Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was soll sie machen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Final_Dream, 13 April 2010.

  1. Final_Dream
    Benutzer gesperrt
    355
    0
    43
    Single
    Hallo.

    Ich schreibe gerade für meine Schwester um Rat :smile:

    Sie (22) ist mit ihrem Freund (23) über 2 Jahre zusammen. Sie haben sich verlobt und wollen im Januar nächsten Jahres zusammenziehen.

    Ihr Freund ist jemand, der sehr schnell laut wird und Dinge sagt, die er nicht so meint und ist vom Typ sehr hart und kann keine Gefühle zeigen.
    Aber das ist nicht das Problem, denn meine Schwester weiß, daß er nun mal so ist und hat es akzeptiert.
    Aber sie kommt mit seinen Eltern nicht zurecht. Die Gründe hierfür sind egal. Jedenfalls gab es deswegen oft Konflikte zwischen ihr und ihrem Verlobten. Er sieht es "harmlos", sie macht es fertig. Deswegen hatte sie in einem ähnlichen Forum wie hier um Rat gefragt - er hat es gefunden und sich aufgeregt, warum sie da über seine Familie "herzieht".
    Doch das ist nicht wahr, sie hat nichts Böses über seine Eltern geschrieben. Sie hat lediglich normal erklärt, warum das Verhältnis nicht stimmt und hatte einfach um Rat gefragt, da sie mit ihrem Freund darüber nicht reden kann, da er ihre Situation nicht begreifen will.
    Und sie kennt die Leute im Forum nicht mal, es ist alles anonym. Trotzdem machte ihn das sehr sauer und ärgerlich, als hätte sie ihn "verraten".
    Kann ich nicht nachvollziehen.

    Jedenfalls war das bei ihr irgendwie der Tropfen, der es zum Überlaufen brachte. Er war auch sonst oft sehr unsensibel, verletzend und ist einfach von der Art sehr hart mit ihr, während sie hingegen total sensibel ist; sie weint bei jedem kleinen Konflikt, ist sehr ruhig, still und hilflos, möchte immer Frieden und Harmonie haben.

    Sie sagte nun, daß es besser wäre, 1 Woche Abstand zu haben, um nachzudenken und zu sehen, ob sie für alles noch genug Gefühle habe.
    Schließlich ist ihre Situation mit den Schwiegereltern wirklich nicht leicht und wollte sich nur Rat holen, ohne was Böses zu wollen und was das Beste wäre, aber ihr Freund ohne jedes Verständnis und macht sie deswegen noch weiter fertig.

    Meine Frage nun: Würde ihr sowas helfen?

    Denn sie sagte nämlich:
    "Wenn ich sagen würde, daß ich meinen Freund nicht mehr liebe, dann würde ich LÜGEN. Als würden meine Gefühle dagegen protestieren.
    Ich weiß, daß Gefühle da sind. Aber als hätte ich sie eingeschlossen. Zum Schutz, um nichts mehr zu fühlen. Um nicht noch weiter verletzt zu werden.
    Als würde der Körper in extremen Schmerzsituationen aufhören zu fühlen, weil er wegen Selbstschutz abschaltet.
    Aber sie sind da."


    Vorhin war sie am Telefon zu ihm auch sehr kühl, obwohl er da wieder normal war und sie nach der Arbeit anrief. Sie wollte nicht mit ihm sprechen und legten dann auf.
    Später rief sie ihn nochmal an, um sich richtig Gute-Nacht zu sagen, weil ihr das dann doch weh tat und so verabschiedeten sie sich auf gewohnte liebevolle Weise. Sie hatte ihn dann doch vermisst und konnte es nicht so stehenlassen.

    Sie weiß einfach nicht, ob sie 1 Woche ohne Kontakt mal so machen soll, aber sie weiß, daß es ihr weh tun würde und als wären ihre Gefühle dann so wie "immer". Sie weiß nicht, was sie tun soll.

    Und noch etwas Wichtiges: Sie erwartet von ihm ein Baby. Das macht es schwieriger für sie.
    Und ihr Freund freut sich total auf das Kind.
     
    #1
    Final_Dream, 13 April 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    1 Woche Ruhe kann ihr durchaus gut tun. Zumal sie dann ja auch ABstand von ihren Schwiegereltern hat. Andererseits wird die Woche die Probleme letztlich auch nicht lösen.

    Wie belastend ein schlechtes Verhältnis zur Schwiegerfamilie sein kann, weiß ich leider selbst.:frown: Ich halte zu meiner Abstand wann immer es geht und es geht mir auch am besten, wenn ich nichts von ihren höre.
    Hat deine Schwester nicht auch die Möglichkeit, ihre Schwiegereltern einfach möglichst zu meiden?
    Klar wäre es schöner, wenn das Verhältnis harmonischer wäre, aber wenn das derzeit nicht möglich ist, dann halte ich Distanz für das beste.

    Dass ihr Freund sich so aufregt, dass sie in einem Internetforum ihre Probleme postet, finde ich übertrieben, aber im Kern haben die beiden doch ein ganz anderes Problem: Er ist scheinbar recht agressiv (verbal), sehr leicht reizbar, wird dann laut und beleidigend und wer will das schon auf Dauer haben???
    Was genau letztlich die Auslöser für die STreitereien sind, ist wohl Nebensache. Entscheidend ist der Ablauf der STreitereien und der scheint ja schon etwas beängstigend zu sein und an Stelle deiner Schwester würde ich mir schon ernsthaft Gedanken machen, ob ich die Beziehung SO weiterführen will.
     
    #2
    krava, 13 April 2010
  3. Final_Dream
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    355
    0
    43
    Single
    Ja, sie hat die Möglichkeit, ihre Schwiegereltern zu meiden, sie besucht ihn nicht mehr, nur noch er sie. Da steht es dann eigentlich nicht mehr zur Debatte, zumal sie ja eh im Januar dann woanders hinziehen und sie dann auch "ihre Ruhe" und ihre Frieden hat.

    Es geht einfach darum, daß er da "zu weit" gegangen ist. Daß er es nicht versteht, daß sie mit seinen Eltern aus diversen Gründen nicht kann, ist eine Sache. Aber daß er sie noch weiter fertig macht, weil sie sich Rat holt, weil er es als "Attacke" gehen seine Familie sieht, ist derart überzogen.

    Sie will ja nicht Schlussmachen, das hat sie ihm gesagt, sondern einfach mal eine Woche Abstand, ohne Kontakt.
    Ihr Freund sagt dazu, wenn sie keinen Bock mehr auf ihn hätte, soll sie gleich Schlussmachen und nicht so einen Blödsinn treiben. Dann wüßte er gleich Bescheid. Es ist für ihn gleichbedeutend wie Schlussmachen, weil er sowas bereits hinter sich hat und das nicht mehr mitmachen will.

    Und wie gesagt, ihr Baby kommt in 2 Monaten auf die Welt.
     
    #3
    Final_Dream, 13 April 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ja ist es wahrscheinlich, andererseits mag er es wahrscheinlich einfach nicht, wenn seine Freundin ihre Probleme im Internet breit tritt. Wie anonym das ist bzw. sein kann, weiß er vielleicht nicht bzw. er will es nicht wissen.
    Da dürfte er sich doch aber wieder beruhigen oder nicht?
    Denn wenn nicht, dann wird DAS ja wohl der Trennungsgrund werden, wenn sie die Geschichte nicht aus der Welt schaffen können.

    Eine Beziehungspause bedeutet in der Tat oft eine verzögerte Trennung und dass er da ein bisschen Angst hat, kann ich schon nachvollziehen. Vielleicht sollten sie das ganze weniger als Beziehungspause sehen, sondern eben vielleicht sich einfach mal ein paar Tage lang nicht besuchen. Daran stirbt ja keiner und es gibt genug Paare, die sich ohnehin und immer nur alle paar Tage sehen und die Tage dann auch nicht als Beziehungspause sehen.
     
    #4
    krava, 13 April 2010
  5. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    ist deine schwester nicht eh auch auf pl registriert, oder irr ich mich jetzt?


    sie sollte mal etwas abstand nehmen und schauen, ob sie sich so die zukunft vorstellen kann.
     
    #5
    kickingass, 13 April 2010
  6. Final_Dream
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    355
    0
    43
    Single
    Off-Topic:
    @kickingass: Das stimmt, meine Schwester ist hier auch angemeldet, aber ich habe ja 2 :zwinker: Es geht hier um diejenige, die es hier nicht gibt :zwinker:


    @krava: Mit einer Woche "Abstand" meinte sie vorallem, daß sie auch nicht telefonieren möchte. Weil sie sich einfach mal über alles klar werden möchte, vielleicht nur um sich zu beruhigen, vielleicht nur, um die Sache anders anzugehen, sie weiß es noch nicht, sie verspürt einfach nur das Gefühl nach Ruhe und Abstand, um sich Klarheit zu verschaffen, egal inwiefern. Zumal sie nicht nur sehr sensibel ist, sondern auch sehr labil und unsicher (sie macht deswegen eine Psychotherapie und hat es eh schon nicht "leicht").

    Und sie meint, daß es keine "Pause" ist, sondern lediglich Abstand. Sie wäre weiterhin mit ihm zusammen, nur, daß sie für sich sein möchte. Und ob er dann wieder liebevoller wäre, weil er sie vermisst und vielleicht auch selbst drüber nachgedacht hat.
     
    #6
    Final_Dream, 13 April 2010
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn sie denkt, dass ihr das gut tut und wenn sie das so haben möchte, dann soll sie es auch so machen und da muss ihr Freund dann auch Verständnis haben. Sie verschwindet ja nicht wochenlang, sondern sie will einfach nur mal ein Weilchen ABstand, um nachzudenken und ich denke, das steht ihr auch zu.
     
    #7
    krava, 13 April 2010
  8. Final_Dream
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    355
    0
    43
    Single
    Hmm, okay. Aber es würde mich mal interessieren, ob andere ähnliches mal gemacht haben, OHNE sich vom Partner danach getrennt zu haben. Geht man damit wirklich noch mehr auf Distanz oder kann es einem ganz gut tun und es kann mit dem Partner dann wieder "schöner" sein? Oder entfremdet man sich? Was hängt wie davon ab?
     
    #8
    Final_Dream, 13 April 2010
  9. Seeker2010
    Gast
    0
    Das scheinen ja gleich mehrere Probleme auf einmal zu sein - und alle quer durcheinander...

    - Zunächst hat sie einen Freund / Verlobten - UND - erwartet ein Kind von ihm...

    - Mit seinen Eltern kommt sie nicht so gut zurecht

    - Sie holt sich in einem Forum Rat- er kommt dahinter und wirft ihr Vertrauensbruch vor

    - Er scheint eher ein Status-Typ zu sein - sie wohl eher der Beziehungs-Typ

    - Jetzt kommt noch eine Woche Beziehungs-/Verlobungspause hinzu, in der deine Schwester,
    in der ohnehin gerade alle Gefühlt Achterbahn fahren, sehen will, inwieweit sie noch Gefühle hat...

    Also zunächst scheint er mit den Problemen seinen Eltern gegenüber nicht so sehr ein Problem zu haben - was auch zeigen könnte, dass er zu ihr steht und das Thema mit seinen Eltern abgehakt hat. Ist eben so - punktum... Sie tut sich da scheinbar nicht so leicht und versucht permament das Problem zu lösen...

    Probleme in einem Forum aufzuwälzen ist für uns Forenbenutzer hier nichts schlimmes - für eher Internetfremde - oder auch verbal orientierte Menschen wirkt so etwas sehr befremdlich. Für ihn hat sie die Probleme ins Internet getragen - sie veröffentlicht - die Eltern bloß gestellt... Schwer ihn da umzustimmen... Er mag das durchaus als Vertrauensbruch sehen - zumindest, wenn er das selbst nie so machen würde...

    Warum sie jetzt als Schwangere und Verlobte wegen so einem Thema eine Beziehungspause einlegt ist mir allerdings ein Rätsel. Deine Ausführungen geben mir hier keine Erklärung - denn für eine so drastische Maßnahme muss es ja zu erheblichen Auseinandersetzungen gekommen sein - in einer Art und Weise, die sie von ihm geradezu entfremdet - zur Flucht treibt... Was war denn genau der Gegenstand des Streits - welche Vorwürfe kamen genau? Gab es ein Ultimatum - oder Forderungen - oder sollte sie sich entschuldigen - oder was war da genau?

    Hmmm - schon noch alles ein wenig befremdlich...

    Grüße vom Seeker
     
    #9
    Seeker2010, 14 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Final_Dream
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    355
    0
    43
    Single
    Guten Morgen Seeker2010.

    Nun ja, wegen so etwas würde sie nicht gleich Abstand wollen, so ist sie ja nicht, sie liebt ihn im Grunde ja noch, erwartet von ihm ein Kind und sie wollen im Januar zusammenziehen, wenn es die Ersparnisse zulassen.
    Aber er hat sie eben schon öfters sehr verletzt, nicht gewollt, sicherlich nicht. Aber er ist eben ein "schwieriger" Typ, wie er es zu seiner Entschuldigung sagt.
    Und daß er ihr das sehr übel nahm, weil sie sich Rat gesucht hat, sie als "Lügnerin" beschimpfte, weil sie sowas nicht mehr tun wollte (sich Rat im Internet holen), brachte es zum Überlaufen. Sie wollte nur eine Lösung und er behandelt sie deswegen wie eine "Verbrecherin", die gegen seine Familie hetzt - das macht sie keinesfalls, auch nicht bei mir.

    Das stimmt, das Internet ist für ihn sehr befremdlich. Er weiß nicht, was ein "Thread" ist oder wie ein Forum funktioniert, er hat sowas noch nie gemacht. Praktisch ein Wissensstand von meiner Oma, die sowas nicht kennt. Meine Schwester schon.
    Aber trotzdem finde ich es heftig, wie er darauf reagiert hat, obwohl er sich angeblich alles durchgelesen hat, wo kein Wort von Hetzen drinnen vorkam.
     
    #10
    Final_Dream, 14 April 2010
  11. Seeker2010
    Gast
    0
    Moin,

    leider ist es - aus seiner Sicht - völlig unerheblich, ob da im Thread gehetzt wurde oder nicht... Von seiner Warte aus betrachtet hat sie die halbe Familiengeschichte "im Internet veröffentlicht" und zur Diskussion gestellt...

    Das wird ihm nicht gefallen! Ob sie in ihren Darstellungen dann noch übertrieben hat - oder Dinge einseitig dargestellt hat - das ist noch einmal ein ganz anderes Thema. Aber ich denke, niemand liest seine eigene Familiengeschichte plötzlich unvermutet gerne im Internet und ist Gegenstand öffentlicher Diskussionen...

    Dafür sollte auch deine Schwester zumindest "ein wenig" Verständnis haben. Gerade wenn ich an unsere "wie war deine letzte SB"-Thread - oder "wie war dein letzter Sex"-Thread denke - also den Offenheitsgrad in diesem Forum - den geht nicht jeder Außenstehende automatisch mit... Das ist wohl schon eher ungewöhnlich, - und deshalb auch nicht gerade repräsentativ.

    Diesen hohen Offenheitslevel sollte deine Schwester also nicht unbedingt bei Jedem voraussetzen...

    Deine Schwester möchte also zunächst ihr Kind bekommen - und erst im Januar zusammen ziehen. Irgendwie kenne ich den "Nestbautrieb" da eigentlich anders - also dass man gerade wenn Nachwuchs ansteht - sofort eine Wohnung sucht mit Kinderzimmer einrichten etc... Damit meine ich jetzt weniger, dass deine Schwester eine Wohnung suchen, renovieren und einrichten soll - aber was ist mit ihrem Freund? Hat der da keine Ambitionen? Gehört vielleicht nicht unbedingt zum Thema - aber die Frage auch nur so am Rande...

    Grüße vom Seeker
     
    #11
    Seeker2010, 14 April 2010
  12. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    weißt du, was deine Schwester machen soll? Ihren Plan mit der 1wöchigen Kontaktsperre wieder verwerfen, weil es nichts an der Tatsache ändert, wie ihr Freund bereits seit 2 Jahren so ist und immer sein wird, wobei sie sich ja im Prinzip bereits damit "arrangiert" und seine Art akzeptiert hat, weil sie ihn eben so liebt, wie er ist.
    Manchmal bisschen knurrig, manchmal bisschen zu hart für deine eher weiche und sensible Schwester, manchmal bisschen zu wenig auf ihre Bedürfnisse eingehend und manchmal auch ein wenig zu uneinsichtig.
    7 Tage ohne Telefonieren verändern doch nichts an der Beziehung und da ich davon ausgehe, dass sich die beiden auch nicht täglich sehen, hätte sie immer noch genügend Zeit, sich ausreichend und in Ruhe Gedanken um ihre Partnerschaft zu machen.

    Aber Fakt ist: Deine Schwester ist äußerst harmoniesüchtig und sie würde diese kleine Auszeit gar nicht durchhalten, (ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass es ihr dabei sogar noch schlechter geht) was alleine schon ihr Anruf bezüglich Gute-Nacht-Sagen bestätigt.

    Sie braucht diese kleinen Rituale, die ihr Sicherheit geben und sie braucht auch einen Partner, der sie bisschen versteht, aber er versteht sie diesbezüglich eben nicht - auch deshalb, weil er mit so "Auszeiten" bereits schlechte Erfahrungen gemacht hat und sich seine Freundin eigentlich auch wieder versöhnlich zeigte.
    Aber wenn sie das wirklich möchte und ihr sehnlichster Wunsch ist, dann muss sie ihren Partner davon überzeugen - sonst kann der Schuss nach hinten losgehen.

    Ich würde auch das Thema Internet und Hilfesuchen nochmals ruhig ansprechen und ihm aufzeigen, warum sie das getan hat und wie sehr ihr Ansichten und Tipps von fremden, unabhängigen Personen geholfen haben.
    Im Prinzip ist die Geschichte ja für ihn erledigt, wobei man auch ein wenig Verständnis für ihn zeigen muss, denn scheinbar hat es diesbezüglich schon einmal einen Vorfall gegeben und sie hat ihm versprochen, es künftig zu unterlassen...da spielt es keine Rolle, ob das damals nur zu seiner Beruhigung und vielleicht halbherzig gemeint war, wobei ich mich frage, wie er seine Freundin im Internet "gefunden" hat.

    Vielleicht muss deine Schwester auch versuchen, Konflikte mit ihrem Partner eigenständiger zu führen und nicht immer zu viele Leute einzuweihen, was zu weiteren Reibungspunkten mit ihrem Freund führt.
    Die beiden sollten dringend lernen, dass Kommuikation nicht ständig Kampf bedeuten muss, sondern fruchtbarer Austausch.
    Außerdem werden sie bald Eltern und dann darf nicht jede Kleinigkeit zu einem Drama werden, denn die eigentliche Zerreißprobe Alltag, gemeinsame Wohnung, Kindererziehung hat noch nicht einmal den Anfang gefunden und ich möchte mir erst gar nicht ausmalen, was dann los sein könnte.
    Man darf auch die feinen Antennen eines Kindes nicht unterschätzen, das Differenzen und Disharmonien zwischen Mama und Papa ziemlich schnell mitbekommt.
    Deshalb sollten beide endlich mal zur Vernunft kommen - sie lieben sich doch - da bin ich mir ziemlich sicher und das müssen sie endlich auch vorleben - ohne irgendwelche Mätzchen und den Wunsch, den anderen endlich dazuzubringen, dass man vermisst wird. So etwas hat eine intakte Beziehung nicht nötig.
     
    #12
    munich-lion, 14 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test