Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Wie stark unterscheiden sich weibliche/männliche Sexualität?

  1. m: m/w Sexulität unterscheiden sich nicht wesentlich

    13 Stimme(n)
    25,5%
  2. m: m/w Sexulität unterscheiden sich deutlich

    10 Stimme(n)
    19,6%
  3. w: m/w Sexulität unterscheiden sich nicht wesentlich

    19 Stimme(n)
    37,3%
  4. w: m/w Sexulität unterscheiden sich deutlich

    9 Stimme(n)
    17,6%
  • banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.055
    133
    48
    nicht angegeben
    17 Februar 2007
    #1

    Was wollen Männer beim Sex, was wollen Frauen?

    Hallo,

    ich hatte gerade mit einer Freundin eine Diskussion. Das Thema ist ja schon ziemlich ausgelutscht und in den Medien/Literatur breitgetreten worden. Aber faszinierend ist es auf jeden Fall:
    männliche und weibliche Sexualität.

    Es geht mir darum, die Unterschiede zwischen männlicher und weiblicher Sexualität herauszufinden.

    Was wollen Frauen beim Sex?

    Was wollen Männer?

    Wollen sie das gleiche, oder unterscheiden sich ihre Motivationen?

    Sind Frauen genau so sexgeil wie Männer, zeigen es aber auf Grund kultureller Vorgaben nicht so sehr?

    Gehen Frauen emotionaler an Sex heran als Männer?

    Ist der Orgasmus für Männer wichtiger als für Frauen?

    Ist Selbstbefriedigung für Frauen tatsächlich nicht so wichtig wie für Männer? Warum?

    Sind Frauen wirklich weniger auf optische Reize fixiert als Männer?

    Das sind nur einige Aspekte, die mich interessieren.

    Was sind eurer Meinung nach die Hauptunterschiede? Einfach mal so drauflosschreiben, freie Gedankensammlung :smile:
     
  • User 22358
    User 22358 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.651
    133
    51
    Single
    17 Februar 2007
    #2
    Man kann das nicht pauschalisieren. es gibt männer die wollen nur spaß, es gibt aber auch genauso frauen die nur ihre befriedigung wollen. es gibt Männer und frauen die beide sex haben um die nähe zu ihrem partner zu sprüren. es gibt männer mit bestimmten vorlieben und frauen ebenso. diese Liste kann man weiterführen, denn beims ex geht es nicht nur darum ob man "mann" oder "frau" ist, sondern jeder mensch ist ein individuum und dies zeigt sich auch beim sex.
     
  • banklimit
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.055
    133
    48
    nicht angegeben
    17 Februar 2007
    #3
    das ist klar, dass jeder individuell ist. mir geht es nur um die grundlegenden tendenzen, das "durchschnittsverhalten" sozusagen.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    17 Februar 2007
    #4
    Ich glaub, auf alle Fälle unterscheiden sich oft die Ansichten zum Orgasmus bei Männern und Frauen. Das dürfte schlicht körperlich begründet sein, weil sich bei Frauen i.d.R. die Erregung langsamer aufbaut und langsamer abflaut und bei Männern beides schneller verläuft. Wenn eine Frau keinen Orgasmus bekommt, ist das oft gar nicht störend für sie, eil die Erregung nur langsam abflaut und es hinterbleibt trotzdem ein befriedigtes Gefühl, auch wenn der Höhepunkt ausgeblieben ist. Beim Mann hab ich mir schon öfter sagen lassen, dass es eher unangenehm ist, nicht gekommen zu sein, dass es manchen sogar weh tut (gibts auch Umfragen hier im Forum) und ihnen deutlich etwas fehlt.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    17 Februar 2007
    #5
    Da laesst sich nicht zwischen Frauen und Maennern unterscheiden, das ganze ist von Mensch zu Mensch verschieden. Einige wollen Spass, Naehe oder auch den Orgasmus als Ziel beim Sex. Das gleiche gielt fuer alle anderen Vorurteile und Thesen auch ...
     
  • +Sandmann+
    +Sandmann+ (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    91
    0
    nicht angegeben
    17 Februar 2007
    #6
    Kann ich voll zustimmen.

    Denke auch das es einen massiven Unterschied im Orgasmusempfinden, bzw. der Wichtigkeit die ihm zugeteilt wird, gibt, und das dies an der unterschiedlichen Körperlichkeit, mit allem was dazugehört, liegt.
    Oder um schwarz weiss zu malen:
    Mann brauch Quantität
    Frau brauch Qualität
     
  • banklimit
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.055
    133
    48
    nicht angegeben
    18 Februar 2007
    #7
    ok das sind interessante aspekte zum orgasmus, wie ich sie auch schön ähnlich beobachtet habe.

    was ist mit den anderen punkten aus meiner kleinen liste, würde mich freuen wenn zu dem einen oder anderen aspekt noch jemand etwas schreiben würde...
     
  • Erwin82
    Erwin82 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    610
    101
    0
    Single
    18 Februar 2007
    #8
    ich glaub letztendlich gibt sich das nicht viel, aber die frauen können es meistens irgendwie besser verpacken :smile:
     
  • banklimit
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.055
    133
    48
    nicht angegeben
    18 Februar 2007
    #9
    @erwin: ja das denke ich auch. die frage ist nur, warum verpacken sie es denn überhaupt bzw. warum glauben sie es verpacken zu müssen?
     
  • Erwin82
    Erwin82 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    610
    101
    0
    Single
    18 Februar 2007
    #10
    das weiß ich auch nicht, vermute mal dass das ein gesellschaftlich bedingtes verhalten ist, frauen werden ja auch eher negativ beurteilt bei vielen geschlechtspartner als männer. von daher 'dürfen' sie ihre ziele nicht allzu offensiv durchbringen.

    richtig gut manifestiert sich das wenn diese gesellschaftlichen ansprüche für die frauen keine rolle mehr spielen, bspw. wenn sie dement werden ... ok, das führt zu weit.
     
  • schnuckchen
    Verbringt hier viel Zeit
    1.366
    123
    4
    vergeben und glücklich
    18 Februar 2007
    #11
    Also ich kann nicht so auf diese vorgefertigten Fragen antworten, aber das Hauptproblem, das ich sehe, ist:
    Männer und Frauen denken (und darum handeln) einfach grundverschieden!
    Denn wir haben uns völlig unterschiedlich entwickelt und weil wir eben eine Vagina und die einen Schniedel haben, ist das Körpergefühl ganz unterschiedlich. Wir sind wie zwei verscheidene Menschenrassen, die aber geschaffen sind, weil sich sich ergänzen!
     
  • Flake
    Gast
    0
    18 Februar 2007
    #12
    Ich finde, dass es immer auf die Person selbst drauf ankommt und welchen Hormonschub sie wie abbekommen hat... Es gibt Frauen, die auch männliches Verhalten aufweisen und Männer die sich z T fraulich verhalten... dementsprechend anders sind auch ihre Einstellungen zum Sex.
    Ich meine damit, dass es sicher Frauen gibt, die ohne Liebe und Gefühle Sex haben können (ich gehöre nicht dazu), aber die meisten eben nicht... Bei den Männer ist es meist andersrum: Sie können ohne Gefühle viele Frauen "beglücken".

    Dann denke ich, dass auch das Alter eine entscheidende Rolle spielt: Ich habe gelesen, dass Frauen im Alter von 20 das gleiche Sexualverhalten wie Männer aufweisen, die 40 sind. Also zumindest jetzt vom so und so oft am Tag/in der Woche oder weiß der Geier...

    Kurz und knapp: Ich kann und werde mich da nicht festlegen, da ich denke, dass das individuell unterschiedlich ist.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste