Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Weißheitszähne-OP

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Carina_86, 29 November 2005.

  1. Carina_86
    Carina_86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo und guten Abend ihr Lieben! :smile:

    Ich sitze gerade mit gekühlten Wangen vor dem Computer, da mir heut morgen alle 4 Weißheitszähne unter Vollnarkose entfernt worden sind. :flennen: Da ich denke, dass schon einige Forumuser eine solche OP hinter sich haben (leider), hätte ich mal ein paar Fragen, die mir der Arzt nicht gesagt hat bzw. ich nichts drüber herausfinden konnte:

    - Stimmt es, dass man keine Milchprodukte essen darf? Wenn ja, wie lange
    nicht?
    - Bei mir ists jetzt schon öfters vorgekommen, dass eine Wunde immer wieder
    angefangen hat zu bluten, wenn ich z.B. die Lippen aneinander gerieben
    habe, um die Creme darauf zu verschmieren oder meine Suppe gegessen
    habe. Ich weiß, dass Nachblutungen normal sind, aber sind sie das auch bei
    mir? *Angst hab*Und wie lange halten diese an?
    - Was kann man noch so essen außer Suppe?
    - Wie lange habt ihr gekühlt? Ich kühle jetzt seit heut vormittag. Sollte das
    reichen oder morgen wieder?
    - Wie lange habt ihr das Antibiotikum genommen?

    Ich wäre euch unendlich dankbar für Antworten!
    Liebe Grüße,
    Carina
     
    #1
    Carina_86, 29 November 2005
  2. Emilia16
    Emilia16 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    113
    28
    nicht angegeben
    Hallo Du,
    mein Beileid, auch ich musste das schon erfahren.
    Zu den Milchprodukten:
    Antibiotika vertragen sich (meist) nicht damit, jedenfalls nach meinem Wissensstand. Vielleicht solltest du mal den Beipackzettel lesen.

    Kühlen so lang wie möglich, du wirst merken, dass es einfach besser ist, wenn du ein paar Stunden nicht gekühlt hast.

    Sollten diese Blutungen nach einer Minute nicht aufhören oder häufiger auftreten oder mehr als ein paar Tropfen übersteigen, dann solltest du möglichst bald deinen Kieferchirurgen kontaktieren und eben ihn oder seine Arzthelferin mal fragen. Dadurch, dass du auf beiden Seiten eben diese Wunden hast, ist es sicherlich wahrscheinlicher, dass es ein bißchen blutet.

    Probier einfach aus, was du essen kannst.
     
    #2
    Emilia16, 29 November 2005
  3. Springmausl
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also Milchprodukte würde ich die nächsten 4 tage mal meiden!!

    Antibiotikum immer bis zum schluss nehmen, also bis die Packung leer ist..

    Wenn es nachblutet siehts immer schlimmer aus als es is.. Denn dein Speichel verdünnt ja das Blut auch noch!!

    Ich würde noch weiter kühlen.. immer bissl pause zwischendrin machen.. Sonst wirds zu doll!!

    Und essen.. jaaa gute frage..

    Hoffe das hilft dir bissl weiter!!!

    LG und gute Besserung!!
     
    #3
    Springmausl, 29 November 2005
  4. Carina_86
    Carina_86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Alles klar, das hilft mir doch schon weiter. Ich hoffe echt, dass das mit den Blutungen echt nicht schlimm ist, ist nämlich total unangenehm. Aber so ne OP erfüllt ja auch nicht den Zweck, angenehm zu sein... Naja, mal schauen, was ich morgen esse. Vielleicht klappts ja sogar schon mit ner zerstampften Banane oder so! :grin:
    Das mitm kühlen geht mir jetzt schon aufn Keks, aber das ist wahrscheinlich wirklich besser!
    Danke für eure Antworten!
    Hat noch jemand seine Erfahrungen mitzuteilen?
     
    #4
    Carina_86, 29 November 2005
  5. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ist doch nicht weiter schlimm so eine Weißheitszahn OP!
    Zu dem Kühlen, binde dir doch eine Art Verband mit den Kühlpacks drinnen und oben dann ein Knoten überm Kopf, so bin ich jedenfalls tagelang im Krankenhaus rumgelaufen :blablabla

    Und zu dem Essen: Einfach alles ab in den Mixaaaaaaaaaaaaaaa :grin:
     
    #5
    Honeybee, 29 November 2005
  6. dirk_pitt
    dirk_pitt (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    hey du, erstmal gute besserung :zwinker:

    - keine milchprodukte? davon hat man mir nichts gesagt, aber ich war in den ersten tagen anch der op ohnehin nicht sehr erpicht auf nen becher milch oder so :tongue:

    - hatte nur am tag der op nachblutungen (blutiger speichel); am ersten abend habe ich nur hühnerbrühe geschlürft, am ersten tag nach der op und später habe ich nach ein paar vorsichtigen versuchen normal gegessen wie sonst auch (lebkuchen, reis und curryhuhn etc. ; wenn auch etwas ungeschickter als sonst, hatte einfach nur schiss mir aus versehen was aufzureißen oder so ^^).

    - gekühlt habe ich am ersten und zweiten tag nur sporadisch, hatte nur eine minimale schwellung (lediglich die recht wange war stärker geschwollen als die rechte, da mir nach der operation nochmal die wunde geöffnet wurde um einen kleinen splitter der biem nachröntgen entdeckt wurde herauszuholen).

    - antibiotikum?! entweder ich habe da was verpasst oder nie welches nehmen müssen. erinnere mich aber noch an schmerztabletten, die ich aber auch nur zur vorsicht die ersten zwei tage benutzt und dann abgesetzt habe.
    ich hatte in den wunden/löchern allerdings verbandspropfen eingenäht, die wohl mit einem antibiotikum getränkt waren und die wunde von innen heraus desinfiziert haben (ist schon über ein jahr her, weiß daher nicht mehr alles so genau).

    schönen abend noch!
     
    #6
    dirk_pitt, 29 November 2005
  7. Lisi20
    Lisi20 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Habe nach einem Tag Fischstäbchen und Kartoffelbrei genuckelt.. Kein Vergnügen, aber es ging wohl...
     
    #7
    Lisi20, 29 November 2005
  8. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ohje.. mein Beileid :grin:

    also zu den Milchprodukten kann ich jetzt nichts sagen..

    Zum kühlen: ich bin ne komplette Woche mit den Akkus verheiratet gewesen *g sprich, damit gepennt, aufm Klo gewesen und alles..

    ans Blut spucken kann ich mich nicht erinnern.. aber meine Mama :what: also das is normal.. :smile:

    Antibiotika hab ich auch länger genommen.. mind. ne Woche.. mein aber anderthalb bis zwei..

    und bei mir hats lange gedauert bis ich wieder normal essen konnte.. aber der Arzt hat mich gelobt für meine Kühlaktion :grin:

    mir wurden auch alle vier unter Vollnarkose gezogen.. und Fäden ziehen tat net weh.. war nur komisch ..

    vana
     
    #8
    [sAtAnIc]vana, 29 November 2005
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    wegen der milchprodukte weiß ich nix näheres, aber wenn dir dein arzt das gesagt hat, wird das einen grund haben. kann sein, dass das mit dem calcium zu tun hat, was die wirkung von medikamenten beeinflussen kann.

    du kannst übrigens auch in der praxis anrufen und nachfragen (oder deine eltern oder jemand anders anrufen lassen, wenn du selbst nicht gut reden kannst). auch wegen des antibiotikums. nicht einfach absetzen jedenfalls, im allgemeinen wird schon so viel verschrieben, wie man auch nehmen soll. falls du nicht mehr weißt, ob dir der arzt was genaues gesagt hat (bei dem op-stress ja auch nicht ungewöhnlich, das zu überhören...), dann ruf an und lass dich nochmal informieren.

    flüssiges/püriertes ist sicher in jedem fall gut. vielleicht auch apfelmus oder so? bananen pürieren? so was lässt sich ggf auch mit strohhalm verzehren.

    blut im mund sieht oft nach mehr aus, als es ist, wie erwähnt mischen sich blut und speichel und es sieht nach furchterregend viel aus. so schnell verblutest du nun auch nicht :zwinker:. wenn es dir wirklich zu unheimlich ist, geh hin und lass nachgucken - das hab ich nach einer zahnsache auch mal gemacht, weil es mir so viel vorkam. nach reingucken und beruhigenden worten fühlte ich mich besser. ich wurde da schnell "zwischengeschoben", als quasinotfall. dass man sich als patient bei nachblutungen sorgt, ist auch für die leute in der praxis normal, also für helferin und arzt. bei mir hatte es da ziemlich permanent nachgeblutet über stunden, jedenfalls fühlte es sich so an. ich blute eh immer viel, wenn ich irgendwo wunden habe. also hab keine scheu, wenn du dich damit unwohl fühlst, morgen früh noch einmal hinzugehen.

    aber wenn es nur gelegentlich tropft, ist das nicht schlimm.

    gute besserung!

    ach ja, es sind weisheitszähne. mit s, nicht mit ß. :zwinker:
     
    #9
    User 20976, 29 November 2005
  10. hemmerling
    hemmerling (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    103
    0
    Single
    Mein letzter Zahnarzt ist in der Pause zwischen der schwierigen Entfernung von 2 Weissheitszähnen und der geplanten Entfernung der beiden anderen

    friedlich verstorben, mit gerade mal 65 Jahren.

    Als ich wieder anruf, hiess es

    Selbe Praxis, gleiche Arzthelferinnen, neuer Zahnarzt :smile:

    Die "schwierige Entfernung" war eine, wo mit Penezillin gerade noch mal der Exitus verhindert wurde.... ich war kurz vor der Aufnahme in eine medizinische Klinik ( aber in meiner Stadt, also nicht weit weg )..... brrrrrr

    Wollt ich einfach mal sagen.
    Drum sitze ich hier immer noch mit 2 Weisheitszähnen.
     
    #10
    hemmerling, 29 November 2005
  11. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Also nen halben Tag nachdem sie mir die beiden unteren Weisheitszähne rausgenommen haben war ich noch nicht vor dem PC sondern lag auf dem Rücken weil sonst immer das Blut rausgelaufen wäre *g*
    Und nach nem Tag merkst du auch garnicht mehr das du Hunger hast.
     
    #11
    mhel, 30 November 2005
  12. dirk_pitt
    dirk_pitt (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    euch hat wohl satan persönlich die zähne gezogen, was? :link:
     
    #12
    dirk_pitt, 30 November 2005
  13. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    Ich bin gerade erstaunt das zu lesen. Ich frage mich langsam auch ob ich einen sehr guten Kieferchirurgen hatte.
    Mir wurden die Weisheitszähne auch in Vollnarkose gezogen/rausgeschnitten aber bei mir scheint es wohl irgendwie anderes gelaufen zu sein.
    Ich durfte zwar auch keine Milchprodukte essen, und keine Koffein trinken, aber ich habe keinerlei Antibiotikum bekommen.
    Ich bin eine halbe Stunde nach dem aufwachen aus der Nakose nach Hause, habe auch nur leich gekühlt und hatte keine Schmerzen!
    Ich habe 3 Stunden nach der Op schon wieder richtig gegessen. Das einzige was ich nicht essen konnte waren Suppen, das hat höllisch weh getan.
    In der ersten Nacht hat leicht geblutet. Ich hatte auch in den nächsten Tagen keinerlei Schmerzen und nur eine leichte Schwellung im Kinn.
    In der zweiten Nacht hatte ich dann leichte Probleme mit den Kreislauf.
    Das schlimmste an der ganzen Sache war das Fäden ziehen, da bin ich denen dann fast zusammengeklappt weil ich solche Schmerzen hatte.

    Wenn du nicht kauen kannst, versuch es mit Babybrei oder Götterspeise. Ansonsten einfach normales Essen pürrieren.

    Wünsche dir gute Besserung
     
    #13
    User 37583, 30 November 2005
  14. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    - Stimmt es, dass man keine Milchprodukte essen darf? Wenn ja, wie lange
    nicht?
    --> Weiß ich gar nicht mehr genau. Bei Piercings im Mund hört man jetzt immer häufiger, dass es kein Problem ist..
    - Bei mir ists jetzt schon öfters vorgekommen, dass eine Wunde immer wieder
    angefangen hat zu bluten, wenn ich z.B. die Lippen aneinander gerieben
    habe, um die Creme darauf zu verschmieren oder meine Suppe gegessen
    habe. Ich weiß, dass Nachblutungen normal sind, aber sind sie das auch bei
    mir? *Angst hab*Und wie lange halten diese an?
    -->Im Laufe des ersten Tages hats bei mir auch hin und wieder geblutet, aber ich glaube am 2te, spätestens dritten wars weg. *eigentlich* sollte der Arzt auch gesagt haben, wenn das kritisch ist.
    - Was kann man noch so essen außer Suppe?
    ---> Babybrei :smile: Kartoffelpüree und sonstiges Gematschte.
    - Wie lange habt ihr gekühlt? Ich kühle jetzt seit heut vormittag. Sollte das
    reichen oder morgen wieder?
    --> Immer mal wieder. Am ersten Tag noch relativ viel, dann wohl weniger, glaube ich.. Kam auch drauf an, obs grad wieder weh tat etc.
    - Wie lange habt ihr das Antibiotikum genommen?
    --> Gar nicht.

    Soo tragisch fand ich das alles nicht, im Sinne von "schlimm" - es war nur unangenehm³. Kiefersperre und der ganze Spaß. Und wenn man dann noch Aphten kriegt, wirds richtig toll.. *grmpf* Ich hab erst nachm Fäden-ziehen wieder ordentlich essen können..
     
    #14
    MooonLight, 30 November 2005
  15. Carina_86
    Carina_86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmmm, ist ja seltsam, dass so viele von euch kein Antibiotika nehmen mussten. Das soll doch der Wundheilung helfen... Musste sogar schon am Abend vor der OP ne Tablette nehmen.

    Schlafen konnte ich heut Nacht glücklicherweise ganz gut. Hab nur noch n bisschen Halsschmerzen von dem blöden Schlauch. Hab grad wieder ne Schmerztablette genommen und werde gleich wieder kühlen.

    Also mit der Suppe essen hat bei mir auch weh getan. Deswegen traue ich mich gar nicht, was zu essen. Werde es aber nachher mal mit Kartoffelbrei versuchen. Wobei mir einfällt, dass da ja auch Milch drin ist... :grrr:
    Mein Arzt hat gar nichts wegen der Milchprodukte erwähnt, habe es aber von vielen gehört. Dann lass ich das lieber, nicht dass dann irgendwas schlimmer wird...

    Naja, "tragisch" find ich das alles auch nicht, es ist aber auch nicht das angenehmste von der Welt. Ich habe ewig Schiss, mir irgendwas aufzureißen, wenn ich auch nur irgendeine falsche Bewegung mache. Das nervt mich eben total. Und vorm Fäden ziehen hab ich auch voll Schiss. Bin da schon ne Memme muss ich sagen... :tongue: Naja, ich danke euch aber erstmal für die Tipps!
     
    #15
    Carina_86, 30 November 2005
  16. --pM
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    Single
    Ups, bekomme ja immer noch feuchte Hände wenn ich an meine Weisheitszähne bzw. deren Entfernung denke. Alle schön einzeln, über 2-3 Jahre verteilt und natürlich ambulant mit örtlicher Betäubung. Beim letzten Zahn hörte es wohl nicht auf zu bluten, kann mich nur noch ans aufwachen im Krankenhaus erinnern, nachdem mich meine Freundin bewusstlos, aber ja noch rechtzeitig, in unserer Wohnung gefunden hatte. Habs nicht gemerkt, man fühlt sich durch die ganze Geschichte eh so mies das man stilles vor sich hin bluten nicht bemerkt.
     
    #16
    --pM, 30 November 2005
  17. Covenant
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du ärmste,
    mein Beileid!!!

    Ist bei mir zwar schon ein weilchen her, aber ich habe noch am gleichen Tag Spaghetti essen können ( aber nicht al dente).

    KOmischerweise bekam ich kein Antibiotika oder Schmerzmittel oder ähnliches, habe dann auf die altmodfische Art selbst betäubt(Southern Comfort sei Dank)
    Wünsche Dir gute Besserung und bon appetit, wenn Du das este mal wieder richtig essen kannst!!
     
    #17
    Covenant, 30 November 2005
  18. Der_Balu
    Der_Balu (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    Das Antibiotikum wird entweder prophylaktisch gegeben oder um eine bereits existente Entzündung zu bekämpfen. Es sind ja auch nicht alle Weisheitszahn OPs gleich, die Wunde kann so groß sein das genäht werden muß, oder so klein das ein Salbenstreifen reicht. Vor allem im letzten Fall wird auf ein Antibiotikum regulär verzichtet.

    Nachblutungen am ersten Tag sind relativ normal, Sorgen würde ich mir erst machen wenn es am zweiten Tag noch nachblutet.

    Es ist übrigens gut wenn man nichts all zu heißes isst, am besten unter Körpertemperatur um die Durchblutung nicht noch anzuregen.

    CU
    Balu
     
    #18
    Der_Balu, 30 November 2005
  19. lostlover
    lostlover (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hast es ja noch gut erwischt, ich hatte 6 Stueck (sic!)


    - Stimmt es, dass man keine Milchprodukte essen darf? Wenn ja, wie lange
    nicht?
    Habe ich noch nie davon gehoert. Ich war froh, wenn ich Babybrei runterbekommen habe, das war eh schon das hoechste der Gefuehle.
    - Bei mir ists jetzt schon öfters vorgekommen, dass eine Wunde immer wieder
    angefangen hat zu bluten, wenn ich z.B. die Lippen aneinander gerieben
    habe, um die Creme darauf zu verschmieren oder meine Suppe gegessen
    habe. Ich weiß, dass Nachblutungen normal sind, aber sind sie das auch bei
    mir? *Angst hab*Und wie lange halten diese an?
    Der Blutgeschmack im Mund war neben dem Iodoform wohl das unangenehmste. Geht nach ein paar Tage weg.
    - Was kann man noch so essen außer Suppe?
    Babyfutter!
    - Wie lange habt ihr gekühlt? Ich kühle jetzt seit heut vormittag. Sollte das
    reichen oder morgen wieder?
    Gekuehlt habe ich gar nicht, 1-2 Parkemed insgesamt, fertig.
    - Wie lange habt ihr das Antibiotikum genommen?
    2 Wochen.
     
    #19
    lostlover, 30 November 2005
  20. starshine85
    Verbringt hier viel Zeit
    3.254
    121
    2
    nicht angegeben
    und wie war die op?
     
    #20
    starshine85, 30 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Weißheitszähne
Purzel
Lifestyle & Sport Forum
30 September 2006
41 Antworten