Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was soll man dazu bloß sagen???

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Mrslove, 14 Mai 2003.

  1. Mrslove
    Gast
    0
    Was soll man dazu sagen???
    Ehrlich gesagt bin ich ziemlich entsetzt... Ich wüsste gerne mal, was ihr zu folgender Meinung sagt:
    "Mein Freund ist tot, also popp ich mich jetzt so lange durch die Betten, bis ich ihn vergessen habe! Irgendwie muss ich mir doch beweisen, dass ich was wert bin!"
    Es kann doch nicht wahr sein, dass ein Mensch sowas wirklich denken bzw. tun kann, ODER DOCH?
     
    #1
    Mrslove, 14 Mai 2003
  2. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Ich glaub, es ist eine Trotzaktion auf die Situation, die mit Sicherheit emotional überfordernd ist... einfach ein totaler Kurzschluss im Denken und Handeln. Sowas kann man weder mit Logik noch mit Vernunft begegnen, sondern muß abwarten, bis die Sache halbwegs verarbeitet ist... sollte dieses Schema auch nur irgendwas dabei helfen (ob eingebildet oder nicht), dann lass es einfach geschehen. Sollte sich das Schema als nicht hilfreich herausstellen, wird es sowieso wieder verworfen.
    Jeder geht anders mit Trauer um, und man muß nicht jede Art davon verstehen.
     
    #2
    Teufelsbraut, 14 Mai 2003
  3. relevantz
    Gast
    0
    hi ich muss dem teufelchen unbedingt zustimmen. lass sie doch lieber durch die betten gehen (soll eben aufpassen, dass sie sich nichts anhängen lässt (krankheit, kind etc)) ist im endeffekt immer noch besser, als wenn sie drogen nehmen würde.
    es ist zawr nicht zu verstehen, aber man sollte es akzeptieren, dass sie sich somit eine art trost holt. versuche sie nicht daran zu hindern, es könnte fatale folgen haben, welche genau, kann ich dir im vorneherein nicht sagen, aber im nachhinein willst du es nicht mehr wissen, weil es dann eh zu spät ist-
    wenn es dir nicht gefällt kannst du auch mit ihr darüber reden-aber vorsichtig und ruig, sonst könntest du ihr sehr sehr wehtun-denn sie sieht das aus einer anderen art und weise !

    vlg conny
     
    #3
    relevantz, 14 Mai 2003
  4. succubi
    Gast
    0
    das is allein ihre angelegenheit... jeder geht mit schwierigen und überfordernden situationen anders um. die einen reissen dumme witze, die andren heulen sich 2 jahre lang die augen aus und dann gibt's solche, die durch irgendwelche aktionen ihre trauer überwinden wollen. - jedem das seine.
     
    #4
    succubi, 14 Mai 2003
  5. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich hab das letzte genommen, also jedem das seine...

    wenns ihr hilft...
     
    #5
    Beastie, 14 Mai 2003
  6. Mrslove
    Gast
    0
    Ich glaube nicht wirklich, dass es ihr hilft! Es wird eher schlimmer mit ihr! Die letzte Woche war sie überhaupt nicht ansprechbar und hat nur dagesessen und geheult!
    Jetzt schlägt sie ins total andere Extrem um, und stürzt sich auf jedes männliche Wesen, das ihr über den Weg läuft!
    Mir ist schon klar, dass jeder seine Trauer anders verarbeitet, aber das kann nicht der richtige Weg sein!
     
    #6
    Mrslove, 14 Mai 2003
  7. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    du kannst überhaupt nich beurteilen, was für SIE der richtige weg is
     
    #7
    Beastie, 14 Mai 2003
  8. succubi
    Gast
    0
    was der richtige weg is kann nur SIE entscheiden. und SIE wird merken, ob es ihr "hilft" oder nicht. sie jetzt als völlig daneben hinzustellen find ich unfair... sie hat wohl genug mitgemacht mit dem tod ihres freundes und muss erst selbst erkennen wie sie damit zurecht kommt. und vielleicht isses eine erleichterung für sie, wenn sie sich so ablenkt... falls sie draufkommt das es für sie nicht der richtige weg is, dann wird sie ihr verhalten von selbst wieder ändern.
     
    #8
    succubi, 14 Mai 2003
  9. Spacefire
    Spacefire (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    397
    101
    0
    Es ist kompliziert
    Ich würde es wahrscheinlich genauso machen, aber ich denke mal das setzt bei mir eine andere Geschichte vorraus und ich weiß ja nicht wie es bei ihr war. Aber ich hätte die Schnautze voll von dem ganzen neu verlieben und vertrauen lernen und würde versuchen meinen Spaß zu haben (aber wäre trotz alledem ehrlich zu den Personen!).
     
    #9
    Spacefire, 14 Mai 2003
  10. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich finde es OK. Wenn sie meint ihn so vergessen zu müssen muß sie das wissen und so schlimm ist da ja nun auch nix drann. Besser als was ungesundes zu machen oder sich umzubringen...
     
    #10
    mhel, 14 Mai 2003
  11. Mithrandir
    Mithrandir (32)
    Meistens hier zu finden
    1.345
    148
    203
    Verheiratet
    Hmm, ich hab auch jedem das Seine genommen, weil ich mir jetzt auf die Ferne keine Diagnose und schon gar kein Urteil anmaßen will!
     
    #11
    Mithrandir, 15 Mai 2003
  12. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Ich würde es wahrscheinlich nicht so mahcen, wäre das andere Extrem würde mich zurückziehen vermutet ich. Nur würde ich mit ihr darüber reden (über den Tot des Freundes nicht über ihr Verhalten) und immer für sie da sein wenn sie mich braucht.

    Nur Mut auch diese Phase geht vorbei.

    Mit freundlichen, privaten(!) und kommunikativen Grüßen

    Daniel

    Ps.: Habe die dritte Möglichkeit gewählt, weil ich es nicht so machen würde.
     
    #12
    ToreadorDaniel, 15 Mai 2003
  13. *BlackLady*
    0
    Ich persönlich würde es nicht machen, könnte ich auch garnicht, da ich das Gefühl hätte, dass ich ihn betrügen würde.
     
    #13
    *BlackLady*, 16 Mai 2003
  14. relevantz
    Gast
    0
    also ich muss den meisten zustimmen (schon wieder) ich meine ein ganz gutes beispiel, oder eher ein paar mehr:

    ich habe meine zwei besten freunde verloren, bin vollkommen deshalb in die drogenszene abgerutscht, weil ich es nicht verkraften konnte, dann wollte ich mich mehrfach umbringen, weil ich einfach nicht mehr konnte-ich wünschte, ich hätte mich andersweitig in dioese trauer gestürzt.
    mein grösstes problem war damals, dass ich es nicht verarbeiten konnte, somit machte ich eben sachen, die nicht grade genial waren.

    ne freundin von mir hat ihren damaligen verlobten an krebs verloren, da sie im dlrg war war sie jeden tag schwimmen und hat erst aufgehört, als sie fast 15kg abgenommen hatte und zusammengebrochen ist dadurch.

    sie wird es auch irgendwann merken, ob es fütr die das richtige oder auch nicht war...solange es "nur" das ist...
     
    #14
    relevantz, 16 Mai 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - man dazu bloß
Fireball12
Umfrage-Forum Forum
27 Juli 2012
4 Antworten
Einsamer Wolf
Umfrage-Forum Forum
15 März 2007
13 Antworten