Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

weihnachten mit meinem vater--- der horror

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von stella2002, 24 Dezember 2003.

  1. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Tja falls ihr den Beitrag mit meinem Vater gelesen habt wisst ihr bescheid. Es war so. Ich kam nachhause und mein vater war ganz normal drauf. Ich hoffte auf einen normalen Heiligabend ohne streit. Doch falsch gedacht. Als die Bescherung war und mein Bruder seine Rennbahn auspackte und sich halb tot freute fing mein dad an sie aufzubauen doch er bekam es nicht hin und wurde total histerisch. Mein Bruder packte dann weiter Geschenke aus... naja mein Bruder klebte dann irgendwelche Aufkleber für die Rennbahn auf ein falsches Teil. Das machte meinen dad sauer er schmiss die teile auf mein Bruder und meinte " so jetzt mach alleine du dummes Kind". Dann lachte er als mein Bruder anfing zu weinen. Mir kammen auch fast die Tränen. Wie kann man einem 6jährigen kleinen Kind so heilig abend versaun. Dann packte mein Dad mein Geschenk aus. Es war eine Uhr die nicht grade billig war er meinte dazu nur " ieee voll häßlich" daraufhin hat er sie in den Müll geschmissen. Ich meine Geschwister und meine Mum bekamen gar nichts. Dann fing ich an zu weinen weil mein Vater mir mal wieder mein Heiligabend versaut hatte. Mein vater meinte dann das ich ihm egal bin und das ich verecken soll. Meine mum meinte dann das wir Kinder nur mal bisschen zuwendnung und liebe von ihm wollen. Mein dad meinte " sowas gibt es sowieso nicht von mir, und als meine Kinder bezeichne ich diese Kinder auch nicht". Es tut weh sowas zu hören von seinem eigenen Vater. Ich hab ihn ein Geschenk gekauft trotz allem. Er ist schließlich mein Vater, aber naja er hat schonmal ein geschenk von mir weggeschmissen als ich 13 war. Ich erzählte ihm das ich ihn nun auch nicht mehr als vater ansehe sondern nur noch als erzeuger. Das er mein leben versaut hat, weil ich jede nacht albträume habe weil ich so schlechte erinnerungen an meine Kindheit hab. er lacht da nur drüber. Jetzt bin ich in meinem Zimmer und weine
    soviel zu meinem Heiligabend
    frohe weihnnachten an alle....
     
    #1
    stella2002, 24 Dezember 2003
  2. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Och Mensch das ist wirklich kein schöner Abend =(

    Für das nächste mal könnt ihr auf ihn verzichten, denk ich.
    Das kann ja wohl nicht angehen, dass ein Mensch seine eigenen Kinder so verletzt und dann zu Weihnachten :eek: :angryfire
    Das macht mich betroffen aber auch arsch wütend. Tretet dem scheiß Kerl mal kräftig in den Arsch. Wurde der früher auch so scheiße behandelt oder ist der so verdammt undankbar und blind zugleich um nicht mitzukriegen, was er damit anrichtet?

    Ihr braucht eine entgültige Lösung für euer Problem.
    Das Problem heißt in diesen Fall "Vater"... schmeißt den raus oder zieht um oder sperrt ihn ein und zwing ihn mal zu einer Diskussion (besser mit männlicher Verstärkung) und macht ihm klar was für ein Dreckskerl der ist.

    Man ich hab auch keine besseren Ideen. Tut mir leid.
    Mein Glaube an das Gute im Menschen leidet, wenn ich sowas lese von diesem Typ.

    Mach dir mit deinem Freund oder deinen Freunden noch ein paar schöne Feiertage. Wie kann ein Mensch sowas anrichten??? Ich fasse es nicht...
     
    #2
    Matzakane, 24 Dezember 2003
  3. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    Hört sich danach an, dass Dein Vater mit irgendetwas (anderem) total unzufrieden ist und lässt es an euch aus.
    Wie alt ist Dein vater? auch verdächtig nach Midlife-crisis...oder eben Pupertät :zwinker:
    Und ich würde mal einen vaterschaftstest machen, vllt. ist er nicht dein Erzeuger und er weiss das... kann alles sein.

    Mondmann 3 opputunitys
     
    #3
    Mondmann, 24 Dezember 2003
  4. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Hallo stella,

    es tut mir wirklich Leid für dich, sowas hier zu lesen.
    Versuch es, nicht zu persönlich zu nehmen. Dein Vater hat schwere psychische Probleme, vielleicht wurde als Kind selbst so behandelt und lässt das jetzt an allen raus. Er ist ja zu allen in eurer Familie so, nicht nur zu dir persönlich. Versuch einfach, ihm aus dem Weg zu gehen und zu ignorieren, so gut es geht. Ich weiss, dass das nicht leicht ist und du dir ein harmonisches Familienfest wünschst, aber mit diesem Mann ist das nicht möglich.
    Du kannst ja vielleicht deinen Bruder mit zu dir auf's Zimmer nehmen und zusammen mit ihm feiern. Ich würde deinem Vater aber auf keinen Fall mehr ein Geschenk machen, das hat er nicht verdient.
    Kannst du nicht vielleicht zu deinem Freund, zu Freunden oder deinen Verwandten feiern gehen?

    Versuch auf jeden Fall, mit deinen Verwandten darüber zu sprechen, vielleicht können die ja auf ihn einwirken, dass das in Zukunft nicht so ein Drama wird.

    Sieh's mal so: Wenn du später mal eine eigene Familie hast, dann kannst du deinen Kindern ein schöneres Weihnachtsfest bescheren und du wirst es auch mehr zu schätzen wissen, weil es für dich ja nicht selbstverständlich ist.
    Ich wünsche dir trotzdem noch ein schönes Fest, lass dich nicht unterkriegen *knuddel*
     
    #4
    manager, 24 Dezember 2003
  5. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Mein Vater kifft, vielleicht hat er grade nix und ist deswegen unzufrieden...
    Der ist 39 ( das mit der pubertät hättest du weggelassen können, mir is heut nich nach scherzen)
    mein erzeuger ist mein Vater.......
     
    #5
    stella2002, 24 Dezember 2003
  6. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    lass mich raten. Dein vater macht viel Sport sieht relativ jung aus, hat sowieso einen hang zu wellness und tut alles um jung zu bleiben???
    Vllt. merkt er, dass er nicht mehr so jung wie früher ist. Also vllt doch Mid-life-Crisis (oder eben Pupertät, dass liegt doch wirklich sehr nah beianander)...

    Wie viel kifft er denn? und mit wem kifft er?

    Mondmann just a try!.!
     
    #6
    Mondmann, 24 Dezember 2003
  7. niceguy06
    Gast
    0
    man da kommt doch ne welle schlechte laune grad noch durchs internet rein. war bis eben ganz gut drauf, weil der heiligabend bei uns einfach total super war....
    aber dieser scheiss hurensohn schimpft sich dein vater? sorry, aba da flipp ich echt aus. was treibt diese missgeburt euch sowas anzutun? nicht ganz aufm dampfer?
    ich würd ihn anzeigen wegen drogenkacke, ausm haus werfen und alles daran setzen, dass sich deine mutter von diesem bastard scheiden lässt. und die uhr hat er ohnehin nicht verdient.

    sorry für die schimpfwörter.. aber solche "menschen" kann ich nicht verstehn
     
    #7
    niceguy06, 24 Dezember 2003
  8. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wo liegt das beieinander??
    Sie hat doch geschildert, was er gemacht hat und das war schon schlimm genug also brauchst du nicht irgendwas vonwegen Pubertät anführen denk ich.
    Der ist einfach Drogensüchtig und hat vllt. Probleme die er selber nicht lösen kann und lässt seinen Frust bei der Familie aus. Dieser Arsch :angryfire
     
    #8
    Matzakane, 24 Dezember 2003
  9. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    Nun ja, so wie der Typ reagiert hat, hätte meiner Meinung nach auch jedes pupertierende Kind geragiert. Nämlich einfach kindisch unüberlgt, egoistisch, egozentrisch und allg. nicht auf die gefühle anderer achdend.

    Das mit dem Drogenproblem sehe ich auch so.

    Mondmann drugs are good
     
    #9
    Mondmann, 24 Dezember 2003
  10. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Arme stella2002, und erst recht dein kleiner Bruder ...

    Was Manager sagte, war wirklich nicht schlecht, lass das mit dem Vergleich zur Pupertät einfach mal weg !

    Ein 39 jähriger, der evt. schon jahrzehnte kifft, wird schon merkliche Schäden (Hirn ) erlitten haben.
    Niemand kann mir sagen, dass jahrelanger Drogenkonsum, auch wenns "nur" Kiffen ist, nicht nachteilig auf die Geistesverfassung einwirkt !
    Ich kenne da einige Pappenheimer, und die haben Kiffer charakteristische Verhaltensweisen ..., die so ein "normali" nich hat ...

    Stella, ich denke wirklich, du/ihr solltet ihn so gut als möglich ignorieren.
    Investiere keine Gefühle, denn er ist, wie auch ein Alkoholkranker, nicht wirklich zurechnungsfähig.
    Man kann mit einem Alkoholiker kein vernünftiges Gespräch führen (verlässlichkeit halber), und sie neigen zu unüblichem Verhalten.

    Versuch doch, was Manager schon sagte, deinen Bruder ein wenig aus der Schußlinie zu bringen (unauffällig), und bereite du ihm ein paar schöne Tage, wenn schon deine Eltern (Ja, Eltern) dazu nicht in der Lage sind !
    Denn deine Mutter kann auch nicht wirklich bemitleidet werden, wenn sie ihre Kinder solch einem Kerl aussetzt .

    Seh ihn als Krank an, denn das ist er.
    Und m.E. unheilbar, Schäden durchs Kiffen werden nicht mal so eben wieder gut (abgestorbene Hirnzellen ? ) .
    Vielleicht hilft dir das ...
     
    #10
    emotion, 25 Dezember 2003
  11. User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    Hallo stella2002,

    Es ist fast alles bereits gesagt...

    Nur ich wollte dich noch mal explizit ansprechen und dir sagen, dass ich gut verstehen kann wie du dich fühlst.

    Es ist wirklich traurig, einem so kleinen Jungen die ganze Freude zu zerstören; wie so ein kleines Kind begeistert seine Geschenke auspackt und sich freudig an den Aufbau macht... Da ist es wirklich traurig zu hören, wie man am "schönsten" Tag im Jahr dann solch eine Stimmung zerstört bekommt. :frown:

    Diese Sprüche sind umso schlimmer...

    Aber vll. hilft es wirklich, wenn du dich versucht, gefühlsfrei zu machen und in seine Richtung abzustumpfen...Denn das half mir zum weiterleben!


    Vll. möchtest du ja mal darüber sprechen, oder ich kann dir helfen... Meld dich einfach! Viel Glück!
     
    #11
    User 8944, 25 Dezember 2003
  12. Verklagt ihn wegen Kindesmisshandlung. Sonst fallen mir nur noch Mordmethoden dazu ein.
    Es nicht schön sowas, warum lebt er dann noch bei euch?
     
    #12
    Heinzelmennchen, 25 Dezember 2003
  13. Mulle
    Gast
    0

    Ja sicher... Mordgedanken..
    sorry aber das is das totaler schwachsinn!
    es gibt sicherlich mehere andere mehtoden was man dagegen tun kann als einen umzubringen

    @stella
    tut mir leid für dich das du keine schönen weihnachten hast/hattest
     
    #13
    Mulle, 25 Dezember 2003
  14. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Oh.. das klingt ja echt gar nicht gut.
    Ich denke mal, dass es auch sonst sehr unschöne Situationen bei euch in der Familie gab und nicht nur zu Heiligabend (obwohl man das da natürlich als doppelt so schlimm empfindet)?!
    Deshalb müsst ihr auch sehen, dass ihr das Problem langfristig gelöst bekommt.
    Was sagt denn deine Mutter zu allem? Wie steht sie zu eurem Vater?

    Als erstes würde ich an deiner Stelle mal meine Mom schnappen und ein ernstes Wörtchen mit ihr reden. Besonders schwer ist es ja für deinen kleinen Bruder und so kann es echt nicht weitergehen. Wie alt bist du eigentlich?
    Wie wärs denn, wenn du mit deiner Mom mal zu einer Drogenberatungsstelle geht und fragt, wie ihr euch am Besten verhalten könnt. Die kennen sich ja aus mit sowas und können euch bestimmt ein paar gute Tips mit auf den Weg geben.

    Ansonsten kann ich dir auch nur raten zu versuchen die Feiertage so schön wie möglich mit deinem kleinen Bruder zu gestalten und deinen Vater so gut es geht zu ignorieren. Und das nicht nur für einen Tag, sonder wirklich eine Zeitlang. Er scheint zwar ein Arsch zu sein, aber er ist immerhin euer Vater und deswegen glaub ich, dass ihn so ein Verhalten doch ziemlich treffen wird. Vielleicht macht er sich dann mal Gedanken über sein Verhalten. Gut wäre es natürlich, wenn deine Mom dabei auch mitzieht. Dann sieht er mal, was er angerichtet hat.
    Zeig ihm mal deinen ganzen Hass. Das hat er verdient. Und vielleicht hilft das ja auch ein bißchen, dass er es sich demnächst 2 mal überlegt, ob er nochmal so einen Schaiß macht.

    Viel Glück und halt die Ohren steif!
     
    #14
    User 7157, 25 Dezember 2003
  15. Miezerl
    Gast
    0
    Das ist echt beschissen weihnachten so erleben zu müssen...
    Hast du keine möglichkeit zu jemand andere ziehen zu können?freunde,verwandte oder zum Freund?denk das macht dich auf dauer seelisch kaputt wie alt ist dein bruder?denke es wäre gut kämt ihr beide weg von diesen Kranken Menschen...Die Vermutung das er Drogen nimmt...weiß nicht..gabs mal ne Zeit wo er euch besser behandelte liebevoller?oder wars von anfang schon so?wenn ja von anfang an würd ich sagen der Mensch wollte nie Kinder und ist damit von grundauf überfordert und lehnt es ab Vater sein zu wollen oder geschweige denn die Verantwortung übernehmen zu wollen..Das is nun echt keine Art ein Geschenk lieblos wegzuschmeissen und den eigenen Kindern nichts zu schenken und noch nicht mal danke dafür zu sagen..Glaube auch nicht das er sein Verhalten durch Therapien ändern würde..ist zwar nen Versuch wert aber so wie er sich benimmt hat man echt das Gefühl es ist ihm ihm wahrsten sinn des Wortes scheiss egal wie es seiner Famliie geht eigentlich verdient es so ein Aaas nicht so eine Liebe Tochter wie dich zu haben!Wie gesagt wenn du kannst sieh zu das du zu jemand anderes ziehen kannst..denn auf dauer wird dich das kaputt machen..wünsche dir trotz alldem Schöne Weihnachten und hoffe das es dir bald besser geht.. :engel:
     
    #15
    Miezerl, 25 Dezember 2003
  16. Caspar.Hauser
    0
    Hallo Stella,

    mein Vater hat mich auch gehasst. Meine Kindheit und Jugend waren schrecklich, und ich war froh, als er tot war. Aber was du durchmachst, wäre sogar für mich ein Albtraum.

    Also du hast mein tiefes Mitgefühl.

    Ich versuche mal, ein Bisschen das zu analysieren, was ich aus deinen Beiträgen herauslese:

    Dass sich dein Vater nicht ändert, ist ja wohl klar, eher wird es mit ihm noch schlimmer werden, wenn er schon so kaputt, agressiv und drogenabhängig ist.

    Von deiner Mutter würde ich mir auch keine Hilfe mehr erhoffen, du schreibst ja selbst, dass sie nie gelernt hat sich zu wehren. Und nach solchen Misshandlungen wieder mit diesem Mann zusammen zu wohnen, zeigt allein schon, dass sie kein Rückgrat ihm gegenüber hat.

    Konsequenz: du bist die einzige, die eine Verbesserung eurer Lage erreichen kann, oder zumindest die ersten Schritte einleiten kann.

    Fragt sich, was du tun kannst. Ich lese bisher nur, dass du versucht hast, deine Mutter dazu zu bringen, dass sie sich von deinem Vater trennt. Hast du schon mal versucht, dir von woanders her Hilfe zu holen? ('tschuldigung, falls ich was überlesen habe)

    Mir fällt dazu ein:

    Jugendamt und alle Bereiche, mit denen es Kontakt hat. Es gibt Familienhelfer, die sich die Situation in einer Familie über Monate oder Jahre hinweg ansehen und Eltern und Kinder betreuen können, um besser miteinander zurecht zu kommen (in deinem Fall kann ich mir das aber nicht zusammen mit deinem Vater vorstellen).

    Vielleicht kann es auch nötig sein, dass du und dein Bruder von deiner Mutter wegziehen müssen, um von deinem Vater los zu kommen. Wohl ein schrecklicher Gedanke, aber vielleicht nicht so schrecklich, wie sich noch jahrelang immer mehr kaputt machen zu lassen. Und wo deine Mutter ist, da wird dein Vater wohl auch in Zukunft immer sein.

    Vielleicht hast du ja Angst, dich ans Jugendamt zu wenden, weil du gerade befürchstes, dass deine Familie dann irgendwie zerrissen wird (obwohl ich da nichts wirklich 'familiäres' mehr sehe). Vielleicht kannst du dich anonym am Telefon beraten lassen, um erstmal zu erfahren, was es vom Jugendamt für Angebote gibt.

    Was ich so von Jugendämtern und Familiengerichten gehört habe, tun die aber alles, um Kinder bei den Eltern zu lassen und trennen Kinder und Eltern nur als aller-allerletzte Möglichkeit.

    Dann gibt es auch noch andere, nicht behördliche Einrichtungen, die Kindern und Jugendlichen helfen. Auch solche Angebote müsste dir das Jugendamt nennen können.

    Dann gibt es bei den Stadtverwaltungen noch sowas wie einen jugendpsychiatrischen Dienst. Du bist zwar nicht psychisch krank, aber du kannst ihn einfach als Anlaufstelle und Berater benützen, und dich vielleicht auch weitervermitteln zu lassen.

    Oder gibt es in eurer Schule sowas wie einen Vertrauenslehrer oder eine schulpsychologische Beratung? Siehe oben, man muss nicht psychisch krank sein, um sich da helfen oder beraten zu lassen.

    Ich weiß zu wenig von dir und deiner Umgebung, um einen endgültigen Rat geben zu können. Du musst zusehen, dass du bei dir vor Ort Leute findest, mit denen du noch ausführlicher reden kannst als mit uns, die präziser und direkter reagieren können, mehr Ahnung von den Möglichkeiten haben. Und Profis sind im Umgang mit solchen Personen wie deinem Vater (und deiner schwachen Mutter).

    Dann noch etwas zu dir persönlich:

    Ich fühle aus dem, was du schreibst, heraus, dass du kein schwacher Mensch bist! Du hast diese seelische Hölle bisher durchgestanden, und dafür braucht man riesig Kraft! Du schreibst nicht, dass du davon irgendwelche Schäden wie Magengeschwüre, Nervenleiden oder ähnliches gekriegt hast (außer dass diese Quälerei wohl dein Leben lang ihre Spuren bei dir hinterlassen wird). Du hast als Kind Epilepsie überstanden. Du schaffst es anscheinend auch jetzt noch, regelmäßig zur Schule zu gehen und auf deinen Abschluss hinzuarbeiten. Das zeigt Stärke!

    Ich traue dir zu, dass du aus dieser miesen Situation herauskommst. Du hast zwar schon jahrelang erfolglos versucht, über deine Mutter etwas zu verändern. Aber bei diesen Misserfolgen warst du ein Kind, und du bist inzwischen älter geworden und reifer. Ich denke, dass du jetzt mehr Möglichkeiten hast und selber Entscheidungen fällen kannst.

    Vor allem brauchst du Hilfe bei dir vor Ort, um dich zu stabilisieren und dir Veränderungsmöglichkeiten aufzeigen zu lassen.

    Alles Gute wünscht dir

    C.H.
     
    #16
    Caspar.Hauser, 25 Dezember 2003
  17. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Na Ihr
    Vielen Dank für eure Antworten. Naja also ich bin 16, mein Bruder ist 6 und ich habe noch eine Schwester 13. Meine Schwester hat aber kaum noch mit uns was zu tun. Sie beschimpft uns alle und schließt sich tagelang nur noch in ihr Zimmer ein. Heute Morgen ist mein Vater wieder so abgedreht und fing an mich zu beleidigen. Ich halt das hier echt nicht mehr aus. Ich habe ihn erzählt wie sehr ich ihn doch hasse und das er sich schämen sollte, das er es erreicht hat das seine eigene Tochter von zuhause flieht. Heute sind wir bei meiner Oma ( aber ohne meinen Vater, der kommt nie mit zu Familien treffen). Danach fahr ich zu meinen Freund und penn da den Rest meiner Ferien. Bei meinem Freund habe ich wenigstens nette Menschen um mich rum. Mein Vater kifft schon seit er 18 ist. Er kifft mit irgendwelchen Bekannten, die alle keine Kinder haben und total Drogen abhängig sind. Ich verabscheue ihn und sobald ich alleine wohne möchte ich ihn nie wieder sehen...
    Ich habe meiner Mutter auch schon gesagt wenn sie nichts unternimmt zieh ich aus. Ich hoffe meine Mutter merkt das sie langsam dabei ist ihre Tochter zu verlieren, ich hoffe sie trennt sich von meinem Dad.....
    Ich wünsch euch allen schöne Weihnachtsfeiertage
    Ich versuche das beste daraus zu machen
     
    #17
    stella2002, 25 Dezember 2003
  18. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hey Stella *liebknuddel*
    hoffe, du hast wenigstens einiegrmaßen gut geschlafen???

    Ich kannes echt net fassen, was dein Erzeuger da für einen dreck abfasst. Also als Vater wprde ich diesen Menschen wirklich nicht bezeichnen...

    Leben seine Eltern oder roßeltern noch? Dann würde ich vll mal mit denen reden, ob er in seiner Kindheit mal ein Erlebnis hatte,welches er nicht verarbeitet hat bisher, denn daraus entstehen oft so agressionen...

    vielleicht hat er auchals baby, wenn der mensch sein urvertrauen oder urmisstrauen anderen menschen geegnüber aufbaut, irgednein schlimmes erlebnis eghabt, weshalb er anderen menschen von vorn herein negativ gegenübertritt. Das würde auch sein Kiffen in gewisser Weise rechtstellen.

    Trotzdem ist es alles nicht fair, was er macht. und er hat deine /euer liebe und zuwendung auch in keinster Weise verdient. Denn wenn jemand psychisch labil is,was nicht schlimm ist, durch gewisse ereignisse, sollte er sich mal zu einem psychologen begeben...

    mein rat:hol die uhr ausm müll, tausch sie am samstag um, und mach deinem bruder, deinermama und dir einen schönen tag... geht essen oder lasst euch verwöhnen und denkt einfach nicht an dieses Arshloch...

    Im Notfall würde ich Nacbarn einbeziehen, die Bescheid wissen, wenn euer Vater nochmal bei euch ist, und evt. die Polizei betätigen, wenn er ochmal handgreiflich wird...

    boah, bin ich wütend
     
    #18
    Pfläumchen, 25 Dezember 2003
  19. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
     
    #19
    stella2002, 25 Dezember 2003
  20. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Na also, das ist doch ein lichtblick..

    bleibnst du dann bei ihm die näöchsten 2 tage??? dann wünsch ichdir ganz viel spaß und noch shcönes weihacnhten...
    kann dein bruder net auchnoch was amchen, das er auch ne gute erinnerung hat?
     
    #20
    Pfläumchen, 25 Dezember 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test