Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wasser, Wasser überall Wasser

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Akico, 23 März 2007.

  1. Akico
    Gast
    0
    Hallo liebe Leute,
    ich habe da ein Problem. Seit ich die Pille nehme, erst die MonoStep und jetzt die Valette, habe ich zugenommen. Bei der MonoStep mußte ich nur ein wenig mehr auf die Ernährung achten und hab mein Gewicht gehalten und auch ein wenig abgenommen. Da ich aber unter der MonoStep starke Unterleibsschmerzen während der Tage hatte udn 3Tage vor der Pillenpause immer Blutungen eingesezt haben, hat meine damalig Fä mir eine neue Pille, Valette verschrieben.

    Auch unter dieser habe ich immer noch starke Regelschmerzen.
    Durch einen Umzug mußte ich auch den Fa wechseln, im Moment bin ich bei einem Kerl. Ihm zittern die Hände etc. egal was er macht, er hat mir empfohlen die Pille durch zu nehmen das ich weniger Schmerzen bei den Tagen .
    Jetzt habe ich wieder Probleme mit meiner Regel und auch mit dem Gewicht. Meine Hosen passen mir sehr gut aber das Gewicht steigt immer und immer weiter. Zwar habe ich schon wieder mit dem normalen Zyklus begonnen jedoch ändert sich nix.
    Als ich meinen Fa gefragt habe ob wir ne andere Pillenart, zB Phasenpille oder so ausprobieren können, hat er direkt abgeblockt.
    Weil ich auch wieder Schmerzen nach den Tagen habe wollte er mir eine Op anderehen, von der Meinung ist er mitlerweile weg. Doch immer noch Stur mit dem wechseln des Prepertes.
    Was meint ih dazu?

    MfG Akico
     
    #1
    Akico, 23 März 2007
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    ich würde mir mal nen anderen fa zulegen. :zwinker:
     
    #2
    User 38494, 23 März 2007
  3. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Wechsel den Arzt.
    Jemanden, dem die Hände zittern, würde ich nie im Leben an mich ranlassen, z.B. zum Abstrich oder ähnliches. Da gruselts mich ja schon beim Gedanken.
    Davon ab halte ich es für höchst unprofessionell, einer Frau mit Regelbeschwerden zu einer OP zu raten.. Was soll das überhaupt für eine OP sein?
    Und dass er sich weigert, dich über andere Verhütungsmethoden zu informieren, oder ausprobieren zu lassen, setzt dem ganzen nur die Krone auf.
     
    #3
    User 52655, 23 März 2007
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.915
    898
    9.083
    Verliebt
    Also FA wechseln wäre sicher nicht verkehrt.

    Wie lange nimmst du die Valette denn jetzt schon? Mich wundert, dass dir deine Hosen trotz Gewichtszunahme noch passen, war bei mir nicht so und ich habs v.a. an meinen Hosen gemerkt, dass ich zugenommen hatte (damals vor 8 Jahren auch mit der Valette).

    Frag mal einen anderen FA um Rat, vielleicht probierst du es mal mit dem Nuvaring.

    LZZ ist allerdings grade bei Regelschmerzen wirklich eine gute Lösung. Ganz weggegangen sind die Regelschmerzen bei mir mit der Pille auch nicht, aber sie haben sich deutlich verbessert und sind nur noch am ersten Tag da. Außerdem hab ich durch den LZZ meine Tage nur noch 3-4x im Jahr und damit kann ich ganz gut leben. Hast du es mit dem LZZ denn mal probiert?
     
    #4
    krava, 23 März 2007
  5. Akico
    Gast
    0
    Gut dann bin ich nicht die Einzigste die so denkt.
    Ich werde das auch tun, hoffentlich komme ich dann mal an eine vernümftige.
    Was ich noch fragen wollte wie es beim Nuvaring mit der Bezahlung ist, zahlt das auch bis zum 21.Lebensjahr die Kasse oder muß ich den auch schon davor selber bezahlen?
    Kennt ihr in der Nähe von SELB einen guten Frauenarzt?
    Noch eine Frage muß der Ring kühl gelagert werden?
    Denn es ist so das ich bei meinem Freund und seinem Vater wohne, wir teilen uns einen Kühlschrank und naja ich fänds nicht so klasse wenn mein "Schwiegervater" meinen Ring neben dem Senf sehen würde.
    MfG Akico
     
    #5
    Akico, 23 März 2007
  6. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Wieso unprofessionell?

    Es kann auch eine organische Ursache für starke Regelbeschwerden geben, die man leider nur mit einer OP - einer Bauchspiegelung - herausfinden kann. Die Erkrankung nennt sich Endometriose. :zwinker:

    Ob Du Dich bei ihm wohlfühlst oder nicht, mußt letztendlich Du entscheiden.
     
    #6
    *lupus*, 23 März 2007
  7. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Stimmt. Aber daher habe ich ja auch gefragt, was für eine OP es denn sein sollte, denn laut ihrer Beschreibung klang es nicht danach, dass er ihr erklärt hätte, was genau er vorhat.
    Und normalerweise macht man ja erstmal noch Voruntersuchungen um zu sehen, wie wahrscheinlich eine Endometriose ist, davon schrieb sie ja auch nichts. Und ohne solche Voruntersuchungen gleich zu einer OP zu raten finde ich eben unprofessionell.
    Hat sie aber vielleicht auch nur ungenau beschrieben.

    Aber gut, du hast natürlich recht, mein Urteil war etwas voreilig :zwinker:
     
    #7
    User 52655, 23 März 2007
  8. Akico
    Gast
    0
    Klar ich muß wissen ob ich mich wohlfühle.
    Jedoch ist es einfach das Problem das er Belegbetten bei uns hier im Krankenhaus hat, weswegen ich gegen die Op war. Die Oma von meinem Freund geht wegen der Kreberkrankung ihrer Tochter, die daran starb, auch zu ihm. Sie konnte mir erzählen das er sie umbedingt operrieren wollte, weil da was war und sie deswegen nicht schwanger werden könnte. Sie wurde schwanger. Das gleiche bei der anderen Oma, ihr hat er das auch gesagt und die Tante und der Onkel sowie der Vater beweisen ja wohl das diese Behauptung falsch war.
    Mir hat er das auch "angedroht",halt diese Diagnose gestellt, wenn ich mich nicht operrieren lasse.
    Meine Mutter riet mir zu einem Fruchtbarkeitstest, den ich machte und das war der größte Blödsinn den er erzählt hat. Auch vom organischen her werde ich schwanger werden können, Test wurde in einer Klinik für Frauenheilkunde gemacht.
     
    #8
    Akico, 23 März 2007
  9. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Voruntersuchungen, wenn man den Verdacht einer Endometriose hat, bringen nichts (von ganz seltenen Ausnahmen abgesehen - Befall der Blase oder des Darms ect). Letztendlich ist die einzige Bestätigung oder Ausschluß dieser Diagnose nur durch eine Laparoskopie möglich.

    Dann kann ich Deine Bedenken verstehen.

    Aber warum gehst Du zu einem Arzt, von dem schon so viel nagatives gehört hast? Verstehe ich nicht.

    Ich weiß ja nicht, was das sein soll, aber eine Garantie ist das auch nicht.:zwinker: Er hat schon Recht damit, daß Endometriose häufig mit einer erschwerten Erfüllung eines Kinderwunsches verbunden ist und das kann man leider nicht mit irgendwelchen Tests ausschließen.

    Such Dir nen anderen Frauenarzt und hol Dir eine zweite Meinung ein. :zwinker:
     
    #9
    *lupus*, 23 März 2007
  10. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Hmm... Ich meine gelesen zu haben, dass man zunächst durch Tastuntersuchungen den Verdacht erhärten kann.
    Sicher, zur entgültigen Diagnose ist der Eingriff nötig, aber im ersten Post er TS klang es so, als hätte er sich die Sache gar nicht weiter angesehen, sondern gleich zur OP geraten.
     
    #10
    User 52655, 23 März 2007
  11. Akico
    Gast
    0
    Bevor ich denen nichts von seinem Vorhaben erzählt habe, wusste ich nichts davon. Ich wußte nur das die Oma den gleichen Fa hat wie ich.
    Naja ich bin jetzt auf der Suche und hoffe wen nettes zu finden
     
    #11
    Akico, 23 März 2007
  12. timtam
    timtam (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    0
    vergeben und glücklich
    kann ich verstehen :zwinker: so weit ich mich erinnern kann (ich habe vor einem halben Jahr zur Pille gewechselt) sollte man die Ringe schon kühl lagern...du kannst sie ja in ein kleines tupperware legen...ausserdem sind die ja noch in einer kartonverpackung und liegen nicht einfach so rum :grin:

    grüsse
     
    #12
    timtam, 23 März 2007
  13. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Sicher kann man bei der normalen gynäkologischen Untersuchung gewisse Dinge ertasten. Dann müssen die Veränderungen aber schon recht groß sein und da kann alles mögliche hinterstecken. :zwinker:

    Und die Ausmaße des "Befalls" haben auch nichts mit der Beschwerdestärke zu tun. Schon die kleinsten Endometrioseherde können die stärksten Beschwerden machen, wohingegen andere Frauen beim stärksten Endometriosebefall keinerlei Beschwerden haben.

    Ach so.

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und Erfolg bei der Suche!
     
    #13
    *lupus*, 23 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wasser Wasser überall
MoonKid
Aufklärung & Verhütung Forum
20 Februar 2013
5 Antworten
CobaltBlue
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Juli 2012
5 Antworten
Chloe
Aufklärung & Verhütung Forum
17 Juni 2012
10 Antworten