großer Begriff, im Technikbereich will ich auch auf keinen Fall etwas machen, der Studienberater hat mir erzählt, dass ich es vergessen könne, wenn ich etwas machen möchte, das nicht viel mit Mathe zu tun hat, sehr kompetent ist mir der Mann allerdings auch nicht vorgekommen.
     
    #7
    User 37284, 3 März 2006
  8. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Ich mach gerade 12. Bos wirtschaft. Und hab dann hoffentlich ende mai mein fachabi. Nachdem ich keinen job finde, der mir gefällt, überleg ich auch gerade zu studieren. Die FH hier bietet neben technischen studiengängen auch Touristik, Sozialwirtschaft und BWL - mit verschiedenen schwerpunkten an. Eins davon wirds wohl werden :smile:
     
    #8
    User 12370, 4 März 2006
  9. Bartezz
    Bartezz (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    nicht angegeben
    Also ich hab die ganze BOS Geschichte (Bayern) schon hinter mir und studiere bereits seit geraumer Zeit, allerdings was technisches.

    Hab nach dem Fachabi aufgehört und bin nun an der FH. Die Chancen für Sozpäds sind echt richtig mies und die Bezahlung lässt auch zu wünschen übrig, soweit ich das mitbekomme, zumindest hier in Bayern. Würde dir eher davon abraten.

    Vlt wäre es gut für dich, einfach noch in den sauren Apfel zu beissen und noch das eine Jahr fürs volle Abi dranzuhängen und danach vlt etwas in Richtung Psyschologie oder so zu studieren. Glaub nicht, dass man da allzu viel Mathe braucht. An der Uni gibts halt doch mehr Sachen, wo man noch ohne "gute" Mathekenntnisse auskommt.

    Vlt hilfts dir ja weiter, in deiner Entscheidungsfindung :smile:
     
    #9
    Bartezz, 4 März 2006
  10. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Dann weißt du ja, wie das ist :zwinker: Sozialwirtschaft hört sich auch sehr interessant an, das hatte ich vorher noch gar nicht gehört. Wieviele Semester muss man da studieren? Hier in der Nähe gibts leider nur die normalen Sozpäd Studiengänge und natürlich sehr sehr viel technisches.. :mad: Ansonsten wüsste ich eben nichts.

    Ja, die Chancen im pädagogischen Bereich sind wohl wirklich mehr als schlecht, das lässt mich etwas zweifeln, wobei ich schon glaube, dass man mit einem guten Abschluss und Qualifikationen einiges erreichen kann.

    Das Problem ist einfach, dass ich in Mathe schlecht bin, Französisch ist auch nicht gerade mein Fach - ich hatte 4 jahre lang aber hab die hälfte davon wieder vergessen -. Ich müsste mich also schon durchquälen, die fachgebundene Hochschulreife käme ohne Französisch noch infrage aber das ist wohl auch immer so eine Sache...Etwas in Richtung Psychologie würde mir schon gefallen...

    Kennt ihr denn noch andere Möglichkeiten/Studiengänge, bei denen Mathematik nicht gerade im Vordergrund steht?
     
    #10
    User 37284, 4 März 2006
  11. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Momentan sind es 8 Semester incl. 2 praxissemestern. Aber bis zum herbst wird wohl alles auf bachelor umgestellt dann sinds 6 Semester.
     
    #11
    User 12370, 4 März 2006
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ja, das hört sich ja dann ganz gut an! Werd mich mal informieren, ob es das hier in der Nähe irgendwo gibt, was ich allerdings bezweifle..

    du könntest aber theoretisch gesehen ja auch in den pädagogischen bereich gehen, oder? :zwinker:
     
    #12
    User 37284, 4 März 2006
  13. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    klar, ich könnte - aber es reizt mich nicht so unbedingt. Ich wüsste gar nicht, in welchem bereich ich da tätig sein wollte. Ich will in die wirtschaft, am liebsten in richtung marketing.
     
    #13
    User 12370, 4 März 2006
  14. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Interessieren würde mich so etwas ja auch aber da braucht man schon sehr viel Mathematik, Rechnungswesen etc...

    Das ist eben mein größtes Problem, dass ich auf keinen grünen Zweig komme!
     
    #14
    User 37284, 4 März 2006
  15. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    *schieb*

    so, lange ist es her, als ich den Thread gestartet habe! Mittlerweile bin ich doch in der BOS II gelandet und schließe diese im Juni ab, allerdings habe ich bisher immernoch keine richtige Berufsvorstellung :ratlos:

    Mich würde jetzt iregndetwas in Richtung "Beratung" interessieren,n also was Mediation (Streitschlichtung) betrifft etc., allerdings machen das glaub nur Rechtsanwälte oder so...

    Ich habe mich jetzt mal etwas informiert hier in der Uni, allerdings wird da zum Großteil nur Lehramt angeboten und sogar dies ist zulassungsbeschränkt :ratlos:
     
    #15
    User 37284, 2 Januar 2007
  16. physicist
    physicist (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    93
    12
    Single
    Da wird jede Menge Statistik gemacht, soweit ich weiß. Davon sollte man sich nicht unbedingt abschrecken lassen, aber man sollte auch nicht glauben, dass einem da nichts mathematisches begegnen wird.


    Zugangsbeschränkungen haben normalerweise nur mit dem Fach zu tun und nicht mit dem angestrebten Abschluss.
     
    #16
    physicist, 2 Januar 2007
  17. glashaus
    Gast
    0
    Musst du denn aus irgendwelchen Gründen bei dir in der Nähe bleiben?:ratlos:

    Irgendwie finde ich es ehm...seltsam, seinen zukünftigen Beruf (welchen man immerhin lange Zeit auszuüben gedenkt!) davon abhängig zu machen, was an der nächstgelegenen Uni liegt??

    Dann zieh lieber um und mach etwas, wo du richitg Lust drauf hast.

    Und was Mathe an der Uni angeht: das ist da sowieso ganz anders als in der Schule. Ich war da auch keine Leuchte und bin in Statze jetz eigentlich ziemlich gut.
     
    #17
    glashaus, 2 Januar 2007
  18. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    naja, also ich kann auch umziehen, nur habe ich mich jetzt erst einmal hier in der Nähe umgeschaut! Ich weiß ja grundlegend noch nicht was ich machen soll und wenn ich es wüsste, würde ich mich auch woanders bewerben aber irgendwie bin ich da jetzt gerade etwas unsicher, da ich unbedingt gleich das Richtige finden will.

    Ja, das habe ich mir auch schon desöfteren sagen lassen mit Mathe. Wir haben sogar welche in der Klasse, die ihr vordiplom bwl schon haben und sogar die haben bei uns ne 5, echt übel.
     
    #18
    User 37284, 2 Januar 2007
  19. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.372
    Verheiratet
    Pädagogik heißt ja nicht nur "Sozialarbeit". Mit einem Päda-Studium kann man ziemlich viel machen, in verschiedene Richtungen gehen, eher wirtschaftlich orientiert oder sehr sozial, Erwachsenenbildung, Personalentwicklung, etc...

    Du machst doch jetzt Abi (oder hab ich das falsch verstanden?), warum dann nicht ein "normales" Pädagogik-Studium anstrebene und während des Studiums spezialisieren? Damit hättest du wenigstens realistische Berufschancen...
     
    #19
    User 39498, 2 Januar 2007
  20. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Ich kenn einen (Sozial)Pädagogen, der sich jetzt Mediator nennt. Also ist das nicht alles auf die Rechtsberufe beschränkt, allerdings ist es von Vorteil, da viele Ehepaare eine Mediation besuchen. :zwinker:

    Ansonsten solltest du nach deinen Interessen gehen. Was interessiert dich besonders stark? Willst du Menschen helfen? Willst du mit Geld arbeiten? Willst du an Entwicklungen teil haben?

    Als ich damals nach einem Beruf gesucht habe, - ok eigentlich hab ich nicht richtig gesucht, weil ich schon seit meinem 15. Lj wusste, was ich will, - konnte man noch im BIZ (Berufsinformationszentrum) solche Eignungstests an PCs machen. Da kommen teilweise die urigsten Sachen raus, aber du kannst es ja mal probieren. :smile:

    Willst du denn unbedingt studieren? Wie wäre es mit BA (Berufsakademie)? Oder eine Ausbildung, wozu du das Abitur brauchst?
     
    #20
    User 37900, 3 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Bos früher FOS
LenFelix
Off-Topic-Location Forum
19 Juni 2013
29 Antworten
betty boo
Off-Topic-Location Forum
14 Januar 2007
11 Antworten
HyperboliKuss
Off-Topic-Location Forum
16 Januar 2006
2 Antworten
Test