Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

weiß nimma weiter!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von LordVINC, 15 August 2006.

  1. LordVINC
    LordVINC (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hi leute.
    ich hab ne freundin, die magersüchtig ist. steht alles in diesem forum unter: Kummerkasten - hab ein großes problem.
    ich weiß auch nicht, wir haben jetzt seit 7 monaten eine glückliche Beziehung und ich lieb sie ja auhc über alles, aber ich kann einfach nicht mehr. wenn ich sie besuche, weint sie nur noch, weil sie sich so schlecht fühlt, wenn sie was isst, und dann darf ich sie eine stunde nicht berührenm, weil sie sich so hasst. und dann vllt mal in den arm nehmen usw. aber ich geh daran so ziemlich den bach runter: als sie noch nicht magersüchtig war, haben wir immer über alles geredet, wenns mir beschissen ging, wegen familie (is bei uns alles bissle schwierig zur zeit), oder wegen freunden, oder weil meine oma gestorben ist, halt probleme die ich hab. und jetzt: ich geb nur noch meine ganze kraft für sie her und all die liebe die ich hab schenk ich ihr und ich mach das ja auch gern, aber ich brauch auch liebe, bin auchn ganz normaler mensch der liebe braucht und keine maschine.
    wie soll ich denn mit der situation umgehen???
    oder wie soll ich das sagen???
    ich weiß einfach nichtmehr weiter!!!

    würd mich über antworten freuen!!!
    GLG, LordVINC
     
    #1
    LordVINC, 15 August 2006
  2. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Seit wann ist sie magersüchtig?
    Wie groß ist sie auf wieviel Kilo? (Ich möchte das wissen, da je nachdem, auf wieviel Kilo sie bereits abgemagert ist, es sehr kritisch für ihren Körper und damit ihrer Gesundheit sein kann. Vor allem, wenn sie noch so jung ist. Ich schätze mal, sie ist ebenfalls in deinem Alter.)

    Ich denke, es ist nötig, dass sie eine Therapie macht. Hast du mit ihr darüber gesprochen? Ihre Reaktion darauf kann sehr verschieden sein... vielleicht lehnt sie so etwas ab, aber vielleicht geht es ihr mittlerweile auch schon so schlecht, dass sie akzeptiert, sich behandeln zu lassen. Das weiß ich nicht. Einen Versuch ist es wert, weil etwas passieren muss. Magersucht kann unter Umständen auch in den Tod führen.
    Und was ist mit ihren Eltern? Wissen die davon Bescheid? Wenn sie schon sehr abgemagert ist, sollte es ihnen eigentlich aufgefallen sein. Aber manche Eltern sind auch einfach blind, weil sie nicht sehen möchten, dass ausgerechnet ihre Tochter von einer psychischen Krankheit betroffen ist. Ein klärendes Gespräch mit ihnen wäre auch anzuraten, oder eventuell ein Vierergespräch (ihre Eltern, du und deine Freundin, denn vielleicht fällt es ihr dann leichter).
     
    #2
    Kuri, 15 August 2006
  3. LordVINC
    LordVINC (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    also, wir sprechen über alles. sie ist 1,63 und wiegt 44kg. aber das war schon mal viel weniger. sie sit bei nem jugendarzt in therapie und sie hatte schon mal 40kg. also sie ist auf dem weg der besserung. aber von 40-44kg hab ich ihr sehr viel geholfen, weil sie hätte das sonst nicht geschafft (hat sie gesagt). aber jetzt bin ich mit meiner kraft so ziemlich am ende. ich weiß eifach nicht mehr weiter!!??
     
    #3
    LordVINC, 15 August 2006
  4. das-bin-ich
    Verbringt hier viel Zeit
    886
    103
    5
    nicht angegeben
    wenn sie schon besserung gezeigt hat , ist das ja ein gutes zeichen. man kann nur sagen : kopf hoch und weitermachen , wenn sie wieder gesund ist wird sie es zu schätzen wissen. man bekommt im leben alls wieder zurück , man muss nur geduldt haben. wirklich respekt dass du so lange mitgemacht hast und ich hoffe du hilfst ihr auch weiterhin.
     
    #4
    das-bin-ich, 15 August 2006
  5. LordVINC
    LordVINC (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    seit 4 monaten um genau zu sein. mit vielen tränen von mir und der gleichen. und schlaflosen nächten die man an den händen einer kompanie nicht abzählen kann.
    is echt schlimm!!!:cry: :cry: :cry: :cry:
     
    #5
    LordVINC, 15 August 2006
  6. Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.367
    133
    47
    vergeben und glücklich
    Hey du *tröst*
    Du Armer, musst sicher ne Menge mitmachen!
    Findet sie sich denn zu fett oder hat sie einfach so keinen Appetit?
    Ich würd ja so gerne helfen, aber ich weiß nicht wie! Dein zweites Problem wird sicher auch noch nicht gelöst sein, oder??
    Ich drück euch beiden echt ganz fest die Daumen!!!!
    Ganz liebe Grüße, V.
     
    #6
    Hasipupsi, 15 August 2006
  7. Reason
    Reason (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Das ist wirklich eine schreckliche Situation, besonders, weil sie ja der Mensch ist der dir emotional am nächsten steht. Du möchtest für Sie da sein und bist dabei inzwischen an deine Grenzen angelangt.
    Ich finde das wirklich toll von dir, dass du zu ihr hälst und nicht einfach wegrennst.

    Du solltest aber den Gedanken aufgeben dich ständig nur um sie kümmern zu müssen. Klar man fühlt sich grade als ihr Freund dazu verpflichtet immer zur Stelle zu sein. Doch wie du merkst stößt du langsam an deine Grenze. Deshalb ist es wichtig, dass du ab jetzt auch wieder etwas für dich tust. Gönn dir ruhig auch mal ne Auszeit wenn du merkst, dass es zuviel wird.

    Ich weiß das klingt jetzt schon fast wie Verrat, aber du wirst deiner Freundin nicht mehr zur Seite stehen können, wenn du selbst am Boden liegst. Je mehr Kraft du bei Dingen, die dir gut tun, sammelst umso mehr Kraft wirst du auch an deine Freundin weitergeben können und umso besser wirst du für sie da sein können.

    Wenn du dich auch mal bei jemandem aussprechen möchtest und das bei deiner Freundin nicht möglich ist, weil du sie nicht noch zusätzlich mit deinen Problemen runterziehen möchtest, dann such dir jemand anderen dem du vertraust.

    Sei für sie da wenn du kannst, aber wenn du merkst es wird zuviel, zieh dich auch mal zurück und tu was für dich.

    Viel Glück!

    LG Reason
     
    #7
    Reason, 15 August 2006
  8. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Wenn sie immerhin schon auf dem Weg der Besserung ist... dann stimme ich zu, solltest du am Ball bleiben. Ich kann verstehen, dass du ausgepowert bist und eine Pause brauchst. Vielleicht solltest du dir auch mal etwas mehr Zeit für dich nehmen. Ich weiß ja nicht, wie viel Zeit du für deine Freundin opferst - aber hast du noch andere Freunde, mit denen du mal zur Ablenkung etwas unternehmen kannst? Oder jemanden zum ausquatschen? Denn deine Sorgen musst du ja auch mal loswerden. Ich bin sicher, wenn es deiner Freundin besser geht, wird sie dir auch zuhören. Aber momentan geht das eben nicht. Nur heißt das nicht, dass du darauf verzichten musst... es wäre toll, wenn du noch andere Menschen hast, die dir nahe stehen. Denn dann fällt auch schon eine enorme Last von dir.

    Im Übrigen ist es wichtig, dass du nicht 100% bedingungslos bist. Ja, deine Freundin braucht Unterstützung, aber das bedeutet nicht, dass du überhaupt nicht mehr auf dich abgeben darfst. Es ist wichtig, dass du auf deine eigenen Bedürfnisse achtest und sie NICHT ignorierst. Natürlich wäre es falsch, sie abzuwehren, wenn es ihr gerade besonders schlecht geht. Argh, es ist schwer, das richtig auszudrücken, was ich dir sagen will... sei für sie da, aber erdrücke sie nicht mit Zuneigung. Das sind zwei Dinge, die für euch beide wichtig sind: Wenn du ihr zu viel von dir gibst, wird es dich frustrieren. Von ihrer Seite gesehen ist es zwar auch wichtig, dass sie deine Unterstützung bekommt, erhält sie allerdings zu viel, stürzt sie sich schnell in ein Abhängigkeitsverhältnis zu dir... das passiert schnell, wenn man psychische Probleme hat. Ich hoffe, es ist klar geworden, was ich ausdrücken wollte...
     
    #8
    Kuri, 15 August 2006
  9. T!na
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ohje ohje du Armer:geknickt_alt:
    Is ja echt hart was ihr zwei da durch macht! Aber, sie ist auf dem Weg der Besserung! Das ist doch wunderbar :grin: Okay, für sie (und auch für dich) wird der weitere Weg nicht leicht, aber das schafft ihr schon. Ich kann verstehen, wies dir geht und dass du dir irre Sorgen machst. Magersucht ist auch echt nix, womit zu Spaßen ist.
    Du kannst sie unterstützen: Besuch sie, ruf sie an, schreib ihr vllt nette SMS-Messages. Wenn du merkst, dass sie etwas bestimmtes nicht mag, versuch es zu akzeptieren und warte ab. Wenn sie dann gesund ist, habt ihr beide echt einen weiten, schweren Weg hinter euch und könnt als Paar stolz sein :-D

    Ich wünsche euch beiden echt super viel Glück, das schafft ihr (und du auch!) schon.

    T!na:smile:
     
    #9
    T!na, 15 August 2006
  10. LordVINC
    LordVINC (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    47
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hi leute,
    erst mal danke für euere beiträge!!!
    zu meiner Freundin: also , wies angefangen hat, wollte sie 2kg abnehemen (is immer so bei magersucht) und dann warens 4, dann 6, dann 8kg und sie wog nur mehr 40,2kg. das war der absolute tiefstpunkt. und da war grad schönstes wetter 35°C, zwei mal is sie in ohnmacht gefallen, und ettliche male war ihr so schwindelig (vorallem im bus, weils da ja noch heißer ist und sie täglich 2x2 stunden im bus sitzt). was meit ihr wie ich mir da sorgen gemacht hab. die mach ich mir zwar heute noch aber damals wars schon noch viel schlimmer. naja, und als sie 40,2kg gewogen hat ist ihre mutter sofort zum arzt gegangen mit ihr und der hat dann gesagt, dass sie lebensbedrohlich dünn ist und dass es am besten wäre, sie würde in ne jungendpsychatrie gehen. (behandlungsmethode: 2 monate keinen kontakt zur außenwelt, sprich familie, freunde und vor allem zu mir; das soll bewirken, dass sie in ein neues umfeld gelangt und dann aus eigener einstellung findet, dass sie zu dünn ist und zunimmt) das wollte sie aber nicht, weg von der familie, weg von mir ....................
    dann haben wir zusammen stundenlang geredet und ich hab ihr immer gesagt, dass sie viel zu dünn ist und dass mir das nicht gefällt, mir soregen mache usw.
    naja, und dann is sie zu nem jugendarzt gegangen, und der hat ihr dann gesagt, dass sie bis 17.august, also morgen, 45kg wiegen soll. und jetzt hat sie auf 1,5 monate wieder 45kg. und ich bin echt voll stolz auf sie. auch wennsie sich am liebsten umbringen würde und sich hasst, sich eklig findet usw.
    und wenn sie sich so hasst und eklig findet, das ist eigentlich immer so, lässt sie alles an mirr aus!!!:cry: :cry: :cry:
    und ich red ihr dann gut zu und gib ihr liebe und vertrauen, alles was ihr halt gut tut. aber das hab ich in letzter zeit so oft gemacht, dass ich schon nicht mehr kann.
    und die ganze zeit mach ich mir so sorgen um sie. ich zeig ihr das eigentlich nicht so sehr, weil sie sonst sagt, sie redet nicht mehr mit mir über das thema, um mich nicht noch mehr zu belasten.
    aber das wär noch schlimmer.
    ich hab einfach keine kraft mehr!!!???
    ich weiß nicht mehr, wie ich mich ablenken soll!!!???
    :cry: !im meim kopf ist nur noch magersucht!:cry:

    ja ich hoffe, dass es sich löst!!!
    danke!!!:herz:
     
    #10
    LordVINC, 16 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - weiß nimma
steve2485
Kummerkasten Forum
11 Dezember 2016 um 14:01
37 Antworten
Love96
Kummerkasten Forum
26 November 2016
4 Antworten
Miss.B-have
Kummerkasten Forum
28 Mai 2006
13 Antworten