Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    4 Januar 2009
    #1

    weiblicher Orgasmus - Symmetrie

    Hallo, laut der Uni Hamburg haben Frauen mit "symmetrischen Männern" mehr Orgasmen.

    Wenn ihr euch also fragt, warum es nicht klappt, dann liegts nicht an der falschen Technik oder eurer Psyche, nein es liegt am schiefen Gesicht eures Liebsten.

    Was haltet ihr davon ?

    Desweiteren sollen symmetrische Männer folgende Eigenschaften haben, wobei ich "nicht fremdgehen" und "wenig Interesse an dauerhafter Beziehung" + "viele Sexualpartnerinnen" als Widerspruch ansehe.

    "Symmetrische Männer
    • haben mehr Sexualpartnerinnen,
    • sind weniger an Langzeitbeziehungen interessiert,
    • ihre Partnerinnen berichten mehr Orgasmen
    • und zeigen weniger Neigung zum Fremdgehen"
     
  • Martin2142
    Martin2142 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    101
    0
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2009
    #2
    halte ich für sehr gewagt und ist bestimmt wieder sone Studie mit 100 Teilnehmern die natürlich auf ein paar Milliarden Männer hochgerechnet werden können^^

    Was aber "bewiesen" ist, ist dass Menschen mit symmetrischen Gesicht als schöner angsehen werden bzw. als Partner bevorzugt werden in der Entscheidung. Kann mir schon vorstellen, dass dies auch Auswirkungen auf den Sex haben könnte, aber ob die so extrem ausfallen wage ich mal zu bezweifeln.
     
  • Neato
    Verbringt hier viel Zeit
    269
    101
    0
    Single
    4 Januar 2009
    #3
    Hmm .. ist sicher nicht so pauschal zu sagen .. dann müsst ich ja wegen "mehr Orgasmen" und "zeigen weniger Neigung zum Fremdgehen" symmetrsicher sein .. hehe .. aber der rest nicht ..

    glaub ich aber auch nicht das es daran liegt .. gibt ja sicher auch genug orgasmen wenn man immer das licht aus hat .. hehe
     
  • diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.202
    198
    838
    in einer Beziehung
    4 Januar 2009
    #4
    Haben die Wissenschaftler eine Hypothese aufgestellt, die das erklärt? Wenn nein lehne ich die These erstmal pauschal ab(und das sage ich als angehender Wissenschaftler).

    Korrelation bedeutet nicht unbedingt Kausalität, da gibt es oft sekundäre Effekte.

    Aber das ist halt das Problem in dieser "Attraktivitätsforschung". Das Phänomen ist sehr komplex. Komplexere Aussagen können nur mit sehr großer Unsicherheit untersucht werden, da man nur schwer ein "Einfaktor Testsystem" entwickeln kann. Daher sind die aussagen sehr schwammig.

    Daher versucht man sehr reduktionistisch vorzugehen und einzelne Phänomene zu untersuchen. Das Problem an der Sache ist, dass zum einen die Aussagen zwar sicher getroffen werden können, aber wenig relevanz haben, da sie sehr spezielle und wohl oft auch nebensächliche Dinge betrachtet. Zum anderen hängen diese Einzelphänomene oft auch mit anderen Parametern zusammen, die nicht untersucht wurden.

    Deshalb bin ich bei so Aussagen wie Symmetrie,Taillenverhältnis oder geruch bestimmt wen wir mögen immer sehr skeptisch.
     
  • Martin2142
    Martin2142 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    101
    0
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2009
    #5
    da hat wohl wer letztens Galileo gesehen, so wie sich das Letzte anhört^^

    Muss dir da wie gesagt zustimmen, bei solchen Dingen sollte man immer sehr kritisch rangehen und nicht gleich alles glauben, was die einem erzählen bzw meinen herausgefunden zu haben. Denn in der Regel sind solche Sachen recht komplex und nicht so einfach zu durchschauen.

    Schönen Abend noch, ich bin weg^^
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    4 Januar 2009
    #6
    kein mensch ist symmetrisch. bei frauen zb gibts unterschiedlich große brüste, bei männern unterschiedlich große und verschieden hängende hoden usw. genausowenig gibts richtig schiefe gestalten (wenns net grad der glöckner von notre dame ist). also theorie = schwachsinn.
     
  • Martin2142
    Martin2142 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    101
    0
    vergeben und glücklich
    4 Januar 2009
    #7
    naja ursprünglich ging es ja darum, dass man sagt, je symmetrischer ein Gesicht/Körper, desto besser die Gene. Und somit ist derjenige natürlich unterbewusst beliebteres Ziel, da sich jeder möglichst "optimal" fortpflanzen will. Ich denke mal schon, dass da was dran sein kann, aber pauschalisieren, sollte man das glaube nicht.
     
  • diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.202
    198
    838
    in einer Beziehung
    4 Januar 2009
    #8
    Wobei diese abweichungen von der symmetrie nat. schon unterschiedlich groß sind und wohl auch auf die attraktivität wirken.

    Nur das mit den Orgasmen kann ich nicht so recht glauben.
     
  • broken|dreams
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    nicht angegeben
    5 Januar 2009
    #9
    ich halte die theorien auch für sehr seicht.
    da haben andere punkte wie charakter, oberjlächlichkeit und stil mehr gewicht.. (meiner meinung nach)
     
  • Martin2142
    Martin2142 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    319
    101
    0
    vergeben und glücklich
    5 Januar 2009
    #10
    ja vlt bewusst, aber Unterbewusst spielen halt solche Dinge wie Geruch und Symmetrie des Gewichts bestimmt auch eine Rolle und nicht umbedingt eine sehr geringe.
     
  • User 68557
    User 68557 (27)
    Sehr bekannt hier
    2.181
    168
    456
    in einer Beziehung
    5 Januar 2009
    #11
    Ich kann das bestätigen xD Mein Freund hat schon ein sehr symmetrisches Gesicht.. Trotzdem halt ich solche Theorien für Quark
     
  • alex-b-roxx
    0
    6 Januar 2009
    #12
    Ich bin alles andere als symetrisch und hab noch nie Klagen gehört.
     
  • Legstrong
    Legstrong (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    283
    103
    6
    vergeben und glücklich
    6 Januar 2009
    #13
    Wenn die Leute wirkliches Forschungsinteresse hätten, dann würden sie wirkliche Forschung betreiben. Zudem stimme ich dem Diskuswerfer mit dem Endogenitätsproblem natürlich zu :zwinker:

    Mir kommen da immer wieder die "Urmenschen- Evolutions- Witze" in den Sinn:

    Warum mögen Männer Frauen mit kurzen Röcken mehr als Frauen mit langen Röcken?

    Weil jene mit langen Röcken in der Steinzeit mehr hingefallen sind
     
  • MsThreepwood
    2.424
    6 Januar 2009
    #14
    Solche Theorien halte ich für ziemlich schwachsinnig.

    Ich glaube nicht, dass die Symmetrie eines Gesichts etwas mit der Fähigkeit Frauen befriedigen zu können, zu tun hat.

    Off-Topic:
    Ansonsten hätte ich auch ein Problem :grin:
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.385
    348
    4.770
    nicht angegeben
    6 Januar 2009
    #15
    Ohne einen Link zu der Studie ist die ganze Diskussion doch eh müßig.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    6 Januar 2009
    #16
    Mein bester hat sich an Silvester mal wieder die Nase gebrochen, da ist derzeit (und auch sonst so ^^) nich’ viel mit Symmetrie. Dennoch meine ich mich daran erinnern zu können, schon gut gekommen zu sein. Schön, es kommt auf die Quantität an. Geht Qualität vor Quantität in diesem Fall? Es waren an sich recht schöne Orgasmen. :zwinker:

    Ich sehe keinen Widerspruch zwischen "nicht fremdgehen" und "wenig Interesse an dauerhafter Beziehung" + "viele Sexualpartnerinnen". Symmetrische Männer haben kürzere Beziehungen, ficken häufiger eine neue Frau und müssen deswegen gar nicht fremdgehen, weil ihnen kaum langweilig wird. :-D
     
  • Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    6 Januar 2009
    #17
    Ist völliger Schwachsinn.

    Was bringt es mir, wenn mein Partner "richtig" gebaut ist, aber mich körperlich vollkommen falsch berührt.

    Mal wieder eine an den Haaren herbei gezogene "Studie", die kein Mensch braucht.
     
  • Prof_Tom
    Prof_Tom (29)
    Meistens hier zu finden
    1.475
    133
    78
    nicht angegeben
    6 Januar 2009
    #18
    also, ich denke schon, das es da einen Zusammenhang gibt. Ich bin auch eher das Gegenteil von symmetrisch, hab auch gebrochene Nase usw, und da Symmetrie ja als ein Schönheitskriterium gilt, denke ich schon das symmetrische Menschen es leichter haben.
    Bei mir zum Beispiel ist die rechte Körperhälfte allgemein großzügiger ausgeprägt als die Linke.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste