Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

was oben tun?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von anonym1992, 4 April 2010.

  1. anonym1992
    anonym1992 (24)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    30
    33
    2
    vergeben und glücklich
    Hei :winkwink:

    lacht mich mal bitte nicht aus, aber ich bin mit meinem Freund jetzt seit 2 Monaten zusammen und wir schlafen seit ca. 2 Wochen miteinander. Was mich jetzt etwas beunruhigt, er will nie oben liegen, er meint er würde lieber unten liegen und mich machen lassen...

    Theoretisch habe ich damit kein Problem, aber als ich eben vor ein paar Tagen mal oben war ist er nach n paar min von sich aus hoch,..

    Ich kann mir auch denken wieso...
    Was soll ich eig tun wenn ich oben bin?
    Ich meine, ok, wie die typische Reiterstellung aussieht ist mir schon klar, aber wie kann man sich da bewegen ohne dass es total lasch und langweilig wirkt?

    Einfach immer nur auf ihm hoch und runter oder bissl vor und zurück scheint mir i wie nicht so spannend!??

    Und ich will ja dass er dabei auch seinen Spaß hat^^

    Schonmal danke im voraus :winkwink:
     
    #1
    anonym1992, 4 April 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Einfach üben! :zwinker:
    Ich hab auch lange geübt, jetzt haben wir den Dreh ganz gut raus. Learning by doing - dein Freund sollte sich auch nicht unbedingt nur zurücklehnen. Er kann dich durchaus auch ein bisschen führen.
     
    #2
    krava, 4 April 2010
  3. nUt3lla87
    nUt3lla87 (29)
    Öfters im Forum
    928
    68
    204
    Es ist kompliziert
    lehn dich nach hinten, stütz deine arme,durchgestreckt auf, dann hat er doch schonmal einen tollen ausblick

    oder setz dich verkehrt herrum drauf, also arsch zu ihm.

    beug dich nach vorne und versuch mal mit deiner hüfte eine ähnliche bewegung, wie die des mannes zu amchen, also wirklich nur mit deiner hüfte stoßen.

    1. geht natürlich auch in combo mit 2. :zwinker:
     
    #3
    nUt3lla87, 4 April 2010
  4. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.208
    in einer Beziehung
    Solang es sich net zu lahm anfühlt, is es doch egal wie es aussieht :zwinker:.

    naja, sind so die "grundtechniken" in der stellung würd ich sagen. Hast du schonmal versucht, dein Becken zu kreisen? Mir persönlich hat es bisher nicht viel gebracht, aber den Partnern dann oft dafür umso mehr (und vielen frauen gefällt es sehr).
    Ansonsten variier mal in tempo, Tiefe...
    Lass ihn mal "warten" während du nur die Spitze drin hast und dich gar nicht bewegst, während er es auch nicht darf etc... kann sehr anmachen :smile:.
    Oder lass ihn dich zwischendurch mal f..., geht auch wenn er unten ist :zwinker: (und fühlt sich sehr gut an wie ich finde *gg*).

    Probier einfach mal aus, was dir grad in den Kopf kommt, lass dich ruhig gehen und entspann dich :smile:. Learning by doing funktioniert auch beim Sex wunderbar *gg*.
    Viele überkommt es dann auch einfach plötzlich :zwinker: :smile:.
     
    #4
    User 12529, 4 April 2010
  5. Darlene
    Meistens hier zu finden
    478
    128
    105
    nicht angegeben
    Also ich lasse meinen Freund auch ganz gerne mal warten... also, daß nur die Spitze drin ist und wenn er zustoßen will, dann weiche ich ein bißchen zurück. Das macht ihn verrückt *ggg* Du kannst auch seine Arme über seinem Kopf verschränken und sie festhalten, ihn küssen, Dich nach hinten lehnen oder Dich verkehrt rum auf ihn setzen... da gibt es so viele Möglichkeiten :zwinker:
     
    #5
    Darlene, 6 April 2010
  6. Ana-Lea
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Das man am Anfang nicht genau weiß, wie es der andere mag ist völlig normal, auch das du unsicher bist. Solange seit ihr ja auch noch nicht im Bett. Aber Übung macht den Meister! Ihr habt alle Zeit der Welt, teste aus was dir und ihm Spaß macht. Oft hat der Typ auch erst richtig Spaß, wenn er sieht und spürt wie du abgehst. Vielleicht hat dein Freund auch einfach nur gemerkt wie unsicher du bist und hat deshalb die Position gewechselt. Mein Freund hat den meisten Spaß wenn es mir richtig gut tut und er das spürt. Also wie gefällt es dir am besten? Probier es einfach mal aus! Ansonsten kannst du auch ihn fragen, wie es ihm gefällt oder leg seine Hände auf deine Hüften und fordere ihn auf dich zu führen!
    Egal wie ihr es macht, ich bin sicher ihr bekommt das hin.
    Liebe Grüße
    Ana-Lea
     
    #6
    Ana-Lea, 6 April 2010
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Viele Frauen fühlen sich anfangs in der Reiterstellung ziemlich unwohl oder trauen sich nicht wirklich ran, weil sie eigentlich nicht genau wissen, was sie tun sollen oder sich ganz einfach zu "beobachtet" vorkommen.
    Das scheint bei dir eigentlich nicht der Fall zu sein und das sind doch schon einmal äußerst positive Voraussetzungen.
    Aber eines kann ich dir gleich mit auf den Weg geben: Verinnerliche dir, dass es die ultimative stellung der FRAU ist...du bestimmst (vorerst), was getan wird und wie, ebenso das Tempo und die Gangart.
    Du besitzt die Kontrolle und übernimmst den aktiveren Part, weil viele Männer es wahnsinnig schätzen, wenn sie mal ohne "Stress" und Arbeit genießen dürfen, was dir dein Partner bereits verklickert hat.

    Das muss ja nicht unbedingt bedeuten, dass der Mann gänzlich untätig bleibt oder nicht auch gewisse Wünsche äußern darf.
    Feedback sollte er aber zumindest hin und wieder geben - entweder als Kompliment, Bestätigung, für eine "Kursänderung" oder weil wir uns ganz einfach auf dem richtigen Weg befinden.
    Im Prinzip kannst du nichts falsch machen, wenn du mit Spaß und Freude an die Sache herangehst und ihm durch den Anblick deines erhitzten Gesichtes, der fliegenden Haare, von hüpfenden Brüsten, den zupackenden Schenkel, seinen Schwanz, den er in deine Pussy rein- und raus gleiten sieht oder -wenn verkehrt herum geritten wird- mit deinem sicherlich netten und ansehnlichen Hintern einen optischen Genuss bereitest, der nicht zu unterschätzen ist.

    Mit den Bewegungen alleine ist es beim Reiten ja nicht unbedingt getan...es gibt so viele Möglichkeiten, das Ganze immer wieder anders zu gestalten.
    Es geht ja schon los, wie frau den Schwanz einführt...mal kann man sich so auf ihm bewegen, dass er von alleine reinflutscht oder man geht z. B. in die Hocke, greift sich sein hartes Teil und lässt sich dann langsam, Stück für Stück genüsslich nieder.
    Auch mit den Positionen kann prima experimentiert werden und es kommt Abwechslung in das Ganze, denn der Mann muss ja nicht immer bei Reiten liegen, sondern kann sich ruhig auch einmal aufrecht hinsetzen...vielleicht sogar auf einen Stuhl oder Sessel, denn dort lässt es sich phantastisch Reiten, weil Frau obendrein die Möglichkeit hat, ihre Füße auf hartem Untergrund zu stellen, was oftmals zur Entlastung dient und zu weniger Anstrengung führt.
    Klar, Reiten kann natürlich durchaus anstrengend sein, aber man muss nicht ständig wie eine Verrückte herumhopsen, was zu massivem Keuchen und "ich kann nicht mehr" führt.
    Es dürfen ruhig auch Verschnaufpausen eingelegt werden, in dem man langsamer wird oder sogar kurz innehält, um den Mann seiner Begierde zu streicheln und zu küssen und ihm paar nette oder geile Worte ins Ohr flüstert oder zuruft.
    So schnell braucht man auch keine Sorge haben, dass ein Schwanz sofort wieder weich wird, wobei frau natürlich auch gezielt ihre Pussymuskeln einsetzen und ihn regelrecht damit "melken" und massieren kann, was die Verschnaufpause zu einem besonderen Erlebnis für ihn machen könnte - je nachdem wie gut sie trainiert sind, wobei sie auch einem selber nicht schaden, so dass man sie beim Poppen ruhig mal leicht anspannen kann.

    Sonst ist generell darauf zu achten, dass man beim Sex nicht zu viel denkt, sondern sich ganz seinen Gefühlen hingibt und auch mal lustvolle Geräusche wie Seufzen, Stöhnen, Schreien zulässt.
    Es ist auch kein Tabu, wenn sich die Frau beim Reiten hin und wieder selber anfasst, (z. B. die Brüste festhalten/streicheln) denn die meisten Männer finden das durchaus sehr erregend.
    Frau soll sich so bewegen, dass es für sie angenehm oder noch besser erregend ist, denn wir wollen doch auch hin und wieder etwas davon haben und nicht nur unseren Liebsten verwöhnen.
    Das kann ein sanftes Vor- und Zurück sein, wobei die Hauptarbeit von den Hüften und einem beweglichen Unterleib verrichtet wird. Aber auch ein Beckenkreisen ist möglich oder kleine Kicks aus der Hüfte, die ihn regelrecht ficken.
    Wer gut trainierte Oberschenkel besitzt, der kann natürlich in die Hocke gehen und in unterschiedlichen Tempi Auf und Ab-Bewegungen durchführen, wobei man da -je nach Geschick und Können- auch damit spielen kann, wie weit frau den Schwanz rauslässt, um in dann wieder aufzunehmen, wobei sehr weiche Matratzen dafür ziemlich ungeeignet sind, weil man das nicht besonders lange durchhält.
    Da bietet sich durchaus mal der Fußboden an, aber Vorsicht bei Teppichen, denn die können böse und schmerzhafte Abschürfungen verursachen.

    Man sollte ruhig auch mit der eigenen Positionen spielen...mal aufrecht sitzen, mal nach Vorne beugen, sich an seiner Brust, an der Wand/am Bett/Sofarücken abstützen oder seinen Hals umklammern, wobei der Mann dann prima mit dem Busen schmusen und danach greifen/schnappen kann, weil er ihm quasi wie reife Früchte vors Gesicht fallen) oder abgestützt mit den Händen nach hinten gehen.
    Der Phantasie sind keine Grenze gesetzt, wobei es mit der Beinhaltung auf beiden Seiten schon zig Abwandlungen der Reiterstellung gibt.
    Es können die Beine ausgestreckt oder angewinkelt werden und es ist sogar möglich, dass man die Füße auf seinem Körper "abstellt", in dem man die Position weiter nach hinten verlegt und sich seitlich mit den Händen abstützt, denn so lässt es sich prima über seinen Schwanz schaukeln.
    Immer vorsichtig die Grenzen ausloten, wie wild man sein kann oder welche Bewegungen möglich sind, denn der Schwanz ist durchaus flexibel, aber nur bis zu einem bestimmten Grad und wir wollen doch nicht, dass er durch uns Schmerzen erleidet, weil er irgendwie extrem gebogen oder gar abgeknickt wird.

    Natürlich kann der Mann auch von unten stoßen und die Frau lässt sich gepflegt durchnehmen oder man bewegt sich zusammen oder entgegengesetzt zum Takt, was aber für Anfänger ohne größere Erfahrungen eventuell schwierig wird, weil es ein bisschen Koordination benötigt, sonst flutscht der Schwanz womöglich desöftern heraus, wobei so ein "kleineres Missgeschick" nicht weiter schlimm ist und jedem mal passieren kann.
    Reiten kann von Angesicht zu Angesicht, verkehrt herum, wild und leidenschaftlich oder auch kuschlich-zärtlich praktiziert werden...kommt auch u. a. darauf an, wie "nah" man sich dabei ist oder wieviel Haut gespürt wird, denn man muss ja nicht immer komplett nackt das Cowgirl geben...zur Abwechslung kann man ja nur den Slip ausziehen und den Rock anbehalten oder es bleibt z. B. ein freches Oberteil, eine Corsage, die Halterlosen, die Stiefel, ein sexy oder durchsichtiger Fummel etc. an.
    Außerdem wäre es bei einer ruhigeren Gangart auch möglich, seinen anderen erogenen Zonen Aufmerksamkeit zu schenken...das kann mal ein sanfter Griff zu seinen Eiern sein, das Knabbern an seinen Brustwarzen/Ohr, das Streicheln seiner Oberschenkel-Innenseiten u.s.w.

    Und der werte Herr darf ruhig auch etwas tun, indem er dich leitet/führt und mit seinen beiden Händen sinnvolle Arbeit leistet, in dem er deine Hüften packt oder unterhalb der Pobacken deine Bewegungen abfängt/unterstützt.
    Außerdem besitzen wir Frauen noch unser b]wichtigstes Lustzentrum[/b], das beim Reiten gleichzeitig entweder von ihm oder von uns selber per Hand (und vielleicht irgendwann mit einem Sexspielzeug) stimuliert werden kann und uns ggf. einen Orgasmus beschert, weil eben in den meisten Fällen die Klitoris der Weg dorthin ist und die alleinige Reibung/Stimulation beim Reiten nicht immer ausreichend oder zielführend ist.
    Und es gibt auch keine Richtlinien, dass das Reiten nicht einmal unterbrochen werden darf..sehr effektiv kann die Methode Reiten-Blasen-Reiten sein oder man lässt den Schwanz herausgleiten, rutscht nach oben und platziert den Unterkörper ganz nahe seinem Gesicht (und ganz Unerschrockene oder Mutige setzen sich sogar darauf und finden es klasse), so dass er uns wunderbar lecken kann.

    ***
    Aber leider wird jede Stellung irgendwann langweilig, wenn man ausschließlich nur eine im Repertoire hat, obwohl es so viele Möglichkeiten gibt.
    Deshalb würde ich auf alle Fälle versuchen, den Partner auch für etwas anderes zu begeistern und ihn frühzeitig ans Experimentieren zu gewöhnen, denn auf Dauer wäre ich doch sehr unzufrieden, wenn er immer nur unten liegt.
    Sonst finde ich aber, dass der Körper eines Mannes ein wunderbares Spiel- und Turngerät ist und die meisten nichts dagegen haben, wenn frau ihn auf spielerische Art erkundet - auch wenn er am Anfang vielleicht noch nicht gleich zu einem Höhepunkt geritten und gebracht wird.
    Das sollte uns Frauen jedoch nicht entmutigen oder enttäuschen, denn es braucht schon manchmal seine Zeit, bis man sich gemeinsam findet und weiß, was dem anderen (und natürlich auch sich) gut tut. (deshalb sollte auch beim Thema Sex immer offen, ehrlich und rechtzeitig miteinander gesprochen werdeb)
    Je mehr geübt wird, desto sicherer wird man werden und Sicherheit ist sehr oft Garant dafür, dass gewisse Dinge mit Spaß und Freude ausgeübt werden.
    Wer jedoch gerade erst sein Sexleben begonnen hat, alles ganz neu und frisch ist, der darf am Anfang durchaus verunsichert sein und Fragen stellen, wobei es nicht sinnvoll ist, alles auf einmal zu wollen und auszuprobieren, wenn einem doch noch so viel Zeit bleibt.
    Lächerlich wäre es, wenn wir dafür kein Verständnis zeigen.

    ***
     
    #7
    munich-lion, 6 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. kinkyvanilla
    0
    Hey,

    natürlich ist es für dich am besten deines Sexlebens schwer zu wissen was du bei der Reiterstellung machen sollst. Aber ich denke auch dass es für dich und deinen Freund am besten ist wenn ihr testen was euch am besten gefällt, was man alles für Möglichkeiten hat und wie es sich für euch am besten anfühlt. Mir ist es anfangs selber schwer gefallen, weil ich auch nicht wusste was ich davon großartig machen soll, man kommt sich nun mal ziemlich komisch vor. Du solltest einfach das machen worauf du Lust hast, es gibt vieles was du ausprobieren kannst. Zum Beispiel mal zurück gehen, dich nach vorne beugen und deinen Freund zwischen durch küssen, seine Hände nehmen und sie deinen Körper erforschen lassen usw. Frag ihn doch einfach mal was ihm gefallen würde, was er gerne mag. Redet offen über das was ihr wollt, sag ihm dass du nicht so recht weißt was du machen sollst, er wird dir bestimmt gerne behilflich sein. :zwinker:

    Viel Spaß noch beim ausprobieren.
     
    #8
    kinkyvanilla, 6 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - oben tun
Psychedelic_Panda
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
17 November 2016
13 Antworten
Tobi9401
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
21 Mai 2015
3 Antworten
Tahini
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
1 Februar 2015
27 Antworten
Test