Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • greywolf
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    91
    0
    Single
    18 August 2006
    #1

    was macht Mann "gut" im Bett

    Ja hallo liebe Frauen:

    Mich würde mal interessierne was einen Mann im Bett so richtig gut macht.Und jetzt kommt mir nicht mit Länge ist unwichtig, viel wichtiger is die Technik.
    Die Technik mein ich ja gerad, was soll man tun?
    So viele Kunststücke kann man mit seinem Ding ja nicht machen.

    was gibts ausser rein raus (schnell langsam) noch?
    (mit den händen unten stimulieren ausgeschlossen)

    dann lasst mal hören
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Was wollen Männer im Bett?
    2. Bettprobleme
    3. Bettgeflüster
    4. gut im Bett?
    5. bettdecke?!
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    18 August 2006
    #2
    Es kommt nicht nur auf Technik und Länge an, sondern es sind noch andere Faktoren im Spiel:

    Dies wurde im Thread "Wann sind Mädels gut im Bett" geschrieben, und ich finde, das lässt sich ebenso auf Männer anwenden.

    Denn es gibt ohnehin nicht DIE Technik, die jede Frau befriedigen würde! Dazu ist einfach jeder zu verschieden, man muss sich auch anpassen können, sonst nützt die beste Technik nichts.
     
  • greywolf
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    91
    0
    Single
    18 August 2006
    #3
    ja das klingt ja shconmla besser. weil wenns heisst die technik machts, dann steht das immer so im raum.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.356
    898
    9.201
    Verliebt
    18 August 2006
    #4
    Ich würde sagen, es ist sehr entscheidend, was der Mann drumherum um den eigentlichen Sex macht. Also gar nicht unbedingt mit seinem Ding, sondern eher mit Händen, Fingern und Zunge. :smile: Es sollte alles ein Geben und Nehmen sein.
    Grundsätzlich soll er auf mich eingehen, nicht nur an sich denken und v.a. auch REDEN, wenn es darum geht, zu sagen, was ihm gefällt und was nicht. Er sollte Anregungen von mir vertragen können, umsetzen muss nicht sein, aber offen sollte er dafür schon sein.
    Spontanität und ein bisschen Experimentierfreudigkeit sind auch nicht verkehrt. :zwinker:
     
  • Loomis
    Loomis (31)
    Meistens hier zu finden
    1.097
    148
    187
    in einer Beziehung
    18 August 2006
    #5
    Er ist gut im Bett, wenn er auf sie eingeht. Wenn er nach ihren Bedürfnissen fragt und sensibel ist.
     
  • cooky
    cooky (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    848
    101
    0
    vergeben und glücklich
    18 August 2006
    #6
    spontan
    hemmungslos
    abwechslungsreich
    von beiden aktiv
    aufgeschlossen
    experimentierfreudig

    ...

    man kann eben solchen sex aber auch mit jemandem haben, der nicht gut im bett ist.
    Off-Topic:
    fragt sich halt, wie lange es dann bei "hemmungslos, aktiv und experimentierfreudig" bleibt :tongue:


    Was gut im Bett ist lässt sich mit Sicherheit schwer positiv definieren, aber Sachen, die ich negativ empfunden habe, waren:
    - null Ahnung von Frauenanatomie (ok, da kann man nachhelfen, und bei Teenagern ist das auch was anderes als bei Typen in meinem Alter)
    - absolutes Ego-Geprolle im Bett
    - Sex als Leistungssport verstehen
    - beleidigt reagieren, wenn man bestimmte Dinge nicht tun will

    Das sind halt so die "Rahmenbedingungen".
    Aber wie Kuri schon richtig meinte, es gibt immer Frauen, die auf bestimmte noch so ausgefuchste Techniken überhaupt nicht ansprechen.

    Die Voraussetzung für wirklich guten Sex ist, glaube ich, sehr offen, spontan und hemmungslos darüber REDEN zu können.
     
  • Britt
    Britt (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.666
    123
    2
    nicht angegeben
    18 August 2006
    #7
    Wenn du es nur auf den "Schwanzeinsatz" reduzierst, ist das schon mal stark am Thema vorbei :smile: Denn die meisten Frauen wollen und brauchen nunmal zusätzliche Stimulation und ein guter Liebhaber weiss das und "erforscht", was seiner Partnerin gefällt. Viel Zärtlichkeit und innige Küsse, OV, Fingern.. gehören für mich einfach dazu. Ausserdem sollte er mir das Gefühl geben, dass ich begehrenswert bin und dass ihm der Sex gefällt, mit Worten, Stöhnen etc. und auch schlicht durch seine frühe Erektion und "Standfestigkeit". Technik beim GV.. finde ich nicht so entscheidend. Wobei es natürlich nicht schlecht ist, wenn er sich seiner Sache sicher ist und bestimmte Stellungen "beherrscht" (z.B. von hinten nicht immer rausrutscht). Generell sollte er gern neues probieren, aber andererseits keinen totalen Aktionismus verbreiten - Sex soll nicht zur Akrobatik verkommen, sondern immer noch gefühlvoll sein.
     
  • *spaceboy*
    *spaceboy* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 August 2006
    #8
    :smile: gut in worte gefasst
     
  • Pail-san
    Pail-san (32)
    Benutzer gesperrt
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    19 August 2006
    #9
    Der Penis kann man auch kreisen lassen...dazu musst du dein Becken kriesen lassen :smile:
    dann kann man auch noch die ineren Scheidenwände berühren...fürs Stoßen gibt es auch wieder verschiedene Techniken...leicht raus und fest zu stoßen...man merkt als Frau den UNterschied :zwinker:
     
  • opossum
    opossum (41)
    Ist noch neu hier
    680
    0
    1
    nicht angegeben
    19 August 2006
    #10
    Eine gute Freundin meinte dazu gerade: eine gesunde Mischung aus fordernder Drecksau und einfühlsamen Kerlchen, und das Gefühl dafür wann was davon wie angebracht ist. Ansonsten noch ein wenig Ausdauer, Sicherheit im Umgang mit dem Gerät und die Fähigkeit seinen Körper bewegen zu können. :grin:
     
  • lilcherry
    lilcherry (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    86
    91
    1
    Single
    22 August 2006
    #11
    Ich find auch ein gesundes selbstbewusstsein nich ganz schlecht.. es turnt ab wenn man schon stöhnt und er macht sich trotzdem gedanken obs gut is was er tut, aufhört.. :kopfschue nenene >.<
     
  • *PennyLane*
    0
    22 August 2006
    #12
    Er sollte sich auf jeden Fall gut bewegen können. Bloß nicht so abgehackt, sondern eher fließende Bewegungen.
    Außerdem sollte es keine Pausen geben, man sollte gut miteinander harmonieren, er muss guuuut küssen können - und zwar überall - und dann sollte er noch hart sein und männlich, kratzig und nach Mann riechend, aber gleichzeitig zärtlich und liebevoll. Vielleicht auch abwechselnd.
    Haaaaach:drool: :schuechte
     
  • alex-b-roxx
    0
    22 August 2006
    #13
    Wenn Frau Spass hat, dann ist ein Mann gut im Bett...

    Alles andere ist nur Mittel zum Zweck... (Technik usw....) Entweder man harmoniert oder nicht. Da brauchts keine besondere Technik....
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste