Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was tun gegen Haarausfall?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Style86, 5 Dezember 2009.

  1. Style86
    Style86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    0
    85
    0
    nicht angegeben
    Ein Freund von mir leidet schon seit einiger Zeit unter Haarausfall.Ich denke es ist bei ihm ein diffuser Haarausfall,da er einen stressigen Job hat. Er hat sich auch schon verschiedene Mittel gegen Haarausfall geleistet , u.a. diese:Haarausfall stoppen : Haare, Kleider, Frisuren, Bilder, Mode
    Aber irgendwie half das nicht sonderlich viel.Gibt es nicht andere Alternativen?Ich habe auch schon von Vitalpilzen gehört.Hat da jemand mit Erfahrung?Ich würde mich über eine Antwort freuen.
    Lieben Gruß
     
    #1
    Style86, 5 Dezember 2009
  2. ülpentülp
    0
    ja - ich habe einen rat ... vergesst alles, was ihr so hört oder lest oder angeboten bekommt.

    sollte es medizinische/ psychische gründe haben hilft nur der doc.

    alles andere hilft nur den anbietern solcher "zaubermittel".
     
    #2
    ülpentülp, 5 Dezember 2009
  3. Style86
    Style86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    0
    85
    0
    nicht angegeben
    Okay . Also sollte man Medizin nehmen?
     
    #3
    Style86, 5 Dezember 2009
  4. ülpentülp
    0
    nein - zumindest nicht einfach so.. *tz*

    der soll zum doc gehen .. es kann sehr viele gründe für einen haarausfall in diesem Alter geben.

    unter anderem gibt es den "kreisrunden haarausfall" ... den kann man schon in der pupertät haben...

    also: nicht rumdoktern und spinner reich machen - einfach mal zum hausarzt. :zwinker:
     
    #4
    ülpentülp, 5 Dezember 2009
  5. donmartin
    Gast
    1.903
    Genau richtig, wenn es nicht krankheitsbedingt ist oder durch Mangel an Vitaminen, falsche Ernährung usw, hat es die "Natur" vorgegeben, bzw es steckt in den Genen.

    Wie alt ist denn dein Freund?
    War er schon bei einem Arzt?

    Das ganze ist zu komplex, es kostet eine riesige Summe und verhindern kann man es nicht.

    Es gibt heute sehr gute Methoden die Auswirkungen (Glatze, kahle Stellen) durch Implantate oder (Teil)Perücken zu "kaschieren", falls dadurch seelische Probleme auftreten.

    Da ist das Geld besser aufgehoben.
     
    #5
    donmartin, 5 Dezember 2009
  6. VelvetBird
    Gast
    0
    Ich bin zwar kein Mann, aber ich leide dennoch an Haarausfall.
    Ich war deswegen beim Hautarzt, dort wurde mir zunächst Blut abgenommen und ein Hairscreening gemacht. Dafür wurden mir an 3 Stellen jeweils etwa 50 Haare am Stück ausgerissen (bei mir war es an 4 Stellen, da sich die Helferin "vertan" hatte...), diese wurden dann im Labor analysiert. Mittlerweile gibt es aber auch Ärzte, die ein Hairscreening durchführen können, ohne Haare auszureißen (das war ein fuchtbares Geräusch und tat auch höllenmäßig weh, noch Stunden und zum Teil auch einige Tage danach), aber das bieten nicht alle an.
    Als dann die Art des Haarausfalls ermittelt war, schrieb mir der Arzt ein Medikament auf, das ich 1 Mal täglich auftragen sollte. Half leider nicht.
    Mittlerweile nehme ich Kapseln ein und zusätzlich benutze ich 2x täglich eine Tinktur, das scheint bis jetzt mal zu helfen.
    Einfach auf gut Glück irgendwas ausprobieren, würde ich nicht. Schick deinen Freund zu einem Hautarzt, dort ist er wohl am besten aufgehoben.

    Übrigens: Auch "erblicher" Haarausfall kann medikamentös behandelt werden. Nicht bei jedem schlägt eine Behandlung an und man darf auch keine Wunder erwarten. Aber es ist zumindest nicht hoffnungslos.
    (Teil-)Perücken, die auch nach was aussehen, sind schweineteuer und die gesetzlichen Krankenkassen zahlen entweder nichts oder einen so geringen Anteil, dass es schon fast an Hohn grenzt. Haarausfall wird als etwas Normales angesehen, sowohl bei Männern, als auch bei Frauen. Wie sehr ein Betroffener oft tatsächlich darunter leidet, so dass er sich nicht selten abkapselt und isoliert, ist vielen Menschen nicht klar.
     
    #6
    VelvetBird, 6 Dezember 2009
  7. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Ich würde auch sagen: Ab zum Hautarzt!

    Bei mir verursacht seborrhoische Dermatitis den Haarausfall, dagegen gibt es ein medizinisches Shampoo, dass zumindest einigermassen hilft... daneben hilft noch möglichst wenig Haare waschen, sonst hätte ich innert eines halben Jahres ungefähr eine Glatze.
     
    #7
    User 32843, 6 Dezember 2009
  8. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Haarausfall ist meist genetisch/erblich bedingt. Ich habe mal gelesen (von einem Experten, der dazu geforscht hat), wer zu Haarausfall neigt, sollte keine Mützen, Hüte, Kapuzen o.ä. tragen. Denn: Der Körper reagiert darauf, ob er bei Kälte Haare auf dem Kopf braucht - oder nicht, weil da immer ne Mütze drauf ist. Ich hatte auch schon etwas Haarausfall, der ist gestoppt, seit ich selbst im Winter nix auf dem Kopf trage. Bei Regen ist ein Regenschirm besser als eine Kopfbedeckung.
     
    #8
    ProxySurfer, 6 Dezember 2009
  9. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Bei Männern ist es eh zu 99,9% genetisch bedingt. Das einzige was eingermaßen hilft sind die Medikamente Finasterid, Minoxidil und Shampoos mit Ketoconazol(z.B. Terzolin).
    Da kann aber ein gescheiter Hautarzt am besten beraten (Achtung, viele Hautärzte haben da selbst wenig Ahnung).
     
    #10
    Schweinebacke, 7 Dezember 2009
  10. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Ich glaube nicht, dass Chemikalien helfen. Die behaupten das nur, um das Zeug zu verkaufen. Wie ichs ohne einen Cent erfolgreich gemacht habe, steht weiter oben.
     
    #11
    ProxySurfer, 7 Dezember 2009
  11. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Meine Fresse, das sind medizinisch geteste, teils verschreibungspflichtige Medikamente, die helfen garantiert mehr als dein Mützenschwachsinn.
     
    #12
    Schweinebacke, 8 Dezember 2009
  12. Strider
    Strider (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    403
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Hehe, mir wurde schon mit Anfang 20 prognostiziert, daß meine Stirn frühzeitig expandieren würde :zwinker: . So kam es dann auch, und mein Hinterkopf ist auch schon ziemlich licht. Die Haare konnte ich daher nicht mehr lang tragen, hätte auch dämlich ausgesehen.
    Schlimm finde ich den Haarausfall aber eigentlich nicht. "It's not a disease - it's a style", und jetzt lenkt nichts mehr von meinem schönen Gesicht ab :smile: .

    Um auf die Eingangsfrage "Was tun gegen Haarausfall?" zu antworten: Vielleicht gar nix?
     
    #13
    Strider, 8 Dezember 2009
  13. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Bei mir hats geholfen, keine Kopfbedeckung zu tragen. Ich verliere seitdem keine Haare mehr. Und ich kenne Freunde, die haben Haarausfall-Probleme und nehmen teure Medikamente dagegen - ohne Erfolg. Na gut, muss jeder selber wissen.
     
    #14
    ProxySurfer, 8 Dezember 2009
  14. Sensi
    Sensi (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    30
    33
    1
    vergeben und glücklich
    Also ich mach nichts dagegen. (zuviele hormone im Blut)
    Hab damit absolut kein Problem denn ich trage gern kurze Haare (~1-3mm) weil ich jeden 2. Tag trainiere und da nerven nasse Haare nur. Auserdem dusch ich gern 2x Täglich und da wären lange Haare auch extrem störend...

    Aber das muss jeder für sich selbst endscheiden.
     
    #15
    Sensi, 27 Dezember 2009
  15. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Die Wundermittelchen kann man denke ich alle vergessen, minimal könnte es helfen auf Kopfbedeckungen zu verzichten und sich ausgewogener zu ernähren - aber auch nur wenn's nicht genetisch bedingt ist. Und wenn's auf'm Kopp trotzdem mal nicht mehr reicht, kommt der Rest halt auch ab, mit so 1-3mm "Länge" fallen die Löcher nicht mehr ins Gewicht. :zwinker: Und gut ausschauen tut's (zumindest mit der richtigen Kopfform) auch. :smile:
     
    #16
    User 10802, 27 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - tun gegen Haarausfall
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
13 Mai 2016
24 Antworten
manfred99
Umfrage-Forum Forum
9 Februar 2007
5 Antworten
Test