Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wasserversorgung von Wellensittichen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von pissedbutsexy, 15 März 2009.

  1. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Guten Abend :grin:

    Ich habe eine kleine Frage an alle Wellensittich-Experten.

    Meine Schwester hat zwei Wellis in einer Voiliere, mit der Versorgung sieht sie es aber nicht so eng.

    Es kommt ziemlich oft vor, dass die beiden kein Futter und kein Wasser mehr haben. Wenn sie noch Wasser haben, ist es in den meisten Fällen schon verdreckt.

    Ich kümmere mich dann immer darum, meiner Schwester scheint es relativ egal zu sein, denn sie sagt das sei nicht schlimm, Wellis könnten 2 Wochen ohne Wasser verweilen :eek:

    Nun meine Frage, stimmt das?

    Nicht, dass ich davon Gebrauch machen will oder ähnliches. Ich bin der Ansicht, dass jedes Tier täglich frisches Trinkwasser bekommen sollte (wie ich es auch bei all meinen Haustiere handhabe), aber es interessiert mich doch mal, ob das eigentlich stimmt, was sie da erzählt?
     
    #1
    pissedbutsexy, 15 März 2009
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    http://www.sittiche.de/haltung.htm

    da steht alles drin. ;-) ... unter anderem "täglich frisches wasser"

    menschen die kein verantwortungsbewusstsein gegenüber den ihren tieren kann ich nicht verstehen. :kopfschue
     
    #2
    User 38494, 15 März 2009
  3. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Ich auch nicht :kopfschue
    Ich habe schon ein schlechtes Gewissen, wenn meine Meeries mal einen Tag nur Salatgurke bekommen anstatt verschiedener Gemüsesorten :kopfschue
    Dieses Problem mit ihrer Verantwortung gegenüber Tieren besteht leider schon seit der Kindheit, wo ihre Kaninchen wegen dieser Probleme in meinen Besitz übergingen und ich mich bis heute noch um die 4 Kaninchen kümmere.
    Auch der Hamster musste unter ihr leiden. Meine Mutter hat ihr leider dennoch die Wellensittichhaltung erlaubt, aber man sieht ja, was dabei rauskam :kopfschue
     
    #3
    pissedbutsexy, 15 März 2009
  4. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Wieso sprichst du sie nicht drauf an das du es nicht so gut findest wie sie mit ihren Vögeln umgeht?

    Und klar brauchen die täglich frisches Wasser, wie fast jedes andere Lebewesen das auch gerne hätte
     
    #4
    User 49007, 15 März 2009
  5. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Weil das schlicht und ergreifend nichts bringt. Ich habe schon hunderte Male mit ihr über dieses Thema diskutiert. Dass ich es ziemlich daneben finde, dass sie sich nicht um ihre Tiere kümmert. Aber das interessiert sie doch nicht, sie fängt dann an herumzuzicken wie eine Irre und verzieht sich dann.

    Ich hab mich gerade mal auf der Seite ein bisschen schlaugelesen, meine Schwester kümmert sich nicht wirklich gut um die Wellis:eek:
    Sie reinigt den Käfig vielleicht alle 2-3 Wochen:eek:

    Ich werde das morgen erneut ansprechen und wenn meine Mutter nichts unternimmt muss ich mir irgendwas überlegen.
     
    #5
    pissedbutsexy, 15 März 2009
  6. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    vielleicht wäre es besser, wenn du mit ihr gemeinsam die seite durchliest. ;-)
    eben nicht nur kritisierst, sondern mit ihr gemeinsam fehler feststellst.

    ich nehme mal an, das deine schwester jünger ist und von daher bringt es doch nichts, wenn da ständig nur mit druck versucht was zu erreichen, sondern die einsicht muss ja da sein und letztlich kann man ihr beibringen, WIE man erwachsen(er) reagiert.
    eben probleme erkennt und sein handeln künftig erwachsener angeht.

    druck hat bei mir auch immer nur gegendruck erzeugt.
    hat man mir dinge klar gemacht ohne mich bevormunden zu wollen, hat man noch immer die besten ergebnisse erzielt. :smile:

    also versuche es doch einfach mal auf die freundschaftliche schwesterliche art. .... aber letztlich kanst du die situation am besten einschätzen.
     
    #6
    User 38494, 15 März 2009
  7. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Wenn sie es schon nicht von selbst macht, dann zick sie nicht an (auch wenn es nicht so gemeint ist kommt es oft so rüber wenn man ständig auf etwas angesprochen wird), sondern erklär es ihr ruhig.
    Du kannst ihr auch verschiedene Internetseiten zeigen.
    Ich halte selbst Wellensittiche. Bereits seit ich 5 bin oder so (damals hat sich meine Mutter natürlich noch um die Versorgung gekümmert). Gut finde ich z.B. wellensittich.net und vwfd.de.
    Da gibt es sowohl normale Anleitungen zur Pflege als auch Forenmitglieder die bei einzelnen Fragen helfen können und wollen! Auch Vogelkundige Tierärzte in der Region können dort empfohlen werden.

    Generell sollte sauberes Wasser, Futter, ein sauberer Käfig und ausreichend Flugmöglichkeit Standard sein. Natürlich sterben Sittiche nicht sofort, wenn man mal ein Wochenende weg ist und das Wasser deshalb nicht täglich wechselt, aber generell lieber einmal zu oft wechseln als einmal zu selten!

    Welche Wasserversorgung haben die Vögel denn? Einen Trinkwasserspender, eine Schale oder ein Badehaus? Wenn sie es schon leider nicht so genau nimmt, ist ein Spender am besten geeignet. Das Wasser verschmutzt nicht so schnell. Trotzdem sollte es regelmäßig gewechselt werden (am besten natürlich täglich), aber es kommen weniger schnell Kot, Staub, federn etc.rein, bleibt also 'frischer'.
    Reinigen sollte man Futter- und Wasserspender am besten mit heißem Wasser (ohne Reinigungsmittel!). In Ecken kommt man am besten mit einer Zahnbürste.

    Meine Vögel wollen absolut nicht aus einem Spender trinken. Ich habe es immer wieder versucht, aber ich kann sie ja nicht dazu zwingen. Bei mir hält das Badehaus als Tränke her. Wenn man das aber oft genug putzt und das Wasser wechselt ist das auch ok.

    Wenn sie schon vor dem geringen Aufwand das Wasser zu wechseln scheut wird der Käfig sicher auch nicht top in Schuss sein...
    Gesäubert werden sollte er je nach Bedarf (klingt schwammig, ist aber so). Wenn die Vögel nur zum schlafen drin sind reicht es auch ihn alle 10 Tage zu säubern oder so. Sind die Vögel dagegen oft drin wären zweimal pro Woche schon angebracht.
    Ca. einmal im Monat sollte der Käfig besonders gründlich gesäubert werden. Also alles Inventar, Spielzeuge, Stangen etc. in heißem Wasser einweichen, abschrubben, abspülen usw.

    Mh... bei Wellensittichen fange ich an zu labern... zeig ihr am besten mal die Foren und andere Wellensittichseiten. Sie will sicher, dass es ihren Vögeln gut geht. Mangelnde Hygiene kann Krankheiten verursachen!
    Man wäscht sich ja auch täglich selbst, da sollte tägliches Wasserwechseln nicht so schlimm sein. Einfach beim morgendlichen Zähneputzen das alte Wasser wegschütten mit einer Zahnbürste (natürlich einer anderen!) die Ecken säubern, neu füllen und fertig. Dauert keine zwei Minuten.
     
    #7
    happy&sad, 16 März 2009
  8. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Meine Freundin hat neun Wellis in einer 200x60x60-Zentimeter-Voliere Marke Eigenbau. Einmal am Wochenende wird 15 Minuten lang sauber gemacht: Altstreu raus - links und rechts von der Klappe sind es Holzspäne, die gern auch geknabbert werden, und vor der Klappe ordinärer Vogelsand -, Aussaugen, Grundplatte, Rückwand und Sitzgelegenheiten feucht abwischen, trockenwischen, neue Streu rein, Näpfe von Kot und Hülsen befreien, frisches Wasser, Staubsaugen vor der Voliere, Federentfernung vom Gitter, fertig. Alle 1-2 Monate gibt es dann die Großreinigung, wo die Wellis alle raus müssen. Die machen wir, seit eine dicke Dame mal ziemlich heftigen Milbenbefall hatte.

    Ansonsten wird das Wasser 1-2 Mal pro Tag gewechselt - weil einer den Napf als Plumpsklo verwendet. Und das, obwohl der schon oberhalb des Futters hängt, weil sonst zu viel Dreck reinkäme. Durch diesen Umstand muss das Wasser täglich gewechselt werden. Wenn wir Anfang April mal ein Wochenende auswärts sind, brauchen wir deshalb auch eine Vertretung, die mal nach dem Rechten sieht. Aber das ist ja alles kein Thema.

    Soweit ich weiß, brauchen Wellis tatsächlich nicht täglich Wasser. Allerdings: Wenn keins da ist, wenn sie es brauchen...
     
    #8
    User 76250, 16 März 2009
  9. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    die brauchen schon JEDEN tag frisches wasser. das problem ist nämlich, dass unkonserviertes wasser starl anfällig für mikrobiellen befall ist und wellensittiche nicht grad die kräftigsten tierchen sind und sich doch schnell was einfangen. und WENN sie erstmal was haben ist es auch für den tierarzt nicht grad leicht. bei so kleinen tieren kann man eben nciht so viel tun, wie bei katzen oder hunden, deshalb sollte man auf jeden fall verhindern, dass überhaup einer von den kleinen krank wird.
     
    #9
    Sonata Arctica, 16 März 2009
  10. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Meine Schwester ist 18, ich bin 19. Die lacht sich über mich tot, wenn ich mit ihr gemeinsam diese Internetseite durchgehe.
    Sie hat sich im Internet schon schlau gemacht, es interssiert sie aber ganz einfach nicht.

    Ich weiß nicht wie ich es anders sagen soll, aber das Wohl der Wellis ist ihr scheissegal.


    Einen Wasserspender, den sie (oder eher meistens ICH) erst dann wieder auffüllt, wenn er schon ausgetrocknet ist.
    Die Schale da unten dran, wo die Vögel draus trinken ist verdreckt und schmierig, ich reinige das des Öfteren, weil sie es nicht tut. Wenn die Vögel noch Wasser im Spender haben ist es meist verdreckt, es schwimmen Federn, Futterkörner oder Kot darin.
    Auf der einen Internetseite stand, dass die Vögel nicht selbstständig an die Körner kommen, die unter den leeren Hülsen liegen.
    Darum kümmert sie sich nichtmal!
    Ich füttere ihre Vögel wirklich oft und sammle dann die Schalen da raus und gebe noch ein wenig neue Körner dazu. Dafür werde ich dann angemotzt, dass da noch genug Futter unter den Schalen sei und die würden das selbst raussuchen :eek:

    Die Vögel sitzen 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche in diesem Käfig.
    Der Käfig wird alle 2-3 Wochen "gereinigt", das bedeutet für sie, nur den Vogelsand auszutauschen.
    Um den Käfig herum liegen auf dem Fußboden überall Federn und Körner herum (und das neben ihrem Bett).
    Teilweise befindet sich auf dem Boden der Voliere schon ein 10cm hoher "Kothaufen", weil sie den Käfig nicht reinigt und die Vögel immer von der einen Stange herunterscheissen.


    Ich werde richtig wütend gerade :cry:
    Ich rede mir hier den Mund fusselig und es interessiert sie nen Scheiss.
    Meine Mutter greift da auch nicht ein. Diese Tiere tun mir einfach nur Leid!
    Es ist sogar schon vorgekommen, dass ich nachmittags zufällig in ihr Zimmer kam, alle Rollos waren unten, es war stockdunkel und die Heizung stand auf 3.
    Ich kam in den Raum und habe kaum Luft bekommen!
    Dafür, dass ich die Rollos hochgezogen und dann gelüftet habe wurde ich auch nur angezickt und außerdem könne es ja mal vorkommen, dass man sowas vergisst:angryfire
     
    #10
    pissedbutsexy, 16 März 2009
  11. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    dann soll sie sie doch abgeben. es hat absolut keinen zweck sich tiere zu halten, wenn die einem eh scheißegal sind.oder will sie sie unbedingt behalten?
     
    #11
    Sonata Arctica, 16 März 2009
  12. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Sie will die Vögel nicht abgeben, sie hat aber auch keinen Bock sich darum zu kümmern.

    Es gab eben eine Diskussion, mir ist einfach der Kragen geplatzt, als ich den Käfig eben genauer inspiziert habe.
    Ich habe ihr als Beispiel die Seite wellensittich.net genannt und halt daran erklärt, dass die Wellis jeden Tag frisches Trinkwasser brauchen und sehr empfindliche Tiere sind.
    Sie schrie nur herum, dass das ja auch sicher alles stimmt was auf dieser einen Seite steht udn auf ihrer stand etwas anderes. Die Seite konnte sie mir jedoch nicht nennen, wo stand, dass Wellis 2 Wochen ohne Trinkwasser überleben können.
    Und sie ist immernoch der Meinung, dass Wellis dies können, weil die ja aus Australien kommen würden.

    Und auch dass die Wellis ein Vitaminpräparat ins Wasser brauchen, wenn sie keinerlei Obst/Gemüse fressen glaubt sie nicht.

    Sie hat dann ihre Sachen genommen und das Haus verlassen.

    Ich werde mich den Tierchen nachher mal annehmen, die Näpfe und Wasserspender reinigen und mal versuchen, ob sie ein bisschen Obst mögen.

    Hier mal Fotos vom Käfig, wie er zur Zeit aussieht:

    Lecker, sowas neben dem Bett

    Bild 2

    verschmutzte Stangen

    letztes Bild

    Eben habe ich gesehen, dass unten am Käfig so ein Spalt ist, sieht ziemlich gefährlich aus. Das interessiert sie anscheinend nichtmal, auf dem letzten Bild sieht man es unten links.
     
    #12
    pissedbutsexy, 16 März 2009
  13. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    das ist ja katastrophal :what:

    erstmal ist der käfig schon nicht so toll. 1. die weißen(?? oder ists doch grau?) gitterstäbe. die sollten dunkel sein, sonst können die wellensittiche auch schlecht sehen.2. ist das garantiert mit irgendner plastikschicht überzogen, auch nicht gesund, die tierchen knabbern ja gerne.

    dann die inneneinrichtung :what: da ist ja nichts natürliches drin. verschieden dicke äste (mit bestonung auf AST, keine holzstangen) wären mal ne gute idee.

    ne sorry also gut aufgehoben sind sie bei ihr nicht. ihr scheint ja nichtmal klar zu sein dass domestizierte haustiere ganz anders sind als ihre natürlichen artgenossen.

    am besten wäre es sie würde sie abgeben, wenn sie sich nicht belehren lässt, sonst haben die tierchen es bei ihr wirklich nicht gut :frown:
    kein freiflug ist für mich das allergrößte drama an der geschichte.

    obst werden sie eher nicht essen, wenn sie es nicht kennen. du kannst es aber mal mit roter hirse probieren, da fahren die meiner erfahrung nach alle total drauf ab :smile:
     
    #13
    Sonata Arctica, 16 März 2009
  14. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Puuuuh, endlich jemand, der mich versteht!

    Die Gitterstäbe sind aber nicht weiß, das kommt vom Blitz irgendwie. Und die sind auch nicht mit einer Plastikschicht überzogen. Die sind so dunkelsilber/anthrazit und aus Metall, ohne irgendeinen Überzug.

    Die Wellis haben auch keinerlei Spielzeug, es gibt im ganzen Käfig einen einzigen Zweig zum Sitzen, sonst nur gerade Holzstangen oder Plastikstangen.

    Ich habe jetzt gerade alle Futternäpfe herausgenommen und mit heißem Wasser und einer Zahnbürste gereinigt, genauso den Wasserspender.
    Ich habe ihnen frische Körner gegeben und ein paar kleine Stücke Gurke und Karotte, vielleicht mögen sie es ja :engel:
    Eigentlich mag ich Vögel nicht so, aber die Kleinen sind ja echt ganz süß irgendwie.


    Meine Mutter sagte vorhin, dass sie die Wellis gerne ins Wohnzimmer umquartieren würde. Meine Mutter und ich würden uns dann um die Tiere kümmern. Da stellt nur meine Katze gerade ein Problem dar, da muss ich mich noch ein bisschen informieren, inwiefern ich das mit der Katze vereinbaren kann.
    Belehren lassen wird sie sich so oder so nicht.
    Wenn jemand mich so kritisiert hätte wäre ich prompt nach oben gestampft und hätte den Käfig picobello gereinigt und allen mal bewiesen, dass ich es kann. Aber sie ist einfach abgehauen :kopfschue
     
    #14
    pissedbutsexy, 16 März 2009
  15. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    das mit der katze sollte schon gehen. dann gäbe es zwar leider weiterhin kaum bis gar keinen freiflug, aber dafür werden sie ansonsten endlich versorgt. wäre ja schonmal ein anfang :zwinker:

    spielzeug kann man denen alles mögliche geben. es gibt so bälle aus korb in denen man futter verstecken kann, dass sie es sich selber rauspuhlen müssen. oder bällchen mit glocken drin, treibt zwar jeden in den wahnsinn, aber da können die sich ewig mit beschäftigen.
    bloß kein plastik rein, das müsste man aber eigentlich wissen, gilt ja auch für so gut wie jedes andere tier.

    und es kann so toll sein glückliche wellis zu haben, die sind einfach toll zu beobachten und immer so süß untereinander :herz::herz: ich hätt so gern wieder welche.
     
    #15
    Sonata Arctica, 16 März 2009
  16. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Mit dem Freiflug könnten wir das dann auch noch irgendwie hinbekommen, die Katze ist tagsüber fast nur draußen und wenn sie rein will wartet sie vor dem Fenster, man hätte also genug Zeit die Wellis zurück in den Käfig zu lotsen.

    Das Problem sehe ich nur darin, dass die Katze die Wellis terrorisieren wird. Wenn sie mal aus Versehen nach oben läuft und die Zimmertür offen steht klettert sie gleich am Käfig hoch :eek:
    Aber vielleicht legt sich das auch, wenn die Vögel nichts "Besonderes" mehr für sie sind, sondern alltäglich werden.
     
    #16
    pissedbutsexy, 16 März 2009
  17. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Pardon, aber Deine Schwester würde ich nur zu gern wegen Tierquälerei anzeigen. :madgo:

    Das einzige, das man ihr zugute halten kann, ist noch, dass es zumindest keine Einzeltierhaltung ist. Das wär's aber auch.
     
    #17
    User 76250, 16 März 2009
  18. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Dazu hat meine Überzeugungskraft gerade noch gereicht. Anfangs hatte sie nur einen Vogel und auch nur einen Mini-Käfig, wo die armen Tierchen nach einem Flügelschlag schon wieder an der Wand saßen, aber der Verkäufer in der Zoohandlung hielt den Käfig ja für ausreichend :ROFLMAO:
     
    #18
    pissedbutsexy, 16 März 2009
  19. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Oh weh, der Käfig sieht wirklich trostlos aus...

    Ich hoffe, dass die Vögel ins Wohnzimmer umziehen können (sofern die Katz ihnen keinen Herzinfarkt verpasst).
    Sonata Arctica hat ja schon einiges gesagt. Naturholzsitzstangen in verschiedenen Stärken (wichtig für die Krallen und zum Beintraining), Spielzeug (aber keine Spiegel, Plastikwellensittiche oder sonstiges Weichplastik) und Freiflug gehören einfach zu einem Welli Leben dazu.
    Ob der Käfig beschichtet ist kann man auf den Bildern nicht erkennen. Auch so erkennt man es nicht immer wenn man sich damit nicht auskennt, denn die Beschichtungen heute sind nicht mehr die weißen Plastikhüllen wie vor 20 Jahren. Wellensittiche knabbern gerne (besonders Hennen). Kleine Kunststoffpartikel sind natürlich nicht gut, aber wenn die Wellis andere Alternativen haben (z.B. Äste) werden sie den Gitterstäben weniger Beachtung schenken.
    Meine Wellensittiche zernagen mit Vorliebe die Seile, die ihre Schaukel und Hängebrücke festhalten und wundern sich dann, warum sie fallen :grin: . Außerdem schält meine älteste Henne mit Vorliebe alle Äste im Käfig. Kaum ist ein neuer drin wird er angenagt (sie hat schon mehrere in der Mitte zerlegt).

    Spielzeug ist eine tolle Sache. Besonders wenn es etwas ist, dass man herunterwerfen kann. Es ist unglaublich süß zu beobachten, wie die Vögel etwas hinterher gucken, dass sie irgendwo herunter fallen lassen.

    Im Internet gibt es auch Anleitungen zu Vogelbäumen und Spielplätzen, damit die Tiere außerhalb des Käfigs etwas Beschäftigung haben. Aber bevor ihr nicht wisst, ob die Tiere ins Wohnzimmer kommen und sich irgendwann an regelmäßigen Freiflug gewöhnen kannst du das ja zurückstellen. Es gibt auch Adressen, wo man bereits fertige kleine Spielzeuge etc. aus Naturholz kaufen kann (von Privatpersonen gebastelt). Wenn man keine Zeit oder Idee hat ist das eine gute Alternative.

    Der Spalt sieht so aus, als könnten sie evtl. den Kopf da durch stecken... Da könnte z.B. ein Holzbrett innen helfen. Von außen angebracht ist auch Plexiglas ok. Das hilft auch ein wenig dagegen, dass Sand rausfällt und da es außen ist können die Vögel trotzdem klettern und kommen nicht dran.

    Versuch sie an Obst und Gemüse zu gewöhnen. Wenn sie es noch nicht kennen wird es dauern, aber wenn man ohnehin grade einen Apfel ist kann man den kleinen auch direkt eine Scheibe abschneiden. Je länger und geduldiger man es versucht (auch mit verschiedenen Sorten), desto eher gewöhnen sie sich dran.
    Meine Wellis stehen z.B. total auf Gurken.
    Möglich ist es auch etwas Hirse keimen zu lassen oder Grünzeug aus dem Garten anzubieten (nicht alles ist verträglich, was ok ist findet man leicht im Internet).

    Habe ich jetzt alles, was ich sagen wollte? Ich denke schon und wenn nicht, schreibe ich einfach wieder :zwinker: .
     
    #19
    happy&sad, 16 März 2009
  20. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Sie werden umziehen :smile:
    Meine Mutter hat eben mit meiner Schwester gesprochen, die Wellis werden am Wochenende ins Wohnzimmer umgesiedelt :smile:
    Es war meiner Schwester relativ egal, ich glaube wenn sie mal ehrlich zu sich selbst ist hat sie garkeinen Bock mehr auf die Tiere :kopfschue

    Naja nun stehen wir vorm ersten Problem: Um den Käfig nach unten zu transportieren müssen wir ihn auseinanderbauen, aber wohin mit den Wellis?


    Ich werde den Käfig dann gründlich reinigen und ihn umgestalten! Kann man da alle möglichen Äste verwenden?
    Und wie befestigt man die da am Gitter?

    Ich habe keinerlei Ahnung von Vogelhaltung :ratlos:

    Von meinem nächsten Taschengeld werde ich ihnen Spielzeug kaufen, da ich kaum glaube, dass meine Schwester dafür noch Geld "verschwenden" wird (Sie verdient 500€, ich habe 90€ Taschengeld und muss davon auch meine Haustiere versorgen :eek: )

    Naja soweit sogut, es werden Äste reinkommen und auch Spielzeug.
    Futtermäßig werde ich schon in den nächsten Tagen versuchen sie an Obst & Gemüse zu gewöhnen. Meine Schwester hatte das anfangs auch versucht, jedoch schon nach kurzer Zeit wieder aufgegeben, weil die beiden das nicht angerührt haben.

    Morgen werde ich auch Vogelkekse backen :grin:
    Auf einer Internetseite standen Rezepte, um den Wellis selbst Leckerchen zu backen.
    Hier liegen noch diese Holzstangen von diesen Knabberstangen herum, darum werde ich einfach den Teig formen und dann backen :herz:

    Ich hoffe dass die beiden Kleinen in Zukunft ein schöneres Leben haben werden, das mit dem Freiflug werde ich auf jeden Fall auch in Angriff nehmen!
    Ich habe zwar schon mit meinen eigenen Tieren (3 Meerschweinchen in großem Gehege, 4 Kaninchen, 1 Katze & 1 Pferd) genug zu tun, aber die beiden zu versorgen werde ich wohl gerade noch hinbekommen.
     
    #20
    pissedbutsexy, 16 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wasserversorgung Wellensittichen
kruemel_keks
Off-Topic-Location Forum
22 Oktober 2011
10 Antworten
Schnucki
Off-Topic-Location Forum
24 Juni 2002
1 Antworten