Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Verwendest du das Wort "Weiber"?

  1. w: Ja, im normalen Sprachgebrauch (statt "Frauen")

    6 Stimme(n)
    14,0%
  2. w: Ja, aber nur im negativen Kontext ("billig, dumm")

    10 Stimme(n)
    23,3%
  3. w: Nein und ich finde es nur in fixen Phrasen ok ("Weiberkram")

    7 Stimme(n)
    16,3%
  4. w: Nein, stört mich aber nicht, wenn's jemand tut.

    7 Stimme(n)
    16,3%
  5. m: Ja, im normalen Sprachgebrauch (statt "Frauen")

    5 Stimme(n)
    11,6%
  6. m: Ja, aber nur im negativen Kontext ("billig, dumm")

    2 Stimme(n)
    4,7%
  7. m: Nein und ich finde es nur in fixen Phrasen ok ("Weiberkram")

    5 Stimme(n)
    11,6%
  8. m: Nein, stört mich aber nicht, wenn's jemand tut.

    1 Stimme(n)
    2,3%
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.926
    598
    8.519
    nicht angegeben
    8 Mai 2010
    #1

    "Weiber" im Sprachgebrauch

    Hey,

    mich würde mal interessieren, was ihr davon haltet, wenn jemand das Wort "Weiber" verwendet. Es gibt offensichtlich Unterschiede in der Akzeptanz, je nachdem

    -) in welchem Zusammenhang das Wort gebraucht wird (normal statt dem Wort "Frauen" oder im eindeutig negativen Sinn "billige Weiber")

    -) von wem es verwendet wird (Mann oder Frau)

    -) in welchen Phrasen es vorkommt ("Weiberkram", etc. scheint ok zu sein)

    Verwendet ihr selbst das Wort? Verwendet ihr es wenn, dann im Plural oder auch in Singular?

    Was denkt ihr euch, wenn ein Mann von "Weibern" spricht?

    Gibt es ein Pendant von "Weiber" für Männer?


    Erzählt mal eure Gedanken dazu :smile:
     
  • LiLaLotta
    LiLaLotta (32)
    Sehr bekannt hier
    3.722
    168
    335
    vergeben und glücklich
    8 Mai 2010
    #2
    Das Wort ist für mich eindeutig negativ belastet, egal von wem es verwendet wird. Auch bei Ausdrücken wie "Weiberkram", da mag es vielleicht lustig gemeint sein, hat aber einen schlechten Beigeschmack. Ich halte generell nichts von solchem Schubladendenken oder Pauschalisieren.
    Das Pendant wäre für mich "Fritze" oder so, denn Kerl oder Typ sind nicht so abwertend wie Weib.
     
  • GreenEyedSoul
    0
    8 Mai 2010
    #3
    Für mich ist das Wort "Weiber" auch eindeutig negativ konnotiert.
    Ich habe es eben einfach mal bei Google eingegeben und die ersten Ergebnisse lauten: "Fette Weiber", "reife Weiber", "nackte Weiber", "Weiber bei der Bundeswehr", "Weibern vor der Sexcam zusehen".
    Alles eindeutig abwertend oder - wie im Fall mit der Bundeswehr - belustigend (was aber ja auch eine Abwertung beinhaltet) gemeint.
    Es macht in dem Fall auch keinen Unterschied, ob der Ausdruck von einem Mann oder einer Frau benutzt wird, die Intention ist ja die gleiche.

    Dass das Wort im normalen alltäglichen Gebrauch anstelle von "Frauen" verwendet wird, habe ich so noch nie gehört. Für mich hat das immer einen negativen Touch. Wenn ein Mann im Alltag von Weibern anstelle von Frauen sprechen würde, wäre ich total abgeneigt und würde wohl auf Abstand gehen. Das zeigt mir, dass er Frauen nicht für voll nimmt und selbst in alltäglichen Gesprächen abwertend über sie spricht und sich wohl über sie stellt.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich das Wort selbst auch verwende. :hmm: Vielleicht, wenn ich mal aus Spaß sowas sage wie "Jaja, alles Weiberkram".

    Ein Pendant fällt mir gerade nicht ein. "Fritze" hat mir einen zu lustigen, kumpelhaften Touch.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    8 Mai 2010
    #4
    ich verwende es meist als abwertend und so denk ich auch dass es andere benutzen.
     
  • MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.524
    198
    871
    Single
    8 Mai 2010
    #5
    Sprachgeschichtlich ist "Weib" das Gegenstück zu "Mann", "Frau" demgegenüber das Gegenstück zu "Herr".

    Von daher ist es nix schlimmes, wobei mir natürlich schon klar ist, dass sich Wortbedeutungen im Laufe der Zeit ändern. Ich finde das Wort ok...klar, beim Vorstellungsgespräch redet man wohl kaum über die "Weiber in der Firma". Informell finde ich es aber in Ordnung, wenn klar ist, dass man damit niemanden verletzen will. Wenn manche Frauen dann immer noch über den Begriff jammern, kann ich damit Leben.

    "Weib(er)" ist ja auch nicht nur negativ besetzt, wenn man an das "Superweib" oder "Weiberfastnacht" denkt.

    Nebenbei: "Weib" ist doch eigentlich von aussterben bedroht, oder? Heute reden doch viele nur noch über Ischen, Chicks und Chicas...je jünger, desto eher, würde ich sagen.
     
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    8 Mai 2010
    #6
    "Weiber" ist eigentlich inzwischen immer negativ konnotiert, meist eindeutig abwertend (fette Weiber, dumme Weiber, Weiberkram), wobei natürlich die Verwendung im einzelnen durch den jeweiligen Kontext auch scherzhaft sein kann - Abwertung ist aber immer impliziert. Die Perspektive von "Weiber" ist männlich, das merkt man besonders schön bei "Weiberkram" aka "Dinge, die ein Mann nicht macht/braucht - aber die (dummen) Frauen schon" oder "weibisch" aka "unmännlich".
    Es gibt dagegen, wenn auch seltener verwendet, auch eine "weibliche" Perspektive auf den Wortstamm, die quasi das frauliche im Wort betont und positiv verwendet - "Weiblichkeit", "Vollweib", "Prachtweib" - wobei, wie ich finde, letzteres eigentlich schon wieder männliche Perspektive ist und bedeutet "geile Alte mit dicken Titten".

    Man könnte jetzt dick auf die Wortgeschichte von "Weib" eingehen - noch im Mittelhochdeutschen bedeutete das Wort einfach "Frau", im Gegensatz zu "frouwe" = "Herrin" - oder einfach festhalten, dass "Weib" quasi das Beispiel für Pejoration eines deutschen Wortes ist, also Bedeutungswandel hin zum schlechteren.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.428
    Single
    8 Mai 2010
    #7
    Verwendet ihr selbst das Wort?
    Ja. Aber sehr sehr selten. Ich singe manchmal bei Schandmaul mit... :engel:

    Verwendet ihr es wenn, dann im Plural oder auch in Singular?
    Gute Frage. Ich glaube, meistens im Plural im Sinne von "Ach, Weiber..." und natürlich in der bereits erwähnten abwertenden Bedeutung. Im Singular gebrauche ich es gegenüber Paaren: "Sag deinem Weib mal..." und da ist es nicht negativ gemeint und wird auch nicht so verstanden.

    Was denkt ihr euch, wenn ein Mann von "Weibern" spricht?
    Ich denke, der Mann ist gerade nicht gut auf gewisse Frauen zu sprechen. Aber kommt natürlich immer auf den Kontext an.

    Gibt es ein Pendant von "Weiber" für Männer?
    Ja. "Männer" mit diesem Gesichtsausdruck --> :rolleyes: und der besonderen Betonung, die nur [strike]Weiber[/strike] Frauen können. :zwinker:

    Spaß beiseite: Am ehesten Kerl oder Macker, aber kommt der Sache nicht wirklich gleich.
     
  • MsThreepwood
    2.424
    8 Mai 2010
    #8
    Ich gebrauche das Wort "Weib" ab und zu, aber nicht im negativen Sinne, sondern einfach als Synomym für "Frau".

    Generell sollte man meine Ausdrucksweise wohl nicht zu ernst nehmen. Beim Filmdreh neulich hab ich 2 Frauen mit entsprechenden Outfits auch als "die zwei geilen Ollen" oder "die Lackschlampen" bezeichnet und das war nicht negativ gemeint :hmm:

    Deswegen denk ich mir auch nichts besonderes dabei, wenn jemand anderes derlei Wörter gebraucht.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    7.926
    598
    8.519
    nicht angegeben
    8 Mai 2010
    #9
    Jop, "Weib" war das Gegenstück zu "Mann", jedoch finde ich, dass man gerade sprachgeschichtlich gegen das Wort argumentieren kann, weil "Weib" sächliches Geschlecht hat und somit einen Ding-Charakter besitzt. Das spiegelt irgendwie schon den Status der Frau von früher wider.

    Stimmt, daran hab ich nicht gedacht! Soweit ich mich erinnere, hat man in der 1. Welle der Frauenbewegung auch versucht, das Wort wieder positiv zu besetzen. Weiß nicht, in wie weit das damals hingehauen hat.

    Würd ich auch sagen. Finde ich jedoch nicht schlimm. Es verschwinden dauernd Wörter und neue tauchen auf. "Chicks" und "Chicas" kommen wohl nur in bestimmten Subkulturen vor.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    8 Mai 2010
    #10
    -) in welchem Zusammenhang das Wort gebraucht wird (normal statt dem Wort "Frauen" oder im eindeutig negativen Sinn "billige Weiber")

    "Waschweiber, Weiberkram, Weiber eben..."
    Wenn viele Frauen auf einem "Haufen" zusammenkommen, quatschen usw. . Die Betonung machts. Ob das Negativ ist, weiß ich nicht. Es soll halt betonen, dass es dort eine Gruppe Frauen gibt, gegen die man(n) keine Schnitte hat.

    -) von wem es verwendet wird (Mann oder Frau)
    Weiß ich nicht. Ich denke von beiden gleich. Kommt bestimmt auf das Alter an.

    Verwendet ihr selbst das Wort? Verwendet ihr es wenn, dann im Plural oder auch in Singular?
    Selten. Aber wenn dann im Plural.

    Gibt es ein Pendant von "Weiber" für Männer?
    Auch hier macht die Betonung es. Meine Freundin kann schon mal bei einer Diskussion "Männer" sagen - meint mich und "winkt" damit ab, so nach dem Motto "hat eh keinen Zweck"...

    "Kerle" vielleicht noch....."Die Herren der Schöpfung"..... :zwinker:

    ("Ah, hat der Herr mal wieder die ZEit vergessen?")
     
  • wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.394
    123
    17
    nicht angegeben
    8 Mai 2010
    #11
    Verwendet ihr selbst das Wort? Verwendet ihr es wenn, dann im Plural oder auch in Singular?
    ja, ich verwende es selbst und sehe da auch kein problem. man muss solche dinge nicht zu ernst nehmen.

    Was denkt ihr euch, wenn ein Mann von "Weibern" spricht?
    dann tut er es halt. ich fühle mich nicht persönlich angegriffen, nur weil irgendein mann über frauen im allgemeinen irgendwas negatives äußert.

    Gibt es ein Pendant von "Weiber" für Männer?
    für mich ist das "kerle". ich verwende diese beiden wörter auf einer stufe.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    8 Mai 2010
    #12
    Ich verwende es im negativen Kontext im Plural.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    8 Mai 2010
    #13
    ich verwende das Wort Weiber sehr oft aber nie oder sehr selten im negativen. Für mich gibts halt auch Weiberabende und das heisst einfach so. Oder ine Frau die grad quatsch macht oder os ist halt ein Weib aber eben nie im bösen
     
  • MollyElfchen
    0
    8 Mai 2010
    #14
    Im Kontext ja - eben wie "Weiberkram" oder "Weiberabende". Seltenst auch, wenn ich eine Gruppe von Frauen abwertend bezeichnen mag. Das kommt halt immer drauf an :zwinker:
     
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    9 Mai 2010
    #15
    "Tsss... Weiber..." :rolleyes:

    Wobei ich das Wort "Weib" selbst nicht negativ finde. Viel schlimmer ist die "Dame", denn:
    Männer sind männlich.
    Herren sind herrlich.
    Frauen sind fraulich.
    Weiber sind weiblich.
    Damen sind ...
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.321
    348
    2.210
    Single
    9 Mai 2010
    #16
    Ich verwende das Wort recht selten... und zwar:
    - in negativem Kontext (sehr selten)
    - in festen Phrasen - vor allem im Schwäbischen ("a alds Weible")
    - auf ironische oder sarkastische Art und Weise
    - scherzhaft
    - um zu necken oder ein wenig zu provozieren
     
  • Berlinerkindl
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    9 Mai 2010
    #17
    Verwendet ihr selbst das Wort? Verwendet ihr es wenn, dann im Plural oder auch in Singular?
    Ja wenn auch selten, aber im neutralen Sprachgebrauch. Also ohne Wertung, einfach als Synonym. Der Plural kommt natürlich deutlich häufiger vor.

    Was denkt ihr euch, wenn ein Mann von "Weibern" spricht?
    Kommt drauf an in welchem Zusammenhang, aber prinzipiell nur wegen dem Wort nicht automatisch an etwas Schlechtes.

    Gibt es ein Pendant von "Weiber" für Männer?
    Also ich find' den "Kerle" da ganz passend.
     
  • KleineJuli
    Gast
    0
    9 Mai 2010
    #18
    "Weiber" bringe ich eigentlich nicht in negativen Zusammenhang, eher damit "weibische Eigenschaften", wie Putzen, Kochen, an allem rummeckern :grin: Also Dinge, die Männer da nerven :zwinker:

    Keine Ahnung, ein Schimpfwort ist es für mich nicht, aber ich benutze es auch nie.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team Themenstarter
    Moderator
    7.926
    598
    8.519
    nicht angegeben
    9 Mai 2010
    #19
    Das ist ein Irrglaube. "Dämlich" kommt nicht von "Dame".
     
  • cynthia_ann
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    103
    12
    nicht angegeben
    9 Mai 2010
    #20
    Off-Topic:
    ...damenhaft?:bussi:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste