Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Weder Sarah noch Laura!

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Martin23, 20 Januar 2004.

  1. Martin23
    Verbringt hier viel Zeit
    413
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Weder Sarah noch Laura!

    Nun stehe ich mit ganz leeren Händen da. Ich habe hoch gepockert und jetzt bin ich am Boden. Sarah hat meine Welt umgeworfen. Ich habe Fehler gemacht. Ich habe meine Freundin Laura verloren. Ich habe aber auch viel gelernt. Über mich und mein Verhältnis zu den Girls. Aber mal langsam. Das ganze hat vor zwei Monaten begonnen, eigentlich ganz harmlos:

    Sarah sprach mich vor unserem Haus an, als wir gleichzeitig nach Hause kamen. Ob ich ihr nicht bei der Demonatge eines Schrankes helfen könne? Sie wohnt seit ein paar Jahren im 4.Stock, zusammen mit ihrem Freund. Meine Eltern wohnen seit Menschengedenken hier. Und somit habe ich auch mein ganzes bisheriges Leben hier verbracht. Klar sagte ich zu, ist ja keine Sache. Und sympathisch fand ich sie immer schon – ohne irgend einen Hintergedanken. Sie ist einiges älter als ich, ich schätze so Ende Zwanzig, eher nicht so mein Typ - und sie hatte ja einen Freund.
    Ich bin ihr also am Abend helfen gegangen und habe erfahren, dass sie sich von ihrem Freund getrennt hatte, ihn rausgeworfen habe und in eine neue Wohnung umziehen würde. Irgendwie sah ich sie auch mit anderen Augen an: Ihr fester Körper in den lockeren Latzhosen, ihr breiter Hintern, ihr freches Lachen und der locker zusammengebundener Rossschwanz... Der Schrank war schnell demontiert und sie hat mir was zu trinken angeboten. Wir haben uns bestens unterhalten und es war schon nach 23 Uhr, als ich mich wieder verabschiedete und sie mich bat, am nächsten Tag doch noch bei etwas anderem zu helfen. Es war ein spannender Abend – und Laura hatte sowieso ihr Training.

    Am nächsten Abend war ich wieder bei Sarah. Die Arbeit war sofort gemacht, aber wir sassen wieder den ganzen Abend in ihrer halbdemontierten Wohnung, tranken Bier, lachten und erzählten aus unserem Leben. Sie ist Gärtnerin, arbeitet draussen und ziemlich hart, was man ihr auch ansieht. Sie ist kräftig, in jeder Hinsicht! Sie lässt sich auch nicht so leicht unterbuttern – und sie hat eine spitze Zunge. Sie hat sich ziemlich amüsiert über meine Problemchen mit dem drohenden Abi. Zum Abschied hat sie mich einfach so geküsst. Ich war ziemlich erstaunt – aber begann mir so meine Gedanken zu machen...

    Das darauf folgende Wochenende war wieder einmal so typisch in meiner Beziehung mit Laura. Ich war seit mehr als einem ganzen Jahr mit ihr zusammen – und immer sind ihr tausend andere Dinge wichtiger, als Zeit für mich zu haben. Zuerst wollte sie ins Fitness-Center, wie jeden Samstag. Ok, wir haben uns auf 16 Uhr verabredet. Ich ging zu ihr, wie meistens, weil bei ihr hat es mehr Platz und ihre Eltern sind oft weg. Ich habe ihr nichts von Sarah erzählt, das bedeutete zu diesem Zeitpunkt auch noch gar nichts. Wir schmusten etwas rum. Ich wollte mehr, aber sie wollte sich jetzt unbedingt „frisch machen“. Das bringt mich auf die Palme – ich bin rattig wie blöd – sie verschwindet im Bad. Der Abend war dann soweit gut: Wir waren mit unserer Clique unterwegs, und Laura war der Star - immer im Mittelpunkt, charmant und wunderbar anzusehen. Am Sonntag hatte sie ein Familenfest und musste für irgendeine Prüfung büffeln.

    An diesem Sonntag passierte es dann: Ich bekam ein SMS von Sarah und war bereits am frühen Nachmittag wieder bei ihr oben. Wir haben die letzten Sachen zusammengestellt, der Termin für den Auszug war auf den nächsten Dienstag geplant. Dann sassen wir auf dem Sofa in einem total leergeräumten Zimmer und blödelten bei einem Bier rum. Plötzlich umarmte sie mich und wir begannen uns heftig zu küssen. Dann setzte sie sich auf mich, und während unsere Münder und Zungen weiter heftig miteinander beschäftigt waren, rieb sie ihren Unterleib an meinem Harten. Meine Hände suchten ihre Brüste und schon bald spürte ich ihre harten Spitzchen durch den Stoff. Meine Hände fanden den Weg unter ihr T-Shirt und ich schob ihr es zusammen mit dem BH über ihre Brüste. Sie waren gross, weich und sie genossen es, wenn ich sie knetete. Dann stieg sie von mir runter und kniete sich zwischen meine Beine und öffnete unglaublich langsam meine Jeans. Sorgfältig packte sie meinen Schwanz aus und rieb ihn lustvoll, bis er dann zwischen ihren Lippen verschwand. Schon nach kurzer zeit hielt ich das nicht mehr aus, und ich begann mich zu befreien. In einem heftigen Ringkampf zogen wir uns dann gegenseitig die Kleider vom Leib und ich entdeckte ihr feuchtes und wildes Dreieck. Schon bald drang ich in sie ein und es folgte ein unglaublicher, nicht enden wollender Liebeskampf. Als ich gegen Mitternacht nach Hause schlich, war ich fix und foxi – total erledigt, ausgelaugt, mein Schwanz schmerzte, aber ich hatte erlebt, was leidenschaftlicher hemmungsloser und überhaupt Sex ist.

    Ich hatte Laura gegenüber absolut kein schlechtes Gewissen, sie hätte ja eh kaum Zeit für mich und wenn, interessiert sie sich ja kaum für mich – ich bin wohl einfach eine Vorzeige-begleitung. Es folgten noch zwei weitere, ähnliche Treffen mit Sarah. Gleich die Nacht darauf, ihre letzte im Haus, verbrachten wir ohne eine Minute Schlaf – wir waren so auf Hundert. Sie öffnete die Tür im Badmantel und kaum war ich in der Wohnung nestelte sie an meiner Hose rum und ihr Bamantel lag in einer Ecke. Dann reiste ich an einem Wochenende an ihren neuen Wohnort. Vierhundert Kilometer, wiederum eine tolle Nacht in ihrer superchaotischen Wohnung, aber ich spürte, das da irgendwas war. Am Sonntagmorgen kam dann der Hammer: Sie wollte nicht mehr. Wir hätten keine gemeinsame Basis, die Distanz, der Altersunterschied – und dann deutete sie auch an, dass ihr Ex irgendwie wieder aktuell wird. Ich war am Boden zerstört, kaum fähig auf sie zu reagieren, ich weinte, sie versuchte mich zu trösten, aber es war klar. Schluss, Ende, Aus.

    In den Tagen danach war ich so kaputt, dass das sogar Laura merkte, und ich ihr die Geschichte mit Sarah erzählte – nicht alles, aber sie hat sofort die Konsequenzen gezogen. Dieser zweite Schlag habe ich aber besser verdaut, denn erst dank Sarah habe ich gemerkt, was ich bei Laura vermisst habe.

    Sarah war so anders. Sie lachte so viel, kein Vergleich mit Laura. Sie küsste richtig heftig. Beim Sex war sie so intensiv und zeigte mir, was sie gern hat und sie sprach aus, was sie nicht mag. Laura dagegen war eher passiv und lässt mich im Bett machen. Und erst mit Sarah habe ich erlebt, dass Sex auch ausserhalb des Bettes stattfinden kann. Und dann: Sarah’s Brüste sind so schön gross und sie liebt es, wenn ich sie auch mal fester anfasse. Lauras spitzen Brüstchen sind zwar wunderhübsch anzusehen, aber ich musste immer ganz fein sein. Sarah trägt praktische Sachen und ganz normale Wäsche, während Laura ihre Kleidung immer bis auf das letzte i-Pünktchen stimmen musste. Und ihr immer bis auf einen Strich perfekt rasierte Möse verpackte sie nur mit edlen Stings. Sarah dagegen war ihr Urwald egal – Hauptsache war bei ihr die Lust und nicht das Aussehen.

    Ich habe Laura wirklich geliebt. Aber ich sehe sie heute anders, als vor einem Jahr. Warum hat sie nie Zeit für mich? Warum ist immer alles andere wichtiger, als mit mir mal was zu machen? Warum muss sie sich jeden Tag und immer perfekt schminken? Warum braucht sie immer eine halbe Stunde, bis sie aus dem Haus kann?

    Jetzt bin ich wieder offen für Neues – und ich weiss genau was ich will und was nicht.


    Ich freue mich auf euere Kritik und Reaktionen....
    ...und dann wären da noch meine älteren geschichten:

    http://www.liebes-forum.net/showthread.php?t=19382
    http://www.liebes-forum.net/showthread.php?t=17039
    http://www.liebes-forum.net/showthread.php?t=14947
     
    #1
    Martin23, 20 Januar 2004
  2. also.. die geschichte find ik auch mal wieda sehr gelungen.. und vor allem ist sie sehr erotisch finde ich.. aba trotzdem ist mein abend mit pit und jonas mein favourite.. hmmm.. aba schaffst das bestimmt ncoh eine zu schreibend die pit und jonas topt.. hoff ik zumindest..

    wünsch dir weiterhin gutes gelingen bei deinen geschichten.. freu mich jetzt schon auf die nächste..
     
    #2
    MiZUnattainable, 22 Januar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test