Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was tun? Ich komm nicht an sie ran!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von goshi, 11 Februar 2006.

  1. goshi
    Gast
    0
    Halli Hallo,

    ich steck grad in einer Beziehung, wo ich ziemlich unglücklich bin. Ganz davon abgesehen, dass es 9 Monate gedauert hat sie zu "überreden" mit mir eine Partnerschaft einzugehen, haben sich die Dinge jetzt nicht wesentlich verändert, außer dass wir uns mit nem küsschen auf den Mund begrüßen.

    Sie hat mir erzählt, dass ihre vergangenen Liebschaften alle eine Enttäuschung waren (mehr oder weniger direkt). Sie hatte früher einen Ex von ihr so unglaublich geliebt und wurde aus Gründen, die sie mir nicht nennen wollte ziemlich enttäuscht. Seit dem waren ihre folgenden Beziehungen zum scheitern verurteilt weil sie keinem Jungen mehr die Liebe schenken wollte die sie zu vergeben hat, aus Angst wieder enttäuscht zu werden.

    Folgendes Problem. Sie zeigt mir seit fast 10 Monaten indirekt, dass sie Interesse an mir hat. Sie hat mir auch gesagt, dass ich mich von ihren ehemaligen Freunden zemlich unterscheide, im positiven Sinn, allerdings würde sie mich nicht so lieben, wie ich sie liebe. HAT SIE WORTWÖRTLICH GESAGT!!!! Soviele Körbe, die ich bei ihr eingefangen habe, hab ich in meinem ganzen Leben nicht gekriegt. Aber aus einem mir undefinierbaren Grund, sind wir zusammen gekommen. Aus ihrem Mund kommt, "ich will nicht" aber ihr Verhalten, asgt genau das gegenteil. Ziemlich verwirrend, deshalb weiß ich auch nciht wie ich reagieren soll.

    Weiteres Problem: Sie ist Studentin und wohnt ca. 350km weit von mir weg. Hab ihr gesagt, dass ich nach meinem Abi zu ihr in die nähe ziehen würde, weil das was ich studieren will auch da vertreten ist, allerdings verhält sie sich sehr komisch. Ich komm einfach nicht an sie ran, schon 10 MOnate lang. Sie hat eine "innere Blockade" (Zitat) die sie einfach nicht los wird. Sie hat Probleme ihren Kummer mit mir zu teilen oder über Probleme zu sprechen, sei es in der Beziehung oder außerhalb (also die probleme jetzt).

    Ich liebe diese Frau wirklich über alles. Seit dem ich sie das erste mal gesehn habe, hat sie mich in ihren Bann gezogen und seit dem kann ich auch an nicht anderes mehr denken. Was mich sehr erstaunt, da ich eher so ein Typ war, der keine probleme bei Frauen hatte, mir wurden die meisten Mädchen schon nach 2 wochen langweilig und ich hab sie abgeschossen (kommentare hierzu nicht erwünscht, ich bereue es sehr, ehrlich) aber bei ihr bin ich jetzt schon seit 10 monaten hängen geblieben. Ich kann mir durchaus vorstellen mit dieser Frau alt zu werden, ich will einfach nur für sie da sein, aber sie lässt das nicht zu. "innere Blockade".Die Trennung von ihrem Ex (sie hat schluss gemacht) hat sie ziemlich geprägt, man könnte fast sagen traumatisiert.

    Ich bin völlig verzweifelt und ratlos. Heute waren wir essen und danach kino. Sie hat mich teilweise angeschwiegen, aber ich merke schon, dass sie mich nicht verlieren will, aber sie zeigt das nicht gerne. Sie will sich nicht angreifbar machen. Sie hat Angst wieder verletzt zu werden.

    Nun die große Frage: Wie komm ich an sie ran? Wie neutralisier ich diese "innere Blockade" von ihr? Wie kann ich ihr zeigen, dass sie sich bei mir ruhig gehen lassen kann?

    Kommt Leute, lasst mich nicht hängen :frown:
    Schönen Abend noch!
     
    #1
    goshi, 11 Februar 2006
  2. misty-dawn
    Gast
    0
    Das ist eine schwere Frage. Ich hab glaube ich so ein ähnliches Problem, wie deine Freundin. Irgendwann wurde ich einmal so sehr enttäuscht von einem Jungen, den ich mehr geliebt habe als mich selber und seitdem kann mich einfach nicht mehr richtig öffnen und Liebe nicht wirklich zulassen. Zumindest bin ich immer auf der Hut. Schwäche, d.h. echte Gefühle, zeige ich nur sehr ungerne, weil ich mich damit verletzlich mache. Es gibt da auch so eine Person in meinem Leben, mit der ich schon 15 Monate näheren Kontakt pflege, die ich aber nicht so liebe, wie sie mich. Es ist nicht zu sagen, ob wir zusammen sind oder nicht, auf jeden Fall begrüßen auch wir uns inzwischen mit einem Kuss auf den Mund.

    Was du also tun kannst, weiß ich nicht. Meiner Meinung nach muss deine Freundin selbst etwas in sich bewegen, sie muss erkennen, wo genau der Schalter liegt, den sie umklinken muss, damit sie sich wieder etwas hingeben kann. Genau diese Hingabe ist wahrscheinlich das, wovor sie panische Angst hat, auch wenn sie es vielleicht selbst gar nicht so realisiert. Du kannst ihr vermutlich nur immer wieder zeigen und sagen, dass du sie nicht verletzen wirst. Aber ob das so viel bringt...bei mir hat es nichts gebracht.

    Möglicherweise haben ihre Gefühle aber auch etwas damit zu tun, dass sie dich einfach nicht richtig lieben kann, unabhängig von ihrer Angst und ihrem Trauma. Irgendwie hab ich noch diese naive Vorstellung, dass wenn man den Richtigen trifft, alle Bedenken weggeblasen sind und man ihn liebt, ob man will oder nicht.

    Alles Gute.
     
    #2
    misty-dawn, 11 Februar 2006
  3. goshi
    Gast
    0
    das tu ich schon so. Ich zeig ihr, dass mir zu 100% vertrauen kann und dass ich immer für sie da bin, aber halt nicht oft. Ich hab Angst, dass sie sich dadurch eingeengt fühlt und es somit mehr schadet als hilft.
    Wenns das wäre, hätte sies mir doch einfach sagen können. Wir waren oft genug alleine und ich hab sie auch sehr oft gefragt (bei diesen bestimmten Diskussionen) dass wenn sie mich nicht "liebt" sie es mir einfach sagen solle, so könnt ich wenigstens besser damit umgehen als wenn sie gar nix sagt, aber nada... da stoß ich auf granit!

    Deine Geschichte scheint SEHR authentisch mit meiner zu sein. Sag mir, wie könnte dein Freund jetzt dein Herz gewinnen? Dir die Sorgen nehmen? Dich glücklich machen?
    Dass meine Freundin sich selbst in den Hintern treten muss ist klar, aber ich will der jenige sein, der sie dann auch auffängt!
     
    #3
    goshi, 11 Februar 2006
  4. misty-dawn
    Gast
    0
    Ich kann es dir leider nicht sagen. Mein jetziger "Freund" hat schon so einiges geschafft, aber wirklich hingeben kann ich mich nicht. Auch bei meinem Exfreund (den ich zwischenzeitlich noch hatte), konnte ich mein herz nicht öffnen. Und im Nachhinein bin ich auch nur froh. Wenn man es so sieht, hab ich also den Beweis, dass sich zu öffnen IMMER Verletzungen bedeuten.
    Ich weiß jedenfalls nicht genau, vor was ich genau Angst habe. In manchen Momenten hab ich so Lichtblicke, in denen ich sehe, dass ich nur einen Schritt davon entfernt bin, mich auf etwas völlig einzulassen und glücklich zu werden...aber dann geht das Licht wieder aus und ich mache eher noch einen Schritt zurück, statt vor. Das Doofe ist ja, dass man (zumindest ich) es gar nicht unbedingt merkt, was eigentlich los ist oder DASS überhaupt was los ist. Man fühlt vielleicht einfach nicht sonderlich viel, sieht aber nicht, dass man nur einen kleinen Schritt machen muss, um das zu ändern. Und manchmal weiß man auch nicht, in welche Richtung man den Schritt gehen soll...

    Du siehst, ich kann dir nicht helfen...
     
    #4
    misty-dawn, 11 Februar 2006
  5. goshi
    Gast
    0
    ich schwörs dir, könntest meine Freundin sein!... aber eben nur könntest :zwinker:

    Dass du mir nicht helfen kannst, seh ich ein. Umso wichtiger wären dann die anderen Antworten der Leute hier.
     
    #5
    goshi, 11 Februar 2006
  6. Sheba20
    Sheba20 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    also akls ich das gelesen habe, kam mir vor als würdest du über mich schreiben. Ich bin jetzt ein halbes Jahr mit meinem Freund zusammen, und glaube mir der hatte es nicht leicht mit mir, wenn nicht sogar schwieriger als du mit deiner Freundin.

    Ich hatte auch Beziehungen hinter mir, die mich sehr geprägt haben. Also ich meinen Freund kennenlernte war ich gerade in einer Auszeit mit meinem Ex-Freund.

    Nunja ich hab Ihn gesehen(meinen Freund) und wusste er ist es einfach, genqauso erging es ihm. Es war sogesehen Liebe auf den ersten Blick, aber die Angst war grösser.

    Ich wusste ich will ihn "haben" und dass da Gefühle da sind, aber ich habe ihn immer abgewissen, habe versucht dass er nicht zu nah an mich rankommt, dass er mich eben nicht verletzt.

    Wie oft habe ich ihn gesagt: "Wir sind nicht zusammen", "Nein, wir haben keine Beziehung", und das was ihm wahrscheinlich am meisten getroffen hat war: "Ich Liebe Dich NICHT, habe einfach gar keine Gefühle für dich..".

    Er ist oft genug in tränen ausgebrochen, das tat mir auch lied, aber vielleicht war ich zu dem Zeitpunkt zu egoistisch und dachte mir, naja wenn ich ihm wehtue, kann er mir nicht wehtun. Was natürlich totaler Blödsinn war, weil es mir ebenso, wenn nicht sogar mehr wehgetan hat.

    Ich lag auch jeden Abend im Bett und hätte mir in den Arsch beissen können, dass ich wieder so ein Blödsinn von mir gab, bzw dass ich ihm einfach nicht an mich ranlassen konnte...

    Naja da gäbe es noch unzählige Beispiele, aber ich glaube dir ist mehr damit geholfen, wenn ich dir erzähle wie es weiterging.

    Er hat einfach nie aufgegeben um mich zu kämpfen, hat wohl eine Mauer um sich aufgebaut, damit ich ihn mit meinen Worten nicht verletzen kann, er wusste genauso wie du es weisst dass ich ihn unglaublich lieb hatte zu dem Zeitpuunkt, und das es eben nur Angst war..

    Und je mehr er mir gezeigt hat, dass ich ihm wichtig bin (und da hat er sehr viel machen müssen), umso mehr habe ich ihm von Zeit zu Zeit vertraut, ich dachte mir immer "Hmm, naja wenn er soviel macht für mich, wird er es wohl ernst meinen, wieso sollte er sich sonst Mühe geben mich zu bekommen?".

    Und eines hatte ich immer in Erinnerung meine Oma meinte immer :

    "Glaube einen Jungen nicht wenn er weint, weil du ihn nicht liebst, glaube ihm erst wenn er dich unter Tränen bittet ihn zu lieben..."

    Dieser Satz war so prägend für mich, als mein Freund da stand und mich angefleht hat ihn zu lieben..

    Naja ich glaube es hat meinen Freund viel Zeit und Mühe gekostet und manchmal hätte er es auch sicher gern sein lassen, aber er meinet von Anfang an, ich bin die Frau mit der er den Rest seines Lebens verbringen will und die lässt er sicher nicht mehr gehen...

    Jetzt sind wir 6 Monate zusammen, und eines kann ich dir sagen, ich war noch NIE glücklicher in meinem Leben, er legt mir die Welt zu Füssen, trägt mich auf Händen und lässt mich auf rosa Wolken schweben.

    Ich liebe ihn so sehr, wie ich noch nie jemanden geliebt habe und auch nie lieben werde.

    Aber das wichtigste ist : Ich hatte KEIN Vertrauen zu ihm, und jetzt vertraue ich ihm blind....

    Ich weiss nicht so wie ich es verstanden habe kennst du deine Freundin 10 Monate, 9 Monate hast du um sie gekämpft? ALso seid ihr 1 Monat zusammen - ist das so richtig?

    Ich denke mal dass du ihr ein wenig Zeit lassen musst, und ihr eben vielelicht bissi mehr zeigen solltest, dass Sie dir wichtig ist, dich um Sie bemühen, mal liebe Karte schreiben, dir was einfallen lassen - nur dräng sie nicht! damit verscheuchst du sie nur...

    Naja ich kenne dich nicht, und ich kenne Sie nicht, also kann ich nicht wirklich viel dazu sagen, ausser eben meine Erfahrung damit..

    Hoffe ich habe dir vielleicht ein wenig geholfen..

    Greetz,


    Sheba
     
    #6
    Sheba20, 11 Februar 2006
  7. goshi
    Gast
    0

    So ergings uns auch! War auf der Studienfahrt. Das warn glaub ich die glücklichsten 2 Wochen meines Lebens! Btw. sie ist auch 20 :zwinker:
    Oh verdammt. Du machst mir Angst! GENAU SO, war es bei uns auch! Körperkontakt reduziert bis hin zu vermieden (natürlich von ihrer Seite ausgehend), hat mir sehr oft gesagt, dass da zwar Gefühle vorhanden sind, aber sie mich nicht so liebt wie ich sie (hat mich auch sehr getroffen) einmal wars richtig extrem, ich glaub das war das zweite Mal als ich den Anlauf gestartet hab, sie hat mir gesagt, ich mag dich zwar, aber nicht so wie dus dir vielleicht erhoffst. Ich war erstmal völlig irritiert. Verständlich. Warum hängt sie dann soviel mit mir ab? Warum schreibt sie mir dann so oft? Warum haben wir uns dann geküsst? Warum sagt ihr Verhalten was völlig anderes? Ich war an dem Abend echt den Tränen nahe, sie aber auch! Das hat mirgezigt, dass das ein Schutzreflex sein muss. Aber so richtig extrem mir ins GEsicht sagen, dass sie mich nicht liebt, will sie nicht, geschweige denn den Kontakt abbrechen oder zugeben, dass da nur freundschaftliche Gefühle sind. Macht sie einfach nicht und lässt mich immer weiter schön im dunkeln tappen. Ich meine, ich hab echt kein Problem damit die 6 Monate noch auszuhalten (bin sehr treu), wohnt ja weit weg, aber ich will wenigstens ein entgegenkommen von ihr, soll mir zeigen, dass die gefühle nicht nur einseitg sind. Vielleicht bin ich auch einfach nur blind ihre zeichen zu erkennen, ich weiß es nicht. :cry:
    Nach Weihnachten (3 wochen bevor wir zusammengekommen sind hat sie mir erst mal, ein süßes Bild von ihr geschenkt, eingerahmt. Ich meine tut man das für einen "nur Freund" ?
    Sowas mein ich. Würd ich wissen, dass sie das gleiche durchmacht wie du es durchgemacht hast, wäre das schon Grund genug für mich, nochmal hundert jahre um sie zu kämpfen, weißt du? Es kommt mir einfach so vor, als ob sie ... naja Gefühlskalt ist das falsche Wort, aber dass es ihr egal zu sein scheint, weil sie sich nicht bemüht. Sie will mich nicht verlieren, aber auch nicht zu nah ranlassen, aber irgendwie doch wieder und haste nicht gesehen.
    Wie geasgt ich liebe diese Frau und würd sie um nichts auf der Welt hergeben wollen.
    Ja die Mauer hab ich auch vorner Weile errichtet. Ihre Aktionen prallen einfach an mir ab und ich kämpf weiter um sie. Aber was MIR Angst macht ist, dass ich sie mit dem umwerben einfach nerve! ICh will auch nciht wie ein stalker rüber kommen oder so. ch mach ab und an so paar Bemerkungen/Aktionen die EINDEUTIG sind! Aber ihr jetzt ins Gesicht zu sagen, dass ich sie liebe und nie verlieren will, könnt ich einfach nicht, gerade aufgrund ihrer Reaktion. Könnt mir vorstellen, dass sie mich erst anschweigt und dann den Hammer rausholt um meine Mauer einzureißen.
    Würds dir ausmachen aufzuzählen was er gemacht hat? Will nur meine checkliste durchgehen, scheint ja alles ziemlich identisch zu sein :tongue: Mal sehen, was ich noch nicht gemacht hab! Und ihr vertrauen zu gewinnen, ist auf meiner wunschliste auf Platz zwei. Kommt genau nach ihre Liebe gewinnen.
    Und genau hier fängt mein Problem an. Ich hab ein absolutes Problem um IRGENDWAS zu betteln. Ich find das auch nicht richtig. Wenn man etwas durhc betteln erreicht, dann ist das meistens nur deswegen, weil die Leute mitleid mit einem haben. Ich will nicht, dass sie aus Mittleid mit mir zusammen ist, sondern weil sie es WILL! Außerdem kommt das bei ihr sicher auch nciht gut an. Sie würde sich blöd bei vorkommen. Das süße Ding.
    Davon kann ich dir ein Lied singen. Es gab bei uns Höhen und Tiefen. Aber eindeutig mehr Tiefen. jeder normale Mensch, hätte einfach ein Schlussstrich gezogen, aber nicht ich nein. Und das sie die EINE für mich ist, hab ich auch gesagt. Scheint das auch nicht grad schlecht zu finden. Aber sie hat mir auch mal gesagt, dass sie nur mich will (als ich das Argument bei ihr gebracht hab (also beim 2. Anlauf) hat sie das so umgedreht, dass es aussah als hät ichs vollkommend falsch aufgefasst. Hat ich aber nciht, bin mir sicher!
    sag mir die Zauberformel, sag sie mir :frown:
    Ja ist richtig.
    lol aber wann überschreitet man die Schwelle von begehren und belästigen. Ich lasse ihr ihre Freiheiten. Schlucke es auch, dass sie dort nur ein männlichen Freund hat (gleicher Weg zur Uni und so, aber läuft da definitiv nix. Sie und Fremdgehen wär genauso wie 1+1=3) bin für sie da wenn sich schlecht fühlt (nutzt den Dienst nur sehr sehr sehr selten, wie gesagt gibt sich mir nicht gern hin) aber pustekuchen, ich komm nicht weiter.
     
    #7
    goshi, 11 Februar 2006
  8. goshi
    Gast
    0
    hat keiner mehr Tipps für mich? :kopfschue
     
    #8
    goshi, 12 Februar 2006
  9. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert
    Das kann man nur dick mit Edding einkreisen.
    Genau so siehts nämlich aus. Du kannst da gar nicht viel machen, sich innerlich überwinden, das muss sie schon alleine schaffen.

    Und unter uns: Wenn sie das seit fast einem Jahr nicht schafft, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit?

    Das mit dem Umzug würde ich nochmal genau überlegen. Richte dein Leben nicht zu vorschnell aus.
     
    #9
    User 13029, 12 Februar 2006
  10. goshi
    Gast
    0
    Ich hasse das, abhängig von irgendwas zu sein. Bin eher der Typ der die Dinge selber in die Hand nimmt so nach dem Motto: "willst du das etwas richtig gemacht wird, machs selber"
    Du weißt doch wie das mit der ersten großen Liebe ist. Alle vor ihr kamen nicht mal ansatzweise an sie ran. ICh finde ich sollte nicht aufgeben, allein schon deshalb um mir später keine Vorwürfe machen zu können, denn versucht hab ich ja dann alles.
    Nein. Tu ich nicht. Ich will Jura studieren, das wird dort wo sie sich gerade befindet angeboten. Hab da einige Verwandte, von daher passt das schon. Ich wollte so oder so, raus aus meiner Heimatstadt, da kommt mir das nur entgegen.
     
    #10
    goshi, 12 Februar 2006
  11. Sheba20
    Sheba20 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    hmm hab dir vorher eine Nachricht geschrieben, also wenn du Lust hast und Icq bzw Msn, dann kannst du ja ein wenig in meine Gedankenwelt eintauchen, vielleicht hilt dir das ja..

    Sag mir einfach Bescheid,

    Greetz,

    Sheba
     
    #11
    Sheba20, 13 Februar 2006
  12. goshi
    Gast
    0
    danke auf das Angebot komm ich gern zurück :smile:
     
    #12
    goshi, 14 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - tun komm ran
12AnToNiA12
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 April 2015
2 Antworten
pusteblume2013
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 August 2014
18 Antworten
Smilla
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Juni 2006
34 Antworten
Test