Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was war das schlimmste beim Wehrdienst?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 14 Februar 2010.

?

Was war das schlimmste beim Wehrdienst?

  1. Musterung

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Dass ich mich in diese hässliche Uniform zwängen musste.

    2 Stimme(n)
    22,2%
  3. Körperliche Anstrengung während der Grundausbildung.

    3 Stimme(n)
    33,3%
  4. Aufsteh- und Zubettgehzeiten

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Herumkommandieren und Beschimpfung durch den Ausbilder

    1 Stimme(n)
    11,1%
  6. Die Verpflegung incl. EPA

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Sexlosigkeit

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Fehlende Privatsphäre

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. Hierarchie und die Pflicht, den Dienstgrad von Vorgesetzten korrekt nennen zu müssen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Umgang mit der geladenen Waffe

    0 Stimme(n)
    0,0%
  11. Langeweile

    1 Stimme(n)
    11,1%
  12. Trennung von Familie, Freunden und Partner

    0 Stimme(n)
    0,0%
  13. Angst, notfalls jemanden töten zu müssen.

    2 Stimme(n)
    22,2%
  14. Dass ich jemanden dienstlich töten musste

    0 Stimme(n)
    0,0%
  15. Ekelhafte Mutproben (siehe Mittenwald-Skandal) und sonstige Demütigungen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Wenn ihr Wehrdienst geleistet habt, was war das allerschlimmste Ereignis beim Bund?
     
    #1
    Theresamaus, 14 Februar 2010
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.377
    248
    556
    Single
    Off-Topic:
    @Theresamaus:
    manchmal sind deine Umfragen ja richtig gut - sogar die Auswahlmöglichkeiten sind perfekt gewählt diesmal... wäre schön wenns immer so wäre...:zwinker:
     
    #2
    brainforce, 14 Februar 2010
  3. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich werde mich bemühen, bessere Umfragen zu starten :zwinker:
     
    #3
    Theresamaus, 14 Februar 2010
  4. Thomaxx
    Gast
    0
    beim Pflichtteil die teilweise strunzdoofen Vorgesetzten (gab aber auch gute und die waren auch in der Mehrheit)

    beim freiwilligen Teil der Einsatz in AFG....waren ja als erste dt. da unten und es gibt wohl einige Bilder, die ich nie vergessen werde.....hm, darf wohl nicht über alles reden......der Sani, der sich hinterm Sanizelt, als er vom Leichenteile einsammeln zurückkam (Briten), selbst das Hirn rausschoss....
     
    #4
    Thomaxx, 14 Februar 2010
  5. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Da gab ´s schon ´n paar Ereignisse... 8 h Schlaf in der Woche waren recht happig, Liegestütze nach der Impfung (Krankheit), die Temperaturen beim Biwak (- 18 ° C), etc. ...

    Im Nachhinein war der Sturz auf die Handgelenke beim PFT aber wohl das beknackteste - dass der Boden mit ´ner dicken Staubschicht rutschig ist kann sich eig. jeder denken... auf jeden Fall hat mir das dann auch sportlich/ beruflich gesehen einiges versaut. Die Handgelenke sind nicht mehr so beanspruchbar, ´n halbes Jahr im Krankenhaus gewesen...
     
    #5
    Fluxo, 15 Februar 2010
  6. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ist alles, was ihr nach dem Bund erlebt habt, vergleichsweise harmlos?
     
    #6
    Theresamaus, 15 Februar 2010
  7. donmartin
    Gast
    1.903
    Schlimm fande ich die fürchterlichen Befehle. Überhaupt, dass Menschen sich so zu ihrem Nachteil verändern können, wenn sie eine Uniform und entsprechende Schulterabzeichen tragen.....

    Wie die Kinder und teilweise wirklich "Strohdoof".

    Sicherlich war die Trennung von der Freundin das Schlimmste, stundenlanges anstehen am Telefonhäuschen (Handy? Was is das)...
    Man saß hunderte KM weg und dann kam der Brief mit der Mitteilung, dass "Schluß sei".......Da konnte man schon durchdrehen, vor allem wenn man 5 Tage warten musste bis man nach Hause kam.

    Sonst war es eigentlich Ok, hab sehr viel Zeit "zum Nachdenken" gehabt, da ich sehr oft in Arrest musste oder Ausgangsverbot (4 Wochen Freizeit ausser dem regulären Dienst auf dem Zimmer ohne TV, Radio und Besuch.....!) hatte....

    Ich habe Befehle verweigert, und war nicht "kriminell"!
    Wenn von so einem Fuzzi wider der Natur bei -3 GRad ohne Handschuhe und Mütze sowie PArker nach 2 Std draussen "befohlen wird, dass Sommer sei", oder umgekehrt im Mai bei 22Grad in der Sonne der Winter befohlen wurde und man im Parker in der Sonne stehen musste.....da hab ich meinen Helm auf n Boden geworfen und bin gegangen......und habe sie ausgelacht....

    Off-Topic:
    Am Rosenmontag vor heute 28 Jahren mussten wir Rheinländer aus den Hochburgen um 13 Uhr in Hamburg sein. Danach wurden wir 3 Std jeweils 2 Stockwerke vom Zimmer bis auf dem Hof gejagt....Exzerzieren...nannten sie das....Wir waren um 12 Uhr da, jeder mit ungefähr einer Pappnase und ner Flasche Korn im Kopf, die wir auf der Fahrt im Zug zu uns genommen hatten.....Danach war ich wieder Nüchtern und durfte 2 Wochen "rein"....weil ich eben gesagt habe (Stahlhelm weggeworfen) dass ich wieder nach HAuse fahre...."die Post sollten sie mir dann doch nachschicken...."...:tongue:
     
    #7
    donmartin, 15 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - war schlimmste beim
Noir Désir
Umfrage-Forum Forum
10 August 2014
37 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.