Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.610
    168
    369
    nicht angegeben
    21 November 2005
    #1

    was tun bei pillen-ödemen?

    vor etwa einer woche habe ich wegen heftigen depressiven verstimmungen von yasmin auf vallette gewechselt. mit der klappts auch bisher sehr gut, da einzige was ich bisher bemerkt habe, sind 'dicke' beine, leichte ödeme an unterschenkeln und knöcheln (tja, nur an der brust stauts sich leider nücht :grin:). daher mal die frage:
    kommt man bei hormonbedingten wassereinlagerungen mit den gängigen hausmittelchen wie salzärmere ernährung, beine hochlagern, 'nierentee' etc weiter oder nützt da alles nichts? hat da jemand erfahrung mit?
     
  • 0101
    0101 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    vergeben und glücklich
    21 November 2005
    #2
    ich persönlich würde sie in deinem fall absetzen.
     
  • Numina
    Numina (30)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    21 November 2005
    #3
    Also wenn du darauf so heftig reagierst würd ich nochmal zum FA gehen... so fings mit meiner ersten Pille auch an...ich bin blöderweise erst nach nem Jahr hin gegangen...
     
  • Cinnamon
    Cinnamon (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.173
    121
    0
    vergeben und glücklich
    21 November 2005
    #4
    Ich würd damit auch nicht zögern...
    So Ödeme und Äderchen sind ja auch nicht ganz harmlos, sondern echt ein Anzeichen, dass du die Pille nicht verträgst...
    Wäre vorsichtig wegen Thrombosen oder so - vll. ist die Pille zu hoch für dich?
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.610
    168
    369
    nicht angegeben
    21 November 2005
    #5
    ihr macht mir ja echt angst...
    bin bisher davon ausgegangen, dass diese östrogenbedingten wassereinlagerungen eine harmlose nebenwirkung sind, nervig, aber nicht weiter schlimm :eek4:
    nächste woche geh ich ohnehin wieder zum fa, um zu besprechen, wie ich mit der neuen pille klarkomme. und eigentlich gehts mir super - eben bis auf die ödeme, die jetzt auch nicht sooo auffällig sind, aber mich doch behindern, vor allem beim sport. keine chance die anders in den griff zu kriegen?
     
  • 0101
    0101 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    vergeben und glücklich
    22 November 2005
    #6
    natürlich gäbe es mittel die ödeme wegzubekommen, aber ein medikament zu nehmen um die nebenwirkung eines anderen medikaments in den griff zu kriegen, wird wohl niemand für sinnvoll halten und auch kein arzt verschreiben (hoffentlich!).
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.610
    168
    369
    nicht angegeben
    22 November 2005
    #7
    schon klar. deswegen frag ich ja hier, ob es ne chance gibt, die auch mit "hausmittelchen" wegzubekommen bzw ob jemand erfahrung damit hat. hab natürlich nicht vor, mir dafür ein medikament verschreiben zu lassen :eek:
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    22 November 2005
    #8
    Was haben denn Ödeme mit einer Thromboseneigung zu tun?

    Bei einer Thrombose kann man ein geschwollenes Bein haben, aber das läßt nicht den Umkehrschluß zu.

    Diese Nebenwirkungen sind übrigens Östrogenbedingt und sowohl ihre alte als auch ihre neue Pille haben den gleichen Östrogengehalt.

    Ich denke, das wird daran liegen, daß Deine alte Pille Yasmin Drospirenon enthielt und dieses Gestagen wirkt entwässernd.

    Sprich nochmal mit Deinem FA darüber, veilleicht ist auch einfach nur durch die Umstellung bedingt und pendelt sich wieder ein.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.610
    168
    369
    nicht angegeben
    22 November 2005
    #9
    @*lupus*: danke! :smile:
    an die drospirenon-geschichte hab ich auch schon gedacht, immerhin ist der östrogengehalt sowohl bei yasmin als auch jetzt bei vallette doppelt so hoch wie bei meiner ersten pille, mit der ich ständig zwischenblutungen hatte - von ödemen aber weit und breit nichts zu sehen war.
    na gut, dann hoff ich mal, dass es sich vielleicht wirklich noch einpendelt und bis dahin halt beine hoch :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste