Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wegwerfprodukt Liebe?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Reliant, 7 Dezember 2005.

  1. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Also wenn einem heute sein I-Pod zu alt wird, kauft man sich nen neuen und wirft den alten weg. Ein Spiel ist nach ein paar wochen abgelaufen. Man braucht jedes Jahr ein neues Handy weil die schon gar nicht mehr für ne längere lebensdauer ausgerichtet sind. Die halbwertszeit eines PCs könnte nicht geringer sein.

    und genauso erscheint es mit beziehungen. kaum gibt es ein kleines Problem oder man lernt sich besser kennen, bekommt man angst, es wird langweilig, und man zieht eben weiter. Ich würde heute nicht mehr heiraten ohne in nem ehevertrag klipp und klar zu regeln wies im falle einer scheidung aussieht.

    Sex ist eine Ware. frau und mann müssen einem bild aus der werbung entsprechen, tut man das nicht wird man eben ausgegrenzt, ausser man ist stark genug das man als individuum punktet.
    Sex ist auch nix besonderes mehr. man geht in die disco lächelt nett und schon hat man jemanden für die nacht. nichts einfacher als das. schwierig wirds erst wenn man eine frau kennenlernen will der man vertrauen kann und mit der man reden kann. Das damit verbunden ist das viele kinder elternlos aufwachsen, weil die eltern aufgrund von affären oder scheidung keine zeit haben ist nebensächlich. wieso sich gedanken machen über kinder. es ist ja nur sex. etwas das von jeder reklametafel leuchtet, was keinen wert mehr besitzt, und was jeder von jedem haben kann.

    Man muss sich auch keine gedanken machen ob man jemanden verletzt, was man tut ist schon richtig, nur das eigene vorankommen zählt, es gibt keine partner nur lebensabschnittsteiler, kommt jemand besseres wechselt man oder wenn der andere nicht mithalten kann stößt man ihn ab wie einen tumor.

    Liebe ist relativ. du kannst mitjemanden zussammen sein, solltest aber niemanden vertrauen, dann wirst du nicht enttäuscht.
     
    #1
    Reliant, 7 Dezember 2005
  2. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    und jetzt?
     
    #2
    Honeybee, 7 Dezember 2005
  3. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    muss man bei dir immer dazuschreiben die diskussion ist eröffnet? ich wollt mal den anderen thread freihalten, immerhin gings ja da um ein anderes thema.

    bevor ichs vergess, ihr dürft gern diskutieren. falls nochjemand nicht versteht was nach einem eingangspost kommen sollte...
     
    #3
    Reliant, 7 Dezember 2005
  4. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Im Gegensatz zu dir habe ich keine romantischen Vorstellungen von der Liebe, klar du hast recht, aber das ist doch keine dramatische Entwicklung, mir gehts gut so wie es ist!
     
    #4
    Honeybee, 7 Dezember 2005
  5. Lazavarra
    Lazavarra (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #5
    Lazavarra, 7 Dezember 2005
  6. Viech
    Viech (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.013
    123
    1
    vergeben und glücklich
    ich kann reliant nur zustimmen, sehe es genauso. ich weiß nicht ob ich mich in meiner Beziehung anders verhalte, ich hoffe ich sehe das ganze ernster und gehe damit auch ernsthafter um. wird sich wohl aber erst in vielen jahren zeigen...!? finde den beitrag gut, da ist keine frage oder so, warum auch? es ist lediglich eine feststellung und ich finde, es ist gutgetroffen.

    edit: @honeybee: aber meinst du nicht, dass, wenn du älter bist, du dich nicht irgendwann nach einem festen partner sehnen wirst, der für dich gewissermaßen ein "zuhause" bildet und du dann entweder aufgrund der einstellung zur liebe keinen richtigen findest oder nicht weißt, was dann wirklich zählt? wenn noch nie WIRKLICHES vertrauen da war, z.B., dann wirst du vielleicht in deinem späteren lebensalter (wenn dich auch die schönheit und lebensenergie schon etwas verlassen hat) nicht die geduld aufbringen, zu warten bis das vertrauen wirklich da ist... denk ich mir jetzt mal...!?
     
    #6
    Viech, 7 Dezember 2005
  7. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Ich glaube eher, dass er meinte, dass das in der heutigen Gesellschaft allgemein so gesehen wird.


    Ich finde es schade und beneide meine Großeltern, die nach 46 Ehejahren immer noch sehr glücklich sind. Ich hoffe, ich werde mich in Zukunft nicht so verhalten, wie es im Beitrag geschildert ist. In der Vergangenheit war ich leider darin nicht so erfolgreich, aber es sieht stark nach Besserung aus.

    Den Beitrag fínde ich gut.
     
    #7
    Chocolate, 7 Dezember 2005
  8. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ich habe einen Uraltmp3player, ein gebrauchtgekauftes Handy und mein PC ist nicht der jüngste :grrr:
    Ich wechsel meine Beziehungen nicht wie Unterwäsche, habe seit ca. 2 Jahre eine und bin Glücklich. Langweilig ist da gar nichts.
    Sex ist für mich immr mit Liebe verbunden.
    Aussehen wie in der Werbung tu ich nicht und ich gefalle mir trotzdem.
    Einen Partner als Lebensabschnittsgefährten zu bezeichenen kommt für mich ebenfalls nicht in Frage. Und ich habe kein Problem damit meinem Partner zu vertrauen. Ich bin quasi das Gegenteil des von dir beschrieben Menschen.
    Und nun? Soll ich wengier glücklich sein, weil deine Anmerkungen vielleicht teilweise zutreffen?
    Wüsste nciht was es da zu diskutieren gibt. :zwinker:
     
    #8
    Numina, 7 Dezember 2005
  9. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    ja wobei schon mal 2, 5 oder sogar 10 Jahre vergehen können, ehe sie sich selbst wegwirft...
     
    #9
    Honeybee, 7 Dezember 2005
  10. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    nun ich halte es mit ner romantischen form von liebe. und mir sind motive wie ehre, treue, hilfsbereitschaft und ehrlichkeit wichtig. Ich bin damit auch auf lange sicht nie schlecht gefahren.

    die konsequenz aus der ganzen sache ist, das wenn meine partnerin grippe bekäme und ich lust auf sex habe, ich einfach weggehe mir was in der disco besorg und daweil meine freundin daheim lass weil sie ist eh krank was interessierts mich. und das ich mich um jemanden kümmere dens nicht gut ist kann man jawohl nicht verlangen.
     
    #10
    Reliant, 7 Dezember 2005
  11. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    sorry aber....[​IMG]
     
    #11
    Honeybee, 7 Dezember 2005
  12. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Das ist ja nicht erst seit ein paar Tagen so, dass Beziehungen nicht lange halten und auch im intimsten Bereich marktwirtschaftlich gedacht und gehandelt wird.

    Das wird sich erstmal auch nicht ändern, wer will kann aber selbstverständlich die Liebe auch so leben wie er das persönlich möchte. Niemand ist gezwungen das genauso zu halten wie die Allgemeinheit und muss dann vielleicht nur länger suchen, bis derjenige mit der passenden Auffassung gefunden ist.

    Wenn Leute so leben wollen, wie oben beschrieben habe ich überhaupt kein Problem damit und muss das auch nicht als negativ beurteilen. Es erscheint mir auch durchaus konsequent und folgerichtig. Warum sollte das, was in den meisten Lebensbereichen als vollkommen richtig angesehen wird, im Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen völlig falsch sein?

    Für mich persönlich halte ich das allerdings gänzlich anders und bin glücklich damit. Meine Definition von Liebe und meine Bedürfnisse sind da eben anders.

    Gruß

    m
     
    #12
    metamorphosen, 7 Dezember 2005
  13. Perrin
    Perrin (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    309
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Stimme ich dir zu. Aber wenigstens hält das die Wirtschaft noch am laufen (fragt sich nur welche).

    Nennt man dann glaub ich "nicht Konfliktfähig". Natürlich würde ich auch keine Beziehung auf jeden Fall aufrechtzuerhalten. Irgendwo ist schon Ende, z.B. wenn Betrogen wird, aber nicht, wenn man nur um die Farbe der Tapete streitet.
    Ehevertrag? Da kannst du nur Gütertrennung oder Gütergemeinschaft vereinbaren. Unterhalt usw. ist nicht möglich.

    Irgendwie hat das bei mir mit der Disco noch nie geklappt. Gut, ich habe es auch nie darauf angelegt. Und eine Frau der man vertrauen und reden kann lernt man selten in der Disco kennen.
    Also lieber Scheidungskind, als ein Kind das dauernd die streitenden Eltern ertragen muss. Obwohl ich den Begriff Scheidungskind nicht mag, weil Kinder, deren Eltern nicht verheiratet sind und getrennt leben genauso belastet werden.

    Ich mache mit schon Gedanken, ob ich jemanden verletze und könnte mit niemanden zusammen sein, den das nicht interessiert.

    Wenn du niemanden vertraust, brauchst du dich auch nicht zuwundern, wenn die Beziehung nicht funktioniert.
    Das Problem z.B. mit dem Heiraten ist, dass die Menschen zu alt werden. Im Mittelalter wurde mit 15 geheiratet und die Lebenserwartung lag bei 30-35 Jahren.

    Das man als Teenager mehrere kurze Beziehungen hat, ist klar. Man testet aus, man merkt, dass man doch andere Vorstellungen hatte und und und.

    Ich glaube, zum Teil hast du wohl schon recht. Aber ganz so schwarz wie du es malst ist es dann hoffentlich doch noch nicht.

    Gruß,
    Perrin
     
    #13
    Perrin, 7 Dezember 2005
  14. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Ja.

    Dazu gibt´s von mir eine kleine Geschichte.
    Das Sofa meiner Großeltern wurde 1927 gekauft und stand nach der Räumung ihres Hauses als die beiden frisch beerdigt waren 1987 immer noch in ihrem Wohnzimmer. Es war nicht häßlich, sie hatten es über die Jahre immer wieder neu ausbessern lassen und es hatte zweimal einen neuen Bezug bekommen, auf dem immer drei Wolldecken übereinander lagen.
    Meine Großeltern waren über 75 Jahre lang miteinander verheiratet.
    Sie stammten wirklich noch aus einer anderen Zeit.

    Beziehungen sind heute vergleichbar geworden mit anderen Dingen, mit denen sich die Menschen umgeben. Nur wenige sind heute noch bereit ein Möbelstück zu behalten nur weil es sehr alt ist wenn man ein noch Schöneres irgendwo günstig kaufen kann. Die Menschen vergleichen ständig und kommen zu einem Ergebnis, das sie unzufrieden mit dem macht, was sie haben.
    Beziehungen sind heute tatsächlich zu einer Art Wegwerf-Produkt geworden. Wenn es die Freundin nicht mehr bringt, macht man halt Schluß und sucht sich eine Neue. Jemanden pflegen der krank ist ? Ich doch nicht ....
    Ich find das nicht gut, ich halte es selbst auch anders und mir wäre es auch lieber wenn eine Beziehung länger halten würde, - aber in meinem Fall ist auch nach immerhin 9 Jahren meine Ehe gescheitert ; natürlich lag das auch an mir, aber es ging nicht von mir aus. Eine völlig idiotische fehlgelaufene Emanzipationsbewegung redet auch heute noch Frauen ein sie könnten alles haben - Job und Familie, Scheidung ohne Verluste, Liebe und Unabhängigkeit - in vielen Beispielen geht diese Rechnung ja auch auf. Aber bei weitem nicht in allen.

    Ich sag nicht, daß die Emanzipation der Frau generell schlecht wäre, aber die wunderschöne Blumenwelt die sie der Gesellschaft angeblich verschafft hat im Vergleich zu den finsteren Tagen der Vergangenheit, gerade vor der Reform des Scheidungsgesetzes 1976, ist nun wirklich dummer Quatsch. Es geht eben nicht alles. Man muß auch verzichten können und bereit sein, auch unangenehme Kompromisse einzugehen, - eine Eigenschaft, die den Menschen heute regelrecht abtrainiert wird in einer "kaufe jetzt bezahle später"-Welt wo keine Wünsche mehr offen bleiben und immer mehr Leute nicht mehr wissen worauf es eigentlich in der Liebe ankommt.
     
    #14
    Grinsekater1968, 7 Dezember 2005
  15. --pM
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    Single
    Das schlimme an der Sache ist ja, Du hast irgendwie Recht. Versuch es jetzt seit über 20 Jahren, "ewig " geht scheinbar wirklich nicht. Oder nicht mehr. Vielleicht früher, als man noch diesen Bindungszwang hatte. Wenn ich mir meine Eltern ansehe, oh weia. Die würden sicher eher gegenseitig umbringen, als sich scheiden zu lassen..
     
    #15
    --pM, 7 Dezember 2005
  16. büschel
    Gast
    0
    @honeybee:

    dich find ich lustig :smile: ich hab schon fast komplexe weil ich noch keine vernünftige beziehung hatte, und bei dir habe ich den endruck dass du noch nicht mal tiefe gefühle hattest..
    kannst mir gerne schreiben wenn deine oberflächlichkeit im emotionellen sich auflöst..

    liebe kann einen nur so glücklich machen wie man sie lässt..
    räumt man ihr den status des wegwerfobjektes.. wirds halt wenig erfüllend sein..

    erst das risiko verletzt werden zu können und es nicht zu werden; sich aufzumachen und vertrauen zu können, den glauben zu haben es sei von wesentlicher bedeutung und es dann klappt, kann erfüllend sein..

    so ne honeybee-einstellung schützt nicht nur vor verletzung sondern nebenher auch vor liebe denk ich..
     
    #16
    büschel, 7 Dezember 2005
  17. *himbeere*
    *himbeere* (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.830
    123
    1
    nicht angegeben
    Wie war das mit Hilfsbereitschaft und Romantik?
    Wie wäre es dann, wenn du schon so gütig bist und ihr verzeihst :angryfire dass sie keine Lust hat durch ihre Grippe, deinen Arsch mal auf dem Sofa zu lassen und für sie zu sorgen? Ihr Tee zu machen, sie zuzudecken, ihr vorlesen bis sie einschläft...
    Das ist Romantik!
     
    #17
    *himbeere*, 7 Dezember 2005
  18. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    nun ich kann in nem ehevertrag vereinbaren das sie im falle einer scheidung nichts von meinem erbe bekommt. und mir ist wichtig das die werte die sich meine familie im laufe der jahre aufgebaut hat, nicht bei einer scheidung zerissen werden sondern das die irgendwann auf meine kinder übergehen.

    nun ohne vertrauen kann man sowieso nicht gut leben. wenn man immer das schlechteste annimmt dann ist man nur unglücklich.

    ich glaube auch das ne ehe funktionieren kann, man muss nur die richtige frau treffen.

    emanzipation gibt es nicht und gab es bisher noch nicht. frauen haben nicht mehr selbstbewusstsein als vor 50 jahren, sondern weniger.
    männer allerdings haben es auch noch nicht geschaft sich zu emanzipieren, dabei wäre es an der zeit.
     
    #18
    Reliant, 7 Dezember 2005
  19. Chocolate
    Chocolate (32)
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    Verheiratet
    Nicht aufregen...ich glaube er meinte es rein hypothetisch...Berichtigt mich wenn ich falsch liege.
     
    #19
    Chocolate, 7 Dezember 2005
  20. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich

    das war die ausformulierung von honybees sex ist sex liebe ist liebe und alles zusammen ist egal theorie, nicht meine meinung. ich kümmer mich im allgemeinen um meine freunde...
     
    #20
    Reliant, 7 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wegwerfprodukt Liebe
Edelweiss
Liebe & Sex Umfragen Forum
11 Dezember 2016 um 00:41
62 Antworten
Edelweiss
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 November 2016
14 Antworten