Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was suchen Frauen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von sonnenbrille, 20 April 2010.

  1. sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit
    772
    103
    1
    Single
    Jetzt kommt wahrscheinlich wieder eine Endlosdiskussion über eine Frage, die oft gestellt wird. Wird aber bestimmt interessant zu lese :smile:

    Ich habe vorhin eine Dokumentation über Partnersuche gesehen, wo auch auf die Situation in der "Singlehauptstadt" New York eingegangen wird. Eine Frau sagt da: wir suchen nicht irgendeinen Partner, sondern die wahre Liebe.

    Kann es sein, dass dieser Satz etwas mehr als nur eine Floskel ist? Reicht es also nicht aus, wenn einer Frau jemand gefällt und sie ihn sympathisch findet? Muss es eher der absolute Liebeskick sein?
     
    #1
    sonnenbrille, 20 April 2010
  2. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.056
    nicht angegeben
    Ich glaube, das kommt sehr auf den jeweiligen Lebensabschnitt und auf die eigenen Lebensziele an und ist dadurch nicht pauschal zu beantworten (wie so oft). Ich persönlich glaube z.B. nicht an die "wahre Liebe", sondern hab ein eher nüchternes Bild von Liebe, was mich jedoch nicht daran hindert, jemanden zu suchen, bei dem ich mir vorstellen kann, dass diese Liebe entstehen kann (Liebe auf den 1.Blick ist mMn sowieso Schmonzes). Grundsätzlich "suche" ich also - sofern ich wirklich eine ernsthafte Beziehung will - einen Mann für's Leben. Das bedeutet, dass es in vielerlei Hinsicht passen muss. Und man findet erst mit der Zeit heraus, ob es passt. Es ist also ein Prozess, eine Entwicklung, deren Erfolg ich am Anfang einer Bekanntschaft kaum abschätzen kann.


    edit: Wenn mir jemand sympathisch ist und ich ihn attraktiv finde, heißt es natürlich nicht, dass ich mit ihm dann nichts anfangen würde. Nur, ich würde mit ihm dann keine Beziehung führen. Und, momentan bin ich noch jung und vertrete die Einstellung: Lieber alleine als eine halbherzige Beziehung, nur um einen Partner zu haben.
     
    #2
    User 91095, 20 April 2010
  3. VelvetBird
    Gast
    0
    Ich glaube an die "wahre Liebe". Und obwohl ich nie wirklich danach gesucht habe, habe ich immer gehofft, ich würde eines Tages so eine "wahre Liebe" finden.
    Es reicht mir nicht, einfach eine Beziehung mit jemandem zu haben, den ich liebe und der mich liebt. Ich brauche das Gefühl, dass ich mit diesem Mann für den Rest meines Lebens zusammen bleiben möchte.
    Wenn ich mir nicht vorstellen kann, mit einem bestimmte Mann alt zu werden, dann ist es für mich nicht der Richtige.
     
    #3
    VelvetBird, 20 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Mal abgesehen davon, dass nicht jede Frau (und natürlich auch nicht jeder Mann) das Gleiche sucht, finde ich die gesamte Umfrage wie die einzelnen Punkte der Umfrage zu wenig differenziert.

    Auch nach meinem Verständnis ist Liebe ein Zustand, der sich erst im Laufe der Zeit entwickeln kann, wenn die Phase der frischen Verliebtheit abklingt. Man kann zu Beginn einer Beziehung nun mal schlecht abschätzen, ob die erst kürzlich eingegangene Partnerschaft auch längerfristig Bestand haben wird, denn zu viele unbekannte Faktoren sind noch vorhanden, die im Rausch der frischen Verliebtheit jedoch gerne ausgeblendet werden.

    Zu sagen, dass eine Frau nach der wahren Liebe oder der ewigen Liebe sucht, ist so gesehen zwar nicht wirklich falsch, denn natürlich kann es ihr sehnlichster Wunsch sein einen Mann zu finden, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen wird. Zunächst ist diese Vorstellung natürlich sehr romantisch, wenn sie diesen Mann noch gar nicht gefunden hat, dieser also nur in ihrer Vorstellung existiert und wenn sie schliesslich einen Mann kennen lernt, mit dem sie sich vorstellen könnte alt zu werden, so bleibt diese Vorstellung weiterhin ein Wunsch, von dem sie nicht wissen kann, ob er sich erfüllen wird, da das Leben nun mal viele Überraschungen parat haben kann.

    Ist es also überhaupt korrekt zu sagen, dass eine Frau die Liebe ihres Lebens SUCHT, denn sollte man nicht vielleicht eher sagen, dass sie HOFFT in einem Mann, der gerade neu in ihr Leben getreten ist, die Liebe des Lebens zu finden? Anfangs, falls sie diesen Mann noch nicht richtig kennt, kann sie sich doch ohnehin nur auf ihr Bauchgefühl verlassen, dass der besagte Mann der Richtige fürs Leben sein könnte, weil es sich in dem Moment eben so anfühlt.

    Ist es also nicht korrekter zu sagen, dass man am Anfang einer Beziehung beginnt aufzubauen und dass Verliebtheit der Grundstein dafür ist, dass sich überhaupt etwas längerfristiges entwickeln kann, von dem man sich bereits zu Beginn erhofft, dass es sich entwickelt? Sicherlich ist es schwierig zu beschreiben was Verliebtheit denn nun ausmacht und vermutlich gehört auch mehr dazu als dass einem das Objekt der Begierde gefällt und sympathisch ist. Denn letztlich könnten diese beiden positiven Eigenschaften ebenso gut auf eine Affäre oder sogar auf eine gute Freundschaft zutreffen. Verliebtheit zeichnet wohl eher den vielleicht schwer zu erklärbaren Wunsch aus, dem anderen sowohl körperlich wie auch emotional und geistig nahe sein zu wollen, da man sich gut oder gar euphorisch in dessen Gegenwart fühlt.

    Aber natürlich ist Liebe genauso wie Verliebtheit ein Abstraktum und wenn jemand sagt, dass er fest an die Liebe auf den ersten Blick glaubt oder einen potentiellen Partner sofort als die Liebe seines Lebens betrachtet, so ist dieser jemand wohl entweder ein verklärter Romantiker oder er hat eine andere Definition von den Begriffen Liebe und Verliebtheit.

    Obwohl die Definitionen sich von Mensch zu Mensch etwas unterscheiden können, finde ich die Umfragepunkte hier eher nicht aussagekräftig. Denn natürlich sucht die Frau in der Regel nach einem Partner und wünscht sich mit ihm eine Beziehung einzugehen, aus der Liebe entstehen kann. Denn warum sonst sollte sie eine Partnerschaft eingehen? Oder ist mit Partner etwas anderes gemeint als Lebenspartner? Und warum wird der Punkt der wahren Liebe hier hervorgehoben? Erst müsste wohl geklärt werden, was mit wahrer Liebe überhaupt gemeint ist. Denn wenn eine Frau lange genug mit einem Mann zusammen ist, dass sie sagen kann, dass sie ihn liebt, so bedeutet das nicht zwangsläufig, dass dies bis an ihr Lebensende so bleiben muss. Ist eine Liebe denn weniger "wahr", wenn es irgendwann wider Erwarten doch zu einer Trennung kommt und die Liebe zerbricht? Abgesehen davon ist das doch auch ein Punkt wo man sein Leben lang nur darauf hoffen und wo man im eigentlichen Sinne nicht danach suchen kann.

    Und der Punkt "Sonstiges" ist natürlich auch nicht näher definiert. Klar gibt es nicht nur Männer, sondern auch einige Frauen, die z.B. gar keine festen Beziehungen suchen, sondern nur an oberflächlichen geschichten und Affären interessiert sind. In dem Punkt sehe ich es ähnlich wie bereits schon Vorschreiber gesagt haben, dass dies vor allem eine Phase sein kann, je nachdem in welchem Lebensabschnitt sich jemand befindet. Wenn eine junge Frau mit 20 bis 25 glücklich damit ist, so ist es gut möglich oder sogar wahrscheinlich, dass sie mit 30 bis 35 anders darüber denkt und lieber eine feste Beziehung eingeht.
     
    #4
    Maxx, 20 April 2010
  5. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :jaa:
     
    #5
    User 75021, 20 April 2010
  6. User 27629
    User 27629 (33)
    Meistens hier zu finden
    707
    128
    138
    nicht angegeben
    Ich habe keine Vorstellung, was hier nun unter "wahrer Liebe" im Gegesetz zu "Beziehung mit Liebe" zu verstehen ist.. wie unterscheidet sich denn diese "wahre Liebe" von der anderen Liebe?? Ist das einfach so ein Ausschließlichkeitsgedanke oder die romantische Vorstellung von einer schicksalhaften Begegnung mit "der/dem Richtigen"? Ich finde allerdings die Vorstellung schöner, sich bewusst füreinander entschieden zu haben und sich immer wieder füreinander zu entscheiden, auch mit dem Wissen, dass es da andere Menschen gibt, die potenzielle Beziehungspartner sein könnten. Das was Liebe für mich ausmacht, ist die gemeinsam erschaffene Vertrautheit und die braucht Zeit und von beiden Partnern die Bereitschaft, den anderen anzunehmen und etwas von sich zu geben, und das ist für mich nichts was eben einfach so da ist. Die Voraussetzungen dafür passen sicherlich zwischen manchen Menschen besser als zwischen anderen, also um deine Frage zu beantworten: Ich muss in dem anderen das Potenzial entdecken, dass wir gemeinsam etwas aufbauen können und natürlich muss das Herz dazu auch noch "ja" sagen (im Sinne von Verliebtheit). Alles Weitere zeigt dann die Zeit.
     
    #6
    User 27629, 20 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich bin auch eher der Typ der an die Wahre große Liebe glaubt. Ich denke dass ich sie gefunden habe denn ich hab ein ziemlich sicheres Gefühl was unsere Liebe und unsere Beziehung angeht. Ich bin mit meinem Freund zusammen mit dem Ziel ihn zu heiraten, eine Familie zu gründen und zusammen alt zu werden. Sicher hat er mir optisch auch zugesagt aber der Charakter ist doch das bessere. Es bringt mir persöhnlich ja nichts wenn ich einen Adonis habe der aber komplett hohl in der Birne ist. :grin:
     
    #7
    capricorn84, 20 April 2010
  8. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.728
    348
    3.954
    vergeben und glücklich
    Ich kann nur für mich sprechen: Einen Mann der mich bändigt, bei dem ich meinen ewigen Drang nach einem kleinen Rest Distanz und einer gewissen Unabhängigkeit verliere. Kein Zweifel darf in mir aufkommen ... irgendwie müssen wir "eins" sein.

    Ich weiß, ich habe ihn vor etwa 2 Jahren gefunden ... obwohl nicht (mehr) gesucht.
    Es hat ein Jahr gedauert, bis ich wusste: der und sonst keiner mehr.
     
    #8
    User 95608, 20 April 2010
  9. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.906
    398
    4.247
    Verliebt
    Das sehe ich wohl auch so, ich koppele das nur nicht an Liebe.:zwinker:

    Also ich bin eher auf den perfekten Partner aus, der auch jenseit der (vorhandenen) Liebe noch der Mensch ist, mit dem Mann eine Familie gründen, leben, reden, lachen und alt werden kann.

    Liebe ist mir da zu wankelmütig. Wobei sie natürlich gerade auf dem Nährboden einer guten Partnerschaft wächst und sich entwickeln und halten kann, umgedreht ist das leider nicht immer so, Liebe macht nämlich wirklich blind und dumm und taub für vieles.:zwinker::grin:

    Ich bin aber auch ein Vernunftsmensch mit guten Instinkten zur rechten Zeit, hat sich bewährt. :zwinker:

    Angekreuzt habe ich jetzt mal "eine Beziehung mit Liebe".
    Ich klammere die Liebe ja nicht aus.
     
    #9
    User 71335, 20 April 2010
  10. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    was ist die "wahre liebe"? ich habe keine ahnung, ob es in meinem leben jemals passieren wird, dass ich so tief empfinde. es ist sicherlich sehr viel romantisierung dabei. solch ein mensch bin ich auch einfach nicht.

    zu beginn stelle ich solch einen anspruch auf keinen fall. da ist man verliebt. nicht mehr und nicht weniger. und ich bin zu jung für irgendeine entgültigkeit. was weiß ich, was morgen ist? welche vorstellungen ich in einem jahr habe? mit wem ich in 10 jahren mein leben teilen möchte?
     
    #10
    wellenreiten, 20 April 2010
  11. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich suche definitiv mehr als bloß einen sympathischen, attraktiven Mann. Jeder noch so symphatische und attraktive Mann kann die schlimmsten "Fehler" und Macken haben, die ich nichtmal ansatzweise lange aushalten würde. Das reicht einfach nicht. Der Mann muss weitere Charaktereigenschaften haben, die mit meinen hamonieren und ein Zusammensein/Zusammenleben möglich machen. Eine Beziehung mit starken Gefühlen, an der man sich bis zur "wahren Liebe" vorarbeiten kann.
     
    #11
    xoxo, 20 April 2010
  12. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Mir ist der Unterschied zwischen "Liebe" und "wahrer Liebe" auch nicht wirklich klar.

    Ich stimme Syleenas Vorstellung komplett zu. So ist es bei mir auch!
     
    #12
    User 77547, 20 April 2010
  13. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ich muss richtig verschossen sein, damit Beziehung ein Thema ist. Der Mann muss mich extrem faszinieren und ich mus denken "Der oder keiner". So was eher Halbgares nach dem Motto "Sieht ja nicht schlecht aus und ist sympathisch und man versteht sich gut ..." reicht nicht.
     
    #13
    User 88899, 20 April 2010
  14. sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    772
    103
    1
    Single
    Ich dachte, Frauen hätten eine genaue Vorstellung von "wahrer Liebe".

    Wie im Eingangsposting geschrieben, geht es um die Aussage einer Frau in der Doku, Frauen würden nicht irgendeinen Partner suchen, sondern die "wahre Liebe". Das bedeutet für mich, dass ein interessanter sympathischer Mann mit weiteren positiven Eigenschaften den Frauen nicht reicht. Muss es also unbedingt der Liebeskick sein?

    Wenn ich manchmal am Wochenende Frauen wegen ihrer Schönheit bewundere, dann reagieren Frauen spontan interessiert, so als ob sie eine solche Wertschätzung selten erleben. Dabei schaut sich doch jeder hübsche Frauen an, oder?

    Sind Männer erst dann interessant, wenn sie neben der positiven Eigenschaften auch zeigen, dass sie sich von einer Frau angezogen fühlen? Ist das die Besonderheit, die Frauen wollen?
     
    #14
    sonnenbrille, 20 April 2010
  15. Orgasmusmaus
    Öfters im Forum
    574
    53
    36
    vergeben und glücklich
    Das ist EINE der Besonderheiten :smile:.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 09:54 -----------

    Für mich ist "wahre Liebe", wenn ich mich nach Jahren täglich auf meinen Partner freuen kann. So wie er ist.
     
    #15
    Orgasmusmaus, 20 April 2010
  16. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    einen partner such ich nicht, hab schon einen. wahre liebe hab ich auch gefunden. was wiederum an demselben partner liegt. ich habe also eine liebesbeziehung. wenn ich single wäre, müsste ich die ersten 3 antwortmöglichkeiten anklicken (ist ja alles dasselbe). da ich aber glücklich vergeben in einer liebesbeziehung mit meinem partner bin (wahre liebe inklusive), müsste ich also sonstiges ankreuzen, was ja für alles andere steht. zb schokolade, filme, sex, spaß, tiergarten, scotch und pasta mit soße.
     
    #16
    CCFly, 20 April 2010
  17. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    warum? weil gerne angenommen wird, alle frauen wären romantisch? :zwinker:

    attraktivität und persönlichkeit alleine machen noch keine größeren gefühle. dabei geht es für mich aber nicht um liebe. die kommt irgendwann oder auch nicht. aber es braucht zusätzlich eine starke anziehung. sowas läuft völlig unterbewusst ab und ist nicht rational erklärbar mit "der ist interessant". wenn es "nur" das ist, dann hat man einen tollen menschen getroffen, aber keinen mann für mehr.
     
    #17
    wellenreiten, 20 April 2010
  18. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    "Wahre Liebe" ist für mich eine Doppelung, Liebe ist für mich immer "wahr". Es mag schon sein, dass man, vor allem rückblickend, sagen kann, dass man einen Partner mehr geliebt hat als einen anderen, aber Liebe ist erst mal einfach Liebe für mich. Und die ist absolut notwendig. Auch gerade für sexuelles Interesse. Ich kann nicht mit einem Mann ins Bett gehen, den ich "nur" sympathisch und höflich und ganz witzig und vertraunswürdig usw finde, da muss ich hin und weg sein, mit Herzklopfen und er muss einen ganz großen Platz in meinen Gedanken einnehmen. Sonst kann ich gar keine Nähe zulassen, ich bin da unheimlich verschlossen. Was genau diesen Unterschied ausmacht, kann ich nicht genau definieren, möchte ich auch nicht unbedingt. Da können zwei Männer objektiv recht ähnliche Eigenschaften haben und trotzdem verliebt man sich in den einen und der andere ist chancenlos. Da spielen dann für mich eher ganz viele kleine Sachen rein, die man gar nicht so sehr bewusst beachtet, den Geruch zum Beispiel, seine Mimik, seine Gestik, sein Gang, sein Lächeln, seine Stimme, seine Sprechweise. Da macht es auf einmal "klick". Und leider sind genau das Eigenschaften, die man nicht beeinflussen kann.
     
    #18
    User 88899, 20 April 2010
  19. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.056
    nicht angegeben
    Nee... Woher sollten sie die haben? Liegt die in den Genen jeder Frau?

    Ein sympathischer Mann mit "weiteren positiven Eigenschaften" -> Ich habe in meinem Freundeskreis sympathische Männer mit positiven Eigenschaften, die trotzdem nicht für eine Beziehung in Frage kommen. Entweder ich finde sie körperlich nicht attraktiv oder sie haben sonst irgendwelche Ticks/Charaktereigenschaften, mit denen ich in einer Partnerschaft nicht klarkommen würde. Liebe muss wie gesagt nicht von Beginn da sein. Aber sie ist zumindest das Ziel bei mir und anscheinend auch den anderen Postern hier.

    Ich glaube, jeder Mensch findet eine andere Person interessant, wenn diese sie selbst auch interessant findet. Beziehung beruht auf Gegenseitigkeit. Eine einseitige Beziehung ist nicht gesund. Daher sind natürlich Menschen, die eine Regung zeigen, dass sie einen selbst schätzen, in der engeren Auswahl. Und es muss dann natürlich auch so sein, dass man selbst den Menschen interessant findet, um mit ihm dann einen näheren Kontakt herzustellen.

    Abgesehen davon: Jeder hört gerne Komplimente und auch wenn man weiß, dass man klug ist, gut aussieht, schöne XY hat, etc., ist es immer wieder mal schön, wenn man das auch von fremden Menschen bestätigt bekommt.


    Allgemein muss ich sagen, dass ich mehr Männer kenne, die auch "auf der Suche" nach einer Frau für's Leben sind als solche, die sich nur die Hörner abstoßen wollen. Ich würde nicht sagen, dass es da so große Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt.
     
    #19
    User 91095, 20 April 2010
  20. aiks
    Gast
    0
    Was ist denn wahre Liebe? Ist dann die Möglichkeit "Beziehung mit Liebe" falsche Liebe? Verstehe ich nicht so ganz die Umfrage.

    Ich will zumindest jemanden, mit dem ich mein Leben glücklich verbringen kann.
     
    #20
    aiks, 20 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - suchen Frauen
Dalmatiner
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 Dezember 2015
52 Antworten
Anyone
Liebe & Sex Umfragen Forum
17 Januar 2014
7 Antworten
neugierbolzen
Liebe & Sex Umfragen Forum
15 Oktober 2013
40 Antworten