Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was sagt ihr dazu??

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Keksi_, 3 Juni 2007.

  1. Keksi_
    Keksi_ (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    Emotionen

    Emotional oder nicht, ja auch das hab ich mich gefragt. Na ja ein emotionaler Mensch wie es viele von mir behaupten ist wohl jemand der starke Gefühle spürt und von dem seine Leistung und sein Befinden abhängig ist. In diesem Buch wird emotionale Intelligenz hoch angeschrieben und als etwas Wichtiges betrachtet. Ich denke es kann sich auf Beruf und Erfolg genau so negativ auswirken wie positiv, denn ein emotionaler Mensch hat sicher genau so viele positive Emotionen wie Negative.
    Nehmen wir mal das Gefühl von Liebe oder einfach ein primitives Verliebt sein die Enttäuschung im Falle einer Trennung liegt doch nur knapp dahinter und hat man gerade noch das schöne Gefühl dauernd grinsen zu müssen und glücklich zu sein ist man dann wohl genau auf die gleiche extreme Weise wie man glücklich war traurig bzw. enttäuscht wenn es endet. Man fühlt sich nicht mehr ganz und man versteht plötzlich die Phrase „es tut weh“ denn wortwörtlich ist es so und man sitz da und will einfach nur, dass es aufhört und, dass man die Gabe hat zu vergessen. Man stürzt sich vielleicht zu übereilt nur um zu vergessen, nicht mehr daran zu denken zu müssen in eine neue Beziehung, die aber von vornherein zum Scheitern verurteilt ist, da man sich nichts mehr wünscht als neben dem „Anderen“ aufzuwachen obwohl man vielleicht sogar denkt, dass der „Neue“ besser passt und das ist was in der alten Beziehung gefehlt hat, doch man wird nicht das schöne, aufregende Gefühl von einem neuen Beginn haben weil das Alte noch nicht abgeschlossen ist und für einen emotionalen Menschen mindestens doppelt so lang dauern wird als für einen nicht so emotionalen Menschen.
    Somit denke ich gleicht sich das ganze wieder aus.
    Ein emotionaler Mensch tut sich sicher in einer Beziehung mit einem nicht so emotionalen Menschen schwerer, denn er wird sich immer wieder benachteiligt vielleicht auch missverstanden fühlen, denn wenn man mit Freude liebt und alles andere dafür an die zweite Stelle rückt und bei seinem Partner das aber nicht der Fall ist, stellt sich die Frage ist man bereit zu geben ohne zu nehmen obwohl es in der menschlichen Natur liegt das nicht zu tun? Ist man bereit für den Menschen den man liebt zu leiden? Hat so etwas überhaupt Sinn? Brennt man nicht irgendwann aus und ist nur noch wütend und verletzt und sucht vielleicht oberflächlich jemanden der das verkörpert und betrügt den Menschen den man so sehr liebt nur um zu zeigen: so kann ich nicht? Ist aber bestimmt kein schöner weg und hat so viel wie gar keinen Sinn, denn entweder liebt man an seinem Partner alles seine Schwächen genau so wie seine Stärken oder man lasst es einfach, denn du kannst dich nur selbst ändern aber nicht den anderen.
    Ich denke emotional zu sein hat viel zu tun wie man liebt... es gibt viele Arten zu lieben. Liebt man weil es Menschen einfach tun? Liebt man aus Gewohnheit? Liebt man weil man denkt es ist Liebe? Woher weiß man was Liebe ist?
    Gehört es im Leben dazu sich solche Fragen zu stellen?
     
    #1
    Keksi_, 3 Juni 2007
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    sich immer wieder selbst zu hinterfragen ist mit sicherheit der beste weg sich selber zu verstehen und so dann auch andere menschen besser verstehen zu können. :zwinker:

    manchen menschen fällt es eben leichter gefühle zu zeigen und offen damit umzugehen.
    nur weil es andere gibt, die nicht diese gabe haben, muss das nicht zwangsläufig heißen, das sie weniger emontional sind.

    aber ich bin mit dir einer meinung, das es falsch ist sich von einer Beziehung in die nächste zu stürzen, solange das alte noch nicht verarbeitet ist ... sich selber frei fühlt und dann auch schneller merkt das neue liebesgefühle echt sind ist sicher der bessere weg.
     
    #2
    User 38494, 3 Juni 2007
  3. ankchen
    Gast
    0
    ....
     
    #3
    ankchen, 3 Juni 2007
  4. SierraTequila07
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    1
    nicht angegeben
    für mich hat das nix mit liebe zu tun, man muss sich selbst an erster Stelle setzten, und es ist nicht Sinn des Lebens für andere zu leideb...
     
    #4
    SierraTequila07, 3 Juni 2007
  5. pustekuchen86
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    Single
    bei mir war es ähnlich. ich bin was die liebe und zuneigung angeht sehr emotional. ich habe für meine freundin sehr viel getan, bin sehr oft über meinen eigentlich sehr sturen schatten gesprungen und habe selten etwas zurück bekommen bzw. wenn dann unverständnis oder abweisungen. dabei staute sich sehr viel frust auf und es entstanden diskussionen wo sie nie wirklich drauf eingegangen ist. sie konnte sehr lieb und emotional sein, war es aber doch sehr selten. dadurch entstand ein auf und ab und entweder sie war mir fast egal oder ich habe alles für sie getan. geholfen hat es nichts. ich könnte hier jetzt fast ein buch schreiben und würde mir aufgrund der vielzahl verschiedenster verhaltensweisen wohl sicher auch widersprechen, aber es ändert nichts an der sache, dass sie nach außen hin teilweise kalt wie ein stein war und es einfach nicht gut gehen konnte. sie wusste es selber, konnte oder wollte es aber nicht ändern.

    diese erkenntnis tut sehr weh, vor allem da ich weiß, dass sie mich nach wie vor liebt. ich weiß aber für mich, dass ich alles getan habe was möglich war. zum schluss bleibt die erkenntnis, man kann einen menschen nicht ändern bzw. dazu zwingen sich auf die Beziehung einzustellen wenn er es nicht wirklich will. ob das nun wahre liebe von ihr war weiß ich nicht. zumindest sollte man es denken, denn sie ist mir sehr lange hinterher gelaufen und wir waren über 1 jahr zusammen.
     
    #5
    pustekuchen86, 3 Juni 2007
  6. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Ich denke auch das kann man kein Urteil fällen, was von beidem jetzt besser ist - Emotional oder Weniger Emotional -

    Man muss einfach versuchen zwischen den beiden Partnern eine ausgewogene, möglichst harmonische Balance zu finden..so dass keiner eingeengt ist..und aber auch keiner sich ungeliebt vorkommt..
     
    #6
    nora18, 3 Juni 2007
  7. Keksi_
    Keksi_ (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    jedenfalls ist es hart wenn es keine ausgewogene balance gibt... und man sich dann die frag stellt kann ich so weiter machen oder nicht...
     
    #7
    Keksi_, 5 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sagt dazu
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Oktober 2016
15 Antworten
melighghgh
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 September 2016
6 Antworten