Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was macht eure Uni mit den Studiengebühren?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Habbi, 3 Dezember 2008.

  1. Habbi
    Gast
    0
    Hallo,

    mich würde mal interessieren was andere Unis mit den Studiengebühren bisher angestellt haben und ob Vorschläge von Studenten tatsächlich angenommen wurden.
    Wurden denn auch schon Vorschläge abgelehnt, weil man diese mit den Studiengebühren nicht verwiklichen darf?

    Grüßchen
    Habbi
     
    #1
    Habbi, 3 Dezember 2008
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das Einzige was mir jetzt so spontan einfällt ist die neue lehrküche, die wir bekommen haben!
    Ansonsten frage ich mich auch, was sie mit den Studiengebühren anstellen :zwinker:
    Leider sehe ich nichts davon, Veranstaltungen fallen aus, wir müssen zum Teil Skripte und Kopien selbst bezahlen etc...
     
    #2
    User 37284, 3 Dezember 2008
  3. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich selber bin als Diplomer fertig geworden, kurz bevor die Studiengebühren eingeführt wurden. Eines finde ich sehr seltsam: Veranstaltungen, die bei "uns" zu den Pflichtveranstaltungen gehörten, haben bei der Umstellung auf den Bachelor-Abschluss ´nen neuen Namen bekommen (gleicher Inhalt!) und zudem die Kennzeichnung "finanziert aus Studiengebühren", obwohl Studis doch angeblich nur für zusätzliche Angebote blechen sollten... :kopfschue
     
    #3
    MrShelby, 3 Dezember 2008
  4. GreenEyedSoul
    0
    Gute Frage! Keine Ahnung!

    Ok, die Mensa, welche vor 4 Jahren neu gemacht wurde, wird nächstes Jahr renoviert. Das ist mal eine Investition! :kopfschue

    Naja, bei uns wird viel in die Bibliothek investiert. Und das merkt man wirklich. Ich habe schon öfters Anschaffungsvorschläge gemacht, weil ich wichtige Bücher für Hausarbeiten benötigte, und spätestens 10 Tage danach waren sie verfügbar. Das ist echt toll und dafür sollten die Studiengebühren auch verwendet werden.
    Ansonsten werden sie zum Großteil für die Forschung verwendet, damit habe ich aber nicht viel zutun...
     
    #4
    GreenEyedSoul, 3 Dezember 2008
  5. Habbi
    Gast
    0
    An den Lehrveranstaltungen hat sich bei uns rein gar nichts geändert.
    Die Hochschule hier hat ihr WLAN-Netz verbessert und wenn wir den im Labor gebauten Mikroprozessor kaufen wollen, kostet er nur noch 5 statt 25€. Kopien kosten statt 5 cent nur noch 2 cent.

    Wenn es aber um Sachen geht, die die Studenten wirklich wollen, wird meistens abgeblockt. Es wurde eine Riesenunterschriftensammlung im Bezug auf unsere Mensa gestartet. Sage und schreibe 1500 Studenten (von 2000) haben unterschrieben! Und was war das Ergebnis: "Dürfen wir nicht von den Studiengebühren bezahlen".
    Unsere Mensa hat leider viele viele Defizite :geknickt:
     
    #5
    Habbi, 3 Dezember 2008
  6. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    - massenhaft Tutorien wurden eingerichtet (über deren Sinn man aber sehr geteilter Meinung sein kann...)
    - die Bib hat nun bis Mitternacht geöffnet (Wer also die Miete aufgrund der Gebühren nicht mehr zahlen kann, hat nachts wenigstens ein Dach über dem Kopf - jedenfalls bis Mitternacht...)
    - Kopien für Seminarunterlagen werden vom Institut bezahlt (ausnahmsweise mal was Gutes; Vorschlag kam von den Studierenden)
    - seltsame Lehrbeauftragte wurden herbeigeschafft, die aber von "Lehre" absolut gar nichts verstehen (von den neuen Studienstrukturen mal ganz zu schweigen)
     
    #6
    User 67771, 3 Dezember 2008
  7. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich finde es ehrlich gesagt gut, dass sowas nicht von Studiengebühren finanziert werden darf. Gebäudearbeiten sind - wie ich gehört habe - an sich traditionell eine Aufgabe der Länder bzw. des Bundes, wenn er sich am (Aus)Bau von Hochschulen beteiligt.
    Würde man tatsächlich den Umbau einer Mensa (oder anderer Gebäude) durch Studiengebühren finanzieren, würde es mich nicht wundern, wenn sich ganz "zufällig" in genau dem Maße die Bundesländer aus der Hochschulfinanzierung zurückziehen. Letztlich wird dann nix für euch besser, nur eurer Bundesland kann sich freuen, da es Geld spart.
     
    #7
    MrShelby, 3 Dezember 2008
  8. Habbi
    Gast
    0
    Das kenn ich irgendwoher. Von denen gibts bei uns massenhaft....leider wird mindestens die Hälfte unserer Vorlesungen von denen gehalten :ratlos:

    EDIT:
    Es geht nicht um Gebäudearbeiten. Es geht vielmehr um das Angebot. An manchen Tagen kriegt man nichts vegetarisches zu essen, das ist etwa 1-2 Mal die Woche der Fall. Ein Teller Nudeln kostet dann das gleiche wie ein normaler Teller mit Fleisch. Mal ganz abgesehen davon, dass man dann Nudeln ohne Soße essen darf, weil die Soße NIE vegetarisch ist.
    Dann wurde eine Salatbar vorgeschlagen. Sollen se meinetwegen machen, wär eigentlich gar nicht so dumm. Wurde auch abgelehnt.
    Beim vegetarischen Menü kann man sich keinen Nachschlag holen. Ist ein bisschen blöd, weil die Teller manchmal, wenn grad viel los ist, ziemlich rar befüllen. Wenn man mehr zu essen will muss man wieder Nudeln ohne Soße essen.
    Um solche Sachen ging es dabei :smile: Da sollte die Mensa mal ein paar Zuschüsse kriegen.
    Oder, dass Studenten, die Studentenwerksbeitrag und Studiengebühren bezahlen für ein Essen grade mal 5 cent weniger zahlt als ein Schüler. Hier wollten ein paar Studenten dass das Essen günstiger wird.
     
    #8
    Habbi, 3 Dezember 2008
  9. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single
    wir haben garkeine studiengebühr +französichen akzent aufleg+
     
    #9
    unbekannte, 3 Dezember 2008
  10. GreenEyedSoul
    0
    Bei uns genauso. :smile:
     
    #10
    GreenEyedSoul, 3 Dezember 2008
  11. Papier
    Gast
    0
    Bib durchgehend geöffnet, richtig, durchgehend... außer natürlich Son und Feiertags und samstag nur bis 18 Uhr.

    Tja...achja und natürlich, das darf nicht vergessen werden, einen neuen Tümpel eingerichtet, schönes Teil.

    Der Rest geht in die Entwickluns und Forschungsabteilung, wo Studenten nichts am Hut haben, also nur jene die Promovieren oder darüber (zahlen natürlich keine Gebühren).

    Werden also zum Großteil zweckentfremdet, was auch zu erwarten war, aber selbstverständlich von den Verfechtern der Gebühren niemals! passieren würde.
     
    #11
    Papier, 3 Dezember 2008
  12. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Bei uns werden so viel ich weiß u.A. Erhalt (aber kaum Erweiterung) vonTutorien und Übungsgruppen;Erneuerung der technischen Ausstattung für Praktika, etc.; Erweiterung und Erhaltung des Angebots der Bibliothek, sowie längere Öffnungszeiten; Sanierungsarbeiten der Gebäude; neue Computerarbeitsplätze; etc. teilweise von den Studiengebühren bezahlt.

    Oder kurz und knapp: Alles außer den Professorengehältern (und auch die sollen evtl. bald teilweise aus den Studiengebühren finanziert werden, so dass es eigentlich keine Frage ist, ob, sondern eher wann die Studiengebühren erhöht werden - Hoffentlich bin ich da schon fertig mit dem Studium)
     
    #12
    User 44981, 3 Dezember 2008
  13. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Längere Öffnungszeiten der Bibliotheken, bessere Ausstattung mit ein paar Zusatz-PCs, Tutorien (die es früher mal gab, dann aber zwischendurch gestrichen waren) und evtl. zusätzliche Lehrveranstaltungen.
     
    #13
    Ginny, 3 Dezember 2008
  14. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wir haben mehr Beamer, zwei Container und mehr Tutorien bekommen, wobei ich mir nicht so sicher bin, ob da Wünsche der Studenten berücksichtigt wurden ... Naja und unsere komplette Uni wird ja für Millionen ausgebaut, erweitert, eingestaucht, verkauft, saniert etc ...
     
    #14
    xoxo, 3 Dezember 2008
  15. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    An der Uni an der ich jetzt studiere gibt es keine Studiengebühren.

    An der FH an der ich zuvor war wurden die Studiengebühren eingeführt direkt nachdem ich weg war. Was ich so mitbekommen habe gab es durchaus eine Verbesserungen. In wieweit die dann für den einzelnen 350€ wert sind möchte ich nicht beurteilen.

    An der besagten FH gibt es Studentenversionen für bestimmte fürs Studium relevante Software (CAD) die regulär schon relativ teuer wäre.
    Außerdem wurden vermehrt Tutorien eingeführt. Zu Beginn soll es einen Overkill gegeben haben inzwischen jedoch auf ein sinnvolles Maß reduziert.
    Die Bib hat länger auf und es gibt eine gewisse Anzahl an Freiausdrucken pro Semester.
    In wie weit die Skripten jetzt kostenlos sind weiß ich nicht. Zuvor haben einige Dozenten diese sogar mit Profit verkauft.
    Der Bestand der Bib wurde wohl verbessert und es besteht auch die Möglichkeit Vorschläge für Neubeschaffungen zu machen (scheint auch erfolgreich zu sein)

    Zumindest einen Vorteil haben die Studiengebühren in dem Fall: Man kommt nicht mehr in die Versuchung sich die nötige Software illegal zu beschaffen.
     
    #15
    User 53463, 3 Dezember 2008
  16. Frankenheimer
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    nicht angegeben
    An der Uni Duisburg wurden als erste sichtbare Maßnahme die Toiletten erneuert....:ratlos:
     
    #16
    Frankenheimer, 4 Dezember 2008
  17. Ich_Tarne_Eimer
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    103
    1
    Es ist kompliziert
    gute Frage..würde ich auch gerne wissen, weil ich einen Artikel dazu für die Hochschulzeitung schreiben soll:ratlos:

    Augenscheinliche Veränderungen sind Flachbildschirme in der UB:grin: , längere Öffnungszeiten der UB (in der Woche bis 00.00), durchaus auch mehr Seminare durch "Dozenten für besondere Aufgaben" oder so ähnlich...also man merkt teilweise schon, dass man nicht nach Luft ringen muss, weil die restlichen Studenten den Sauerstoff bereits aufgebraucht haben.
    Wir haben auch ein neues Audimax bekommen. Aber ob das damit finanziert wurde, weiss ich garnicht...

    Es soll auch wohl mehr Tutoren geben...so bekommen manche Studenten wenigstens die Möglichkeit, sich ihre Gebühren "zurückzuerarbeiten"
     
    #17
    Ich_Tarne_Eimer, 4 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - macht Uni Studiengebühren
Tahini
Umfrage-Forum Forum
13 Juni 2016
242 Antworten
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
27 April 2016
60 Antworten
Lotusknospe
Umfrage-Forum Forum
27 April 2016
99 Antworten
Test