Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

was soll ich machen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von whitenoise, 23 Juli 2005.

  1. whitenoise
    Gast
    0
    Ich hab langsam das Gefühl, übel dran zu sein.

    Liegt vielleicht an meiner Erziehung - schon früh wurde ich eher aufs Geisteswissenschaftliche hin erzogen. Mein ganzer Lifestyle differiert ziemlich stark von dem der anderen in meiner Umgebung. Sei es nun die Musik, die ich höre(Jazz/Klassik, spiel ich auch in meiner Freizeit > Klavier seit 11 Jahren) oder die Filme, die mir gefallen(eher alte Sachen "mit Stil", Casablanca o.ä.), ich finde einfach nicht das weibliche Equivalent zu mir. Auch wenn mich viele weibliche Bekannte charismatisch finden(schlecht seh ich nun auch nicht aus), so ist ihr Interesse an einer ernsthaften Beziehung gering. Mag an meiner Art zu Leben liegen, ich weiß es nicht. Ich bin einfach kein Mainstream-Mensch. Ich kenne ziemlich viele Frauen, und bisher war alles Suchen vergebens, man hat Interesse an mir, aber eben mehr als "guten Freund". Soll ich mich ändern, oder weiter hoffen? Bin nun, nach 2 1/2 Jahren Singledasein, relativ verzweifelt....

    lg white
     
    #1
    whitenoise, 23 Juli 2005
  2. Fowel
    Fowel (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    219
    103
    2
    vergeben und glücklich
    also ich würde dir empfehlen mehr auf die Interessen der weiblichen Wesen einzugehen, dein Lifestyle ist eher "komisch" auf klar Deutsch müsstest du dir dann auch eine "komische" Freundin suchen. Fazit: Sehr geringe Chancen eine nette Frau kennen zu lernen, da die mentalität bei uns einfach anders ist. Du musst dich ja nicht gleich um 180° drehen, aber 60-70° sollten es schon sein, dann wirst du auch gleich deine ersten positiven Erfahrungen machen, kann ich dir fast schon garantieren....

    Kopf hoch und beiss dich durch...


    na dann noch guads nächtle
     
    #2
    Fowel, 23 Juli 2005
  3. Loco87
    Loco87 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    Ob du deinen lebensstil ändern willst, nur um endlich eine Freundin zu haben musst du selber wissen.
    Im Endeffekt betrügst du damit ja nur dich selbst.
    "Alternative" Frauen gibt es in der heutigen zeit sehr viele, du musst nur richtig suchen.

    Ich bin auch eher der alternative Typ in sachen Musik und Film und hatte schon viele Beziehungen.
    Ich glaub nicht dass es bei dir daran liegt.
     
    #3
    Loco87, 23 Juli 2005
  4. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Bleib bei deinem Lebensstil und lebe ihn deutlicher aus. So deutlich, daß Du nicht übersehen werden kannst. Es GIBT Frauen, die genau das mögen, was Du auch magst - aber die halten sich eben auch nicht dort auf, wo jede Menge Leute sind, die mit solchen Sachen nichts anfangen können. Es gibt für alles ausreichend Platz, auch für Dich, nur Mut. Such überall, aber vor allem dort, wo Du auf Leute stößt, die ähnlich ticken. Wenn Du niemanden findest, hast du noch nicht wirklich angefangen zu Suchen oder schon viel zu früh aufgegeben.
     
    #4
    Grinsekater1968, 23 Juli 2005
  5. tidakhalal
    tidakhalal (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    Auf jeden Fall weiter hoffen!!!

    Das macht dich interessant, das bist Du!
    Wieviele Mädels da draußen warten auf den Typ, der nicht in "seinem Block" seine getunte Karre ausfährt, die Freundin statt zu McDonalds in ein Theater einlädt ... ehrlich, es gibt sie. :bandit:

    Ich kann das ein bisschen nachvollziehen, gibt Leute, die mich schräg anschauen, weil mein Handy keinen Farbdisplay hat und ich keinen Fernseher ... danger!
    Die Bürde einer Akademiker-Familie, oder?
     
    #5
    tidakhalal, 23 Juli 2005
  6. Pezi5555
    Pezi5555 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Verlobt
    Ich würd mich auf keinen Fall verändern, ist doch super so wie du bist!

    Ich bin auch nicht wie alle und hab einen Freund.
    Es gibt sicher nicht viele die zu dir passen, aber wenn du sie findest ist es dann was ganz besonderes!
     
    #6
    Pezi5555, 23 Juli 2005
  7. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    *mich Pezi anschließ*

    Ich bin auch eher jemand von der "altmodischen Sorte", d.h., ich steh auch mehr auf Klassiker und gehe auch gern ins Theater, in die Oper etc., weil ich eben damit aufgewachsen bin.

    Aber ich kann auch mal ganz "modern" sein und höre auch neuere Musik etc. Man muss da flexibel sein! Mein Freund (wie du siehst, hab ich auch einen gefunden :zwinker:) ist zwar in der Hinsicht das komplette Gegenteil von mir, aber das ist wirklich kein Problem!

    Man lernt vielmehr etwas dazu und verharrt nicht nur in "seiner" Welt, sondern lernt auch Neues kennen und umgekehrt kann man seinem Partner auch etwas von seinen eigenen Interessen mitgeben. Wir machen das z.B. so: Ich schau mit ihm Filmklassiker an, die er nicht mal vom Hören-Sagen kannte oder leih ihm Bücher von Sartre, Borchert oder Kant aus, die mir gefallen -und sie da: Ihm eröffnen sich ganz neue Perspektiven und er mag das Zeug auch :jaa:!

    Im Gegenzug gehe ich auch mit ihm in den neusten Kinofilm oder höre mir seine physikalischen Erklärungen an (ich, die Naturwissenschaftsniete :grin:).

    Ergo: Meist kann man nur voneinander profitieren :verknallt.

    Nur Mut!

    LG
    Daylight
     
    #7
    User 15352, 23 Juli 2005
  8. whitenoise
    Gast
    0
    >Ich kann das ein bisschen nachvollziehen, gibt Leute, die mich schräg >anschauen, weil mein Handy keinen Farbdisplay hat und ich keinen Fernseher ... >danger!
    >Die Bürde einer Akademiker-Familie, oder?

    Du sagst es - da wächst man in den ersten Lebensjahren ohne Fernseher auf, und schon ist man gesellschaftlich induskutabel. Farbdisplay hab ich auch keins :zwinker:.

    Es ist sicher so, wie ihr sagt, dass es noch andere gibt, die meine Interessen teilen(ich bin da auch eher flexibel, ich kann mich über Schiller oder über Kernspaltung unterhalten wenns sein muss), nur lebe ich in einer Kleinstadt und da sind die Chancen, jemand Gleichartiges zu treffen, gering. Die meisten Leute meines Alters kenn ich schon. Dann bin ich vielleicht leider auch einfach zu anspruchsvoll, ich hab einfach Angst davor, eine Beziehung einzugehen und dann zu merken, dass es für beide Seiten unbefriedigend ist....

    lg white
     
    #8
    whitenoise, 23 Juli 2005
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Weil du sagtest, "Kleinstadt", was machst du denn? Gehst du noch zur Schule? Denn solltest du Abi machen und danach studieren, dürfte sich dein Problem ganz von alleine erledigen. :smile: Denn spätestens auf der Uni wirst du merken, daß es noch viiiiiel mehr Leute "von deiner Sorte" gibt! :gluecklic

    Ich hatte mit meinem Schuljahrgang auch eher Pech (na ja, auf etwas andere Art als du, aber es hatte wohl auch damit zu tun, daß es größtenteils ein Haufen oberflächlicher, primitiver Typen/Tussen war --> ich wollte nichts mit ihnen zu tun haben, sie nicht mit mir). Und war in der Uni sowas von überrascht, daß es da Leute gibt, die im Hörsaal sitzen und in der Pause die FAZ vor sich haben, sich auch mal Politik unterhalten, die ganz selbstverständlich in einem Orchester spielen und deren Allgemeinwissen und Wortschatz das, was man an "Zwangs-Schulbildung" mitbekommt, um einiges übersteigt. Wo es gerade "cool" ist, gut zu sein, freiwillig eine neue Sprache zu lernen oder sich für Stipendien zu bewerben. War für mich eine völlig neue Erfahrung, und zum ersten Mal hatte ich nicht mehr das Gefühl "anders" zu sein.

    Sternschnuppe
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 23 Juli 2005
  10. ArcticMonkey
    0
    Gibt es denn in deiner Umgebung eine Großstadt? Dort gibt es nämlich meistens auch ein breiteres Angebot für Leute deines "Schlages" :zwinker: . Programmkinos und zur jetzigen Jahreszeit auch Freilichtkinos zeigen Filme, die dich wohl eher ansprechen, als das, was in "Mainstream-Kinos" läuft, klassische Kozerte gibt es ebenso wie Jazz-Clubs sowieso das ganze Jahr über. Ich denke, das ist in etwa, was Grinsekater mit "deutlicher ausleben" meinte. Wenn du die richtigen orte besuchst, triffst du automatisch auf Menschen, die dir gefallen und denen du auch gefällst.

    Deine Ansprüche solltest du auf keinen Fall herunterschrauben, du siehst es meiner Meinung nach völlig richtig, dass sowas im Grunde nur zu Enttäuschungen führen kann.
     
    #10
    ArcticMonkey, 23 Juli 2005
  11. einsam
    einsam (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    485
    101
    0
    Single
    Hallo WhiteNoise!

    Ich komme zwar nicht aus einer klassischen Akademiker-Familie, aber auch meine Kindheit habe ich ohne elektronische Medien verbringen muessen, ohne Fernsehgeraet, ohne Stereoanlage, ohne Radio, ja z.T. sogar ohne Telefon - dafuer mit Rohkost vor dem Mittagessen, Bioland und Demeter-Produkten, wenig Fleisch, viel Arbeit im Garten, bilingual aufgewachsen etc.

    Ich bin sehr bewusst, gesellschaftskritisch und medienkritisch erzogen worden. Wir sind also "alternativ" aufgewachsen. Haben anstatt alleine "Benjamin Bluemchencassetten" zu hoeren hinter einem "toten" Casettenrekorder, von unserer Mutter u.A. Astrid Lindgren etc. vorgelesen bekommen. Anstatt zu MC.Donalds zu fahren mussten wir Kinder beim Kochen mithelfen. Anstatt eines Elektroherdes gab es bei uns bei Zeiten sogar noch eine "Feuerhexe" (wenn die jemand noch kennt) - das ganze NICHT aus Geldmangel, sondern weil meine Mutter es so wollte manchmal echt zu unserem Leid!!!).

    Anstatt Polyesterpullover, gab es selbstgestrickte Wollpullis usw. ach ich koennte beibleiben *lol* - manchmal(nein, OFT!) habe ich es verflucht!!! Heute weiss ich dass diese z.T. harte Schule mir gut getan hat!

    Klar dass wir dadurch anders sozialisiert wurden und heute mit unserer Art oft anecken, denn wer fein mit dem Fluss schwimmt und unkritisch konsumiert, der faellt ja nicht auf - aber wir die die Welt "hinter den Kulissen" kennengelernt haben muessen nun mit unserem "Vorsprung" haushalten und duerfen unsere Umgebung damit nicht erdruecken.

    Ich mache oft den Fehler meine Freunde halt dichtzulabern, in der Hoffnung es entstuende ein fruchtbares Gespraech, uber Gesellschaft, Politik, Umweld, Psychologie, Musik, ach was weiss ich...halt die vielen interessanten Dinge in dieser Welt (neben dem fucking Mainstream)..... aber die wollen dann lieber einen DVD-Film in ruhe kucken - und dann wollen sie nach dem Film nicht mal darueber reden was sie denn da gerade gekuckt haben und welche "Message" denn dieser Film nun wodurch hatte usw. - "wie langweilig" denke ich dann oft und "wie nervig" denken oft meine "Freunde".

    Ich mache mir immer sooo viele Gedanken und muss jeden Tag feststellen dass viele Menschen in meiner Umgebung einfach nur ueberfordert sind mit dem was ich denke bzw. zu sagen habe. Und so versuche ich hin und wieder ganz bewusst die Birne abzuschalten und zum Beispiel auf ne Schlagerparty zu gehen bzw. Dinge zu machen die mir eigentlich zuwieder sind - und merke dann kann es doppelt soviel Spass bringen - das ist lebendige Satire, Erlebnispaedagogik am eigenen Liebe! :zwinker:

    Mach Dir mal keine Sorgen, Du bekommst schneller eine wunderbare Freundin als Du denkst! Meine Erfahrung ist das wir neidisch beauegt werden(vor allem von unseren maennlichen Mitstreitern) und insgeheim bewundert(von vielen Frauen!)! Es gibt tatsaechlich genug Maedchen und Frauen die genauso oder so aehnlich aufgewachsen sind wie wir.
    Wie hier bereits erwaehnt, wirst Du spaetestens in der Uni Dein "Gegenstueck" finden - und nicht nur eines!!! :zwinker: Allersdings sind mittlerweile auch die Unis durchsetzt von bildzeitungslesenden Mainstream-Studenten (meine Erfahrung!).

    Achja und lass mal nicht immer den "Akademiker-Sohn" raushaengen, versuch normal zu sein und Dich auch ein wenig auf Dein Gegenueber einzustellen ohne herablassend zu wirken, ohne staendig die Hochsprachen zu benutzen und ohne Dich selbst zu stark zu verbiegen.

    Lieben Gruß,

    Ein-Sam.
     
    #11
    einsam, 23 Juli 2005
  12. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    NEIN!!!!!!

    @ threadstarter

    Ich zb würde mich für dich interessieren. Spiele auch Klavier, mag auch Klassik und Jazz (und Dire Straits ) ... und Filme, hmm gefallen mir eigentlich die wenigsten (weil's dazu passt: kennst du Harold und Maude?).

    Und ich gehe lieber spazieren und sehe mir die Wolken an, als irgendwo Partys zu feiern.

    Naja ok, vielleicht bin ich halt einer der "komischen" Frauen, aber ich weiß zumindest, dass es davon ziemlich viele gibt, ich kenne einige. Also gibt die Hoffnung nicht auf und bleib wie du bist! Du solltest dich auf keinen Fall ändern, finde ich.
    Männer wie du sind leider Mangelware :zwinker:
     
    #12
    User 15848, 23 Juli 2005
  13. whitenoise
    Gast
    0
    Ja, da bin ähnlich erzogen worden, und bin genauso froh darüber.
    Du scheinst als Konsequenz die gleichen Probleme zu haben wie ich - sobald man z.B. ernsthaft diskutieren will kommt übelstes Desinteresse. Die meisten Menschen die ich kenne sind da relativ oberflächlich. Übrigens genau das Beispiel mit dem Film was du bringst hab ich schon mehr als einmal erlebt, weswegen ich drauf verzichte, Filme wie z.B. Magnolia mit Freunden zusammen zu sehen.

    Aber auf Schlagerpartys zu gehen grenzt an Sadomasochismus :zwinker:

    das ist eben das Problem - das passiert mir wider Willen. Ich will keinesfalls arrogant wirken, aber allein schon dadurch, dass ich erzogen wurde, absolute Hochsprache zu sprechen, wirkt das im Gespräch so, auch wenn ich mein Bestes geb, mich da anzupassen :frown:

    Naja, das wäre zu hoffen, das ständige Alleinsein schlägt mir übelst auf den Magen....

    lg whitenoise

    @thesunnyone :
    was spielst du genau? find ich schon interessant, die meisten, die ich kenne, gehen schon beim Wort "Jazz" an die Decke. Oder wenn ich versuche, was von Chopin zu erzählen - brrg, das lass ich meistens bleiben.

    wundervoller Film :smile:. Filme seh ich eher die älteren(Casablanca, der Pate usw), gibt ganz wenige Neuerscheinungen, die ich mir gerne anseh - Hotel Ruanda war z.B. klasse....

    Nein, ändern käme nicht in Frage. Ich bin schon froh, dass ich der bin, der ich bin. Nur manchmal fragt man sich einfach, ob man mit der Lebensart nicht ziemlich allein dasteht...Man sieht halt einfach im Allgemeinen bei uns eher die Art Frau, die weder breitgefächertes Interesse noch sonderlich große Allgemeinbildung besitzt, und das macht nachdenklich :frown:

    lg whitenoise
     
    #13
    whitenoise, 24 Juli 2005
  14. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde die "Kombination" Jazz/ Chopin auch gut. Auf die Idee, mir was anderes anzuhören, um dann eher einen Freund zu finden, wär ich nie gekommen.

    Die Probleme mit deinem Umfeld versteh ich nicht ganz:
    Man lernt doch eher Leute aus einem ähnlichen Umfeld kennen, oder nicht? Wenn du selber aufs Gymnasium gehst, ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dort auf Leute zu stoßen, deren Eltern auch aufs Gymnasium gegangen sind, usw.
    Wenn dich die Kleinstadt aufregt, dann studier halt in einer Großstadt, da lernst du schon im Studium so eine Bandbreite von Leuten kennen, dass da schon ein paar dabei sein werden, die zu dir passen könnten.
    Ich kenn einige Leute ohne Fernseher, habe aber selber einen - ist ebenfalls kein Problem.
    Obwohl ich selber keinen Dialekt spreche, kenne ich auch Leute, die einen sprechen - hat bisher noch keine Freundschaft unmöglich gemacht.

    Geht es dir nur mit Frauen so oder hast du ein paar männliche Freunde, die so drauf sind wie du?
     
    #14
    Camouflage, 24 Juli 2005
  15. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Aber wenn du tief in dich gehst: ganz im Ernst - würden dich diese Frauen überhaupt interessieren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass du mit einer Frau viel anfangen kannst, wenn sie an nichts/sehr wenig Interesse hat. Also musst du diesen Frauen in dieser Hinsicht auch keine weitere Beachtung schenken.

    Ich frage mich ebenfalls, ob es tatsächlich ein "weibliches" Problem ist, oder ob du auch keine männlichen Gesinnungsgenossen hast?

    Denn ich lerne eigentlich permanent Männer kennen, die mir und meiner Denkweise entsprechen, besonders auch, was den Musikgeschmack betrifft - Frauen in der Tat weniger...

    Spielen am Klavier? So gut wie alles, was mir gefällt. Ich muss dazu sagen, dass ich es nicht "professionell" mache und auch keinen Unterricht erhalte (hatte ich aber früher schon, mit einem ziemlich alternativen Lehrer *g*). Bei stundenlangen Nachmittagssessions kommt dann alles vor: Bach, Mozart, Beethoven, Debussy (eins meiner abosluten Lieblingsstücke: Reverie) etc - Elton John, Billy Joel - Jazz (Brubeck, Zawinul, Hancock...), "Pop"musik (Toto zb), Eigenkompositionen, Filmmusik - und ich habe Keyboard gespielt, dh alles was man damit machen kann, versuche ich krampfhaft aufs Klavier umzulegen...

    Übrigens, weil du Chopin magst: Billy Joel: Fantasies and Delusions - klingt ein bisschen wie er

    Übrigens gehe ich heute ins Kino (Madagaskar, oder wie der heißt...) - ein bisschen lustig muss manchmal auch sein :grin:
    In letzter Zeit gab es einen guten Film, den ich im Kino gesehen habe: Butterfly Effect
     
    #15
    User 15848, 24 Juli 2005
  16. whitenoise
    Gast
    0
    da geb ich dir Recht. Es ist nur einfach deprimierend zu sehen, wie viele in meiner Umgebung einen Partner haben, grade auf Partys komm ich mir mittlerweile schon direkt absonderlich vor...

    Übrigens ein echt schönes Stück, die Reverie. Sentimental, mit diesem ganz besonderen Flair. Bei Debussy fällt mir immer ein Urlaub in Südfrankreich vor Ewigkeiten ein, in dem ich zum ersten Mal - nachts - die Claire de Lune gehört habe. Danke für den Tip! Ich versuch mich mal zu revanchieren - ich nehm mal an "la fille aux cheveux de lin" kennst du wohl schon :zwinker: - vielleicht die Ballade N.1 von Chopin, oder alternativer vielleicht manche Klavierwerke von Ravel.

    Off-Topic:
    In letzter Zeit gab es einen guten Film, den ich im Kino gesehen habe: Butterfly Effect


    stimmt, der war gut. Wurde ja von der Kritik ziemlich verrissen. Das ist natürlich ein ein Film mit viel Interpretationsspielraum, vielleicht lags daran...

    lg whitenoise
     
    #16
    whitenoise, 26 Juli 2005
  17. LittleWing
    Gast
    0
    Hallo Whitenoise,
    Ich schließe mich thesunnyone an. Männer wie du sind leider Mangelware. Bleib so wie du bist und du wirst garantiert noch die Richtige für dich finden.
    Ich bin ebenfalls kein Mainstream-Mensch. Ich spiele auch Klavier und zusätzlich noch Gitarre. Ich höre auch Musik, mit der die meisten in meinem Umfeld nicht viel anfangen können (Klassik nicht unbedingt, aber Jazz teilweise schon). Ich bin auch nicht so der Party-Mensch, sondern habe es lieber etwas ruhiger. Magnolia ist übrigens einer meiner Lieblingsfilme :smile:
    Du siehst, es gibt noch mehr von deiner Sorte. Auch Frauen.
    LG,
    LittleWing.
     
    #17
    LittleWing, 26 Juli 2005
  18. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    vielleicht haben die mädels ja auch etwas angst vor dir. ich kann nur von mir ausgehen. ich bin bestimmt kein klingelton-trottel, aber ich lebe schon recht angepasst und lasse mich abends nach der arbeit zu gerne vom fernsehn berieseln. auch sonst lebe ich eben recht normal. ich würde mir neben jemandem, der seinen geist jede sekunde voll ausschöpft und sich immer mit hochwertigem beschäftigt einfach total mies vorkommen. ich hätte angst, dass ich ihm das wasser nicht reichen kann der dass er mich auslacht, weil ich gerne zuschaue, wie andere leute ihre wohnung renoviert bekommen oder weil ich zu gern bücher über verschwörungstheorien lese. mein musikgeschmack ist auch eher primitiv gegen deinen. nein, das würde mich total abschrecken. ich käme mir immer klein und dumm vor. würde ich nicht wollen.

    ich denke, du müsstest den mädels vll zeigen, dass du neben deiner anspruchsvollen lebensart noch ein normaler mann bist mit normalen bedürfnissen und sie nicht für was schlechteres hälst. binde dem mädel vll nicht gleich alles auf die nase, sondern zeig ihr erst, wie toll du sie findest. dann ist sie erstmal im netz.
     
    #18
    klärchen, 26 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test