Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was würdet ihr tun?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von asante, 5 Februar 2009.

  1. asante
    asante (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    53
    93
    17
    Verheiratet
    Guten Morgen!

    Ich weiß von mir selbst, dass ich oft Entscheidungsschwierigkeiten habe, versuche dies jedoch in den Griff zu bekommen aber bräuchte jetzt einmal eure Meinungen und Ratschläge:

    Ich führe mit meinem Freund (35) eine Fernbeziehung nach London, habe aber im März vor mein 4-monatiges Praktikum dort zu machen, gerade weil wir beide nicht wirklich für eine Fernbeziehung gemacht sind.
    Zu Anfangs ist dies zwar noch gut gegangen, dann ist aber der Kontakt immer weniger geworden und nicht mehr "so nett" (was auch verständlich ist, man kann ja nicht 1,5 Jahre säuseln wie sehr man sich vermisst). War am Anfang schwierig für mich, jedoch habe ich mich dann damit abgefunden und daran gewöhnt.

    Nun habe ich schon seit letztem Freitag keine Uni mehr, könnte also theoretisch zu ihm kommen, habe dann aber gemeint, dass ich erst nächste Woche komme, am 13., weil ich noch zum Arzt muss und dies nicht in England erledigen möchte. Laut ihm war das der einzige Grund warum ich nicht gleich komme. Nun war ich am Montag beim Arzt, am Dienstag hat er gefragt wies war und wann ich denn nun komme. Ich habe gemeint nächste Woche, da ich davor noch:
    • Viele Arbeiten für die Schule erledigen muss
    • Ich eigentlich dann die ganze Woche bei ihm nichts zum tun habe, er aber arbeitet, am Abend müde ist, ich aber noch voller Energie. Das würde vielleicht nicht gleich am Anfang zu einem Streit führen, aber sehr bald. Haben wir beide schon erlebt. Deshalb wollte ich das vermeiden und einfach etwas später kommen. (Hab mich aber danach entschuldigt, weil ich weiß, dass das eine feige Einstellung ist, man soll sich den Problemen stelle)
    • Ich dann 4 Monate in London bin, und jetzt noch ein bisschen Zeit mit meiner Familie verbringen will
    • Und auch Zeit mit meinen Freunden, deswegen fahre ich dieses Wochenende nach Berlin, weil ich schon vor Monaten mit einer Freundin ausgemacht habe, dass ich sie besuchen komme, und zur Zeit hat sie viel Platz
    • Wir uns gerade letzte Woche gesehen haben, es waren schon einmal 2 Monate nicht sehen und die haben wir ausgehalten, dann schaffen wir auch noch eine Woche. Habe aber geschrieben, dass ich ihn trotzdem schon vermisse.

    Dies waren einige Punkte die ich ihm aufgezählt habe, warum ich erst nächste Woche komme und habe ihm auch ein konkretes Datum genannt, damit er dann sagen kann, ob ihm das recht ist oder nicht.
    Gestern hat er dann angerufen, dass er über das alles nachgedacht hat, und zu folgenden SChlüssen gekommen ist:
    • Man kann mir nicht glauben (grundsätzlich und allgemein), da ich am Anfang sagte der Grund ist der Arzt, und dann plötzlich andere Gründe
    • Ich stelle ihn einfach vor Tatsachen und Entscheidungen (Dabei war bis jetzt immer das Problem, dass er meinte er muss für alles die Verantwortung übernehmen, und Entscheidungen für alle treffen, ich habe versucht dies zu ändern, etwas klarer und stukturierter zu sein und Vorschläge zu machen, zu denen er nur mehr ja und nein sagen braucht. Nun ist das Problem, dass er meint ich integriere ihn nicht in mein Leben)
    • Er ist der Ansicht, dass ich nur nach London komme, weil es "fein" für mich ist, er ist dort, ich keine eine Möglichkeit zum wohnen und kann auch noch die Stadt erkunden. So als wär er mir völlig egal. Und das verletzt, weil ich denke ich zeige ihm sehr oft, dass es um ihn geht, ich war bis jetzt schon so oft in London, es wäre nicht nötig nur wegen der STadt noch einmal zu kommen.

    Was wirklich unglaublich ist, dass er am Ende gemeint hat, ich könnte gerne nächste Woche kommen, nur kommt Anfang Februar seine Exfreundin von der Highschool (ok, ist schon ca. 15 Jahre her), und er würde gerne seinen "Besuch zeitlich verteilen". Das heißt ich soll nicht dort sein, wenn sie dort ist. Soll wieder heimfahren und dann wiederkommen!! Das finde ich absolut respektlos. Er meinte der Grund ist, dass er sie schon seit der Highschool nicht mehr gesehen hat, aber sie sooooooo gute Freunde sind, und er Zeit mit ihr allein verbringen will, was nicht geht wenn ich dort bin.
    Auch dass er mich als Besucher bezeichnet, obwohl ich 1. seine Freundin bin und 2. dort bald wohnen werde und auch Miete/Essen zahle, ist verletzend.

    Nun bin ich irgendwie absolut ratlos. Habe ihm gestern Abend die Punkte gesagt die mich verletzt haben, er meinte nur, dass er sich für einige entschuldigt, andere "anerkennt". Und damit soll alles erledigt sein. Bei seiner Freundin die kommt, ist er hart geblieben, obwohl ich auch nicht darum gefragt habe, dass ich auch dort sein "darf" zu dieser Zeit.

    Soll ich nun hinfahren, und dann über das We einfach Couchsurfen (denke mir, das würde ihn vielleicht sogar mehr irritieren, als wenn ich nur daheim bleibe und gar nicht komme)

    Soll ich einfach gar nicht kommen, erst zu meinem Praktikum wieder?

    Er hat gerade angerufen und gemeint, der Grund ist, dass er bis gewöhnt ist, alleine zu sein bzw. kein starkes soziales Netz zu haben, da dies von seiner Kindheit an schon so war. Und er diese Unsicherheit aber nicht mag und deswegen gerne gewusst hätte wann ich komme. DAbei hab ich ihm aber gesagt, wann ich komme. Also hat er mir vorhin so seine Lebensgeschichte hingeklatscht, ich habe zugehört. Am Ende "durfte" ich aber nicht darauf eingehen, da er einen STress hat zur ARbeit zu kommen. Habe zwar gesagt ich verstehe was er sagt und auch wie er sich dabei fühlt. ABer ändern tut dies auch nichts...

    Achja...und weil mein voriger Beitrag wegen dem Visa war, und dass er noch nie hier war. Er ist zu Weihnachten nicht gekommen. Und hoch und heilig hat er versprochen Jänner zu kommen. Auch nichts. Nun habe ich wirklich 6 Wochen frei und habe ihn gefragt ob er jetzt kommen kann. Aber er schaltete auf stur, weil er meine wir haben "abgemacht" ich komme davor. Trotzdem könnte er anfangen sich ein Visum zu besorgen. Und dieses Gespräch war vor dem großen Gespräch wann ich komme.
     
    #1
    asante, 5 Februar 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich muss gleich zu Anfang gestehen, dass ich keine Lust hätte auf eine einseitige Beziehung, in der ich immer zu meinem Freund fliege und er nicht ein einziges Mal bisher hier war. Beziehung bedeutet nehmen und geben und er ist definitiv an der Reihe zu geben.

    Wie stellst du dir / wie stellt ihr euch eine weitere Zukunft vor, wenn er schon immer alleine war und nichtmal Besuch für einige Wochen "erträgt"? Ich meine, vielleicht greife ich zu weit voraus, aber wollt ihr nicht eines Tages zusammenleben?

    An deiner Stelle würde ich erst zum Praktikum hinfliegen, wenn er dich vorher sehen möchte, soll er ein Wochenende rüberfliegen. Und diese ganzen Unterstellungen, von wegen, du würdest nur nach London kommen, weil es eben London ist usw ... ich könnte das nicht ertragen, würde nicht so mit mir umgehen lassen.
     
    #2
    xoxo, 5 Februar 2009
  3. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Oh. Wirklich ziemlich daneben.

    Also zum einen mal: so ne gute Freundin kann die Ex-Freundin ja kaum sein, wenn er sie seit 15 Jahren nicht mehr gesehen hat. Und die dann dir vorziehen und auch noch verlangen, dass du hin- und zurückfliegst oder dir alternativ eine eigene Bleibe suchst? Das finde ich eine absolute Frechheit.

    Dann: warum war er noch nie hier? Mal ganz abgesehen davon, dass du als Studi wahrscheinlich weniger Geld als er als Berufstätiger hast und ich es schon in sich ziemlich daneben finde, dass du immer hin- und herfliegen und bezahlen musst, hätte ich herzlich wenig Lust auf eine derart einseitige Beziehung.

    Ich sehe das auch sonst wie xoxo: ich würde jetzt erst recht nicht hinfliegen und erst aufs Praktikum wieder hingehen. Also sorry, ich flieg doch nicht in der Weltgeschichte umher, um dann bei Fremden schlafen zu müssen, weil es dem gnädigen Herr gerade anders nicht passt. Nö, dann würd ich lieber gar nicht hin...
     
    #3
    Samaire, 5 Februar 2009
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    kann es vielleicht sein, dass eure Liebe leicht einseitig ist und du ständig mehr gibst als dein Partner, der sich in seiner Bequemlichkeit scheinbar auch noch recht wohl fühlt?
    Außerdem hält er keine Versprechen ein, behandelt dich wie einen unliebsamen Bittsteller, scheint kaum Sehnsucht nach dir zu verspüren, verhält sich ziemlich kalt und respektlos und fordert von dir für alles irgendwie Verständnis.

    Du schreibst, du hättest einige Punkte an dir geändert, die ihn angeblich störten...hat er eigentlich schon mal an sich gearbeitet?

    Du schreibst, du hättest dich an einiges gewöhnt und auch damit abgefunden...wieso hast du das getan? Aus voller Überzeugung oder weil er es sich so vorgestellt hat?

    Ich will jetzt kein Plädoyer über eure Liebe abgeben, aber wenn du ihm jetzt wieder hinterher reist, obwohl du eigentlich unerwünscht bist, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.
    Lass deinen Freund doch mal aktiv werden, das heißt: Er muss aus freien Stücken auf dich zukommen und mal seinen Hintern hochbekommen, wenn er dich wirklich sehen will.
    Oder kann es sein, dass du insgeheim weißt, wie es ausgeht, wenn du dich nicht mehr bemühst?
     
    #4
    munich-lion, 5 Februar 2009
  5. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    ganz davon abgesehen, dass ich von sochen Fernbeziehungen, zumal auch noch mit diesem Altersunterschied, nichts halte: Dein Freund ist einfach enttäuscht, dass du nicht die Möglichkeit genutzt hast, schon jetzt und dafür länger bei ihm zu sein.

    Ich denke nicht, dass die Beziehung einseitig ist. Viele seiner Äußerungen sind einfach eine Revanche dafür, dass du ihn verletzt hast.
     
    #5
    Dandy77, 5 Februar 2009
  6. velvet paws
    0
    im prinzip haben samaire, munich lion und xoxo schon alles wesentliche dazu gesagt, den entsprechenden beiträgen kann ich mich nur anschließen.

    das problem terminplanung kenne ich von meiner eigenen ferbeziehung. den partner, freunde, familie, studium, job und sonstige verpflichtungen unter einen hut zu bekommen, ist nicht einfach, aber alles andere als unmöglich. vorraussetzung hierfür ist aber eine portion toleranz, flexibilität und dass man anerkennt, dass keiner von beiden nur für die beziehung leben kann. man muss dem anderen trotz allem weiterhin sein eigenes leben zugestehen und akzeptieren, dass job oder auch freunde ab und an mal vorgehen und manchmal auch ein bereits geplantes gemeinsames wochenende nicht klappt. mir persönlich ist es lieber, wenn wir uns einmal weniger sehen und dafür eine schöne zeit verbringen, als wenn einer von beiden eigentlich keine zeit hatte, wegen anderer dringender verpflichtungen auf kohlen sitzt und damit die atmosphäre vergiftet.

    ich denke bei euch gehen die probleme definitiv über die typischen schwierigkeiten einer fernbeziehung hinaus. er scheint nicht wirklich mit vollem herzen bei der sache zu sein und hat nach deiner schilderung grundsätzlich probleme im zwischenmenschlichen bereich. ich würde mir an deiner stelle gut überlegen, ob ich mit jemandem zusammensein möchte, der anscheinend ein recht negatives bild von mir hat, mir bei planungsschwierigkeit gleich böse absicht unterstellt und behauptet, dass ich nur zu ihm komme, weil ich zeit in einer schönen stadt verbringen will und es ja dann so bequem und praktisch ist, dort eine anlaufstelle zu haben. fernbeziehung oder nicht, bei euch läuft grundsätzlich einiges schief.


    noch eine kurze anmerkung zu ein, zwei in deinem post angesprochenen alltagsproblemen:
    dein freund muss einsehen, dass du die schule nicht einfach mal vernachlässigen kannst und sollte dich in deinem werdegang und deinen zielen unterstützen, genau wie du verständnis aufbringen solltest, dass er nach einem anstrengenden arbeitstag nicht jeden abend ausgehen und bis in die puppen feiern kann, weil du gerade da bist. was hält dich denn davon ab, dich selbständig zu beschäftigen, während er bei der arbeit ist? nimm deine schulsachen mit oder unternimm was, statt den ganzen tag untätig in erwartung abendlichen entertainments dazusitzen und schon lassen sich solche unnötigen auseinandersetzungen vermeiden. :zwinker:
     
    #6
    velvet paws, 5 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - würdet tun
ilona
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Juli 2013
9 Antworten
herzchen7
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Mai 2014
53 Antworten
sunny112
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Januar 2013
4 Antworten