Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wasserloses Urinal?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 4 Januar 2010.

?

Findet ihr wasserloses Urinal gewöhnungsbedürftig?

  1. Über sowas mache ich mir keine Gedanken. Hauptsache ich kann mein kleines Geschäft erledigen.

    1 Stimme(n)
    11,1%
  2. Ich finde es gut, weil es umweltfreundlich ist.

    4 Stimme(n)
    44,4%
  3. Ich finde es ekelhaft, wenn ich den Urin des Vorpinklers vorfinde.:kotz:

    2 Stimme(n)
    22,2%
  4. Etwas gewöhnungsbedürftig ist es schon, aber es ist besser als ein Plumpsklo.

    2 Stimme(n)
    22,2%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich habe mal vom wasserlosen Urinal in manch modernen Herrentoiletten gehört. Findet ihr es gewöhnungsbedürftig, wenn ihr nach dem Pinkeln das Urinal nicht spülen könnt oder es sich nicht selbständig spült?
     
    #1
    Theresamaus, 4 Januar 2010
  2. blatzer
    blatzer (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    103
    14
    in einer Beziehung
    nein, ich finde die Dinger aber echt cool. Es wird anscheinend enorm viel Wasser eingespart jedes Jahr und außerdem leuchtet immer Werbung auf, wenn man loslegt :grin:
     
    #2
    blatzer, 4 Januar 2010
  3. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Stinkt es nicht?
     
    #3
    Theresamaus, 4 Januar 2010
  4. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Die wasserlosen Urinale, die ich bisher benutzt habe, waren definitiv nicht unangenehmer, unhygienischer oder ekelhafter als normale Urinale. - Sie haben auch nicht gestunken (wobei die Sache mit dem Gestank sicherlich viel mehr davon abhängt, wie häufig die Toilette geputzt wird...).
    Von daher finde ich wasserlose Urinale sehr gut, da sie eben Wasser sparen.
     
    #4
    User 44981, 4 Januar 2010
  5. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Aber muss man überhaupt Wasser sparen? Wozu? Anders als Erdgas oder Erdöl geht doch Wasser nicht verloren, wenn wir zuviel davon verbrauchen? Wenn das so wäre, bräuchten wir uns keine Sorgen zu machen wegen Meeresspiegelanstiegs nach Eisbergschmelzen und so, gell? Sollen wir weniger Mineralwasser trinken, weil der Wasservorrat begrenzt sei? Das ist doch Quatsch. Man soll ja täglich 1,5 Liter trinken.
    Ich finde, das Argument mit dem Wassersparen ist ein Scheinargument, das Wasserlosurinalhersteller für ihre Werbung benutzen.
     
    #5
    Theresamaus, 4 Januar 2010
  6. Finn94
    Finn94 (22)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    45
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Meiner meinung nach muss man das als kompletten Kreislauf betrachten. Klar, Wasser ist zur Zeit noch genügend vorhanden aber bei dem Wasser was für die Spülung verwendet wird handelt es sich um Trinkwasser und das muss vorher aufbereitet werden (Energieverbrauch). Dann muss man auch bedenken dass das ganze Spülwasser auch wieder gereinigt werden muss (Energieverbrauch).
     
    #6
    Finn94, 4 Januar 2010
  7. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Wasser ist ein teures Gut. Mittlerweile werden darauf - und das ist das Perverse schlechthin - schon Derivate gehandelt!
     
    #7
    User 76250, 5 Januar 2010
  8. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Man könnte auch Regenwasser benutzen. Das könnte doch jemand erfinden.:hmm:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 18:04 -----------

    Aber nicht so teuer wie Erdöl, Olivenöl oder Alkohol.:hmm:
     
    #8
    Theresamaus, 5 Januar 2010
  9. sleepyDragon
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    93
    23
    Single
    Naja, aber man darf nicht den Rest des Kreislaufs vergessen.
    Die ganzen Anlagen sind für eine bestimmte Menge Wasserdurchsatz ausgelegt. Und wenn man den unterschreitet, muss z.B. die Kanalisation zusätzlich durchgespült werden. Auch ist in vielen Fällen die Trinkwasser-Entnahmemenge wichtig, weil sonst Stauseen zu voll laufen oder auch der Grundwasserspiegel zu hoch steigt.
    Daher ist es zwar sinnvoll, das Wasser nicht zu verschwenden, aber extremes Sparen ist hierzulande auch kontraproduktiv.
     
    #9
    sleepyDragon, 6 Januar 2010
  10. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Außerdem lassen sich zu viele Institutionen vom vermeintlichen Umweltschutz beeindrucken ohne zu verstehen was daran umwelfreundlich sein soll. Ein wasserloses Urinal ist bestimmt billiger herzustellen, weil man keine Wasserspüle braucht, und das wird dann teuer verkauft, um Gewinne zu machen. Einen Abwasserkanal braucht man trotzdem wegen des Urins. Man könnte genauso ein Plumpsklo unter dem Deckmantel des Umweltschutzes verkaufen. Teuer versteht sich.:schuettel:
     
    #10
    Theresamaus, 6 Januar 2010
  11. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Davon verbrauchen wir aber auch eher selten 120 Liter am Tag...
     
    #11
    User 76250, 6 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wasserloses Urinal
Garcon79
Umfrage-Forum Forum
18 Oktober 2014
11 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.