Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was sind meine Gefühle?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Rosenmädchen, 8 Oktober 2009.

  1. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Hallo.

    Nun muß ich mir mal was von der Seele schreiben.

    Ich weiß nicht, wie die Gefühle für meinen Freund so sind.

    Ich bin mit ihm seit über einem Jahr zusammen, und wir haben uns verlobt.

    Während unserer Beziehung habe ich nach und nach seine andere Seite zu spüren bekommen, nämlich daß er ein mächtiger Stinkstiefel ist. Er ging mit mir schon sehr oft wie das Letzte um, zeigte keinen Respekt und machte mich oft sehr blöd an. Es wäre seine Art, sagte er. Er kann wenig Gefühle zeigen und spricht niemals über Gefühle und über unsere Beziehung, er wird sehr schnell laut und verletzend. Er hat diese "Abwehrmauer", auch mir gegenüber, weil er in der Vergangenheit von etlichem "seelisch vergewaltigt" worden sei. Ich war noch nicht in der Lage ihn zu "heilen".

    Dennoch ist es wirklich so, daß er mich liebt. Er wollte sich mit mir verloben und hat dann sehr geweint, als ich "Ja" sagte. Er ist sich sehr sicher, will mit mir Kinder, ein Haus bauen, danach sehnt er sich.
    Er will mich immer bei sich haben, sagt mir immer beim Sex, daß er mich liebt, daß ich seine große Liebe bin, und daß ich sein Leben bin, das Größte für ihn.
    Das sind die kleinen Momente, wo er mir seine Liebe auf eigene Art zeigt. Mein Freund ist einfach vom Wesen und der Art ganz anders als die meisten Männer, was Zeigen von Gefühlen und Umgang mit Frauen angeht. Er macht es nicht weniger, er macht es auf "seine" Art, die nur die allerwenigsten nachvollziehen können.

    Nur ich weiß im Moment nicht, wie ich meine Gefühle für ihn einordnen kann.
    Mein Freund kann keine Beziehung führen, das heißt, liebevolle Worte, kleine Neckereien, vernünftige Gespräche, ab und zu kleine Gesten oder Geschenke (und wenn es nur eine kleine Rose mal wäre), fehlen mir. Mir fehlt das "Schöne", ein Erleben, ein Spüren.

    Und es ist irgendwie so, als hätte er meine Gefühle durch seine sehr verletzende Art schon sehr kaputt gemacht. Ich habe schon so viel geweint, weil er so verletzend ist, obwohl ich gar nichts gemacht habe und ihn mit Liebe überschüttet habe.

    Ich weiß nicht, wie ich für ihn fühle.
    Wenn ich sagen würde, ich würde nichts für ihn fühlen, würde ich lügen.
    Aber inzwischen freue ich mich auch nicht mehr großartig, wenn er zu mir kommt oder ich zu ihm. Ich denke dann "Warum sollte ich mich noch auf ihn freuen können, wenn er eh immer diese launische Art hat und mich dann irgendwie wieder verletzt mit groben Worten oder im Umgang?"
    Wenn er wenigstens nicht so wäre, mir mehr zeigen würde, kein solcher missgelaunter Stinkstiefel mehr, dann weiß ich, würde alles ganz anders aussehen. Dann weiß ich, ich würde meine Gefühle deutlicher "spüren".

    Andererseits kann ich mir auf jeden Fall vorstellen, weiter seine Freundin und mit ihm verlobt zu sein. An sich finde ich ihn noch immer so toll (ich weiß, es widerspricht sich, aber ich kann es nicht erklären).
    Mir würde es das Herz zerreißen, wenn er ein anderes Mädchen hätte.
    Ich kann mir immer noch auf jeden Fall vorstellen, mit ihm mal Kinder zu haben, er wäre so ein liebevoller Papa, da ich dies durch seine Nichten und Neffen sehe.
    Und abends ohne ihn vermisse ich ihn sehr, denke an ihn. Und auf der Arbeit denke ich viel an ihn, frage mich, was er selbst auf der Arbeit wohl gerade macht.
    Oder wenn ich sehe, daß er mich anruft, macht mein Herz immer noch einen ganz kleinen Sprung.
    Das sind immer noch die kleinen "Gluten im Feuer".

    Irgendwie weiß ich, daß ich ihn noch immer will. Nur wo ist die Freude, ihn zu sehen, wo ist diese Leichtigkeit? Habe ich meine Gefühle im Unterbewusstsein "eingeschlossen", aus Angst, von seiner harten Art verletzt zu werden? Bin ich abgestumpft?
    Ich will ihn im Grunde, nur wie sehr? Und warum so?

    Ich weiß, daß ich für ihn Gefühle habe. Nur ich "fühle" sie nicht so, wie sie da wären. Kann es nicht erklären. Ich wurde von ihm schon so oft entäuscht, weil er so zu mir ist und ich viel Optimismus und Hoffnung gezeigt habe, die mehr und mehr von ihm zerstört worden.

    Alles, was er mir dazu sagen kann, ist, daß ich ihm Zeit lassen muß. Mehr kann er mir nicht sagen, weil er nie etwas zu mir sagt, was nicht stimmt. Und daß er mich so liebt und ich Alles für ihn bin.

    Was kann ich denn machen?
     
    #1
    Rosenmädchen, 8 Oktober 2009
  2. sunshine08
    sunshine08 (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    14
    26
    0
    nicht angegeben
    hallo,
    also ich glaube ehrlichgesagt nicht, dass er sich noch ändert. Er ist wie du gesagt hast selbst nicht immer gut behandelt worden, vielleicht kennt er es gar nicht anders! Du musst dir darüber im klaren werden ob du ihn so lieben kannst wie er nunmal ist. Was überwiegt denn, die schönen Momente oder die in denen er dich blöd anmacht? War er denn am Anfang eurer Beziehung auch schon so, oder hat sich das verschlimmert? Viellieicht solltest du versuchen mehr die guten Seiten an ihm zu sehen. Wie z.b. das er dir immer treu war (wenn das so ist) oder an sonstige schöne Momente denken. Entweder du nimmst ihn so wie er ist oder wenn du das auf Dauer nicht kannst, dann musst du es lassen.
    Liebe Grüße
    Steffi
     
    #2
    sunshine08, 8 Oktober 2009
  3. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Also ehrlich gesagt war es bei mir - und allen, die je dieses Thema hatten - immer so, dass wenn ich mich selbst fragte, ob ich jemanden noch liebe, es einfach nicht mehr der Fall war. Ich wollte es nur nicht wahrhaben und habe mir selber etwas vorgemacht.

    Du hast schon so viele Threads zu eurer Beziehung erstellt, in fast jedem hast du irgendwelche Zweifel, Bedenken oder Ängste. Das klingt für mich nicht nach einer Beziehung, die in einer Ehe enden wird bzw. sollte.

    Er ist eben wie er ist, entweder du kommst auf Dauer damit klar (aber dann würdest du wohl kaum die ganzen Threads hier erstellen), oder du musst dir eingestehen, dass er vielleicht doch nicht der Mann fürs Leben ist.
    Soweit ich weiß, ist er ja dein 1. Freund, richtig? Da ist es natürlich oft noch schwerer, sowas einzusehen, das verstehe ich, aber ihn zu heiraten, obwohl du nicht wirklich 100%ig glücklich bist, ist doch auch nicht das Wahre.
     
    #3
    User 12900, 8 Oktober 2009
  4. Rhea
    Gast
    0
    du solltest dir klar machen, eine verlobung ist das versprechen diesen mann zu heiraten, ihn für (hoffentlich) den rest eures lebens so zu aktzeptieren wie er ist. und dass er dich so akzeptiert wie du bist. den partner ändern wollen geht in meinen erfahrungen IMMER nach hinten los. und das "heilen" kann wenn nur durch vertrauen geschehen. allerdings glaube ich, dass es bei ihm ein teil seiner persönlichkeit ist. ob du damit umgehen kannst musst du selber entscheiden.

    wie hast du dich bei der verlobung gefühlt?kamen direkt zweifel oder erst später?
     
    #4
    Rhea, 8 Oktober 2009
  5. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Ich habe mich bei unserer Verlobung so wie noch nie gefühlt, ein Moment wahren Glückes. Ich habe geweint und er hat geweint (länger als ich) und wir lagen uns fest in den Armen.

    Wenn ich daran denke, kommen mir immer noch die Tränen, und mit niemanden würde ich dies eintauschen wollen.

    Wenn ich das alles so schreibe, merke ich, daß ich ihn liebe. Daß ich seinen "Kern" liebe.

    Und ich möchte ihn nicht ändern. Ich versuche ihn nur immer darauf aufmerksam zu machen, wenn er etwas "falsches" macht. Damit er es selber erkennt und daran arbeiten will.

    Wenn er mich mal in den Arm nimmt und ich seine Wärme spüre, spüre ich deutlich meine Gefühle. Oder wenn er mein Kinn anhebt, um mich zu küssen.
     
    #5
    Rosenmädchen, 8 Oktober 2009
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wer über die Liebe nachdenkt, liebt nicht mehr.

    Nur weil man verlobt ist, heißt das nicht, dass man ewig zusammen bleibt und es heißt erst recht nicht, dass das Gefühle irgendwie verstärkt.
    Hat er dich gefragt, ob du dich mit ihm verloben willst oder wars ein Heiratsantrag?
    Wann wollt ihr die Hochzeit in die Tat umsetzen? Habt ihr darüber schon mal gesprochen?

    Jeder Mensch hat auch schlechte Eigenschaften und es wird wohl immer etwas geben, das einen am Partner stört.
    Mein Freund war früher auch wesentlich unsensibler und überhaupt nicht offen, es hat sich im Lauf der Jahre aber verändert. Ich konnte da wohl ganz gut auf ihn einwirken. Dennoch ist er nach wie vor kein großer Romantiker oder jemand, der mir alle paar Tage eine große Liebeserklärung oder was ähnliches präsentiert. In der Richtung wird er sich wohl auch nie ändern, das ist mir klar und damit hab ich mich abgefunden.
    Mich stört es nicht. Es würde gar nicht zu ihm passen, wenn er sich da plötzlich um 180 Grad drehen würde. Ich kenn ihn praktisch nicht anders.

    Menschen können sich ändern, vorausgesetzt sie wollen es selbst.
    Es wird nicht viel bringen, wenn du dauernd an ihm rumerziehst. Entweder sieht er selbst, dass er was ändern sollte oder er sieht es nicht. Die Frage ist dann nur, wie du damit umgehst.
     
    #6
    krava, 8 Oktober 2009
  7. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    ich denke auch, dass du ihn noch liebst :zwinker:

    das ist zwar schwer zu sagen aus der entfernung, aber mir scheint, dass du einfach nur mehr positive aufmerksamkeit von ihm brauchst.
    wenn er jetzt 2 wochen lang der liebevollste mensch der welt wäre, wärst du vermutlich hin und weg und hättest keine zweifel mehr.

    tja nun...
    das ist er aber nicht und durch seine stoffelige art kann er natürlich vieles kaputtmachen.
    ich denke, ihr habt schon oft darüber geredet und es hat nicht wirklich was gebracht.
    allerdings denke ich auch, dass es der falsche weg ist eine beziehung einfach aufzugeben, weil etwas falsch läuft andem man arbeiten kann.
    ihr seid zwar noch jung, aber ihr wollt euer leben miteinander verbringen und momentan passt die situation dazu einfach nicht.
    so wie es jetzt läuft wird das nichts. also muss sich etwas ändern.

    seine schutzmauer muss fallen - da geht wohl kein weg dran vorbei, aber zuerst muss er mal erkennen, warum er sie überhaupt aufgebaut hat und sie dir gegenüber immer noch aufrecht erhält.
    redest du mit ihm viel über seine vergangenheit oder nur über eure beziehung?
     
    #7
    User 67627, 8 Oktober 2009
  8. Erdbeerfee
    Erdbeerfee (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    113
    36
    Verheiratet
    Der einzige, der ihm helfen und "heilen" kann ist er selbst! Auch wenn er noch so gute Erfahrungen mit dir macht und du nochsoviel Verständnis für ihn hast, seine Vergangenheit wird ihn immer wieder einholen!
    Ich kann nicht nachvollziehen, dass du dich mit einem Menschen verlobst, der dich schlecht behandelt...auch wenn es nur selten ist!
    Du kannst ihn nicht verändern! Kannst du dir wirklich eine Zukunft mit ihm vorstellen, wenn er sich nicht ändert!?
     
    #8
    Erdbeerfee, 8 Oktober 2009
  9. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich frage mich, weshalb du in regelmäßigen Abständen immer wieder Threads eröffnest, die fast ausschließlich davon handeln, dass dich das Verhalten deines Partners enttäuscht, unglücklich und traurig macht, was dich dann auch immer wieder an eurer Beziehung zweifeln lässt.
    Hast du schon einmal versucht zu analysieren, wann genau diese Zweifel immer wieder auftreten und ob es nicht auch an dir liegt, weil du letztendlich alles versuchst, ihn irgendwie in deine Richtung zu ändern, aber nicht wirklich Erfolg damit hast.

    Wieso findest du dich nicht endlich damit ab, dass er so ist, wie er nun mal ist? Er hat seine Ecken und Kanten, die du nicht immer kritisieren, sondern akzeptieren solltest, wenn ihr eine gemeinsame Zukunft haben wollt.
    Fehlen dir kleine Gesten, Liebenswürdigkeiten, Zuneigungsbekundungen und Geschenke, die deine Liebe hinterfragen lassen, dann muss ich dir leider schreiben, dass du womöglich mit dem falschen Mann zusammen bist.
    Du musst keine Heilerin sein...wenn er nicht in der Lage ist, mit dir gemeinsam seine Vergangenheit zu vergessen, für die du nicht verantwortlich bist, dann weiß ich echt nicht, wie das weiter mit euch funktionieren soll.
    Ich möchte z. B. mit keinem Mann zusammen sein, den ich als missgelaunten Stinkstiefel bezeichnen muss und der mich obendrein immer wieder respektlos und teilweise auch noch gemein behandelt.
     
    #9
    munich-lion, 8 Oktober 2009
  10. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Ihr habt mich missverstanden.

    Ich weiß, daß ich das akzeptieren soll und muß. Das Thema ist für mich schon durch.

    Der Thread heißt "Was sind meine Gefühle?" und nicht wieder "Mein Freund behandelt mich schlecht", das ist ein Unterschied.

    Mir geht es darum, daß ich im Moment nicht weiß (wußte?), wie es mit meinen Gefühlen um meinen Freund steht. Ob sie noch da sind und nur "vergraben", daß ich quasi nicht verletzt werden kann und somit abgestumpft bin oder ob sie langsam weggehen ... deswegen habe ich einige Beispiele aufgeschrieben, weil ich nicht weiß, was das bedeuten soll ...

    Ich fasse es nochmal zusammen:

    (Vorweg: Daß mein freund kein Romantiker, kein Einfühlsamer ist, der über unsere Beziehung oder gar seine Gefühle spricht, habe ich erkannt und mich soweit damit abgefunden. Um damit die Frage zu beantworten, ob ich das könnte. Ich habe Erwartungen zurückgesteckt.)

    Negatives
    - ich komme kaum gerne noch zu ihn, weil ich weiß, daß er dann sowieso wieder mies zu mir sein wird und mir die Freude nimmt
    - ich schlage kaum noch etwas vor, was zu unternehmen, weil es dann sowieso fast keinen Spaß macht, weil er mit seiner Art schnell alles vermiest
    - ich habe es aufgegeben, mit ihm vernünftig reden zu können, macht keinen Sinn. Egal ob über unsere Beziehung oder Gefühle, wenn etwas nicht stimmt. Für ihn ist es so unnötig, darüber zu reden. Er ist der Meinung, eine Beziehung laufe von alleine und man müßte nichts dafür tun


    Positives
    - wenn ich ohne ihn einschlafen muß, denke ich sehr innig an ihn und vermisse ihn sehr und möchte ihn am folgenden Tag unbedingt sehen
    - wenn ich sehe, daß er mich anruft, freue ich mich innerlich noch immer
    - wenn er mich auf seine liebevolle Art ärgert, mag ich das sehr
    - wenn er mich mal umarmt, geht es mir sofort besser
    - wenn er mich küsst, genieße ich das so sehr, als sei ich ausgehungert
    - wenn wir mal keine Zeit füreinander haben, freue ich mich immer sehr, wenn er sich meldet
    - noch immer kann ich mir so lebhaft vorstellen, mit ihm Kinder zu haben
    - ... und mit ihm zusammenzuziehen und zusammen ein Leben zu führen
    - ich immer noch hoffe, mit ihm schöne Sachen zu erleben, z.B. Urlaub, Unternehmungen, eine kleine liebevolle Überraschung
    - Er schreibt in jeder SMS, daß er mich liebt, und das freut mich
    - Wenn er eine andere Frau haben wollen würde, würde es mir so das Herz zerreißen

    Das sind jetzt nur ein paar Beispiele, mehr fallen mir gerade nicht ein.
     
    #10
    Rosenmädchen, 9 Oktober 2009
  11. glashaus
    Gast
    0
    Ich finde, dass man in der Liebe "pro" und "contra" kaum gegeneinander aufwiegen kann. Du nennst zwar viele schöne Dinge, aber die negativen Punkte würden bei mir so schwer wiegen, dass ich mir weiter keine Zukunft vorstellen könnte. Ich kann mir schwer vorstellen, wie man lieben soll, wenn eine Beziehung durch solche Dinge belastet sind.
     
    #11
    glashaus, 9 Oktober 2009

  12. das muss aber nicht sein, ich war, was die gefühle zeigen angeht, genauso, wie sie es beschreibt.

    aber so richtig benennen, was mich verändert hat, weiss ich auch nicht.
     
    #12
    nut3lla n!n.joa, 9 Oktober 2009
  13. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Wie hat sich das denn bei dir geäußert?
     
    #13
    Rosenmädchen, 9 Oktober 2009
  14. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Äh sorry, aber worauf beruht eure Beziehung bitte?
    Ihr könnt nicht miteinander reden, er nimmt dir jegliche Freude, er tut nichts für die Beziehung, er ist mies zu dir....?!



    Die meisten dieser Gründe sind für mich nur augenscheinlich, denn über eine Umarmung, eine nette SMS usw. freut man sich doch immer.
    Und dass du in seiner Abwesenheit immer denkst, alles wäre noch super (ihn vermisst, seine SMS gerne liest usw.) bedeutet leider immernoch nicht, dass er dich gut behandelt und dich glücklich macht, wenn ihr euch seht. Es scheint genau das Gegenteil der Fall zu sein, und dann macht eine Beziehung für mich keinen Sinn mehr.
     
    #14
    User 12900, 9 Oktober 2009
  15. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Von ihm aus so; daß es immerhin so sei, daß er mich liebt und das auch sagt, und daß er mit mir mal zusammenziehen und Kinder will, das wäre die Hauptsache.
    Er denkt da halt sehr einfach.
    Ich bin da etwas "komplexer".
     
    #15
    Rosenmädchen, 9 Oktober 2009
  16. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Naja, aber bei aller Liebe muss man sich doch auch Mühe geben und an der Beziehung arbeiten, gerade wenn du anscheinend so unzufrieden bist.
    Was sagt er denn dazu?
     
    #16
    User 12900, 9 Oktober 2009
  17. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben

    Nein, für mich macht das keinen Unterschied, sondern sein Verhalten ist die logische Konsequenz, dass deine Gefühle weniger werden...wäre wohl bei 90 % der Frauen so (der Rest kommt noch später drauf oder wartet und hofft, hofft und wartet, bis sich der Partner doch endlich ändert) und mich würde es nicht wundern, wenn es bei dir auch der Fall wäre.

    Deine Positivliste ist ein einziger Hilfeschrei und das Aufsaugen jeder noch so kleinen, liebevollen Geste empfinde ich als sehr trauring, denn diese Gesten sollten in jeder Beziehung normal sein, bei euch sind sie allerdings so rar gesät, dass ich mich frage, ob du nicht schon seelisch verkümmert bist.
    Und dieser Mann soll der Vater deiner Kinder werden (na Prost Mahlzeit, wenn er zu ihnen auch so ist, wie zu dir) und deine Zukunft sein?
     
    #17
    munich-lion, 9 Oktober 2009
  18. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    401
    0
    5
    Verlobt
    Er hört sich das an und sagt dann, daß ich viel zu kompliziert sei und das ganze Denken lassen soll, es wäre doch schließlich alles in Ordnung.
    Er würde es anders nicht kennen.

    Und er sagt, ich würde in einer Traumwelt leben - oder ich sollte mir einen Schwulen suchen (weil über Gefühle reden nichts "Männliches" sei. Aber ich denke, dahinter versteckt er seine Unzulänglichkeit).
     
    #18
    Rosenmädchen, 9 Oktober 2009
  19. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Ich kann nur von mir selbst sprechen aber bei mir wäre bei diesen negativ Punkten die Liebe und die Beziehung vorbei.
    Natürlich freut man sich noch über solche Kleinigkeiten, die du aufgezählt hast.
    Bei mir war das am Ende meiner letzten Beziehung ähnlich. Und auch wenn ich mich noch über solche Dinge gefreut habe, die du unter "positiv" nennst, hauptsächlich, weil ich es einfach gewohnt war, dass er da ist und dass ich mich über so etwas freue und weil ich einfach nicht allein sein wollte und auch die Beziehung nicht aufgeben wollte und es nicht wahr haben wollte, so ging es doch einfach nicht mehr.
    Wenn diese Grunddinge wie miteinander reden können, respektvolles Behandeln etc. nicht mehr stimmen und einer der beiden nicht bereit ist etwas zu ändern bedeutet das für mich das Ende.
     
    #19
    User 72148, 9 Oktober 2009
  20. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Genau diese Antworten kriegst du doch schon seit Ewigkeiten, wenn ich mich an deine alten Threads erinnere.

    Das bedeutet, dein Freund kümmert sich nicht darum, dass du auch mal etwas Liebes von ihm hören willst, es ist ihm egal.

    Weißt du, mein Freund war (und ist es eigentlich immernoch) auch einer dieser Männer, die schwer Gefühle ausdrücken können.
    Ich habe ihm aber dann mal (relativ am Anfang der Beziehung) gesagt, dass ich es brauche, auch mal liebe Sachen von ihm zu hören.
    Er hat das ernst genommen und hält sich daran. Natürlich macht er jetzt nicht täglich Liebesschwüre, aber er sagt jetzt einfach ab und zu die Sachen, die er sich sonst nur gedacht hätte (zB "Ich bin so glücklich mit dir", "Hübsch schaust du aus" usw.).

    Deinem Freund aber scheint es egal zu sein, was du für Bedürfnisse hast, und das schon seit echt langer Zeit, obwohl du immer und immer wieder damit anfängst.

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie du es so lange aushalten konntest bzw. immernoch kannst.
     
    #20
    User 12900, 9 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Gefühle
to-cinderella
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 14:37
10 Antworten
Fernbeziehung110
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 November 2016
54 Antworten
Oneboy9870
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 September 2016
34 Antworten