Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 30029
    User 30029 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    761
    103
    11
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #1

    was wird beim FA untersucht?

    Hallo!

    Ich habe mich letztens mit einer Freundin darüber unterhalten und wir haben beide unterschiedliche Meinungen, nun würde mich doch mal interessieren, was denn richtig ist.
    Wenn ich zu der normalen halbjährlichen Untersuchung beim FA gehe, was wird da dann alles untersucht?
    Meine Freundin ist der Meinung, man müsse für einen Schwangerschaftstest extra danach fragen - also wird bei der normalen Untersuchung nicht auf Schwangerschaft getestet? Kann ich mir kaum vorstellen...
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #2
    Stimmt aber ein Schwangerschaftstest ist keine Regeluntersuchung, warum auch.

    Nur wenn du es als Verdacht ansprichst das du schwanger sein könntest dann wird dannach geschaut ansonsten nicht.

    Was regelmäsig gemacht wird ist das die Gebärmutter abgetastet wird, das geschaut wird ob Zysten vorliegen und ein Krebsabstrich wird gemacht, der dann im Labor ausgewertet wird.

    Kat
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #3
    Da hat Deine freundin recht. Warum sollte man jede Frau auf eine mögliche Schwangerschaft testen?

    Das wird nur gemacht, wenn eine Indikation dafür besteht, wie zum Beispiel eine anstehende Operation oder Untersuchung, die fruchtschädigend sein könnte oder wenn Medikamente gegeben werden müssen, die möglicherweis fruchtschädigend sein könnten.

    Was gemacht wird, kannst Du hier nachlesen: :zwinker:
    http://www.maedchensprechstunde.de/gyn/de_DE/downloads/ueberblick_untersuchungablauf.pdf
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #4
    Ich stell mir das grad vor ...
    "So, und jetzt machen wir den routinemäßigen SS-Test."
    "Äh, aber ich kann gar nicht schwanger sein."
    "Macht nichts, der Test gehört dazu."
    "Ich hatte gar keinen Sex!"
    "Routine ist Routine."

    :zwinker:

    Von den absoluten Ausnahmefällen, wo die Verhütungsmittel unbemerkt versagen, weiß ja jede Frau, ob sie schwanger sein kann oder nicht und kann das dann dem FA sagen - und dann ist ein Tets angebracht. (Oder wenn wegen OP etc 100%ige Klärunge gebracht werden muss.)
    Warum sollte man testen, wenn absolut kein Verdacht besteht ...
     
  • User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.893
    168
    293
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #5
    looool

    Ja, wie schon gesagt, ein SS-Test wieder natürlich NICHT jedes Mal durchgeführt...wär ja blöd.
     
  • User 30029
    User 30029 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    761
    103
    11
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #6
    Okay, ihr habt mich überzeugt :zwinker_alt:
    Ich find das nur irgendwie seltsam, ich meine, dann kann es ja passieren, dass man gar nicht merkt, wenn man schwanger ist (gibt ja auch Fälle, wo frau trotzdem weiterhin ihre Periode bekommt).
    Das heißt, es wird eigentlich beim Abstrich auch nur auf Krebs untersucht und nichtmal auf Pilz o.ä.?
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #7
    Doch, einen Nativabstrich schaut man sich normalerweise auch unter dem Mirkoskop schon an und beurteilt das Vorhandensein von Bakterien, Pilzen und der normalen Döderlein Flora. :zwinker:
     
  • tierchen
    tierchen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.813
    121
    0
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #8
    doch, auf pilz wird auch untersucht - zumindest stand es auf meiner letzten rechnung mit dabei. außerdem kann sein dass noch extra ein abstrich für ne HPV-untersuchung oder so gemacht wird (glaub aber nur einmal im leben?)

    aber das mit nem SS-test wär doch sinnlos, schau wenn frau beispielsweise gar keinen sex gehabt hat in diesem halben jahr, wieso soll man da einen SS-test machen? und wenn frau meint, schwanger zu sein, macht sie doch eh nen test oder geht extra zum FA und wartet nicht auf die nächste kontrolluntersuchung.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #9
    Stimmt schon. Ich schätze mal, dass man davon ausgeht, dass das so selten ist - vor allem mit Kombination dass die Frau auch nicht weiß, dass sie schwanger sein könnte und daher misstrauisch wird - , dass man das vernahclässigt bzw dass es den Aufwand, jede Frau zu testen, nicht rechtfertigt. Da ist man dann selbst für verantwortlich, wenn man Sex hat. Krankheiten können sich völlig unbemerkt einschleichen, aber ob und mit welchen Verhütungsmitteln man Sex hatte, liegt ja in der eigenen Hand.
     
  • User 30029
    User 30029 (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    761
    103
    11
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #10
    Da hast du wohl Recht :zwinker_alt:
    Man lernt eben nie aus...
    Danke für die Antworten!
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #11
    Mir könntet ihr aber noch ne Frage beantworten: Wieso eine halbjährliche Untersuchung? Ich kapier das nicht. Ich geh doch auch nicht jedes halbe Jahr zum Urologen (ich war noch nie da)
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #12
    Außerdem würde eine Schwangerschaft, in etwas fortgeschrittenem Stadium, sowieso bei der körperlichen Untersuchung auffallen.
    Eine schwangere Gebärmutter fühlt sich ganz anders an als eine nicht-schwangere :tongue: und ein Vaginalschall wird ja auch nicht gerade selten gemacht. :zwinker: Dort würde man dann auch etwas nachweisen können.

    Du nimmst ja wahrscheinlich auch keine Medikamente wie die Pille, oder? :tongue:

    halbjährliche Kontrolle wenn man die Pille nimmt, ansonsten geht man jährlich zur Krebsvorsorgeuntersuchung :zwinker: Und diese kann man leider nicht selber machen, wie zum Beispiel eben beim Mann den Hoden auf Veränderungen abtasten. :zwinker:
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #13
    Achja, das mit der Pille hab ich wohl überlesen. :schuechte
     
  • Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.716
    123
    3
    Verheiratet
    9 April 2006
    #14
    Ein SS Test gehört nicht zur Routineuntersuchung. Es wird nur abgetastet usw.
    Wieso sollte man das routinemässig machen ? Find ich schwachsinnig.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #15
    Normalerweise reicht eine Vorsorge einmal/Kalenderjahr. Da die Pille aber bestimmte Krebsarten begünstigt, ist der Arzt von der Kasse aus verplfichtet alle halben Jahre ne Vorsorge zu machen. Sonst darf er die Pille eigentlich net weiter verschreiben.

    Kat
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #16
    Ich nehm die Pille, brauche aber nur einmal im Jahr zu kommen. Meine Freundin ist beim gleichen FA, nimmt keine Pille, kriegt aber alle sechs Monate nen Termin. :grrr_alt:
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #17
    Ist sie vielleicht privat versichert?
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #18
    Nee, ist sie nicht ... Ich glaube, sie ist sogar bei der gleichen Krankenkasse wie ich.
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    9 April 2006
    #19
    Hat sie vielleicht noch andere Risikofaktoren, von denen Du nichts weißt? (auffälligen Krebsabstrich, familiäre Krebsbelastung ect...)
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    9 April 2006
    #20
    Tja,. das KÖNNTE natürlich sein, so genau kenn ich ihre Krankengeschchte nicht. <g> Sie war vorher noch nie beim FA, weil sie etwas Schisas vor der Untersuchung hatte, ich hab ihr daher meinen empfohlen und als wir mal drüber sprachen sagte sie, dass sie jedes halbe Jahr einen Termin machen soll. Dementsprechend war sie überrascht, dass ich nur jedes Jahr hin muss und wir witzelten noch, dass er sie öfter sehen will als mich. :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste