Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Was war der Grund für den Kalten Krieg?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Party_Girl, 23 Juni 2010.

  1. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:

    Ich habe bald meine mündliche Prüfungen unter anderem auch in Geschichte. Ich hatte dieses Thema auf meiner vorherigen Schule nicht richtig und muss deshalb vieles neu erlenen. Wenn ich mich jetzt im Internet umschaue, was die Gründe für den Kalten Krieg waren, kommt immer etwas anderes.

    Bei Wikipedia habe ich mich auch schon durchgelesen. Dies wird aber auch von einem normalen Menschen geschrieben und man weiß nicht ob man sich darauf verlassen kann. Nun die Frage:

    Was war der Grund für den Kalten Krieg?

    Bitte nur ernst gemeinte Antworten die mir wirklich weiterhelfen.

    Danke :smile:
     
    #1
    Party_Girl, 23 Juni 2010
  2. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Wettrüsten in vielerlei Bereichen.

    Aber ich bin auch nur ein normaler Mensch... wie der Rest hier im Forum.
     
    #2
    User 11345, 23 Juni 2010
  3. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Wir sind ja auch nur "normale Menschen" :zwinker:

    Im Ernst: der Themenkomplex ist nicht so einfach erläutert, das ist dir wahrscheinlich selber klar. Und eigentlich geht's ja auch nur um eine mündliche Prüfung. Hast du kein Geschichtsbuch an deiner neuen Schule, oder kannst dir Aufschriebe von Mitschülern kopieren?
     
    #3
    Chérie, 23 Juni 2010
  4. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Ist Wettrüsten nicht eher die Durchführung, und nicht der Grund?
     
    #4
    squibs, 23 Juni 2010
  5. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ja, klar. Aber bei Wikipedia bin ich eher empfindlich und schaue mich lieber woanders um. Hier zum Beispiel :smile:. War wahrscheinlich einfach nur falsch ausgedrückt.

    Ich verlasse mich lieber darauf, wie ihr das in der Schule gelernt habt :smile:.
     
    #5
    Party_Girl, 23 Juni 2010
  6. aiks
    Gast
    0
    Hey ich bin Geschichtsstudentin und hab mir grad die Wikipedia-Seite angeschaut - das ist dort sehr gut drinnen und du brauchst keine Angst haben, dass da was falsch ist. Besser könnte es wohl niemand auf die Schnelle erklären
     
    #6
    aiks, 23 Juni 2010
  7. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ich mache eine Schulfremdenprüfung. Ich habe 2 Jahre jetzt Fernschule gemacht und mache meine Prüfung nun an einer öffentlichen Schule. Ich habe Geschichtsbücher aber wie gesagt, da steht nicht sehr viel über das Thema drin. Mitschüler in dem Sinne habe ich keine.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 11:16 -----------

    Wirklich? Na, dann kann ich das ja doch so machen :smile:. Super, danke :smile:.

    Man kann hier in diesem Thread ja trotzdem weiterreden wenn man möchte, damit ich den nicht umsonst aufgemacht habe :tongue:.
     
    #7
    Party_Girl, 23 Juni 2010
  8. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Warum kommt heutzutage eigentlich kein Schüler mehr auf die Idee, mal in ein Buch zu schauen, wenn man Wikipedia und Internetquellen (zu Recht) misstraut? Bücher sind in der Regel - sofern sie nicht gerade im Eigenverlag erschienen sind - fachwissenschaftlich redigiert.
     
    #8
    User 67771, 23 Juni 2010
  9. aiks
    Gast
    0
    Ich muss sagen ich würd mir schwer tun ein Buch auszuwählen über so junge Ereignisse. Der kalte Krieg ist ja noch nicht wirklich aufgearbeitet und es gibt noch zu viele und zu extreme Lager, die "wissenschaftliche" Bücher rausbringen, in denen sie nur ihren Hirndurchfall weitergeben wollen.
    Grad bei analysierenden Sachen wie Ursachen, etc. ist es da sehr schwer herauszufiltern, was Ideologie und Ansicht des Autors ist und was nicht.

    Geschichtswissenschaft ist halt meist A gegen B und viele können ihre eigene Meinung da nicht raushalten. Wikipedia hat deswegen oft sehr gut Artikel in diesem Gebiet, da es so lange hin und her ausgebessert wird, bis es wirklich halbwegs neutral und durchaus brauchbar istl.
     
    #9
    aiks, 23 Juni 2010
  10. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Dem würde ich so pauschal einfach nicht zustimmen. Natürlich fällt es ohne das nötige Hintergrundwissen schwer, Wahres von Falschem zu unterscheiden, was gerade bei wiki ein Problem ist. Dennoch gibt es auch bei wiki und bei anderen Quellen im Internet durchaus fundiertes Fachwissen, was zumeist umfangreicher und mit Querverweisen versehen ist. Die Zukunft liegt in diesem Medium und während wir in unserer Schulzeit wirklich noch das begrenzte Wissen aus Büchern als ultimativ ansahen, bietet das Internet für Themenrecherche eine Fülle von Informationen.
     
    #10
    Chérie, 23 Juni 2010
  11. Augen|Blick
    0
    Exakt. Für einen ersten Überblick ist die Wikipedia sicherlich sinnvoll, aber echte Fachliteratur kann sie mit Sicherheit nicht ersetzen. Zumal es einen ganz anderen Eindruck hinterläßt, wenn man 2-3 Fachbücher als Quelle angeben kann, statt eine Wikipedia-Artikel-Zusammenfassung.
     
    #11
    Augen|Blick, 23 Juni 2010
  12. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Wenn du meine Beiträge gelesen hättest, wüsstest du, warum ich in kein Buch schauen kann.
     
    #12
    Party_Girl, 23 Juni 2010
  13. Augen|Blick
    0
    Das ist natürlich ein verdammt gutes Argument. Und man muß natürlich entscheiden, wie groß der Aufwand sein darf - eine Schulprüfung ist nunmal was anderes, als z.B. eine Hausarbeit im Fachstudium. Und allein um überhaupt Quellen zu finden, dürfte die WP nicht schlecht sein.

    Mein Buchtip wäre übrigens Paul Kennedys "Aufstieg und Fall der großen Mächte", darin hat es auch ein Kapitel über den Kalten Krieg, wäre insofern meine Wahl, weil der Autor die vorherige Entwicklung berücksichtigt und im historischen Kontext schreibt.
     
    #13
    Augen|Blick, 23 Juni 2010
  14. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Glaube der kalte Krieg taugt nicht wirklich dafür, um nach einem speziellen Anlaß dafür zu suchen. Das ganze war ja auch eine ganze Epoche und auch kein wirklicher Krieg.
     
    #14
    Schweinebacke, 23 Juni 2010
  15. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    aufrüsten / wettrüsten der beiden weltmächte usa und sowjetunion / russland.
     
    #15
    CCFly, 23 Juni 2010
  16. Match
    Gast
    0
    Ich habs so gelernt, dass nach dem zweiten Weltkrieg für viele unklar war, welche Macht (Sowjetunion oder USA) denn jetzt an vorderster Stelle steht. Deswegen haben sich beide aufgerüstet, und auf die Aktion (der eine rüstet seine Waffen auf) kommt die Reaktion (,dass die andere Macht weiter aufrüstet). Ich habe mal eine Karikatur gesehen, die mein Wissen über den Kalten Krieg darstellt. In der Karikatur ist ein Erdball dargestellt, wo zwei Raketen drum herum fliegen, beide mit den Sprechblasen "Hilfe, ich werde verfolgt". Das zeigt ziemlich gut, dass der Kalte Krieg nur ein gegenseitiges "Aufpushen" war.
     
    #16
    Match, 23 Juni 2010
  17. Satürnchen
    0
    Als Hauptursache für den Kalten Krieg würde ich die Systemgegensätze zwischen West/USA (Kapitalismus) und Ost/Sowjetunion (Kommunismus) anführen. Aus diesen Gegensätzen/Uneinigkeiten folgt vereinfacht gesagt alles andere wie etwa das Wettrüsten.
     
    #17
    Satürnchen, 23 Juni 2010
  18. Match
    Gast
    0
    Was Satürnchen sagt, zweifel ich an. Wenn das so sein sollte, hätte es auch schon in den 20er Jahren einen Krieg geben müssen, da hatten beide auch schon ihr System. Außerdem: Wenn man sich "in Ruhe lassen würde", wäre fast alles galtt gelaufen, oder?
     
    #18
    Match, 23 Juni 2010
  19. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Es gibt ja wohl auch zur Zeitgeschichte Überblicksdarstellungen, mit denen man gut arbeiten kann. Die TS soll sich ja nun keine Monographie à la Aly raussuchen, der meint, mal eben eine völlig neue These in die Diskussion werfen zu müssen.

    Deine Annahme über Wikipedia gilt idealiter.



    Nein, weiß ich nicht. Du schreibst lediglich, dass du dich nicht auf dein Geschichtsbuch verlassen willst, weil da wenig zum Thema drinsteht.
    Sich auf das zu beschränken "wie ihr das in der Schule gelernt habt", halte ich jedenfalls für einen gefährlichen Weg.
     
    #19
    User 67771, 23 Juni 2010
  20. Satürnchen
    0
    @Match

    Ich sagte auch "Hauptursache". Dass erst mehrere Faktoren zum "Ausbruch" des Kalten Kriegs geführt haben, schließe ich damit nicht aus. Ohne Gegensätze "hätte man sich aber in jedem Fall in Ruhe gelassen", weil es dann keinen Grund gegeben hätte, die eigene Ideologie möglichst weit verbreiteten zu müssen, weil sie schon überall verbreitet gewesen wäre. Nochmal vereinfacht gesagt hätte es nur eine einzige Weltmacht gegeben, der alle angehört hätten und eine Machterweiterung wäre nicht in Betracht gekommen, weil man nicht mehr als alles haben kann.
     
    #20
    Satürnchen, 23 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - war Grund Kalten
Angst
Off-Topic-Location Forum
1 August 2010
10 Antworten
Final_Dream
Off-Topic-Location Forum
9 März 2010
10 Antworten
Levana
Off-Topic-Location Forum
1 September 2008
4 Antworten
Test