Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit
    798
    103
    15
    in einer Beziehung
    25 Januar 2010
    #1

    Was tun mit vernachlässigter Katze?

    Kurz zur Vorgeschichte: Mein Dad wohnte jetzt ein Jahr in einem Dreifamilienhaus in einer Wohnung, unter ihm "eigentlich" ganz normale Vermieter, die dort auch wohnen.. dachten wir.
    Das Ganze gab mächtig Stress, die Vermieter entpuppten sich als Psychopathen die - bis heute - versucht haben, meinen Vater aus seiner Wohnung zu vertreiben, und zwar fristlos, aus welchen Gründen auch immer.
    Da wurde dann schonmal unser Briefkasten abmontiert, oder das Telefonkabel durchgeschnitten, oder ein voller Aschenbecher vor unserer Wohnungstür ausgeleert, oder oder oder... schlicht und ergreifend asozial.
    Diese Vermieter hatten bzw haben nun auch eine Katze.. Anfangs hat sie noch unten bei unseren Vermieter, nennen wir sie mal A.'s, gewohnt, bis irgendwann der Sohn der A.s eingezogen ist - mitsamt seinen 3 aggressiven Katzen, die unsere "Schnucki" (so nennen wir sie immer) vertrieben haben - Schnucki wurde in den Keller ausquartiert, aufeinmal standen dort ihr Körbchen, ihre Näpfe usw.
    Schnucki kam schon immer öfters mal gerne zu uns in die Wohnung, ließ sich dort verwöhnen und kraulen, was sie unten wohl nicht so oft bekommen hatte. Seit wir allerdings seit Sommer wieder einen Hund haben, kam Schnucki nicht mehr sooo oft - hatte wohl Angst - aber das hat sich auch wieder eingependelt...


    Letzte Woche kam nun die Krönung des ganzen: Unsere Vermieter haben 3000€ Schulden bei ihrem Stromanbieter gemacht und da wir mit ihnen blöderweise an einem "Netz" hängen, fiel der Strom aus, incl Wasser und Heizung - im ganzen Haus!
    Unten sind die A's kurzerhand "ausgewandert" und mein Papa ist vorübergehend zu seiner Freundin gefahren...
    Jetzt der Clou: Die kleine Schnucki wurde von den A's einfach zurückgelassen - allein, im dunklen Keller, völlig vereinsamt.
    Dass sie die letzten Wochen kaum noch rauswollte und nur mehr im Keller rumhing, ist uns schon aufgefallen, aber wir waren ja da und haben sie wieder aufgepäppelt - bis zur letzten Woche
    Mein Papa hat weiterhin nach der Katze gesehn und geschaut, dass sie frisch Wasser und Futter wenigstens hat, was ohne ihn nämlich nicht der Fall gewesen wäre.


    Mein Vater hat jetzt heute nach einer Woche ohne Strom eine neue Wohnung gefunden und ist sofort eingezogen, er hats in dem Affenstall einfach nicht mehr ausgehalten. Seit über einer Woche war ich dann auch mal wieder dort, um beim Umzug zu helfen, und hab gleich im Keller nach Schnucki gesehen - nach 5 Minuten rufen und anlocken kam sie dann mal rausgekrochen, aus ihrem Eck im Keller, der bestimmt 2-3Grad hat... :geknickt:
    Ich bin so ein absoluter Tiernarr und kann so etwas NICHT; nie nachvollziehen, wusste aber auch nicht, was tun... Mein Vater hat mich dann gefragt ob wir sie mitnehmen sollen, aber wir wussten auch nicht recht, wohin und wie - wir hatten unseren Hund dabei (der Katzen im übrigen nicht jagt, sie aber äußerst "interessant" findet und deshalb nur hinter ihnen herläuft und sie anstupst - woraufhin unsere Nala von Schnucki schon öfters eine geknallt bekommen hat :grin:), außerdem war der Transporter total voll, die Wohnung ist jetzt noch nichtmal ganz fertig eingeräumt, sodass mein dad nochmal bei seiner Freundin bleibt usw. - schweren Herzens musst ich sie dann zurücklassen, ich hab geschaut dass sie Wasser hat, aber trotzdem - kalt, düster, und einsam will und kann ich das arme Ding da einfach nicht zurücklassenö...


    Und wann die A.s wiederkommen, ist die andere Frage, bzw wann dort überhaupt wieder Strom fließen wird - wer weiß, wie lange die Katze noch dort verharren muss...

    Was kann ich jetzt tun? Sie mit zu mir nehmen (zu meiner Mama, dort ist kein Hund, aber dafür auch fast den ganzen Tag keiner daheim - aber besser als im kalten Keller, oder?) oder sie ins Tierheim bringen?
    Darf ich das überhaupt, weil sie gehört ja nicht mir... aber in dem Fall wär mir absolut egal, wem sie gehört, scheinbar scheint ihnen die Mietze ja total egal zu sein...

    Ich kann einfach nich aufhören, an das arme Ding zu denken, die nun dort irgendwo im dunklen Loch hockt und bestimmt schrecklich Angst hat und einsam ist... - was meint ihr?
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    25 Januar 2010
    #2
    Wie wäre es damit, den Tierschutzverein informieren - artgerechte Haltung ist das nämlich nicht, was die A.s mit der Katze machen.
     
  • Riot
    Gast
    0
    25 Januar 2010
    #3
    Wenn du die Möglichkeit hast, sie mir zu deiner Mutter zu nehmen, würde ich das machen. Tierheim wäre auch eine Alternative.
    Und da die Besitzer ja verschwunden sind und sie einfach zurückgelassen haben, dürfte es sie vermutlich eh wenig interessieren, was mit ihr passiert ist...

    Auf jeden Fall würde ich sie dort rausholen und das so schnell wie möglich!
     
  • Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    798
    103
    15
    in einer Beziehung
    25 Januar 2010
    #4
    Ja, ihr habt Recht...

    Ich hab morgen leider lange Schule, mein Vater ist vorhin nochmal hin um nach ihr zu schauen, aber dann werd ich ihm wohl sagen, dass er die Katze morgen holen und zu meiner Mama in die Wohnung sperren soll.. - oder? Allerdings bin ich dann in der Schule und meine Mama arbeiten, sie fühlt sich dann doch bestimmt verwirrt und beängstigt, wenn sie an einen fremden ort kommt, wo sie keiner "empfängt" - oder...?

    Den Tierschutzverein soll er dann auch gleich noch informieren - sorry, dass ich das jetzt alles so auf meinen Vater "schiebe", aber ich gehe um 6.50 aus dem Haus und komme vor 17Uhr nicht wieder...
     
  • Riot
    Gast
    0
    25 Januar 2010
    #5
    Du könntest ja auch beim Tierschutz anrufen und fragen, ob die die Katze gleich morgen aus dem Keller holen könnten. Dann müsste sie nicht bei deiner Mutter zwischengeparkt werden.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    25 Januar 2010
    #6
    Das halte ich auch für besser.
     
  • Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    798
    103
    15
    in einer Beziehung
    25 Januar 2010
    #7
    Alles klar. Im Internet steht, dass man nur zwischen 8 und 17 Uhr anrufen kann - eine Notfallnummer haben die nicht, oder?
     
  • Riot
    Gast
    0
    25 Januar 2010
    #8
    Kannst du nicht in deiner Pause kurz anrufen? Hab ich früher immer gemacht, wenn ich nen Arzttermin o.ä. ausmachen musste.
    Das dauert ja nicht lange.

    Ich denke, ob es eine Notfallnummer gibt kommt auch auf die Stadt an.

    Vielleicht kannst du auch beim Tierheim anrufen?
     
  • Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    798
    103
    15
    in einer Beziehung
    25 Januar 2010
    #9
    Eine Notfallnummer hab ich jetzt für meine Stadt nicht gefunden - wollte jetzt aber grade nochmal meinen Vater erreichen, ob er die Katze nicht wenigstens für heute Nacht herbringen will - morgen könnte sie dann ja weitervermittelt werden, gleich um 8 Uhr an den Tierschutzverein, aber dann hätte sie wenigstens mal wieder eine warme Nacht?!

    Oder einfach die Nacht noch lassen und morgen in der Schulpause telefonieren?
     
  • Riot
    Gast
    0
    25 Januar 2010
    #10
    Hm, ich denke, das müsst ihr selber entscheiden. Meinst du, dein Vater könnte sie jetzt in der Dunkelheit überhaupt fangen? Wie ist ihr Zustand?
     
  • Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    798
    103
    15
    in einer Beziehung
    25 Januar 2010
    #11
    Mein vater ist grad nicht ans Handy ran, der wird bei seiner Freundin sein - er meldet sich sicher noch.
    "Fangen" muss man die Katze eigentlich garnicht. Sie ist sehr ruhig und wie immer zutraulich, nach ein wenig Locken mit hoher Stimme kam sie wie immer an und ist mir um die Beine gestrichen... Hochnehmen hat sie sich auch lassen.
     
  • Riot
    Gast
    0
    25 Januar 2010
    #12
    Ihr könnt wohl am besten entscheiden, ob es für sie zu viel Stress wäre, jetzt gefangen und morgen dann vom Tierschutz abgeholt zu werden. Hat sie denn dort jetzt eigentlich genug zu Essen und einen richtigen Schlafplatz?

    Dann würde ich sie vermutlich morgen direkt abholen lassen.
     
  • Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    798
    103
    15
    in einer Beziehung
    25 Januar 2010
    #13
    Ich hab im Dunkeln leider nicht so viel sehen können, wies da nun aussah mit ihren Näpfen. :frown:

    Aber Anscheinend waren die A.s heute nochmal am Haus, denn die Tochter des Vermieters hat in einer Onine-Community seit etwa 20 Uhr den Status "Jetzt haben wir den Sieg!" oder so ähnlich und ich weiß genau, dass sie damit uns meint ....

    Jetzt hoff ich einfach mal, dass die die Näpfe dann mal wieder aufgefüllt haben, mein Vater wollt eigentlich auch nochmal schauen, weiß aber nicht, ob ers dann tatsächlich getan hat, der war auch ziemlich fertig vom Umzug etc.
    Auf meine sms, die Katze zu uns zu bringen, kam bisher auch keine Reaktion - naja, vielleicht ist es auch besser für die Katze, stressbedingt und so, allerdings hätte sie es hier wenigstens warm und sozialer Kontakt täte ihr sicher auch mal wieder gut..

    Ihr Körbchen steht auf der Kellertreppe, bin mir allerdings nicht sicher, ob sie da auch wirklich drin schläft.. Wenn ich nach ihr sehe, kommt sie meistens aus dem Wäschekeller.. Vielleicht schläft sie da in einem Wäschekorb, wobei es dort unten wirklich sehr, sehr kalt ist.... :geknickt:

    Ich persönlich kann jetzt heute leider auch nicht mehr viel tun - werden uns morgen früh auf jeden Fall sofort mit dem Tierschutz in Verbindung setzen oder bzw und sie zu uns nehmen (meine Mutter will das unbedingt, die hat so Mitleid und will sich um die süße Mieze kümmern :zwinker:)
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    25 Januar 2010
    #14
    Die Katze einfach zu Euch nehmen - dazu rate ich Euch nicht, schon weil sie ja eigentlich Halter hat - auch wenn diese sie vernachlässigen. Mein Rat wäre, den Tierschutz zu verständigen und auch anzubieten, dass Ihr die Katze gern aufnehmen wollt. Einfach "catnappen" ;-) fände ich nicht sinnvoll.

    Schon weil ggf. ja die Familie A. darauf kommen könnte und dann weiter Krieg führen will gegen Euch.
     
  • Riot
    Gast
    0
    25 Januar 2010
    #15
    Es ist zwar echt kalt, aber sie hat das ja schon ein paar Nächte überstanden, da wird sie diese Nacht hoffentlich auch überstehen.

    Ich finde es super, dass du ihr helfen willst! Kannst ja dann morgen berichten, wie es lief!
     
  • Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    798
    103
    15
    in einer Beziehung
    25 Januar 2010
    #16
    Alles klar, dann bedanke ich mich mal für euren Beistand und eure Tipps, ihr beiden, und berichte morgen weiter. :zwinker:

    Ich hoffe auch, dass sie die Nacht einigermaßen gut übersteht...
     
  • User 82687
    Meistens hier zu finden
    212
    128
    158
    vergeben und glücklich
    26 Januar 2010
    #17
    Hey,
    das einzige was ihr tun könnt ist leider Gottes den Tierschutz zu informieren, evtl Polizei oder ähnliches.
    Alles andere fällt in unserer ach so tollen Rechtssprechung was Tiere angeht leider unter Diebstahl...

    Aber vll lasst ihr ja einfach die Tür auf und sie läuft aus versehen weg O:smile:

    Ich wünsch der kleinen alles alles Gute
     
  • kaninchen
    Gast
    0
    26 Januar 2010
    #18
    RiotGirls und mosquitos Tipps kann ich mich nur anschließen, der erste Anruf sollte dem Teirschutz gelten... Wollte nur mal los werden, dass ich das echt toll finde, dass du dich da so kümmerst und es dir nicht egal ist, wie es dem kleinen Fellbeutelchen geht :smile:
     
  • Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    798
    103
    15
    in einer Beziehung
    26 Januar 2010
    #19
    Ich hab jetzt beim Tierschutzverein- und Tierheim unserer Stadt angerufen und den Fall geschildert.
    Die Frau meinte, dass sie erst um 14 Uhr dazu kommt, mit ihren Kollegen durchzusprechen, inwiefern man da überhaupt eingreifen kann, da die Katze ja nicht halterlos ist und "eigentlich" Besitzer hat...

    Sie hat sich aber mal meine Telefonnummer und den Namen der Besitzer der Katze aufgeschrieben und wird sich bei mir melden.
    - hoffentlich bald... :hmm:
     
  • Riot
    Gast
    0
    26 Januar 2010
    #20
    Hm, das ist natürlich blöd. Wenn sie sich heute nicht mehr meldet bzw. die Katze heute nicht abholen will, würde ich sie ehrlich gesagt selber rausholen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste