Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was vertraut ihr dem Partner an?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Schattenflamme, 20 März 2010.

  1. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Ich wollte mal wissen:

    Jeder hat ja ein paar Themen, über die man nicht mit jedem redet. Bestimmte Probleme, Familie, Kindheit, Unsicherheiten etc.

    Worüber redet ihr mit eurem Partner und worüber nicht? Gibt es Sachen die ihr nur mit dem Partner, nur mit der Familie (Mutter, Vater, Geschwister?) oder nur mit guten Freunden beredet?

    Gab es irgendwelche privaten Erlebnisse, Probleme etc. mit denen ihr ein bisschen "gewartet" habt, bis ihr damit herausgerückt seid? Wenn ja wie lange, warum, was war es?

    (ggf. wäre es nett, wenn ihr sagt, wie lange ihr schon zusammen seid..)
     
    #1
    Schattenflamme, 20 März 2010
  2. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    nicht vieles berede ich mit meinem partner, von den sachen die mich wirklich belasten. ich habs früher versucht, aber wir sind drauf gekommen, dass es ihn einfach überfordert. komplett. er schaffts dann nicht mal mich in den arm zu nehmen. er ist mir also keinerlei hilfe. das hängt wohl damit zusammen das er extrem behütet aufgewachsen ist und auch sonst keinerlei "schlechten" erfahrungen gesammelt hat. daher kommt er mit meinen gar nicht klar.

    ich rede in solchen fällen mit freunden.
     
    #2
    kickingass, 20 März 2010
  3. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ich bin seit über 10 Jahren mit ihm zusammen und vertraue ihm schon sehr viel an. Aber ich rede sehr wenig über meine Exbeziehung. Die war sehr kompliziert und der Betreffende ist dann auch noch gestorben, das bespreche ich lieber mit meinen Freundinnen, die die Beziehung ja damals auch mitbekommen haben.
     
    #3
    User 88899, 20 März 2010
  4. glashaus
    Gast
    0
    Ich rede mit meinem Freund über alles. Über Dinge die mich erfreuen, Dinge die mich belasten, Dinge die mich ärgern...er will auch alles davon wissen.
    Eine spezifische Sache habe ich ihm erst nach einier Zeit erzählt (sind jetzt 10 Monate zusammen), aber das war nix akutes oder etwas, wo man mit der Tür gleich ins Haus fällt.
     
    #4
    glashaus, 20 März 2010
  5. ülpentülp
    0
    Off-Topic:
    es wäre sicher einfacher, die frage zu stellen, was man seinem partner nicht anvertraut.
     
    #5
    ülpentülp, 20 März 2010
  6. Lily87
    Gast
    0
    ich verschweige ihm nichts
     
    #6
    Lily87, 20 März 2010
  7. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Klar, kann jeder aus der Richtung schreiben die ihm besser passt. Ich ging davon aus, dass nicht jeder 1000 geheime Themen hat... Ich z. B. hab mehr Themen, über die ich mit allen Freunden reden würde, als welche, die ich nur meinem Partner anvertraue


    ---------- Beitrag hinzugefügt um 20:23 -----------

    Mein Freund und ich wissen gegenseitig nicht so viel über unsere Familien. Wir wissen vom anderen, dass es ein "brenzliges" Thema ist, ich weiß bei ihm auch viel mehr als die meisten anderen (mehr als sein bester Freund), aber immer noch nicht, warum sich seine Eltern getrennt haben.

    Ich habe ihm nie erzählt, dass ich eine Therapie gemacht habe. Die einzigen Menschen, die das wissen, sind die Familie und meine Freundin, die ich schon aus dem Kindergarten kenne.

    Wir sind 1,5 Jahre zusammen.
     
    #7
    Schattenflamme, 20 März 2010
  8. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich rede mit meinem Partner eigentlich über alles. Vielleicht nicht unbedingt detailiert über Exbeziehungen oder über bestimmte Probleme, die ihn betreffen, dafür hab ich ja Freundinnen oder meine Mama. Aber ansonsten ist mein Partner zugleich meine Vertrauensperson, wieso sollte ich ihm also nicht alles erzählen, was mich beschäftigt? Wünsche mir das gleiche eigentlich auch von ihm.
     
    #8
    LiLaLotta, 20 März 2010
  9. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.284
    Single
    Bin kein Freund von der Einstellung, dass man dem Partner nahezu zwingend alles erzählen sollte. Es gibt Dinge, die mache ich ganz gerne mit mir selbst aus. Es gibt Geheimnisse, die mir Freunde anvertraut haben und es gibt auch Dinge zwischen mir und anderen Menschen, die niemanden (inkl. meiner Partnerin) etwas angehen. Ferner berede ich natürlich heikle Beziehungsprobleme vielleicht zuerst mit Freunden, bevor ich sie meiner Partnerin anvertraue.

    Irgendwelche verschweigenswerten schlimmen Erlebnisse oder dergleichen habe ich nicht, oder sehe das, was ich erlebt habe, als nicht so bedeutend an. Da ich zu meinen Partnerinnen auch parallel eine innige Freundschaft pflege, werden Ängste, Sorgen und "Traumata" aber auch nicht völlig tabuisiert.

    Wenn ich eine Person neu kennenlerne und sie in Erwägung für gewisse Verbindungen ziehe, wird sie auch recht schnell mit Dingen vertraut gemacht, die vielleicht schockieren oder abstoßen. Bei meiner letzten Partnerin hatte ich die ganzen Leichen schon aus dem Keller noch bevor wir überhaupt zusammengekommen sind! Sie wusste also, auf was für einen komischen kaputten Typen sie sich einlassen würde und tat das schließlich sogar... :ratlos:

    Innerhalb der Beziehung gab es dann auch keine großen Überraschungen mehr... :zwinker:
     
    #9
    Fuchs, 21 März 2010
  10. sososo
    Verbringt hier viel Zeit
    353
    113
    34
    vergeben und glücklich
    es gibt niemanden, der mehr über mich weiß als mein freund. alle dinge, die er nicht weiß, würde ich auch niemand anderem anvertrauen.

    ach ja: wir sind fast 3,5 jahre zusammen.
     
    #10
    sososo, 21 März 2010
  11. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Er weiß alles über mich. Nicht weil ich ihm alles aufgedrängt habe, es kam meistens einfach dazu das man über was bestimmtes geredet hat und ich das dnan eben erzählt habe. Wir sind seid über 3,5 Jahren zusammen.
     
    #11
    Party_Girl, 21 März 2010
  12. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    nicht nur weil wir 13 jahre zusammen sind weiß meine frau eigentlich alles über mich, was mich bewegt, was mich verletzt, was mich beschäftigt und was ich erlebt habe.
    ein tabuthema gibt es nicht.

    natürlich muss erst das nötige vertrauen da sein, sein innerstes nach aussen kehren zu können.
    aber ich bilde mir ein, das schon sehr früh in unserer Beziehung klar war, das wir dem anderen alles sagen können.

    aber ich muss auch gestehen, das ich zu egoistisch bin, was die ehrlichkeit angeht.
    für mich ist es einfacher ehrlich zu sein und nichts zu verschweigen, was mich zu dem menschen gemacht hat, der ich bin.

    man muss dem partner aber auch zugestehen, das er manche dinge einfach nicht wissen will und es gilt auch einzuschätzen, ob man gerade den richtigen zeitpunkt erwischt, wenn man irgendwas loswerden will.

    sicherlich ist meine frau an erster stelle zu nennen, wenn ich beantworten müsste, wer wohl am meisten von mir weiß und wer mich am besten kennt.
    aber es gibt auch freunde und freundinnen die ich sehr weit in meine seele blicken lasse.

    dann bin ich wohl nicht jeder. :grin:
    es gibt nichts was ich meiner frau verheimliche ... weder dinge aus der gegenwart noch dinge aus der vergangenheit.
     
    #12
    User 38494, 21 März 2010
  13. donmartin
    Gast
    1.903
    Sehe ich so wie "haarefan".....

    Ich bin aber kein Mensch, der Alles von sich aus erzählt. SIE entscheidet wann ich aus meinem Leben, meiner Geschichte "vorlesen" soll. Dabei geht es nicht um Meinungen, etwa zu aktuellen Themen.
    Meine Träume und einige Fantasieen - die gehören mir - die "verrate" ich auch nicht.
    Und das erwarte ich auch nicht von ihr.

    Wir haben, als wir über 3 Jahre die Fernbeziehung hatten, jeden Tag telefoniert und das über diese 3 Jahre lang. Da haben wir schon sehr viel übereinander erfahren und auch von uns erzählt.

    Dabei ist ein Vertrauen gewachsen, entstanden - sodaß wir davon ausgehen, dass wir uns nichts "verheimlichen". Oder es verheimlichen brauchen.

    Für mich ist es sehr wichtig dass sie weiß, wie es mir gerade geht, oder auch, dass sie weiß, wie sie mit meinen Stimmungsschwankungen umgehen kann. Ich habe eine sehr viel bewegtere Vergangenheit, wir konzentrieren uns auf heute, da wir uns bewusst sind, dass sich jeder Mensch verändert - und wenn er aus Vergangenem gelernt hat, sich weiterentwickelt, braucht man keine Fragen zu stellen. Man kann sich den anderen sowieso nicht mehr vorstellen - so wie er mal war.

    Wir stellen keine Fragen, wir bewerten nicht - das muss jeder für sich selber tun und sich auf die derzeitige Situation, Partner und Leben einstellen.
    WENN man etwas von und über sich erzählt - sollte es der Wahrheit entsprechen. IN einer soliden Partnerschaft braucht man nicht "anzugeben", Dinge hinzudichten oder Wichtiges weglassen.
     
    #13
    donmartin, 21 März 2010
  14. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Meine Freundin weiß bei weitem nicht alles über mich, aber nicht weil ich es ihr verheimliche, sondern weil ich in den 5 Monaten Beziehung noch nicht dazu (oder darauf) gekommen bin, ihr es zu sagen.
    Das wunderbare zwischen mir und meiner Freundin ist, dass ich das Gefühl habe, ihr alles sagen zu können. Bei ihr fühle ich mich verstanden und akzeptiert, mehr als bei irgendeinem anderen Menschen.

    Das heißt nicht, dass man mit seinem Partner immer alles teilen muss. Die Entscheidung, was man dem Partner erzählt, und wann, ist jedem selbst überlassen. Meine Freundin hat Geheimnisse, die sie mir gegenüber bisher nur angedeutet hat (und sicher auch Dinge, von denen ich gar nichts weiß), und auch wenn ich gerne alles über sie wissen würde, ist es ihr gutes Recht, es für sich zu behalten. Ich warte einfach, ob sie es mir irgendwann erzählen mag.
    Und auch ich selbst habe Dinge, die ich ihr einfach (noch?) nicht sagen möchte.
     
    #14
    BrooklynBridge, 21 März 2010
  15. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Damit hast du Recht. Ich habe es noch nie so gesehen... Der Grund, aus dem ich meinem Freund nicht von meiner Therapie (und den genauen Gründen dafür) erzählt habe ist, dass ich Sorge habe, dass er mich dann als anderer Mensch sieht.

    Eine Freundin von mir hatte Depressionen - als sie ihrem Freund das erzählt hat, hat er sich von ihr getrennt. Er kam damit nicht zurecht. Dabei ändert man sich als Mensch ja nicht, nur weil die Ärzte sowas diagnostizieren. Er wusste ja, dass es bei ihr Stimmungsschwankungen gibt.

    Ich erzähle es ihm und vielen anderen nicht, weil ich nicht darauf reduziert werden möchte, nicht möchte, dass die Leute in mein Verhalten etwas "hineininterpretieren", was gar nicht da ist. - Manchmal würde ich es erzählen, aber mir ist bewusst, was ich mir dadurch kaputt machen kann und deshalb tue ich es nicht.

    Off-Topic:
    Lies mal meinen Text richtig. Ich habe nicht ausgeschlossen, dass man seinem Partner nichts verheimlich. Aber würdest du mit jedem Menschen, den du grad ein paar Stunden kennst über alle Themen die dich so bewegen reden?

     
    #15
    Schattenflamme, 21 März 2010
  16. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das ist bei mir ähnlich.
    Er ist total behütet aufgewachsen und hat eine intakte Familie. Ich habe einige unschöne Dinge erlebt und chaotische Familienverhältnisse.
    Es ist nicht so das ich ihm das verheimliche. Ich rede darüber ein wenig, wenn das Thema grad besprochen wird, aber ich erzähl nicht alles.
    Nicht weil ich nicht will, sondern weil ich es nicht kann und vieles einfach vergessen möchte bzw damit abgeschlossen habe.
    Wir reden über alles was in unserer Beziehungszeit (2 1/2 Jahre) so passiert ist und momentan geschieht-aber manche Dinge aus meiner Vergangenheit sollen ruhig da bleiben wo sie sind: nämlich in der Vergangenheit.
     
    #16
    User 75021, 21 März 2010
  17. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    Off-Topic:
    ich habe es so verstanden, das du wissen wolltest, wie andere leute es halten.

    wenn du meinen text richtig liest, wird dir dieser satz auch aufgefallen sein:
    :zwinker:
     
    #17
    User 38494, 21 März 2010
  18. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.534
    398
    2.013
    Verlobt
    Ich KÖNNTE meiner Partnerin alles sagen. Aber sie will vielleicht gar nicht alles wissen, und ich von ihr auch nicht.
    Aber es gibt nichts was wir vor einander verheimlichen.

    Zum Beispiel dass ich so mit 14-16 ganz anders sexuell orientiert war, hab ich ihr nicht gleich auf die Nase gebunden, aber irgend einmal kamen wir dann doch drauf, Doch da kannten wir uns schon fast ein Jahr lang. (jetzt sind es 2einhalb)

    Die Person die ich manchmal auch "belastet" habe mit meinen Bekenntnissen, ist meine Mam. Ihr möchte ich hier anonym danken :herz:
    Und eine Vertrauensperson für so tägliche Kleinigkeiten (auch intime) ist einer meiner Brüder, das hat sich einfach so ergeben weil wir zusammen das Zimmer teilen.
     
    #18
    simon1986, 21 März 2010
  19. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich rede mit ihm über alles, außer meine familiäre Situation, da er meine Familie erst 1x gesehen hat und ich nicht möchte, dass er ein negatives Bild von ihr bekommt - denn das, was ich zu erzählen hätte, klingt sehr krass und wirft ein viel zu schlechtes Licht auf meine Familie...
     
    #19
    User 12900, 21 März 2010
  20. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Wir sind 3 Jahre zusammen und ich sage ihm eigentlich alles, was mir in den Sinn kommt. Ich habe aber auch nie was "richtig" Schlimmes erlebt, bin daher also auch nicht repräsentativ.

    Ich wüsste jetzt aber nicht, was es geben sollte, was ich ihm nicht sagen kann.
     
    #20
    User 20579, 21 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vertraut Partner
Nobody2013
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 April 2015
51 Antworten
i_need_sunshine
Liebe & Sex Umfragen Forum
15 Juni 2010
32 Antworten
LadyMetis
Liebe & Sex Umfragen Forum
13 Juni 2006
64 Antworten
Test